Paukenschlag bei den ÖTW: Zwei neue Gebiete

Gerhard Markowitsch (ÖTW Carnuntum), Michael Moosbrugger (ÖTW Donau) und Fritz Wieninger (ÖTW Wien)

© Herbert Lehmann

Gerhard Markowitsch (ÖTW Carnuntum), Michael Moosbrugger (ÖTW Donau) und Fritz Wieninger (ÖTW Wien)

© Herbert Lehmann

Die Österreichischen Traditionsweingüter haben sich mit einem Schlag fast verdoppelt: der im Jahr 1992 gegründet Verein, der sich dem Prozess und der Systematik der Klassifizierung von Weinberglagen verschrieben hat, nimmt nun zwei neue Regionen auf. Bisher umfassten die ÖTW insgesamt 36 Weingüter im Donauraum (Traisental, Kamptal, Kremstal, Wagram). Nun haben sich zwei weitere Gebiete – Wien und Carnuntum – dem Lagenfindungsprozess angeschlossen. Damit wächst die Zahl der Mitgliedsbetriebe mit einem Schlag auf 62. Mit den neuen Mitgliedern stellt sich die Vereinigung als Dachverband mit drei Regionalvereinen neu auf, der unter der Verantwortung von Michael Moosbrugger (Schloss Gobelsburg) steht. Er bekleidet gleichzeitig auch die Funktion des Obmanns des Regionalvereines Donau.

In Wien haben sechs Weingüter – unter dem Vorsitz von Fritz Wieninger – bereits in den vergangenen Jahren ihre Lagenklassifizierung vorbereitet und starten nun mit insgesamt zwölf ÖTW.ERSTEN LAGEN in die Mitgliedschaft.

Der ÖTW-Regionalverein Carnuntum steht unter dem Vorsitz von Gerhard Markowitsch. Hier sind gleich zwanzig Weingüter der Vereinigung beigetreten. In Carnuntum werden seit etwa zehn Jahren wissenschaftliche geologische Forschungen durchgeführt, die in den Evaluierungsprozess einfließen. Die Carnuntiner Winzer wollen sich mit der Klassifizierung der Lagen aber noch Zeit lassen. Eventuell geschieht dies sogar zeitgleich mit der Gründung eines DAC Carnuntum, das derzeit ebenfalls in Planung ist.

In Summe sind derzeit 72 Rieden (60 Donau, 12 Wien) als ÖTW.ERSTE LAGE klassifiziert. Die Arbeit an der Definition der GROSSEN LAGEN beansprucht noch etwas Zeit. Mit den Ergebnissen wird innerhalb der nächsten zehn Jahre gerechnet.

Pionierarbeit zur Anerkennung des Potenzials von herausragenden Lagen

Zehn Weingüter aus dem Kamptal und Kremstal hatten schon seit 1990 gemeinsam darüber diskutiert, wie man das besondere Potenzial von herausragenden Einzellagen dem Konsumenten besser kommunizieren könnte. 1992 schließlich formierten sie sich, unter dem Vorsitz von Willi Bründlmayer, zum Verein der Österreichischen Traditionsweingüter. In Folge beobachteten und evaluierten sie die Ergebnisse ihrer Lagenweine über nahezu zwei Jahrzehnte, bevor sie im Jahr 2010 – die Zahl der Weingüter war mittlerweile auf fast 30 gewachsen – erstmals publizierten, welche Weinbergslagen ab sofort die Bezeichnung Erste Lage tragen durften.

»Unser Ziel ist, dass die Klassifizierung von Weinbergslagen – die in Österreich Rieden heißen – mittelfristig Gesetzesstatus erlangt«, erklärt Michael Moosbrugger. Damit wäre die Klassifizierung dann nicht mehr die privatrechtliche Angelegenheit von Winzervereinigungen, sondern die Rieden wären in gesetzlich definierten Katasterkategorien eingetragen, die für sämtliche Weingüter des Landes gelten. Die Traditionsweingüter sehen sich daher nicht als ein elitärer Verein, sondern vielmehr als eine intensiv forschende und Daten-sammelnde Vereinigung, die pionierhaft Grundlagenarbeit für die gesamte Winzerschaft leistet.

Die Mitglieder der Österreichischen Traditionsweingüter

Regionalverein Donau


Regionalverein Wien


Regionalverein Carnuntum



www.traditionsweingueter.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Weingut Hagn eröffnet Weingalerie in Mailberg

Mit der Weingalerie hat die Familie Hagn einen Ort geschaffen, an dem man inmitten eines Kunstwerks von Akira Sakurai die Produkte des...

News

Drei neue Mitglieder für die Österreichischen Traditionsweingüter

Die Weingüter Steininger, Thiery-Weber und Leindl wurden von den Traditionsweingütern Österreich Region Donau willkommen geheißen.

News

Enjoy Collio Experience: ein Sprung ins Herz des Collio

Vom 1. bis 3. Juni kehrt Enjoy Collio Experience zurück: eine Reise zur Entdeckung der Werte, Erfahrungen und Besonderheiten des Collio .

Advertorial
News

Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...

News

Weingut Keringer: 2017 – ein Jahr der Rekorde

Bei der AWC, der Austrian Wine Trophy räumte das Weingut Keringer auch dieses Jahr wieder groß ab. Für Falstaff hat der burgenländische Spitzenwinzer...

Advertorial
News

Crowdfunding für neues Weingut

Die Crowdfunding-Pakete, mit denen Franz Jägersberger eine neue Produktionsstätte für seine einzigartigen Weine finanzieren will, sind jetzt noch...

Advertorial
News

JbN – eine neue Heimat für Rosolo und Rosalito

Mittels Crowdfunding will Quereinsteiger Franz Jägersberger eine neue Produktionsstätte für seine einzigartigen Weine finanzieren.

Advertorial
News

Igler: Weinbau als Familienbusiness

Die Qualitätsgrenzen werden mit jedem Jahrgang aufs Neue ausgelotet. Überzeugen kann man sich davon mit dem exklusiven Falstaff-Gourmetclub-Package.

Advertorial
News

Hervé Joyaux investiert in Cahors

Der Weinpionier aus Argentinien kehrt zu seinen Wurzeln zurück und investiert in Cahors Weingüter in Frankreich.

News

Napa Valleys Duckhorn übernimmt Calera

Der berühmten Pinot Noir Produzent Calera übergibt sein Weingut an einen der führenden Weinproduzenten im nordamerikanischen Raum.

News

Event: 20 Winzer beim Winzerwandern in Sooss

Ende August läd die beliebte Weingemeinde Sooss zum Winzerwandern, dem Weinevent des Jahres. Es nehmen 19 Winzerfamilien teil.

Advertorial
News

Weingut Poggio Antico verkauft

Die belgische Familienholding AtlasInvest übernimmt das renommierte Brunello-Weingut von den bisherigen Eigentümern, der Familie Gloder.

News

Dveri Pax: Admonter Weingenuss trifft slowenische Haubenküche

Benediktinische Gastfreundschaft lautet das Motto, wenn das Admonter Weingut Dveri Pax mit Haubenkoch Gregor Vračko kooperiert.

News

Slowenisches »Dveri Pax«: Spitzenweine von steirischen Mönchen

Das Benediktinerstitft Admont setzt im slowenischen Jahring seine über 800jährige Weinbautradition fort. Mit hohem Qualitätsanspruch finden die...

News

Erich Scheiblhofer: Merlot at its best

Der Andauer Spitzenwinzer und Merlot-Sieger der Falstaff Rotweinprämierung kommt am 25. Jänner zum Rotweindinner in das Wiener Restaurant »Fuhrmann«.

News

Philipp Grassl: »Erdverbundene« Charakterweine aus Carnuntum

Am 25. Jänner gastiert der Göttlesbrunner Spitzenwinzer beim Falstaff Rotweindinner im Wiener Restaurant »Fuhrmann«.

News

Gerhard Markowitsch besucht Hermann Botolen

Das Weingut Markowitsch hat in kurzer Zeit den Sprung in die österreichische Weinelite geschafft. Am 25. Jänner werden die Spitzenweine beim...

News

Ridge Winery: Mr. Monte Bello im Ruhestand

Paul Draper, einer der einflussreichsten Winzer Kaliforniens übergibt die Geschicke der Ridge Winery an seine langjährigen Mitarbeiter.

News

Crowdfunding am Weingut

Unter dem Motto »Aus Sonnenschein wird bester Wein« bietet das Weingut Walek eine sinnvolle Investitions-Möglichkeit.

News

Neue Optik, gleiche Philosophie im Weingut Hirsch

Die Dorfweine des Jahrgangs 2015 und das »Hirschvergnügen« reihen sich in die neue Outfit-Linie des Weinguts Hirsch.