Pâtissier und Koch des Jahres 2019 stehen fest

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

© Melanie Bauer Photodesign

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

© Melanie Bauer Photodesign

Das Rampenlicht strahlte wieder auf die süßen Künstler: Auch 2019 ging der Wettbewerb »Pâtissier des Jahres« auf der Kölner Messe »Anuga« über die Bühne. Im Vorhinein hatten sich mehr als hundert Bewerber angemeldet, sechs konnten sich direkt für das Finale im Oktober qualifizieren. Schlussendlich setzte sich Sebastian Kraus aus dem Restaurant »Purs« in Andernach mit Unterstützung seines Assistenten Yannick Noack durch. Er sicherte sich somit neben dem Titel ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.

»Alle Teilnehmer haben eine sehr gute Leistung erbracht. Es waren Kombinationen dabei, die man ganz sicher nicht jeden Tag trifft und genau das macht einen Pâtissier des Jahres aus. Sebastian hat mit seiner Kombination aus Tom Kha Gai, Ananas und Kalamansi Mut bewiesen und unsere Gaumen ins Staunen gebracht, deshalb hat er den Sieg auch sehr verdient. Ich hatte Gänsehaut«, fasste Juror Christian Sturm-Willms (»Yunico«) zusammen.

Beim diesjährigen Bewerb mussten die Finalisten auf jeweils sechs Tellern ein Drei-Komponenten-Dessert aus Olivenöl, Quitte und der Valrhona-Schokolade »Jivara« sowie ein Freestyle-Dessert anfertigen und 15 Stück einer Freestyle-Praline oder eines Petit Fours präsentieren. »Jedes Menü bekommt durch die Nachspeise stets die Krone aufgesetzt und dennoch stehen die Pâtissiers nur selten im Rampenlicht. Das ändern wir mit ›Pâtissier des Jahres‹. Es ist unsere Pflicht, junge kulinarische Talente auf die süße Kunst aufmerksam zu machen und ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen«, beschreibt Geschäftsführerin Nuria Roig.

Der Drittplatzierte Roman Schäfer, der Sieger Sebastian Kraus und der Zweitplatzierte Matthias Fehr.

© Melanie Bauer Photodesign

Siegermenü und Sonderpreise

Das waren die Siegerkreationen von Sebastian Kraus:

  • Drei-Komponenten-Dessert aus Olivenöl, Quitte, Valrhona »Jivara« und Schafgarbe
  • Kiefernzapfen – Sonnenblumenkerne, Fichtennadeln und weiße Kuvertüre
  • Palmherz – Tom Kha Gai, Ananas und Kalamansi

Auch beim diesjährigen Finale gab es für die Teinehmer neben dem Titel Sonderpreise zu gewinnen. Der Sponsor der Veranstaltung Valrhona prämierte die beste Kreativität in der Nachspeise, auch dabei entschied sich die Jury für Sebastian Kraus und seinen Assistenten Yannick Noack. Damit dürfen sie als VIPs nach Lyon zum »World Hospitality and Food Service Event Sirha 2021« fliegen.

Den »Best Spirit Award« vergab Jobeline. Die technischen Juroren wählten Roman Schäfer als Gewinner aus, ihm wurde eine Jacke »Advanced« aus der nächsten Kollektion von Jobeline überreicht.

www.patissierdesjahres.com

Der Drittplatzierte Marvin Böhm, der Sieger Dominik Sato und der Zweitplatzierte Dominik Holl mit ihren Assistenten.

© Melanie Bauer Photodesign

Koch des Jahres 2019

Einen Tag später fand das Finale des »Koch des Jahres« statt. Bei der mittlerweile fünften Auflage konnte sich Souschef Dominik Sato aus dem Congress Hotel »Seepark« im Schweizer Thun mt seinem Assistenten Fabian Aebi gegenüber seinen Mitbewerbern durchsetzen und freute sich so über 10.000 Euro Preisgeld.

»Die fünfte Auflage war etwas ganz Besonderes. Wir sind durch ganz Deutschland gereist, haben den Fokus wieder auf Nachhaltigkeit gelegt und viele Erinnerungen gesammelt. Wir sind so stolz auf alle unsere Kandidaten. Der Tag war ein Erfolg. Für uns als Veranstalter, aber vor allem natürlich für den Gewinner – Dominik Sato. Auf den kommt jetzt eine außergewöhnliche Zeit zu. Aber jetzt feiern wir erstmal mit unserer Gastronomiefamilie«, freut sich Roig im Anschluss.

Siegermenü und Sonderpreise

Die sechs Finalisten standen vor den Herausforderungen, eine Vorspeise mit Kürbis und Pilzen, eine Hauptspeise mit einer Blind-Zutat und eine Nachspeise mit den fünf Konsistenzen cremig, gebacken, fruchtig, warm und geeist zuzubereiten. Die Siegerkreationen von Dominik Sato waren:

  • Vorspeise: Kürbis und Pilz
  • Hauptspeise: Broccoli, Aubergine, Petersilie und Blindzutat Kaninchen
  • Nachspeise: Brombeere und Quark

Auch beim Wettbewerb »Koch des Jahres« wurden Sonderpreise vergeben. Unilever Food Solutions stellte erneut den »Sustainability Award« für den Teilnehmer bereit, der am wenigsten Müll produzierte. Den Preis nahm Marco Raudenbusch entgegen. Bei der »Friesenkrone SJØ-Challenge« wurde das ausdrucksstärkste Gericht gekürt, der Preis ging wiederum an Sato. Eishersteller »Carte D’Or« ehrte das beste Dessert mit einem Konzertgutschein, den auch Sato abräumte.

Identisch wie bei den Pâtissiers prämierte Valrhona die kreativste Nachspeise. Für Gewinner Dominik Holl und Assistent David Gombert geht es somit als VIPs nach Lyon zum »World Hospitality and Food Service Event Sirha 2021«. Den »Best Spirit Award« von Jobline konnte Holger Mootz mit Assistent Ronny Bell ergattern.

www.kochdesjahres.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Junge Steirer kochen kreativ«: Anmeldefrist läuft

Bald ist es zwei Jahre her, dass der VKÖ Steiermark mit dem Cercle des Chefs Graz den Wettbewerb veranstaltet hat. Am 5. November findet eine...

News

Premiere für den »Falstaff & iSi Innovation Award«

Zum ersten Mal sucht Falstaff in Kooperation mit iSi die innovativsten Rookies der Bar-Szene in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

News

Die Finalisten der Schlossquadrat-Trophy

Fünf Niederösterreicher und ein Steirer treten im beliebten Jungwinzer-Wettbewerb gegeneinander an.

News

Michaela Ehgartner bei der Berufs-WM in Russland

Noch im August finden in Kazan die »WorldSkills« statt, bei der sich die Restaurantfachfrau aus dem »Parkhotel Pörtschach« mit anderen Fachkräften...

News

Dora Andrea Kucsora gewinnt Eisdessert-Wettbewerb

Die Nachwuchsköchin des »Hilton Vienna Danube Waterfront« gewinnt mit ihrer Komposition »Apollo 11 Eistraum« den 20. Schöller Eisdessert-Wettbewerb.

News

Das sind die SALON Sieger 2019

FOTOS: Aus über 8000 Einreichungen wurden die Siegerweine in 17 Kategorien prämiert. Beim großen Gala-Dinner im Wiener Palais Coburg kochte...

News

Thomas Mader bei San Pellegrino Young Chef

Der Jungkoch aus dem Wiener Restaurant »Buxbaum« ist beim wichtigsten Wettbewerb für Nachwuchsköche unter den besten zehn in Zentraleuropa.

News

Österreich dominiert die Made in GSA Competition

Gleich zwei Stockerlplätze für Österreich: Valentin Bernauer und Lukas Werle schaffen es bei der siebten Made in GSA Cocktail Competition aufs...

News

»Haberl & Fink’s«: Doppelerfolg für Lehrlinge

Über zweifach Gold von Lukas Prem und Nina Ackerl bei den »Junior Skills«, den Staatsmeisterschaften für Tourismus, kann man sich im Betrieb freuen.

News

Kerstin Schwertführer gewinnt Jungwinzer-Wettbewerb

FOTOS: Die Schlossquadrat-Trophy 2019 geht in die Thermenregion. 300 Gäste sorgten für hervorragende Stimmung bei der Preisverleihung.

Cocktail-Rezept

Pink Me Up

Der Siegercocktail der »Barcardí Legacy Cocktail Competiton 2019«: »Pink Me Up« von Ronnaporn Kanivichaporn aus Thailand.

News

Österreich dominiert Lemberger-Preis

Der »Vaihinger Löwe« geht an die besten Blaufränkisch aka Lemberger. Die österreichischen Winzer Lentsch und Kirnbauer gewannen die Kategorien elegant...

News

Michael Kwoczek gewinnt Koch-Azubi-Contest

Der Gewinner des fünften Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels steht fest. Michael Kwoczek konnte den Wettbewerb für sich...

News

Sterne-Cup der Köche: Spitzenküche und Skivergnügen

Beim 22. Sterne-Cup der Köche in Ischgl stellte die internationale Kochelite am 7. und 8. April 2019 ihre Ski- und Kochkünste unter Beweis.

News

Marc Almert ist neuer Sommelier-Weltmeister

Der Deutsche setzt sich in Antwerpen gegen 64 Kandidaten durch. Der heimische Kandidat Andreas Jechsmayr erreichte Rang 22.

News

Die Finalisten des Gastro-Gründerpreises 2019

Hamburg: Fünf Gastro-Start-Ups setzten sich im Rahmen des Wettbewerbs durch, der Hauptgewinner wird am 15. März auf der Internorga mittels Live-Voting...

News

»Barcardí Legacy«: Die Finalisten stehen fest

Österreich, Deutschland und die Schweiz werden im Mai beim Finale durch Alexander Öhler, Andre Kohler und Belinda Klostermann vertreten.

News

Hobby-Köche tischen im Park Hyatt Vienna auf

Bei der #createdby Challenge der »The Bank Brasserie & Bar« holte sich Hobby Chef Fanni Kelemen den Sieg.

News

Sandra Feldmann siegt bei Landesmeisterschaft für Tourismusberufe

Der 19-jährige Lehrling im Schloss Fuschl Resort belegt den 1. Platz bei der Landesmeisterschaft im Bereich »Restaurantfachfrau«.

News

»Bols Around the World«: Zum Zehnten ein neuer Modus

Zur zehnten Edition des »Bols Around the World« Wettbewerb gibt’s was Neues: Lucas Bols fordert erstmalig ganze Bar Teams auf sich zu bewerben.