Pâtissier und Koch des Jahres 2019 stehen fest

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

© Melanie Bauer Photodesign

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

Der obligatorische Mützenwurf bei der Preisverleihung.

© Melanie Bauer Photodesign

Das Rampenlicht strahlte wieder auf die süßen Künstler: Auch 2019 ging der Wettbewerb »Pâtissier des Jahres« auf der Kölner Messe »Anuga« über die Bühne. Im Vorhinein hatten sich mehr als hundert Bewerber angemeldet, sechs konnten sich direkt für das Finale im Oktober qualifizieren. Schlussendlich setzte sich Sebastian Kraus aus dem Restaurant »Purs« in Andernach mit Unterstützung seines Assistenten Yannick Noack durch. Er sicherte sich somit neben dem Titel ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.

»Alle Teilnehmer haben eine sehr gute Leistung erbracht. Es waren Kombinationen dabei, die man ganz sicher nicht jeden Tag trifft und genau das macht einen Pâtissier des Jahres aus. Sebastian hat mit seiner Kombination aus Tom Kha Gai, Ananas und Kalamansi Mut bewiesen und unsere Gaumen ins Staunen gebracht, deshalb hat er den Sieg auch sehr verdient. Ich hatte Gänsehaut«, fasste Juror Christian Sturm-Willms (»Yunico«) zusammen.

Beim diesjährigen Bewerb mussten die Finalisten auf jeweils sechs Tellern ein Drei-Komponenten-Dessert aus Olivenöl, Quitte und der Valrhona-Schokolade »Jivara« sowie ein Freestyle-Dessert anfertigen und 15 Stück einer Freestyle-Praline oder eines Petit Fours präsentieren. »Jedes Menü bekommt durch die Nachspeise stets die Krone aufgesetzt und dennoch stehen die Pâtissiers nur selten im Rampenlicht. Das ändern wir mit ›Pâtissier des Jahres‹. Es ist unsere Pflicht, junge kulinarische Talente auf die süße Kunst aufmerksam zu machen und ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen«, beschreibt Geschäftsführerin Nuria Roig.

Der Drittplatzierte Roman Schäfer, der Sieger Sebastian Kraus und der Zweitplatzierte Matthias Fehr.

© Melanie Bauer Photodesign

Siegermenü und Sonderpreise

Das waren die Siegerkreationen von Sebastian Kraus:

  • Drei-Komponenten-Dessert aus Olivenöl, Quitte, Valrhona »Jivara« und Schafgarbe
  • Kiefernzapfen – Sonnenblumenkerne, Fichtennadeln und weiße Kuvertüre
  • Palmherz – Tom Kha Gai, Ananas und Kalamansi

Auch beim diesjährigen Finale gab es für die Teinehmer neben dem Titel Sonderpreise zu gewinnen. Der Sponsor der Veranstaltung Valrhona prämierte die beste Kreativität in der Nachspeise, auch dabei entschied sich die Jury für Sebastian Kraus und seinen Assistenten Yannick Noack. Damit dürfen sie als VIPs nach Lyon zum »World Hospitality and Food Service Event Sirha 2021« fliegen.

Den »Best Spirit Award« vergab Jobeline. Die technischen Juroren wählten Roman Schäfer als Gewinner aus, ihm wurde eine Jacke »Advanced« aus der nächsten Kollektion von Jobeline überreicht.

www.patissierdesjahres.com

Der Drittplatzierte Marvin Böhm, der Sieger Dominik Sato und der Zweitplatzierte Dominik Holl mit ihren Assistenten.

© Melanie Bauer Photodesign

Koch des Jahres 2019

Einen Tag später fand das Finale des »Koch des Jahres« statt. Bei der mittlerweile fünften Auflage konnte sich Souschef Dominik Sato aus dem Congress Hotel »Seepark« im Schweizer Thun mt seinem Assistenten Fabian Aebi gegenüber seinen Mitbewerbern durchsetzen und freute sich so über 10.000 Euro Preisgeld.

»Die fünfte Auflage war etwas ganz Besonderes. Wir sind durch ganz Deutschland gereist, haben den Fokus wieder auf Nachhaltigkeit gelegt und viele Erinnerungen gesammelt. Wir sind so stolz auf alle unsere Kandidaten. Der Tag war ein Erfolg. Für uns als Veranstalter, aber vor allem natürlich für den Gewinner – Dominik Sato. Auf den kommt jetzt eine außergewöhnliche Zeit zu. Aber jetzt feiern wir erstmal mit unserer Gastronomiefamilie«, freut sich Roig im Anschluss.

Siegermenü und Sonderpreise

Die sechs Finalisten standen vor den Herausforderungen, eine Vorspeise mit Kürbis und Pilzen, eine Hauptspeise mit einer Blind-Zutat und eine Nachspeise mit den fünf Konsistenzen cremig, gebacken, fruchtig, warm und geeist zuzubereiten. Die Siegerkreationen von Dominik Sato waren:

  • Vorspeise: Kürbis und Pilz
  • Hauptspeise: Broccoli, Aubergine, Petersilie und Blindzutat Kaninchen
  • Nachspeise: Brombeere und Quark

Auch beim Wettbewerb »Koch des Jahres« wurden Sonderpreise vergeben. Unilever Food Solutions stellte erneut den »Sustainability Award« für den Teilnehmer bereit, der am wenigsten Müll produzierte. Den Preis nahm Marco Raudenbusch entgegen. Bei der »Friesenkrone SJØ-Challenge« wurde das ausdrucksstärkste Gericht gekürt, der Preis ging wiederum an Sato. Eishersteller »Carte D’Or« ehrte das beste Dessert mit einem Konzertgutschein, den auch Sato abräumte.

Identisch wie bei den Pâtissiers prämierte Valrhona die kreativste Nachspeise. Für Gewinner Dominik Holl und Assistent David Gombert geht es somit als VIPs nach Lyon zum »World Hospitality and Food Service Event Sirha 2021«. Den »Best Spirit Award« von Jobline konnte Holger Mootz mit Assistent Ronny Bell ergattern.

www.kochdesjahres.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Koch des Jahres« digital auf der Intergastra

Das erste Vorfinale des Wettkampfes wird vom 8. bis 10. März 2021 in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der...

News

Salon Österreich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Niklas Schneider gewinnt den Swiss Culinary Cup 2020

Der Sous-Chef von Ale Mordasini (Hotel »Krone« in Regensberg) holt sich den Titel beim diesjährigen Wettkochen des Schweizer Kochverbands in der...

News

»Speaker-Slam«: Norbert Waldnig stellt Weltrekord mit auf

Der Präsident des Tiroler Sommeliervereines und Medaillengewinner bei der Weltmeisterschaft 1998 holte sich zudem Gold beim »Silent Speaker Battle«.

Advertorial
News

Schlossquadrat-Trophy 2021: Die Finalisten stehen fest

Niederösterreich ist mit fünf Winzern stark vertreten, ein Steirer komplettiert die Finalrunde. Alle Events werden im Freien abgehalten.

News

»Via Toledo« in Wien: Zweitbeste Pizzeria Europas

Der Betrieb des Pizza-Weltmeisters Francesco Calò wurde als zweitbeste Pizzeria Europas ausgezeichnet und außerdem für die beste Weinkarte geehrt.

News

Das sind die SALON-Sieger 2020

Österreichs härtester Weinwettbewerb ermittelte auch im Ausnahmejahr 2020 die Top-Weine des Landes, darunter viele aus dem Traumjahrgang 2019.

News

Kochtalente gesucht: »Koch des Jahres« 2020

Das erste Vorfinale des renommierten Live-Wettbewerbs wird am 16. November 2020 in Leipzig stattfinden. Bewerbungsende ist der 16. September.

News

Corona: Online-Wettbewerb für Mixologen

Der international ausgezeichnete Grazer Barkeeper Dominik Wolf startet gemeinsam mit dem Spirituosen-Hersteller Beam Suntory eine Online-Competition.

News

Sechsfach Gold und Doppelsilber für die Schweiz

Die Junioren-Nationalmannschaft sicherte sich den dritten Rang bei der Koch-Olympiade in Stuttgart. Das Luzerner Regionalteam errang den Olympiasieg.

News

Mit Transgourmet zu »Les Chefs en Or«!

Transgourmet sucht den Profikoch für Paris: Für den Gewinner des Pre-Bewerbs geht es zum internationalen Wettbewerb »Les Chefs en Or« in der...

Advertorial
News

»Burg Hotel« gewinnt ersten »Best Bottle Award«

Erstmals wurde der beste Weinkeller aus Lech auserkoren. Sieger ist das »Burg Hotel Oberlech« mit dem Chardonnay von Erwin Sabathi.

News

Pizza-Weltmeister kommt aus Wien

Francesco Calò von der »Via Toledo Enopizzeria« sicherte sich bei der 6. DOC-Pizzaweltmeisterschaft den Titel »Pizza DOC in the World 2019 Miglior...

News

Bacardí Legacy: Österreich-Finalisten stehen fest

Laura Peez, Anton Peschka und Martin Holzer qualifizierten sich für das »Bacardí Legacy DACH Finale« in Berlin.

News

Wien gewinnt bei wohltätiger Wein-Challenge

Für den guten Zweck maßen sich Wien und Niederösterreich im Weingenuss. Dabei konnten 15.000 Euro für »Hilfe im eigenen Land« lukriert werden.

News

Pasta World Championship: Doppelter Grund zum Feiern

Am 25. Oktober feiern wir den World Pasta Day. Aber schon am 10. Oktober gab es bei der heurigen Pasta World Championship in Paris Feierlaune für...

News

Paul Zimmermann eröffnet Schlossquadrat-Trophy

Die sechs Finalisten der Jungwinzer-Trophy stehen fest. Der Weinviertler Paul Zimmermann präsentiert am 8. Oktober als Erster der Kandidaten seine...

News

Salzburger Jungkoch bei Pasta-Weltmeisterschaft

Sebastian Butzi vom Restaurant »Obauer« in Werfen wird Österreich bei der Barilla Pasta World Championship in Paris vertreten.

News

Kathi Schwaller mixt »like a woman«

FOTOS: Die talentierte Barfrau gewinnt Österreichs einzigen Wettbewerb für Bartenderinnen vor Berit Glaser und Olivia Brosz-Tsolin.

Cocktail-Rezept

Pink Me Up

Der Siegercocktail der »Barcardí Legacy Cocktail Competiton 2019«: »Pink Me Up« von Ronnaporn Kanivichaporn aus Thailand.