Passione Abarth: Motorsport und Gaumenfreuden

Prachtvolle Boliden am Wachauring

© Falstaff / Colin Cyrus Michel

Prachtvolle Boliden am Wachauring

© Falstaff / Colin Cyrus Michel

Herrliches Frühlingswetter, röhrende Motoren und saftige Steaks waren die Zutaten der Passione Abarth am 18. Mai am Wachauring. Während auf dem ÖAMTC-Testgelände das kontrollierte Schleudern geprobt wurde, drehten Hobby-Rennfahrer und Profi-Motorsportler ihre Runden am Ring. Die Teilnehmer stärkten sich in der Falstaff Lounge mit Köstlichkeiten vom Weber Grill mit Spezialitäten von Wiesbauer Gourmet, Erfrischungen von Saftgarten, Moody Monkey und Vöslauer. Die Popcorner sorgten für feine Knabberei, Schaller vom See für vinophile Genüsse und Segafredo für kräftige Muntermacher. Für die gute Stimmung sorgte Dj Noel – mit den passenden Tracks um das herrliche Wetter zu untermalen.

Die Motorsport-Community feierte 70 Jahre Abarth und ließ die Höhepunkte einer einzigartigen Karriere Revue passieren, in einem Kino ebenso wie in einer Ausstellung mit historischen Fahrzeugen und persönlichen Devotionalien. Anneliese Abarth, die Witwe des berühmten Carlo Abarth, war ebenfalls anwesend und hatte sichtlich Freude am lebendigen Nachlass ihres Mannes. Sie ist Produzentin von Dokumentarfilmen über den internationalen Automobilrennsport, Dolmetscherin, Botschafterin der Mille Miglia sowie Gründerin und Präsidentin der Carlo Abarth Foundation.

Franz Steinbacher, von 1962 bis 1968 bei Carlo Abarth in der Renn-und Versuchsabteilung tätig, ließ es sich auch nicht nehmen, persönlich über die Erfolgsgeschichte zu berichten. Steinbacher ist Besitzer einer der wichtigsten Abarth Sammlungen mit wundervollen historischen Autos und Schmuckstücken der letzten 70 Jahre. 

Die Rennsport-Freunde genossen den PS-starken Tag nicht nur am Ring, sondern auch bei zahlreichen Side-Events. Es gab einen Taxi Slot mit Rallyefahrer Nick Slater, eine Slalom-Challenge im Infield mit tollen Preisen und ausgiebig Möglichkeit die Abarths auf der Straße zu testen. Einige legten dabei einen kulinarischen Zwischenstopp beim Biohof Heher ein. 

Höhepunkt des Tages war allerdings die Österreichvorstellung des neuen Modells von Abarth: ABARTH 595 ESSEESSE.