»Paradis« im »Park Hyatt Vienna«

Hennessy Paradis Impérial

© LOOP New Media GmbH

Hennessy Paradis Impérial

© LOOP New Media GmbH

Er ist elegant wie Audrey Hepburn, tiefgründig wie Dustin Hoffman und exklusiv wie eine Privataudienz beim Papst: Hennessy Paradis Impérial. Dieser Ausnahme-Cognac ist ein Meisterwerk der Blending-Kunst und basiert auf einem Prinzip, das einfacher klingt als es ist: Man nehme nur das Allerbeste vom Besten. Wenn es dann aber darum geht, die richtigen Chargen zu finden und zu selektieren, dann ist jahrzehntelange Erfahrung und regelmäßiges Verkosten gefragt. Nur zehn von 10.000 Eau des Vies sind für die Masterblender gut genug, um für den Paradis Impérial ausgewählt zu werden. Dabei handelt es sich nur um eine Vorauswahl, denn die absolute Qualitätsspitze zeigt sich erst nach vielen Jahren. Die jüngsten Chargen sind 30 Jahre alt, die ältesten haben die Eröffnung des Eiffelturms im Jahr 1889 miterlebt.

Um eine derartige Preziose zu verkosten, braucht es einen entsprechend würdevollen Rahmen, der am 6. November im »Park Hyatt Vienna« gefunden wurde. Das hochkarätige Kulinarik-Team des Luxushotels entwickelte ein anspruchsvolles Menü, in das die Kostbarkeiten von Hennessy eingewoben wurden: der Hennessy VSOP, der Hennessy XO und als glanzvoller Höhepunkt des Abends wurde nach dem Dessert der Hennessy Paradis Impérial gereicht: Mahagoni schimmert im Glas; Aromen von Tabak, Honig, Dörrobst, Datteln und floralen Noten wie Jasmin; am Gaumen ein Hauch von Gewürznelken, Orangette und kandierte Früchte, extrem finessenreich, elegant, subtil mit nachhaltigem Eindruck am Gaumen.

Elegantes Arrangement im Private Dining Room der Bank Brasserie & Bar im Park Hyatt Hotel Vienna

© LOOP New Media GmbH

Interview mit Brand Ambassador Guillaume de Guitaut

Guillaume de Guitaut lebt abwechselnd im Cognac und in Paris, stammt ursprünglich aus dem Jura und steht seit einem Vierteljahrhundert im Dienste von Hennessy. Falstaff traf den eloquenten Juristen und Cognac-Experten zum Gespräch.

Falstaff: Welche ist die beste Gelegenheit, um ein gutes Glas Cognac zu genießen?
Guillaume de Guitaut: Bei dem Genuss von Cognac denke ich an Menschen, mit denen ich die Erfahrung gerne teilen möchte – mit guten Freunden oder mit der Familie. Man teilt nicht nur den genussvollen Moment, jeder Cognac hat auch eine Geschichte zu erzählen. Es tauchen immer wieder die selben Fragen auf: Wie wird Cognac gemacht? Was ist das Ursprungsmaterial? Viele glauben tatsächlich, dass Cognac aus Getreide gemacht wird! Ich kläre da leidenschaftlich gerne auf.

Man kann immer Cognac genießen, aber besonders gut passt er beispielsweise nach einem Mittagessen, als Aperitif vor dem Abendessen oder als Digestif. Und natürlich ist Cognac verlässlicher Bestandteil von Cocktails. Der Cognac-Trend begann schon im 19. Jahrhundert in den USA, wo Cognac populäre Zutat für Cocktail-Klassiker wie Sazerac oder Old Fashioned war.

Wie sieht das perfekte Cognac-Glas aus?
Wir verwenden unterschiedliche Gläser für die verschiedenen Qualitäten. Für den Hennessy Paradis nehmen wir beispielsweise ein kleines tulpenförmiges Glas. Den Hennessy VS servieren wir in einem Tumbler oder einem Nosing-Glas. Für den Hennessy XO haben wir ein eigenes Glas entwickelt. (Anm. in Tumbler-Größe, aber abgerundeter). Den XO trinke ich auch gerne mit Eis, da treten die Geschmäcker einzeln zu Tage und nicht alle auf einmal.

Sie sind für Hennessy schon weit gereist. Welche waren die eigenartigsten Gewohnheit, um Cognac zu trinken.
Ich habe wenige extreme Erfahrungen gemacht. In chinesischen Karaoke-Bars wird Cognac in Form von Shots getrunken, aber das ist ja nicht weiter schlimm.

Was fühlen Sie, wenn jemand einen Premium-Cognac mit Coca Cola mischt?
In der ersten Sekunde muss ich das Gesicht verziehen, aber schon in der zweiten Sekunde nehme ich meine Aufgabe als Markenbotschafter wahr und erkläre der Person, dass sie vielleicht schon viele schlechte Qualitäten hatte, die man mit Coca Cola mischen kann. Aber wenn es ein Hennessy ist, dann ermuntere ich dazu, den Cognac pur zu probieren.

Guillame de Guitaut

© LOOP New Media GmbH

In welchem Land wird der Spirit von Hennessy am meisten geschätzt?
Hennessy steht für eine Genusskultur, die am ehesten in Europa gelebt wird, da geht es zumeist um ein gutes Glas Cognac nach einem Essen. Es ist oft ein stiller Genuss, während man in Asien oder in den USA sehr gerne öffentlich Cognac konsumiert.

In Europa wird Cognac vielleicht auch mehr geschätzt, weil er zu Ende des 19. Jahrhunderts sehr teuer war und das noch in Erinnerung ist. (Anm.: Aufgrund der Reblauskatastrophe war nicht nur Wein, sondern auch Cognac sehr rar.)

Einer der glaubwürdigsten Botschafter der Genusskultur war jemand, der als Diplomat in Wien lebte: Fürst Talleyrand. Er empfahl für den Genuss von Cognac folgendes Ritual: Man nehme das Glas, betrachte es genau, schwenke die Flüssigkeit, stelle das Glas wieder zurück und spreche darüber. Erst nach einiger Zeit, sagen wir 15 Minuten oder eine halbe Stunde, trinkt man dann den Cognac.

Sie arbeiten seit über zwei Jahrzehnten für Hennessy. Welche Erfahrungen werden Sie nie vergessen?
Als ich bei Hennessy begann, habe ich Lobbying gegen die extrem hohen Steuern auf Cognac in China betrieben. Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Termin beim Handeslminister. Ich musste auf einem riesigen Fauteuil Platz nehmen, gegenüber von mir stand ein ebensolcher Fauteuil und ich musste lange warten. Ich wusste nicht, was weiter passieren würde. Bis schließlich der 1. Sekretär des Handelsministers gegenüber von mir Platz nahm und mit mir über mein Anliegen sprach. Mit der Zeit gewöhnte ich mich an dieses Zeremoniell, aber das erste Mal werde ich nie vergessen.

Eine zweite Sache, an die ich mich immer erinnern werde war eine Reise nach Indien mit dem französischen Premierminister und einer hochrangigen Delegation von CEOs. Ich musste unseren CEO vertreten und war ob der Aufgabe eingeschüchtert. Aber es war toll zu sehen, dass mich die diversen CEOs sofort als einen von ihnen respektierten.

© LOOP New Media GmbH

Welche sind Ihre Lieblings-Begleiter zu Cognac?
Bei meiner Arbeit hatte ich Gelegenheit, hervorragende Zigarren in US-Clubs zu Hennessy Paradis oder Hennessy VSOP zu genießen. Diesem Genuss kann man sich völlig hingeben. Zu Hennessy XO passt Schokolade wunderbar.

Dunkle Schokolade oder Milchschokolade?
Natürlich Dunkle! Alles andere dürfte sich eigentlich gar nicht Schokolade nennen! (schmunzelt)

Nur zehn von 10.000 Eaux de Vie werden für den Hennessy Paradis Impérial selektiert. Welche Charakteristika müssen die Ausgewählten haben, um berücksichtigt zu werden?
Die Auswahl ist ein sehr aufwendiger Prozess, der fortlaufend andauert. Es beginnt bei den Lieferanten, Jahrgang und Qualität müssen passen. Die Entscheidung gilt aber nur für den Moment, die Eaux­­ de Vie werden nach Jahren noch einmal verkostet und da kommt es oft vor, dass die diese wieder rausfallen.

Wie würden Sie den Spirit des Paradis Impérial beschreiben?
Er ist wie ein leichter, seidener Vorhang am Ufer eines österreichischen Bergsees, der von einem frischen Juniwind bewegt wird.

www.hennessy.com

Guillaume de Guitaut im Gespräch mit Bernhard Degen

© LOOP New Media GmbH

Mehr zum Thema

News

Das große Falstaff Whisky-ABC

Was versteht man unter »Angels‘ Share«? Worauf bezieht sich die Jahreszahl auf dem Etikett einer Flasche? Falstaff stellt im »Whisky ABC« die...

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

News

Irland: Lebenswasser von der Grünen Insel

Die Whiskeyszene erlebt in Irland gerade einen enormen Boom, sowohl an Menge als auch an Vielfalt. Bei näherem Blick entdeckt man Whiskey mit...

News

Courvoisier Cognac: Lebensgefühl atmen

»Maman, warum trinkst du Parfum?« Diese Erinnerung und diesen besonders aromatischen Wohlgeruch verbindet Rebecca ­Asseline seit ihrer Kindheit mit...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Ducktail

«Ducktail«: kreativer Cognac-Cocktail mit Entenjus-Espuma und panierter Weintraube.

Cocktail-Rezept

Courvoisier Poésie

Spitzen-Barkeeper Reinhard Pohorec von der Wiener Bar »Tür 7« ließ sich von der Cognac-Ikone zu diesem Drink inspirieren.

Cocktail-Rezept

Memories

Mit diesem Champagner-Cocktail hat Aleksandrs Sadovskis den ersten globalen Cognac Bartender-Wettbewerb von Beam Suntory gewonnen.

Cocktail-Rezept

The Grand Manhattan

Eine Symbiose aus Hennessy und Grand Manier.

News

Ein Cognac, der unter die Haut geht

Für die neue Limited Edition kooperierte Hennessy mit dem international bekannten Tattoo-Artist Scott Campbell. Das Ergebnis: Ein außergewöhnlicher...

Advertorial
News

Carte Blanche: Hommage an den Fin de Champagne Cognac

Diese exklusive Serie von 7000 Flaschen demonstriert für Kellermeister Baptiste Loiseau perfekt den Geschmack und den Esprit von Rémy Martin.

Cocktail-Rezept

Philadelphia Fish House Punch: der Urpunch

Eine der ältesten bekannten Punch-Kreationen aus Philadelphia. Das Originalrezept ist ein gut gehütetes Geheimnis.

News

10. Edition »La Part des Anges«

Jubiläum bei karitativer Versteigerung von Ausnahme-Cognacs im September.

News

Österreich hat seinen ersten Cognac-Educator

Reinhard Pohorec ist jüngster Titelträger der Welt und schaffte als erster Kandidat 100 von 100 möglichen Punkten.

News

Cuisine & Cognac – eine genussvolle Liaison

4. bis 10. Juli in »The Bank Brasserie & Bar« im Park Hyatt Vienna: Jeden Abend ein viergängiges Menü mit Cognac-Begleitung.

Advertorial
News

Österreich beim 1. Courvoisier-Wettbewerb

Lukas Hochmuth, D-Bar im The Ritz Carlton Vienna, schlug sich wacker im Finale der »The toast of Paris international cocktail competition«

News

Luxus Cognac um 35.000 Euro

Hennessy lanciert eine hochexklusive, auf 250 Stück weltweit limitierte, Special Edition eines Ultra-Premium-Cognacs.

Cocktail-Rezept

Silberpfeil

Frisch, säuerlich, etwas bitter und pfeffrig – das ist der »Silberpfeil«.

Cocktail-Rezept

Nikolaschka

So trinkt man den Nikolaschka: Die Zitronenscheibe mit dem Kaffee und dem Zucker nach unten auf die Zunge legen. Weinbrand in den Mund nehmen und 30...

Cocktail-Rezept

Latin Punch

Cognac ist auf dem Weg, sich (wieder) in der Barszene zu etablieren - zum Beispiel mit diesem Cocktail.

Cocktail-Rezept

La Grandmère Mandarine

Was ist eigentlich aus dem guten alten Cognac respektive Brandy respektive Weinbrand geworden? Lange war es still um ihn - jetzt kommt er als Cocktail...