Ornellaia präsentiert den Jahrgang 2017

Die Original-Flasche mit den Künstler-Interpretationen

© Falstaff/Degen

Die Original-Flasche mit den Künstler-Interpretationen

© Falstaff/Degen

Das Jahr 2017 war in der Toskana von Hitze und Trockenheit geprägt. Die Winzer waren  besonders gefordert und konnten sich aufgrund der Rekordtemperaturen und der frühesten Ernte aller Zeiten auf keine Erfahrungswerte berufen. »2017 kann man nur als extremen Jahrgang beschreiben, in dem Sonne und Hitze eine entscheidende Rolle gespielt haben. Deshalb habe ich beschlossen, den Charakter des Ornellaia 2017 mit ›Strahlend‹ (Anm: auf italienisch ›Solare‹) zu benennen« erklärt Axel Heinz, Direktor des Weinguts in Bolgheri. 

»Solare« folgt auf den gefeierten Jahrgang 2016 mit dem Beinamen »La Tensione«, was so viel wie Spannung bedeutet. Spannend verlief aber auch das Weinjahr 2017, das mit einem trockenen März begann und Ende April in der Toskana sogar verbreitet Frost brachte. Während weiter im Landesinneren schwere Schäden entstanden, war es in Bolgheri dank des Einflusses des Meeres um die entscheidenden ein bis zwei Grad wärmer. 

Axel Heinz betonte bei der Pressekonferenz am 21. Februar im Palazzo Strozzi in Florenz, dass man auf den Klimawandel reagieren und sich auf weitere derart heiße Jahre einstellen muss. Es erfordert extreme Maßnahmen wie beispielsweise die Lese der Merlot-Trauben schon am 24. August – so früh wie noch nie auf Ornellaia. Binnen einer Woche war der Merlot zur Gänze im Keller und dann gab es nach zwei Wochen Pause den ersehnten Regen und es wurde endlich kühler. Davon profitierten die Cabernet Sauvignon- und Cabernet Franc-Trauben, die in der zweiten Septemberhälfte gelesen wurden. »Das waren die kleinsten Beeren, die ich je gesehen habe«, sagt Heinz im Gespräch mit Falstaff. Das ergab eine extreme Konzentration des Weines, weshalb jede weitere Bearbeitung sehr langsam und behutsam vor sich gehen musste, damit der Ornellaia 2017 nicht überextrahiert wird. Ebenso war bei der Cuvéetierung bedachtes und einfühlsames Vorgehen gefragt. Der Cabernet Sauvignon-Anteil ist mit 56 Prozent für Ornellaia hoch, Merlot mit 25 Prozent eher gering. Dazu kommen zehn Prozent Petit Verdot und neun Prozent Cabernet Franc.
 

Verkostungsnotiz Ornellaia 2017

Die Farbe ist dicht und dunkel, am Rand schimmert leuchtendes Rubinrot. In der Nase fangen sich Aromen von Lakritze, röstigem Getreide, Vanille und schwarzen Beeren. Am Gaumen wird man den Jahrgang 2017 lange durch eine straffe Tanninstruktur gepaart mit feiner Fruchtsüße und balancierender Säure wiedererkennen. Ornellaia Bolgheri Superiore DOC 2017 ist durchaus schon antrinkbar, sein volles Potenzial wird er aber erst in einigen Jahren entfalten.

Kunst-Edition

Warum die Familie Frescobaldi unter der Führung von Marchese Ferdinando Frescobaldi den ehrwürdigen Palazzo Strozzi für die Jahrgangspräsentation ausgewählt hat, liegt an der zwölften Ausgabe der Vendemmia d’Artista. Musischer Interpret des »strahlenden« Charakters des Ornellaia 2017 ist der visionäre Künstler Tomás Saraceno, der international für seine interaktiven Installationen bekannt ist. Wir durften uns bei der aktuellen Ausstellung im Palazzo selbst ein Bild von seinen Arbeiten machen, in dem u.a. fragile Spinnennetze eindrucksvoll inszeniert werden. Ornellaia verbindet mit dem Künstler die gemeinsame Nachhaltigkeits-Philosophie: Nur ein intaktes Ökosystem kann einen authentischen Ausdruck des Terroirs hervorbringen. Durch minimale Eingriffe werden die Weinreben so weit stimuliert, dass sie ihre spontanen, natürlichen Selbstregulierungskräfte aktivieren können. 
    
Inspiriert vom strahlenden Charakter des Ornellaia 2017 blickt Tomàs Saraceno auf die Verbindung zwischen Sonne und Erde und lädt zu einem pfleglicheren Umgang und einer neuen Aufmerksamkeit für die wichtigste Energiequelle unseres Planeten ein. Das für die Salmanazar (Neun-Liter-Großflasche) des Ornellaia 2017 geschaffene Werk ist eine Weiterentwicklung dieses Konzeptes. Zudem hat Saraceno für die Doppelmagnums ein spezielles Etikett kreiert, das auch jeweils eine Flasche in jeder Sechser-Holzkiste mit Ornellaia 2017 zieren wird. Wie jedes Jahr werden die 100 Doppelmagnums an eifrige Weinsammler in der ganzen Welt verkauft, während die einzige Salmanazar und die 6-Liter-Imperials nur in einer von Sotheby’s durchgeführten Online-Auktion ersteigert werden können. Die Erlöse gehen an die Solomon R. Guggenheim Foundation zur Unterstützung des Programms Mind’s Eye (Das geistige Auge). Die Auktion wird im Herbst 2020 stattfinden.

ornellaia.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Brunello 2015: Ein Jahrgang wie ein Kunstwerk

Mit 2015 stand in diesem Jahr in Montalcino wieder ein Fünf-Sterne-Jahrgang zur Verkostung parat. Die Hälfte der Jahresproduktion ist bereits...

News

Britischer Wein – Tausend Jahre Tristesse

Die Geschichte des Weinbaus in England: von den Römern importiert, von den Mönchen kultiviert und vom Adel meist ignoriert – Winzer hatten es in...

News

40 Jahre Vino Nobile di Montepulciano

2020 feiert die DOCG des Vino Nobile di Montepulciano 40jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten dauern das ganz Jahr über an.

News

Österreichs Rotweinsieger 2019 im Portrait

Falstaff kürte bereits zum 40. Mal die besten Rotweine des Landes aus mehr als 1400 Einreichungen. Bester Roter Jahrgang 2017 wurde Gerhard...

News

Chianti Classico Collection 2020

Zum ersten Mal präsentierten sich mehr als 200 Winzer in der florentinischen Stazione Leopolda der Einschätzung der Fachbesucher.

News

Daniel Jungmayr bei der Schlossquadrat-Trophy

Daniel Jungmayr vom Familien-Weingut Jungmayr ist der fünfte Finalist. Am zehnten März stellt er seine Weine im »Restaurant Gergely's« vor.

News

Restaurantguide 2020: Best of Weinkarte

Im Rahmen des Falstaff Restaurantguides 2020 werden auch jene Lokale mit dem besten Weinangebot ausgezeichnet.

News

Luxuskonzern will Castello Banfi übernehmen

LVMH möchte sein Markenportfolio um das italienische Weingut erweitern. Die Verantwortlichen feilen schon an den letzten Abstimmungen.

News

MONTEVERRO: kompromisslos nachhaltig...

Dem Weingut in der südlichen Maremma ist die Umwelt seit jeher ein großes Anliegen. Jedes Detail, insbesondere im Weinkeller, ist dank seines...

Advertorial
News

Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

Advertorial
News

Tenuta Perano präsentiert neuen Jahrgang

Das jüngste Weingut der Traditionsfamilie Frescobaldi in Perano präsentiert seinen ersten Chianti Classico, Rialzi 2015.

News

Tignanello: 11.000 gefälschte Flaschen entdeckt

In Italien wurden drei Personen wegen der Fälschung des berühmten italienischen Rotweins Tignanello der Marchesi Antinori festgenommen.

News

Montecucco: Die Brunello Alternative?

In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Verkostung mit Marchese Leonardo Frescobaldi

Das Oberhaupt der italienischen Wein-Dynastie präsentierte hochkarätige Vertreter der Weingüter Pomino, Castiglioni, Castelgiocondo und Nipozzano.

News

Ornellaia am Arlberg

Weingutsdirektor Axel Heinz präsentierte trotz bereits begonnener Lese persönlich den aktuellen und den kommenden Jahrgang.

News

Toskana: Bolgheri erhält »World Wine Town«

In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort »World Wine Town« hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

News

Die Toskana Connection: Große Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von großen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen...

Advertorial
News

Ornellaia präsentiert die neue »Vendemmia d’Artista«

Der brasilianische Künstler Ernesto Neto interpretiert mit dem Ornellaia 2014 »Die Essenz« die 9. Künstleredition des weltbekannten Weinguts.