Office Update – Alt trifft Neu

Im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Fürnkranz in Wien lassen sich heute im Coworking-Space W48 verschiedene Start-ups von der industriellen Atmosphäre zur Arbeit anregen. w48.at

Foto beigestellt

Im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Fürnkranz in Wien lassen sich heute im Coworking-Space W48 verschiedene Start-ups von der industriellen Atmosphäre zur Arbeit anregen. w48.at

Im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Fürnkranz in Wien lassen sich heute im Coworking-Space W48 verschiedene Start-ups von der industriellen Atmosphäre zur Arbeit anregen. w48.at

Foto beigestellt

Von der Straße aus fallen sie nicht auf, die hohen Fenster im obersten Stockwerk. Nur wenige wissen, dass sich hier Anfang des 20. Jahrhunderts eine Zentrale des Wiener Telegrafenwesens befand. Nein, kein fensterloser Raum voller Drähte und Spulen, sondern ein prachtvoller, hoher Saal mit Glasdecke und Ornamenten. Trotz dieser Opulenz geriet der Raum für längere Zeit in Vergessenheit, bis er von einem Investor wiederentdeckt wurde. »Das Haus war im Dornröschenschlaf, wir haben es wachgeküsst«, erinnert sich Armin Ebner von BEHF Architects, die mit dem Umbau zum Premium-Office betraut waren. »Der Zustand war furchtbar, alles war durchlöchert, die Ornamente hinter abgehängten Decken und Kabelchaos versteckt.«

Drei Jahre dauerte der penible Umbau, heute erstrahlt das Telegraf 7 in neu-altem Glanz: ein Dialog von Historie und Gegenwart, in dem beide das Beste an Schönheit und handwerklichem Können aufbieten. Um der Substanz (und den Denkmalschützern, die mit Argusaugen darüber wachten) nicht zu nahe zu rücken, wurde der Besprechungsraum in einer Glasbox in die Raummitte gestellt. In der Beletage residiert der Investor selbst, die übrigen Räume wurden vermietet.

Gründerzeit-Objekte sind für die Kunden spannend, wenn der vorhandene Altbau-Charme mit State-of-the-Art-Technologie verknüpft wird.

Altbau-Charme

Der Reiz der Kombination aus Alt und Neu ist ungebrochen, was Gewerbeimmobilien betrifft. Wer schmückt sich nicht gerne mit Jugendstil-Details im repräsentativen Stiegenhaus oder mit hohen Stuckdecken? »Die Kombination von Altbau und neuer Infrastruktur erfreut sich ungebremster Nachfrage«, weiß Stefan Wernhart, Geschäftsführer bei EHL Immobilien und zuständig für Gewerbeobjekte. »Gründerzeit-Objekte sind für die Kunden sehr spannend, vor allem, wenn der vorhandene Altbau-Charme mit State-of-the-Art-Technologie verknüpft und auf den heutigen Standard gebracht wird. Im Fokus sind hier immer noch in erster Linie die innerstädtischen Wiener Bezirke, in denen Altbauten ein repräsentatives Erscheinungsbild mit einem attraktiven Eingangsbereich aufweisen.«

Nicht nur Anwälte und Architekten schätzen Gründerzeit-Räume aufgrund ihrer anpassbaren Grundrisse. Heute suchen nahezu alle Branchen solche Objekte, vom Kreativbereich bis zum IT-Unternehmen. »Letztendlich ist die Auswahl eher eine Frage des Preisgefüges. Ein Umbau bedeutet oft ein beträchtliches Investment für den Eigentümer, was sich in entsprechenden Mieten niederschlägt«, erklärt Wernhart.Zwischen die Gründerzeit-Etagen mischen sich heute immer mehr Premium-Objekte, die nach innen und außen eindeutig vermitteln, dass sie etwas Besonderes sind. Etwa das Objekt Fleischmarkt 1 in der Wiener Innenstadt, ein architekturhistorisches Juwel aus dem Jahr 1910 mit Stahlbetonkonstruktion und secessionistischer Fassade – und das an einer fast unübertreffbaren Location.

Geht es noch repräsentativer? Ein bisschen schon. Zurzeit wird die ehemalige Zentrale der Bank Austria am Schottentor aus dem Jahr 1912 umgebaut: Die riesige, fast sakrale Kassenhalle mit ihrem üppigen Marmor wird in Zukunft einen Supermarkt beherbergen, die edlen holzgetäfelten Büros in der Vorstands­etage werden zu Offices.

Doch es muss nicht immer der Edelaltbau mit bauhistorischem Gütesiegel sein. Vor allem junge Start-ups fühlen sich in weniger fürstlichem Ambiente (mit weniger fürstlichen Mieten) wohler. Ihre Coworking-Spaces siedeln sich in ehemaligen Werkstätten und Fabriketagen an, werden zu Lofts oder lässigen Großraumbüros, in denen das Rennrad am Arbeitstisch lehnt und die Couch aus zweiter Hand zwischen Kaffeeküche und Tischfußball steht. Die Schraubenfabrik im 2. Wiener Bezirk war hier 2002 der Pionier, seither sind einige nachgefolgt – und die sind auch nicht an Gründerzeitviertel gebunden. »Auch an dezentralen Orten gibt es eine gute Nachfrage, sofern eine gute ÖPNV-Anbindung und ausreichend lokale Infrastruktur vorhanden sind,« erklärt Stefan Wernhart.

Strasse der Ideen

Was nicht bedeutet, dass es nicht auch Indus­trie-Premiumlagen gäbe. Das riesige Areal der Linzer Tabakfabrik, 1935 von Peter Behrens und Alexander Popp erbaut, wurde 2010 von der Stadt erworben, heute siedeln sich dort, wo früher Zigaretten gerollt wurden, Klein­unternehmen, Künstler und Kulturevents an. Ende 2018 eröffnete im zweiten Stock der knapp 3000 Quadratmeter große Gründer-Campus Strada del Start-up. Eine Produktionshalle wird zur Straße der Ideen. Eine Fa­brik wird zur Stadt. Alt trifft Neu.

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 02/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Heimkino für den Garten: faltbare Screens im Trend

Heimkino findet zunehmend im Freien statt. Vor allem TV-Geräte, die Wind und Wetter standhalten, boomen. Wir haben ein paar Hightech-Lösungen für Ihr...

News

Recycling-Möbel: Design ohne schlechtes Gewissen

Nachhaltigkeit liegt im Trend: nachhaltige Mode, nachhaltige Verpackung, nachhaltige Ressourcen-Nutzung. So weit, so gut. Aber funktioniert dieser...

News

Kultstück: Ceramic Containers

Die »Ceramic Containers« versprühen mit ihren gewitzten Formen Lebens­freude und machen sich auch auf dem Tisch als Servierschalen gut.

News

Design-Avantgarde: Italo-Luxus-Brands

Italien ist nicht nur das Land der Gourmets oder Immobilien-Liebhaber. Auch italienisches Möbeldesign hat längst Kultstatus erlangt: Elegante...

News

Hotpot: Hotel Confidential

Eingebettet in die britisch-grüne Landschaft Wiltshire, umgeben von 200 Hektar Parkfläche und jahrhunderte­alten Bäumen: Das Anwesen »Lucknam Park«...

News

Going to Ibiza: It-Pieces für Boho-Flair im eigenen Zuhause

Ibiza war schon immer en vogue und ist seit Covid noch mehr zu einer relaxten Urlaubsdestination avanciert. Um sich dort niederzulassen oder auch zu...

News

Designers to watch: Elena Salmistraro

Mut zur Farbe und Liebe zur besonderen Haptik zeichnet diese Designerin aus. Ob harmonisch oder sich beißend: es geht bunt zur Sache!

News

Osternest-Gewinnspiel Tag 2: ein Wohn-Accessoire von Manzenreiter

Traditionsgemäß legt der Osterhase am Ostersonntag die bunten Eier in das Osternest. Falstaff LIVING will bereits eine Woche davor Freude bereiten und...

News

My Taste mit Nicole Adler

Was lieben designaffine Menschen privat? Mit welchen Stücken umgeben sie sich, was hinterlässt Eindruck? Nicole Adler hat uns ihre fünf Favoriten...

News

#Supportthelocals: »Tiny Architectures« aus dem Drucker bei Sheyn

Die Redaktion stellt ihre liebsten Hot­spots und lokalen Produzenten vor. Dieses Mal verschlägt es uns nach Wien-Neubau, wo Sheyn im November 2020...

News

Osternest-Gewinnspiel Tag 6: Nackenkissen »Dura KS« von ADA

Traditionsgemäß legt der Osterhase am Ostersonntag die bunten Eier in das Osternest. Falstaff LIVING will bereits eine Woche davor Freude bereiten und...

News

Branchentelegram: Eine News-Übersicht aus der Design- und Architektur-Welt

Was kommt? Was ist en vogue? Wer designt mit wem und warum? Ein kurzer Newsflash aus der Welt des Designs und der Architektur.

News

Osternest-Gewinnspiel Tag 1: Genusstour durch Wien

Traditionsgemäß legt der Osterhase am Ostersonntag die bunten Eier in das Osternest. Falstaff LIVING will bereits eine Woche davor Freude bereiten und...

News

LIVING Gewinnspiel: Die stilechte FUN 1DM Seashell Pendant von Verpan

Sorgen Sie mit dem ikonischen Meisterwerk von Verner Panton für schimmernde Momente in ihrer Wohnung. LIVING verlost die einzigartige Deckenleuchte...

News

Female Tableware mit Eveline Lehner: »Keramik ist ein langsames Medium«

Noch nie war das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und natürliche Materialien so gefragt wie heute. Das gilt auch für den gedeckten Tisch. Deshalb ist...

News

LIVING Homestory: Creative Dream-Team

Anna Maria Enselmi ist Innenarchitektin aus Leidenschaft und besitzt gleich mehrere Wohnungen in Mailand. Für die Gestaltung ihres ganz persönlichen...

News

We celebrate! So stilvoll wird das Osterfest in aller Welt gefeiert

Die Wohnung mit entzückenden Palmkätzchen dekorieren, bunte Eier im Garten verstecken und eine köstliche Osterpinze kredenzen: Wir lieben Ostern und...

News

Normal kann jeder: Vier ausgefallene Immobilien, die beeindrucken

Denkt man ans Hausbauen, kommt bei vielen nur der typische Grundriss in Frage. Nicht so bei diesen Architekten, die Gebäude vollkommen ab von der Norm...

News

Das sind die Top-Interior-Designer aus Stockholm

Wer sind die gefragtesten Namen in der Innenarchitektur? Welche Interior-Designer kreieren inspirierende und stilvolle Räume? Bei wem verwischen Wohn-...

News

Sechs TV-Serien, die als Interior-Inspiration dienen

Inspiration für neue Einrichtungsideen geben Magazine, soziale Netzwerke oder Showrooms großer Interior-Marken. Auch so einige Serien sind mit ihrem...