Österreichs neue Design Restaurants

Miranda Bar in Wien. mirandabar.com

Foto beigestellt

Die Craft-Cocktails alleine sind die Reise in den sechsten Bezirk wert.

Miranda Bar in Wien. mirandabar.com

Foto beigestellt

Karibik trifft Adolf Loos, ruhiges Kaffeehaus trifft den wilden Trubel asiatischer Nachtmärkte. Dass die Restaurants und Bars von Tzou Lubroth Architekten das Wienerische und das Internationale kombinieren, ist kein Zufall. Schließlich sind auch die beiden Architekten Gregorio Santamaria Lubroth und Chieh-Shu Tzou ein wahrhaft globaler Mix: US-argentinische Wurzeln der eine, wienerisch-taiwanesische der andere.

Dass sich die beiden Architekten auf gastronomische Interieurs spezialisiert haben, ist allerdings schon eher Zufall, erinnert sich Lubroth. »Das ist uns mit den ersten Aufträgen einfach so passiert, aber irgendwann haben wir uns gesagt: Let’s embrace it!« Inzwischen hat man über zehn Jahre Erfahrung und über 20 realisierte Projekte vorzuweisen, von der intimen Bar bis zur Großkantine. Die Exper­tise beschränkt sich dabei nicht aufs Design: Tzou Lubroth stehen sowohl vor und hinter der Theke. Ihr Handwerkszeug sind Licht und Material ebenso wie Drink-Rezepte und das (preisgekrönte) Öl aus dem italienischen Olivenhain von Lubroths Eltern. Sie eröffneten mit dem »If Dogs Run Free« in Mariahilf die erste Craft-Cocktail-Bar in Wien, mit der winzigen »Kaffeeküche« am Schottentor das erste Coffee-Takeaway. 

Alchemie und Spannung

»Viele unserer Kunden haben wie wir einen migrantischen Hintergrund: Chinesen, Japaner, Koreaner, Israelis,« erklärt Lubroth. Eine großstädtische Alchemie der Unterschiede, die sich in Räumen widerspiegelt, die vom Gastro-Messen-Design Lichtjahre entfernt sind. »Es muss immer eine Spannung zwischen den Regeln und dem Informellen geben«, erklären die Architekten. »Das rein Formale interessiert uns nicht.« 

Als Gastronomen wissen Tzou Lubroth aber auch, dass selbst gute Architektur kein fehlendes Konzept ersetzen kann – was sie am eigenen Leib erfahren mussten, als ihr cooles Gürtellokal »Neon« zwar von Architekturstudenten fotografiert wurde, sein panasiatischer Ansatz aber passé war. »Erstes Kriterium für den Erfolg eines Lokals ist das Konzept«, so die Erfahrung der beiden. »Dann kommt die Location, und dann erst das Design.« So verschieden die Locations, so breit das Spektrum der Interieurs: Gastro-Design von Tzou Lubroth findet man am Flughafen, in der Shopping-Mall, im Altbau-Erdgeschoß oder im Büro-Campus. Jedes Restaurant ist eine sinnliche Landschaft, maßgeschneidert und individuell. »Es macht uns immer wieder Spaß, Räume zum Essen und Trinken zu entwerfen, weil sie so atmosphärisch, theatralisch und cinematisch sind«, so Lubroth. »Es geht ums Sehen und Gesehenwerden, man ist immer Publikum und Performer zugleich, ob als Gast oder als Kellner.« Essen, trinken, reden, flirten, Blicke wandern lassen. Die Küche als Magnet und Mittelpunkt.

Gastro-Design von Tzou Lubroth findet man am Flughafen, in der Shopping-Mall, im Altbau-Erdgeschoß oder im Büro-Campus.

Nothing to hide

Da macht es besonderen Spaß, diese theatralischen Räume so auszustatten, dass die Performer zum Dialog ermuntert werden. Etwa, wenn für Mann und Frau absichtlich nur ein Waschbecken vor den WCs zur Verfügung steht: So wird das Händewaschen zum sozialen Experiment. »Nothing to hide« ist einer der Leitsätze von Tzou Lubroth.

Dazu passt, dass die Performance nie an der Eingangstür aufhört. Denn die Architekten, die auch an der Universität für Angewandte Kunst unterrichten, denken immer die ganze Stadt mit. Restaurants sind für sie Teil des öffentlichen Raums. So wird der Barhocker zum Urbanismus, die Bar zum Teil eines Netzwerks aus Orten, an denen man sich zu Hause fühlt. 

Als Trend-Scouts wissen Tzou Lubroth auch längst, dass die Gastronomie unter freiem Himmel immer wichtiger wird: Wiens Nächte werden länger, die Straßen lebendiger. Mit dem Outdoor-Food-Court »Wrapstars« sind sie schon am Donaukanal präsent, und natürlich kombinieren sie auch hier ein Restaurant mit einer Fläche, in der alles möglich ist: eine Dosis asiatisch-amerikanische Informalität eben.

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 04/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

LIVING Gewinnspiel: 100 Euro Gutschein von Kramer & Kramer

Ein Ort für Design und Architektur, für schöne Pflanzen und individuelle Gärten - das ist Kramer & Kramer. Gemeinsam mit dem Concept Store verlost...

Advertorial
News

Die originellsten Interior-Shops der Welt

Das Shoppen nach extravaganten Einzelstücken ist ein pures Erlebnis. Was aber, wenn allein schon das Geschäft ein ultimatives Schaufenster für sich...

News

Interior-Trends, die das Jahrzehnt prägen

In diesem Jahr verbringen die Menschen wieder mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Architekten und Designer ist dieser Aspekt durchaus bewusst und...

News

Exklusives Shopping-Erlebnis mit BestSecret genießen

BestSecret ist für Shopping-Fans eine beliebte Anlaufstelle, wenn es um Mode und Design geht. Nun hat auch die LIVING-Community die Möglichkeit von...

Advertorial
News

Aux Gazelles eröffnet marokkanischen Souk in Wien

Neben dem puristischen Hammam Spa Bereich und dem Restaurant bekommt das Aux Gazelles in Wien Zuwachs. Ab September wird es wöchentlich den Marché aux...

News

Designers to watch: Berlin Calling

Zwei Labels aus Berlin zeigen, wie man mit Farben und Formen so richtig über die Stränge schlägt.

News

LIVING Gewinnspiel: WODKA LINIA, der Wiener Kunstwodka

Mitmachen und gewinnen: LIVING und WODKA LINIA verlosen sieben Flaschen Premium Wodka.

News

Design-Highlights mit Austrian Flair

Der klassische österreichische Stil hat eine treue Fan-Gemeinde und findet auch international seine Liebhaber. Wir haben uns auf die Suche nach Möbeln...

News

Die schönsten Badewannen

Die Badewanne ist längst zum individuellen Design-Stück avanciert. Ob romantisch, im praktischen Wohnzimmer-Stil oder in moderner Glas-Optik – LIVING...

News

Die wichtigsten Cocooning Does & Don'ts für den Sommer

Die Trend- und Zukunftsforscherin Oona Horx-Strathern teilt mit LIVING die wichtigsten Punkte für ein gemütliches Zuhause in den Sommermonaten.

News

Kommunikation in der Krise

Das neue Cocooning hat einen Technologie-Boom in unsere Wohnzimmer gebracht. Warum soziale Distanz für kommunikative Nähe sorgt und mit welchen...

News

Tableware-Highlights im Mai

Auf dem Tisch werden jetzt alle Farben des Frühlings zelebriert. Verspielte Details und bunte Highlights eifern der sizilianischen Sonne und...

News

Praktische Badezimmer-Updates

Ein bisschen Zeit zum Entspannen ist nie verkehrt. Besonders das Badezimmer bietet sich für eine gemütliche Me-Time an. LIVING präsentiert Tipps um...

News

Unsere Online-Workout Favoriten

Gerade jetzt sind eine gute Routine und regelmäßige Sporteinheiten unverzichtbar um physisch und psychisch fit zu bleiben. LIVING präsentiert die...

News

Die perfekte Routine finden

Den ganzen Tag in den eigenen vier Wänden zu verbringen stellt für sich viele als größere Herausforderung heraus als gedacht. Wir haben unsere...

News

Top 3: Kreative Bücherregal-Styles

Wer kennt das nicht, in großen Bücherregalen herrscht oft Sodom und Gomorrha. Buchexemplare liegen aufeinander und verstauben, man findet nichts mehr...

News

Das große Ausmisten

Spätestens seit Marie Kondo wissen wir, dass regelmäßiges Ausmisten einen fixen Platz in unserem Kalender einnehmen sollte. Falstaff LIVING...

News

Badewannen-Trends 2020

Wannen mit ultradünnen Wänden, auf filigranen Füßen stehend oder aus Hightech-Materialien: LIVING dreht den Hahn ganz auf.

News

Die Trend-Farben 2020

Egal, ob Wände oder Key-Pieces – wer 2020 beim Wohnen Akzente setzen will, greift in den Farbtopf. LIVING hat sich die Töne der Saison genauer...

News

Frühlingshafte Tableware Highlights

2020 darf am Tisch gerockt werden – von allen Blau-Nuancen über Grün bis zu Orange- und Pastelltönen. LIVING inszenierte erfrischende...