Österreichs Kulinarisches Erbe in Berlin

© BMLFUW / William Tadros

© BMLFUW / William Tadros

Österreich war heuer Gastland beim Bürgerfest des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit tausenden Besuchern auf Schloss Bellevue und nützte dies, um sich als Land der Kultur und Kulinarik zu präsentieren. Auf Österreichs wichtigstem Exportmarkt präsentierte Bundesminister Andrä Rupprechter in Berlin die neue Dachmarke »Kulinarisches Erbe« für Kulinarik. »Es gibt eine Fülle an hervorragenden Lebensmitteln, die heimische Landwirte und Hersteller produzieren. Die kulinarische Vielfalt ist Teil unseres kulturellen Reichtums. Mit der neuen Dachmarke machen wir unser kulinarisches Erbe national und international besser sichtbar und leisten damit einen Beitrag zum österreichischen ›Nation Branding‹. Wir wollen ein neues Erfolgskapitel beim Export österreichischer Produkte aufschlagen«, so Rupprechter. Mit der neuen Dachmarke will Österreich nicht nur seine außergewöhnliche und überaus vielfältige kulinarische Tradition repräsentieren, die das Erbe der Kronländer der k. u. k. Monarchie ebenso wie die alpine Küche umfasst, sondern auch die Innovationskraft der bäuerlichen Betriebe und Verarbeiter.

Nation Branding-Strategie

Die neue Dachmarke »Kulinarisches Erbe« baut auf lokalen und regionalen Initiativen der vergangenen Jahre auf, die in Österreich das Bewusstsein für regionale kulinarische Identität geweckt und gesteigert haben. Die daraus resultierenden rund 150 regionalen und überregionalen Marken machen nunmehr eine Bündelung und Fokussierung notwendig, um den Konsumenten klare Orientierung zu geben und die Schlagkraft einer Dachmarke nützen zu können. Eine aktuelle GfK-Studie unter 1.000 Befragten in ganz Österreich unterstreicht die Notwendigkeit des Ansatzes: Drei Viertel der heimischen Bevölkerung sind der Meinung, dass eine Marke, welche die kulinarische Tradition Österreichs, die Vielfalt und Kultur, die regionalen, bäuerlichen Lebensmittel und Rezepturen, Gastlichkeit und die Qualität heimischer Produkte in einem gemeinsamen Auftritt vereint, von Vorteil ist. Zwei Drittel aller Befragten geben der Marke »Kulinarisches Erbe« als übergreifender Vermittlerin kulinarischer Werte ein sehr gutes bis gutes Zeugnis.

Impressionen vom Bürgerfest in der Bilderstrecke

Kulinarisches Weissbuch für Österreich

95 Prozent der Befragten geben laut GfK-Studie zu Protokoll, dass die traditionelle Österreichische Küche bewahrt werden soll. In einem Stakeholderprozess, dessen Teilnehmer vom bäuerlichen Direktvermarkter über den Lebensmitteleinzelhandel bis hin zu Gastronomie und Tourismus reichen, wird das »Kompetenzzentrum Kulinarik« in den nächsten Monaten ein kulinarisches Weissbuch für Österreich erstellen. »Ziel ist es, ein einheitliches und klares Leit- und Markenbild zur kulinarischen Identität Österreichs zu schaffen und in weiterer Folge eine zentrale Markenführung von der Produktverpackung bis hin zu den Medien unter dem Dach ›Kulinarisches Erbe‹ zu gewährleisten. Das ist eine wichtige Basis für unseren Weg an die kulinarische Weltspitze«, sagt Bundesminister Rupprechter. 

Kulinarische Leistungsschau

Die Gäste des Bürgerfestes bekamen eine köstliche Auswahl von Österreichs kulinarischem Erbe in vier Zelten geboten. Es begann bei typischen Schmankerln wie gegrillten Würsteln, Brettljause mit Tiroler Bergkäse, Speck und Geselchtem sowie Kaiserschmarrn, die mit österreichischem Sekt und Weißweinen gereicht werden. Die Speisen wurden im Garten des Schloss Bellevue von einigen der besten Köchinnen und Köchen Österreichs frisch zubereitet. Es kochten Heinz Reitbauer, Restaurant »Steirereck« (Wien), Elisabeth und Clemens Grabmer, Restaurant »Waldschänke« (Grießkirchen, Oberösterreich), Jürgen Csencsits, »Gasthaus Csencsits« (Harmisch, Burgenland), Stefan Lastin, »Frierss Feines Eck« (Villach, Kärnten) und Thomas Ritzer, »Stanglwirt« (Going, Tirol).

»Wir Köche und Köchinnen verfügen in Österreich über eine sehr große kulinarische Produktvielfalt, Traditionen und regionale Besonderheiten. Wir begrüßen sehr, dass Minister Rupprechter dieses Kulinarische Erbe in Berlin präsentiert.«

Heinz Reitbauer, »Steirereck«, Wien

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Steirereck im Stadtpark
    1030 Wien
    Wien, Österreich
    Luxus/High End
    Punkte
    100
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Waldschänke
    4710 Grieskirchen
    Oberösterreich, Österreich
    Luxus/High End
    Punkte
    94
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Csencsits
    7512 Harmisch
    Burgenland, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    89
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Frierss Feines Haus
    9500 Villach
    Kärnten, Österreich
    Modern/Kreativ
    Punkte
    91
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Stanglwirt
    6353 Going
    Tirol, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    89
    Falstaff Gabeln

Mehr zum Thema

News

Best of: Genuss-Märkte in Österreich

Wo lassen sich die ersten Sonnenstrahlen besser genießen als beim Bummeln über einen der vielen Märkte in Österreich? Hier geht es zu den besten...

News

Culinary Germany: Die kulinarische Vielfalt Deutschlands

Deutschland hat neben seiner Kultur, Geschichte und abwechslungs-reichen Landschaft auch kulinarisch eine große Vielfalt zu bieten.

Advertorial
News

Rezeptstrecke: Der Gusto der Götter

Griechische Rezepte von Konstantin Filippou, Joannis Malathounis und Dimitris Chalimourdas.

News

Good Vibes: Das Wohlfühlambiente im Restaurant

Die Atmosphäre eines Lokals ist schwer zu fassen – sie wird von banalen Dingen bestimmt, die Gäste oft gar nicht bewusst im Visier haben.

News

Spargel-Genuss im Restaurant »Veranda«

Das Team des »Veranda« lädt zum sechsten Genussabend, bei dem sich alles um das Frühlingsgemüse dreht – eine exklusive Weinbegleitung darf da...

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: ænd

Fabian Günzel präsentiert sich im »ænd« mit neuem Konzept: ænd – lautschriftlich für »und« soll vor allem etwas Verbindendes haben.

News

Wissenschaft: Das mediterrane Geheimnis

Ob der Sonne, der Meeresluft, des Essens oder der Siesta ­wegen: Den Griechen wird ein langes Leben zugesprochen. Und ­es sei ihnen vergönnt. Aber...

News

Wiener Alternative zu Sojasauce

Anstelle von Soja Sauce kann man in Österreich ab sofort mit Lupinen aus der Flasche seinen Speisen die richtige Würze verleihen.

News

Griechisches Olivenöl im Falstaff-Check

Olivenöle aus Griechenland sind in den Super­märk­ten stark vertreten und preislich attraktiv. Doch wie gut ist die Qualität?

News

Grilltrends 2018: Es muss nicht immer Steak sein

Tipps und Tricks von Fleischexperten wie Jack O'Shea und Martin Tuma: KARRIERE auf der Suche nach unterschätzten Fleischstücken für's saisonale BBQ.

News

Gemeinschaftlicher Genuss in Mittelkärnten

Der »Marktplatz Mittelkärnten« ist ein Zusammenschluss vieler regionaler Betriebe aus Mittelkärnten, die darauf abzielt die Vielfalt und Authentizität...

News

Die besten Rezeptideen für Ihr Frühstück

Aufstehen lohnt sich. Vor allem, wenn ein liebevoll zubereiteter Frühstückstisch wartet. Fünf Bücher voll mit Ideen für einen schwungvollen Start in...

News

Muttertag im »See Restaurant Saag«

Der 13. Mai steht im Spitzenrestaurant am Wörthersee unter dem Motto »Zeit füreinander und ganz viel Genuss«.

Advertorial
News

Omega – Die neue Trésor Kollektion

Gelungene Präsentation in der Wiener Omega Boutique mit vielen prominenten Gästen. Die eleganten Chronometer vereinen Vergangenheit und Moderne.

News

Anton Gschwendtner verlässt »Das Loft«, Nico Burkhardt das Steigenberger

Sternekoch Nico Burkhardt verlässt das Steigenberger-Hotel in Stuttgart, um sich in Schorndorf selbstständig zu machen. Ihm folgt Anton Gschwendtner...

News

Bühner und Wallner begeistern am Pyramidenkogel

FOTOS: Der deutsche Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner setzt zusammen mit dem Kärntner Spitzenkoch Hubert Wallner den fulminanten Schlusspunkt der...

News

FRAG DEN KNIGGE! Welche Kundenwünsche bleiben unerfüllt?

Robert L. ist Gastronom aus Leidenschaft. Aber es gibt Gäste, die ihn mit Sonderwünschen, Allergien und Unverträglichkeiten in den Wahnsinn treiben....

News

Cordobar fortan ohne Willi Schlögl

Gerhard Retter bestätigt die Freistellung des begnadeten Sommeliers mit Entertainerqualitäten. Sein Nachfolger wird Pascal Kunert.

News

Die Berliner »Data Kitchen« ist eröffnet

Online oder via App bestellen, das Gericht wird »a la Minute« zur gewünschten Zeit von Alexander Brosin bereit gestellt.

News

Berlin Food Week 2016: Treffpunkt für kulinarische Trends

Bei der vierten Auflage verwandelt sich die Hauptstadt erneut in eine kulinarische Hochburg, erster Vorgeschmack auf dem Street-Food-Market am 24....