http://www.falstaff.at/nd/oesterreichische-traditions-weingueter-klassifizieren-weinberge/ Österreichische Traditions-Weingüter klassifizieren Weinberge Weine aus den besten Weingärten kommen künftig mit der Bezeichnung »Erste Lage ÖTW« auf den Markt.

Einige der traditionsreichsten Weingüter der österreichischen Weinbaugebiete im Donauraum (Kremstal, Traisental, Kamptal und Wagram) sind im Verein der Österreichischen Traditionsweingüter zusammengeschlossen. Schon im Jahr 1992 wurde dieser Verein mit dem Ziel gegründet, eine Klassifizierung der Weinbergs­lagen durchzuführen. Fast zwei Jahrzehnte lang haben die 23 ÖTW-Winzer die Weine aus all ihren Lagen sorgfältig beobachtet, ihr Entwicklungspotenzial und ihre charakteristische Eigenständigkeit analysiert, um die allerbesten herauszufiltern.

Mit dem Jahrgang 2009 kommen nun erstmals die Weine aus den besten Lagen mit der Bezeichnung »Erste Lage ÖTW« auf den Markt. Sie tragen die Auszeichnung auf dem Etikett. »Die Erfahrung der Winzer, die über Generationen ihre Weine beobachten, und auch das Feedback der Weinliebhaber, die für hochwertigere Weine höhere Preise bezahlen, sind letztlich die beiden relevanten Elemente, die aus einer Weinbergslage eine besondere Weinbergslage machen«, fasst Michael Moosbrugger, Obmann der Österreichischen Traditionsweingüter, zusammen. Die Lagenklassifizierung der ÖTW basiert übrigens auf dem DAC-System im Donauraum, d. h., dass nur trockene Weine der Sorten Grüner Veltliner und Riesling das Zeichen tragen dürfen. Damit leisten die ÖTW Vorarbeit für eine weitergehende Herkunftssystematik.

Infos über die  Traditionsweingüter sowie den Download der Ers­ten Lagen und der Lagen-Karte finden Sie unter www.traditionsweingueter.at.

aus Falstaff 03/2010