Winzer Michael Martin mit Hermann Nitsch bei der Weinpräsentaion im Wiener Gmoakeller.
Winzer Michael Martin mit Hermann Nitsch bei der Weinpräsentaion im Wiener Gmoakeller. / Foto: © versal.at

»Alles kommt immer wieder«, sagt der Künstler Hermann Nitsch. So auch »sein« Wein, den er kürzlich im Wiener Gmoakeller gemeinsam mit dem Winzer Michael Martin vorstellte. Eine illustre Runde aus Weinfreunden, Kunstsinnigen und Bekannten sowie Wegbegleitern Nitschs bzw. des Weinguts Martinshof waren gekommen, um bei der Vorstellung des neuen Jahrgangs dabei zu sein.  

Bereits seit seiner Kindheit hatte Nitsch, der heute als einer der wichtigsten österreichischen Künstler gilt, eine Affinität zum Weinviertel. Seit Anfang der 1970er-Jahre lebt und wirkt er auf Schloss Prinzendorf an der Zaya im nordöstlichen Weinviertel. Das Schloss fungiert nicht nur als Wohnstätte Nitschs, sondern auch als Realisierungsort und Bühnenplattform für sein Orgien Mysterien Theater.

1982 erwarb Hermann Nitsch in der Nähe des Schlosses Prinzendorf einen Weingarten. Für dessen Pflege sowie für die Weinverarbeitung war bis Ende 2005 ein langjähriger Mitarbeiter Hermann Nitschs zuständig. Als dieser in den Ruhestand ging, übernahm Michael Martin dessen Agenda. Gleichzeitig entstand ein neu formuliertes Konzept des Nitsch-Weines, der bis dato nur für private Feste des Künstlers zur Verfügung stand.  

Hermann Nitsch und Michael Martin im Weingarten. / Foto: © Weingut Martinshof
Hermann Nitsch und Michael Martin im Weingarten. / Foto: © Weingut Martinshof



Wein nach alter Tradition in der »Magnum Austriae«

Der Weingarten von Hermann Nitsch liegt in süd-östlicher Lage bei Prinzendorf/Zaya im Weinviertel. Der Boden ist ein typisches Lehm-Löss-Gemisch dieser Region mit idealer Wasser- und Temperaturspeicherung. Die geernteten Trauben sind ein Gemischter Satz vom Grünen Veltliner, Welschriesling, Müller Thurgau und heute selten gewordenen Sorten wie dem Grauen Portugieser. Der Wein soll im Sinne der traditionell-ursprünglichen Weine eine Wiederbelebung erfahren – als Pendant zu einem modern stilisierten Bouteillen-Wein. »Wo andere Winzer den Staat haben, habe ich den Nitsch als große Oberhand«, so Winzer Michael Martin. Gemeinsam mit dem Künstler treffe er sich regelmäßig im Weingarten und bespreche, wie denn der Wein werden soll.  

Der Nitsch-Doppler / Foto: beigestellt
Der Nitsch-Doppler / Foto: beigestellt

Der naturbelassene Gemischte Satz wird schonend gepresst und verarbeitet. Der Wein wird wenig geschwefelt und ungefiltert in  limitierter Edition in für Österreich typische aber schon fast in Vergessenheit geratene Doppler-Flaschen (zwei Liter) gefüllt. Und natürlich sind die Etiketten vom Meister höchstpersönlich gestaltet. Vier verschiedene, handsignierte  Motive zieren die Flaschen, die außerdem mit dem traditionelle, kurzen Naturkorken inklusive Nitsch/Martinshof-Branding verschlossen sind.

Ganz im Sinne des Künstlers wird nicht darüber diskutiert, ob der Wein gut oder schlecht ist - »er ist«, so Nitsch. Und wenn man ihn an einem lauen Sommerabend bei Sonnenuntergang auf der Terrasse im Glas hat - so zumindest unsere Empfehlung - könnte man Nitsch vielleicht auch zustimmen, wenn er sagt: »Ich verdanke die schönsten Stunden, die ich vielleicht je erlebt habe, dem Wein.«

Erhältlichist der Nitsch-Wein am Martinshof direkt ab Hof oder beim Heurigen »Zum Martin Sepp«, 1190 Wien - Preis: € 40,–


www.martinshof.at

 

(von Marion Topitschnig)

Mehr zum Thema

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

News

Frankreich: Genuss als Jungbrunnen?

Die Franzosen, so die Annahme, profitieren vom im Rotwein enthaltenen Resveratrol. Ist es tatsächlich ein Jungbrunnen?

News

Kattus präsentiert ersten Prosecco Rosé

Premiere für den Prosecco Rosé in Österreich - möglich gemacht dank einer Änderung im italienischen Gesetz.

News

Der Steirische Junker 2020 ist da!

Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

Advertorial
News

Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.

News

Château La Garde: Neuer Keller zum Jubiläum

Der bekannte französische Weinsitz nahe Bordeaux erweitert das eigene Anwesen um einen neuen Weinkeller und renovierte Gästehäuser.

News

Prosecco DOC gibt es nun auch als Rosé

Mit einer für die Prosecco-Produktion revolutionären Änderung soll die große Nachfrage nach Rosé-Weinen gedeckt werden. Diese ist allerdings nicht...

News

Warum die Hirtzberger Rieslinge weltbekannt sind

Der Riesling aus der Wachauer Terrassenlage Ried Singerriedel vom Weingut Hirtzberger ist der vielleicht bekannteste Weißwein Österreichs. Seit dem...

News

Corona: Die besten Wein-Online-Shops

Damit der Wein-Genuss auch in Zeiten des Lockdowns nicht zu kurz kommt, haben wir für Sie die besten Online-Shops für Wein-Bestellungen gesammelt.

News

Wein & Co eröffnet in Graz neu

Neues Weinbistro, altbewährter Standort: Der Wein & Co in der Grazer Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz und überzeugt mit einem brandneuen Konzept...