Nischenkonzept: Ayurveda und steirische Küche

Neben Küchenchef Roland Neubauer kocht auch eine eigene Ayurveda-Köchin.

Foto beigestellt

Neben Küchenchef Roland Neubauer kocht auch eine eigene Ayurveda-Köchin.

Foto beigestellt

Das Wellness- & Ayurvedahotel Paierl ist eine der führenden Ayurveda-Adressen in Österreich. Eröffnet hat es im November 1988, eine umfassend Erweiterung folgte 2002. Küchenchef Roland Neubauer über die kulinarische Ausrichtung und den Spagat zwischen Ayurveda und steirischer Küche.

KARRIERE Das Wellness- & Ayurvedahotel Paierl ist bekannt für seine langjährigen Mitarbeiter. Wie lange sind Sie bereits im Haus tätig?

ROLAND NEUBAUER Ich bin bereits seit 24 Jahren im Haus. Ich kam zusammen mit Valentin Zsifkovits, unserem Diplom-Sommelier, ins Haus. Wir haben bereits davor zusammen gearbeitet. Seit acht Jahren bin ich als Küchenchef tätig und verantworte somit die gesamte Kulinarik.

In welchem Bereichen stehen Sie immer wieder vor Herausforderungen?

Viele reden von Regionalität, wir leben sie wirklich. Wir beziehen so gut es geht alle Produkte von Bauern aus der Region. Wir haben hier eine sehr fruchtbare Gegend, das ist ein großer Vorteil. Wir beziehen unsere Produkte wie Eier, Milch, Honig, Kartoffeln, Tomaten, Paprika und vieles mehr immer von denselben Lieferanten. Die große Herausforderung liegt aber darin, dass wir immer schnell reagieren müssen. Wenn es beispielsweise viel regnet und eine erwartete Lieferung somit vom Hagel zerstört wurde, dann müssen wir improvisieren und die Karte umgestalten. Aber damit bleibt unsere Arbeit auch spannend.

Da Sie bereits so lange im Haus sind, können Sie mit Sicherheit auch einen Vergleich ziehen: Werden Gäste anspruchsvoller?

Auf jeden Fall. Unsere Gäste wissen auch, dass wir viel Wert auf die Qualität der Produkte legen und somit erwarten sie sich auch einen gewissen Standard. Wenn sich ein Stammgast einmal einen Apfelstrudel wünscht, dann werden wir ihm diesen auch erfüllen.

Gerade im Bereich Küche herrscht in der Branche eine starke Fluktuation. Wie kommt es, dass Sie bereits so lange im Haus sind?

Wir haben eine eigene Firmenkultur. Jeder darf mitgestalten und mitreden. So habe ich vollkommen freie Hand – natürlich müssen schlussendlich die Zahlen passen – aber ich habe in meinem Rahmen komplette Gestaltungsfreiheit. Und diese gebe ich auch an meine Mitarbeiter weiter. Wenn ich ein Gericht das erste Mal mache und es sich wiederholt, ist es niemals gleich. Denn dann darf der Nachwuchs ran und es entsteht etwas Neues. Natürlich bin ich unterstützend mit dabei, aber es ist wichtig, dass bereits die jungen Menschen Erfolgserlebnisse haben.

Einerseits bieten Sie steirische, regionale Küche – andererseits haben Sie die eigene Ayurveda-Küche. Wie lässt sich dies unter einen Hut bringen?

Die beiden Linien führen wir kulinarisch gesehen komplett getrennt. Es ist wichtig, dass wir auf die Bedürfnisse der Ayurveda-Gäste eingehen und ein eigenes Menü bieten. Dazu haben wir eine eigene Ayurveda-Köchin im Haus, die uns ihr Wissen weitergibt. In diesem Bereich kann ich ebenso noch lernen. Dann ist mein Sous Chef gerade dabei sich zum diätischen Koch weiterbilden zu lassen, eine weitere Bereicherung für unser Team. Und auch hier war es mir wichtig, dass beispielsweise nicht ich die Ausbildung mache, sondern der junge, motivierte Mitarbeiter, der in Wirklichkeit noch viel mehr davon haben wird. Wir sind mehr als ein Team, wir sind eine kleine Familie. Meine Mitarbeiter kommen niemals zu spät, sie kommen früher, um sich vorzubereiten und stressfrei in den Tag zu starten.

Über das Wellness- & Ayurvedahotel Paierl

Das Wellness- & Ayurvedahotel Paierl ist eine der führenden Ayurveda-Adressen in Österreich. Eröffnet wurde das Haus im November 1988, umfassend erweitert 2002. 2016 folgte ein weiterer Um- & Ausbau der Saunawelt mit Errichtung des Styria Ruheraumes und Neuerungen im Bereich des ganzjährigen Außenpools. 2017 folgte der Ausbau und die Adaptierung der technischen Anlagen im Haus sowie neue Balkone inklusive Beschattung für die Wohlfühl-Zimmer. Das Restaurant bietet authentische Ayurveda- & ausgezeichnete Naturküche, es wurde mit der Grünen Küche und mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet.

Wellness- & Ayurvedahotel Paierl

Wagerberg 120
A-8271 Bad Waltersdorf
Tel.:03333/2801
paierl@paierl.at

www.paierl.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Rudi Obauer: »Da passt alles!«

In der Serie »Wo Spitzengastronomen essen gehen« verrät der Salzburger Spitzenkoch, bei welcher Hütte er am liebsten einkehrt.

News

Georg Riedel: »Das Glas muss funktional sein«

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue »Bar Campari« in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Die Zukunft des Weinglases

Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

News

Fitness im »The Ritz-Carlton, Vienna«: Ring frei!

Boxen ist längst mehr als Selbstverteidigung. Deshalb hat der »Gentlemens Private Boxing Club« von Box-Staatsmeister Reza Tamasebi seine Pforten im...

News

Filmtipp: »Bier!« von Friedrich Moser

Der Regisseur und Bier-Liebhaber war auf der Suche nach einem Standard-Filmwerk über den Gerstensaft. Am 30. August kommt »Bier! Der beste Film, der...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Maximilian Riedel denkt an ein eigenes Weingut

Interview mit dem Chef der Glas-Dynastie: über ein neues Zweigelt-Glas, Wein aus Schweden und dem Himalaya sowie neue Konkurrenz für die Weinwelt.

News

Front office Managerin Simone Krimbacher im Gespräch

Die Tirolerin kümmert sich in ihrem Job um das Wohl der Gäste. Im Interview spricht sie über Herausforderungen und warum sie ihren Job liebt.

News

Juergen Maurer: »Die Zeit meines Lebens ist immer«

Exklusiv-Interview: Seit 30 Jahren ist er eine fixe Größe am österreichischen Schauspiel-Himmel. Für MAN’S WORLD präsentierte Juergen Maurer erstmals...

News

Wo Spitzenköche essen gehen

Falstaff spricht mit Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis über die achtsame österreichische Küche, ihre Lieblingsrestaurants und das ein oder...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den größten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

»Mehr als nur pfeffrig scharf«

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

Rezeptionistin Valentina Räbiger im Interview

Die gebürtige Italienerin hat ihre Berufung gefunden: die Hotel-Rezeption. Im Interview spricht Valentina Räbiger mit Falstaff PROFI, warum sie diese...

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.