Niederösterreich: Ein Bild von einem Land

Malerisch: Der Hauptplatz von St. Pölten

© Niederösterreich Werbung/Michael Liebert

Malerisch: Der Hauptplatz von St. Pölten

Malerisch: Der Hauptplatz von St. Pölten

© Niederösterreich Werbung/Michael Liebert

44,6 Prozent

Am 1. März 1986 wurden die NiederösterreicherInnen gebeten darüber abzustimmen, ob das Bundesland erstmals in seiner Geschichte eine eigene Landeshauptstadt bekommen soll. Bis dato war der Sitz der niederösterreichischen Regierungsbehörden immer in Wien. 56 Prozent aller Teilnehmer an der Volksbefragung stimmten für die Idee einer Landeshauptstadt. Und bei der Standortfrage setzte sich »St. Pölten« mit 44,6 Prozent gegen Krems (29 Prozent) und Baden (acht Prozent) durch. Vor 35 Jahren, am 10. Juli 1986, wurde St. Pölten schließlich Landeshauptstadt von Niederösterreich. 

153 Kilometer

Diese Strecke legt der »Kamp« zurück auf seinem Weg von der Quelle im Grenzgebiet zwischen Oberösterreich und Niederösterreich bis Altenwörth, wo er in die Donau mündet. Damit ist der Kamp der längste Fluss des Waldviertels. Während das Kamptal im Oberlauf bis Rosenburg nur schwer zugänglich und von drei Stauseen geprägt ist, bestimmen im Mittellauf idyllische Flussbäder wie hier in Plank am Kamp das Bild. Im Unterlauf weitet sich der Fluss und wird gesäumt von mehr als 3900 Hektar Rebfläche. Das Kamptal ist eines der bekanntesten Weinbaugebiete Österreichs und vor allem für seine Grünen Veltliner und Rieslinge hochgeschätzt. 

Fluss Kamp

© Niederösterreich Werbung/Romeo Felsenstein

13.858 Hektar

Mit dieser Anbaufläche ist das Weinviertel die größte Appellation in Österreich. Und gut die Hälfte der Weingärten ist mit Grünem Veltliner bestockt. Der architektonische Star im Weinviertel sind allerdings die alten Kellergassen. Mehr als 1100 davon gibt es noch in der gesamten Region, und sie werden heute gehegt und gepflegt als historische Zeugnisse für die große Weinbautradition in dieser Region Niederösterreichs.

Kellergasse im Weinviertel

© Niederösterreich Werbung/Romeo Felsenstein

716 Meter

Mit dieser Höhe ist der »Peilstein« zwar nicht der höchste Gipfel im Wienerwald (das ist der Schöpfl mit 893 Metern), aber er ist einer der markantesten und beliebtesten Berge in der Region Wienerwald. Denn der Peilstein hat nach Westen hin zahlreiche steil abfallende Felsstürze und eignet sich daher ganz besonders für Kletterer. Zur Zeit der Kelten, also vor gut 2500 Jahren, wurde der Berg übrigens als Druidenaltar genutzt, so die Annahme. Eine spezielle Felsformation wurde demnach benutzt, um Sonne und Sterne anzupeilen und den Jahreszeitenlauf zu bestimmten ­– daher auch der bis heute verwendete Name des Berges

Peilstien

© Wienerwald Tourismus/Andreas Hofer

4000 Jahre 

Die Weinbauregion »Traisental«, zwischen dem Südufer der Donau und der Landeshauptstadt St. Pölten gelegen, gehört topografisch bereits zum Mostviertel – ist aber dennoch eines der ältesten Weinanbaugebiete Österreichs. Funde belegen, dass hier bereits vor 4000 Jahren, in der Bronzezeit, Wein verarbeitet wurde. Als eigenständige Appellation firmiert das Traisental allerdings erst seit 1995 und ist damit das jüngste Anbaugebiet Niederösterreichs. Und eines der kleinsten: Auf den gerade einmal 815 Hektar Rebfläche werden vorwiegend Grüne Veltliner mit viel Frucht und Würze produziert. 

Weingarten im Traisental

© Niederösterreich Werbung/schwarz-koenig.at

35 Kilometer

Mehr als 2800 Kilometer fließt die Donau durch insgesamt zehn europäische Staaten. Doch kaum ein Abschnitt ihres langen Weges ist von solch landschaftlicher Schönheit und so gespickt mit Sehenswürdigkeiten wie die 35 Kilometer durch die Wachau. Beginnend mit »Stift Melk« passiert man die Burgruine »Aggstein«, fährt vorbei an den idyllischen Orten Spitz und Weißenkirchen, lässt Dürnstein mit seiner berühmten Ruine und Krems links liegen, während aus der Ferne das prächtige Benediktinerstift »Göttweig« grüßt. Und wenn dann noch an den steilen Terassen der Wein wächst und die Marillenbäume blühen, meint man, im Paradies gelandet zu sein. 

Die Donau in Niederösterreich

© Niederösterreich Werbung/Daniel Gollner

2076 Meter

Das »Schneebergmassiv« südwestlich von Wien ist mit 2076 Metern die höchste Erhebung Niederösterreichs. Das Massiv, zu dem auch die »Rax« gezählt wird, ist Teil der Region Wiener Alpen – und versetzt die Bundeshauptstadt in die glückliche Lage, die einzige Millionenstadt in Europa zu sein, von der aus man an klaren Tagen eine prächtige Sicht auf einen Zweitausender hat. Im Schneebergmassiv entspringt übrigens auch die 1. Wiener Hochquellenwasserleitung, die seit 1873 die Hauptstadt mit frischem Wasser versorgt. Und dank einer Zahnradbahn ist der Schneeberg auch Woche für Woche ein beliebtes und leicht zugängliches Ausflugsziel für Tausende Menschen aus dem gesamten Umland.  

Schneebergmassiv

© Niederösterreich Werbung/Andreas Jakwerth

ERSCHIENEN IN

Niederösterreich Spezial 2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Gelungener Start für »Kultur beim Winzer«

Mit der Veranstaltungsreihe, die Events bei 32 Winzern umfasst, sollen Weinbau, Kultur und Tourismus in Niederösterreich gestärkt werden.

News

Mostviertler Feldversuche: »Mut kann man nicht kaufen!«

Unter diesem Credo gehen die besten Gastronomen, Winzer und Produzenten im niederösterreichischen Mostviertel neue Wege und begeben sich damit ganz...

Advertorial
News

Niederösterreich: Die Landessieger 2019

Die Besten der Besten wurden bei der NÖ Landesweinbewertung in 18 Kategorien gekürt, erstmals wurden die besten Muskateller prämiert. Weingut Hagn ist...

News

Familie Schwertführer zum »Heurigenwirt des Jahres« gekürt

Der familiengeführte Traditionsbetrieb in Sooss bei Baden kann als Bilderbuch-Betrieb bezeichnet werden.

News

Neue Sommerlocation in der Blauen Lagune

Mit der »Sky 53 summer lounge« eröffnet eine neue High End Sommerlocation in der Blauen Lagune am Shopping City Süd Gelände.

News

Ausflugstipp: Gaumenkick mit Ötscherblick

Jacqueline Pfeiffer und Thomas Drdak bieten im September die Gelegenheit zu einem Wandererlebnis mit kulinarischen Höhepunkten inklusive Bier- und...

News

Philipp Grassl hatte doppelten Grund zum Feiern

FOTOS: Der Göttlesbrunner Winzer feierte am 14. August nicht nur den Titel Winzer des Jahres, sondern auch seinen 40. Geburtstag.

News

Winzer des Jahres 2018: Philipp Grassl im Portrait

Philipp Grassl aus Carnuntum erzeugt stoffige, langlebige Rotweine und finessenreiche Weiße aus besten Lagen, beispielsweise Bärnreiser und...

News

Die Sieger der NÖ-Landesweinprämierung 2018

Die besten Weine Niederösterreichs wurden prämiert. Das Weingut Schwertführer 47er holt sich den Titel »Weingut des Jahres«.

News

Neuer Lokstoff: Das Bier der Remise Amstetten

Die Eventlocation »Remise Amstetten« braut ihr eigenes Bier und stellt dieses am Kulinarik Festival vom 21.–22. April erstmals vor.

News

»Schlossschenke«: Bodenständige Küche mit kreativen Einflüssen

In der neuen »Schlossschenke« in Rosenburg treffen regionale Waldviertler Schmankerl auf innovative Inszenierungen am Teller.

News

Le Burger expandiert nach Wiener Neustadt

Österreichs erfolgreichste Burger-Manufaktur, Le Burger, eröffnet Ende August beim Shopping Center Fischapark das erste Restaurant in...

News

St. Pölten: Tim Raue kocht für Metro

Am 14. März reist der deutsche Starkoch nach St. Pölten, um dort für die Besucher des Metro Food Festivals zu kochen.

News

Markus Huber im Schlosspark Mauerbach

Bei einem fünfgängigen Winzer Dinner im Restaurant »Im Park« zeigt der Traisentaler Winzer wie gut seine Weine mit der Küche von Robert Letz...

News

»Gaststätte Figl« ist Top-Wirt des Jahres 2018

Die »Niederösterreichische Wirtshauskultur« zeichnete den »Treffpunkt für anspruchsvolle Genießer« in St. Pölten-Ratzersdorf aus. Außerdem wurden...

News

Wein.Weib.Gesang 2017

Am 10. November lädt der Soroptimist Club Krems Fidelitas zur 16. Weintaufe der weiblichen Art in die Dominikanerkirche in Krems ein.

Advertorial
News

Restaurant der Woche: »Grand Diner Toni M.«

Der omnipräsente Herd-Zampano ist ein wandelndes Energie-Aggregat.

News

Das Comeback des Heinz Hanner

Das Hotel öffnet wieder seine Pforten, es gibt zwar kein À la Carte-Restaurant mehr, dafür »Hanner unplugged«.

News

Craft Beer aus Zwettl: Holzfassgereiftes IPA

In der Privatbrauerei Zwettl wird experimentiert: Zum Beispiel mit einem IPA, das in einem Chardonnay-Fass reift.

News

Das sind die besten Weine Niederösterreichs 2016

Bei der Landesweinprämierung gab es in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung. Weingut Hagn ist »Weingut des Jahres«.