Neun Fakten zum Sturm

Sturm trinkt man stilecht im Henkelglas

© Shutterstock

Sturm trinkt man stilecht im Henkelglas

Sturm trinkt man stilecht im Henkelglas

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/neun-fakten-zum-sturm/ Neun Fakten zum Sturm Der Herbst ist die Zeit für den Neuen Wein – wir verraten, wie man ihn richtig trinkt und weitere wissenswerte Hintergründe. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/d/7/csm_shutterstock_sturm-2640_6d5cc11f5b.jpg

Viele Namen

Der Sturm, wie er in Österreich gennant wird, hat viele Namen. Allgemein bekannt ist er als Neuer Wein. In Deutschland kennt man ihn als Federweißen bzw. Federroten, bei unseren Nachbarn in der Schweiz und auch in Teilen Südtirols wird er meist Sauser oder Suser genannt. Im Rest von Italien nennt man ihn Vino Nuovo (Neuer Wein), im französischen Sprachraum vin bourru (mürrischer Wein). Weitere Synonyme sind: Rauscher (an der Hessischen Bergstraße und in Rheinhessen), Neier Woi/Wei oder Bitzler (Pfalz), Bremser (Franken) oder auch Riser, Krätzer, neuer Süßer, Staubiger bzw. Gestaubter/G'Staubter. 

Was ist Sturm?

Bei Sturm handelt es sich um Traubensaft, der bereits begonnen hat zu gären. Damit er sich Sturm nennen darf, muss er mindestens ein Prozent Alkohol haben. Zunächst noch süß, frisch und alkoholarm verwandelt sich der Sturm mit voranschreitender Gärung und wird trockener und höher im Alkoholgehalt, da der Zucker nach und nach umgewandelt wird. Das bei der Gärung frei werdende CO2 sorgt für das typische Prickeln und wirbelt die Hefepartikel in der Flüssigkeit auf, wodurch die trübe Farbe entsteht. Zu Sturm werden in der Regel frühreife Rebsorten wie Müller-Thurgau, Frühroter Veltliner und Bouvier verarbeitet. Sie vereint ein milder, säurearmer Geschmack und ein feines Bukett.

Regionale Spezialitäten in Rosa

Im Süden des Burgenlands um den Eisenberg ist der Uhudlersturm zu Hause. Das meist pinke bis rote, nach Walderdbeeren duftende Getränk wird aus verschiedenen Direktträger-Sorten mit klingenden Namen wie Noah, Isabella oder Elvira verschnitten. Auch der steirische Schilchersturm – die Basis dafür bildet die Sorte Blauer Wildbacher – sticht durch seine Farbe und seinen frisch-fruchtigen Charakter heraus.

Sturm ist Gesetz

Dass der Sturm so heißt, wie er heißt, wann er in den Handel gebracht werden darf und die Herkunft der Trauben, aus denen er hergestellt werden darf, ist in Österreich im Weingesetz geregelt.

Sturm-Zeit

Wie oben erwähnt ist es in Österreich per Gesetz vorgeschrieben, wann es Sturm geben darf. Teilweise gegorener Traubenmost darf als Sturm für den unmittelbaren menschlichen Verbrauch demnach zwischen 1. August und 31. Dezember des jeweiligen Erntejahres in Verkehr gebracht werden. Meist kommt Sturm relativ bald nach der Lese in den Handel, das Gesetz erlaubt aber, dass der Gärprozess gehemmt bzw. unterbrochen und vor dem Abfüllen wieder eingeleitet wird, sodass ein Verkauf bis Jahresende möglich wird.

Lagerung

Da Sturm nach dem Abfüllen weitergärt, kommt er in Plastikflaschen in den Handel. Sie müssen im Stehen gelagert bzw. transportiert werden, da der Schraubverschluss nicht ganz luftdicht ist. Wäre das der Fall würden die Gärgase die Flasche zum Bersten bringen.

Haltbarkeit

Sturm muss aufgrund seiner begrenzten Haltbarkeit stets gut gekühlt werden. Und so schmeckt er auch am besten.

Sturm richtig trinken

Wer Sturm authentisch genießen möchte, trinkt ihn aus einem Henkelglas, das mit der linken Hand gehalten wird. Angestoßen wird mit Sturm nicht, und man sagt vor dem ersten Schluck »Mahlzeit« oder vereinzelt auch »Krixikraxi«. Erst nach der offiziellen Weintaufe des neuen Jahrgangs rund um Martini am 11. November wechselt man zur rechten Hand, darf anstoßen und sagt »Prost«. Am besten passt Sturm übrigens zur Brettljause oder zu gerösteten Maroni bzw. beim Heurigen.

Gut für die Gesundheit

Ob g’spritzt, pur, weiß, rot oder Rosé – der Sturm schmeckt nicht nur gut, sondern hat in Maßen genossen auch positive gesundheitliche Aspekte. Sturm ist reich an Vitamin B1 und B2, was das Nervensystem unterstützt, und fördert den Stoffwechsel. Darüber hinaus wirkt er sich positiv auf die Darmflora, Haare und Haut aus.

Heurigen App

Mehr zum Thema

News

Kürbis – die vielseitige Riesen-Beere

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Falstaff hat die vielseitige Frucht anlässlich des Herbstbeginns genauer unter die Lupe genommen – und stellt passende...

News

Carol Duval-Leroy im Falstaff-Talk

Carol Duval-Leroy übernahm 1991 im Alter von 35 Jahren die Leitung des Champagnerhauses ihrer Familie, als ihr Mann jung verstarb. In den 30 Jahren...

News

Essay: Champagnerbläschen steigen auf

Was kann der Schaumwein, was stille Weine nicht vermögen? Er ist ein Getränk aus dem Reich der Bilder und Zeichen. Seine Sinnesreize schaffen ein...

News

Magische Perlen: Die besten Champagner

Die vom lateinischen »Campania« abgeleitete Bezeichnung »Champagner«, ein Synonym offener Landschaft mit weiten Feldern, ist in der ländlich geprägten...

News

Die besten Schaumweine der Schweiz

Die Schweiz ist ein Schaumweinland. Das Angebot an Spitzenprodukten – insbesondere aus dem nahen Frankreich – ist gross. Seit einigen Jahren wächst...

News

Das große Schaumwein-ABC

Was versteht man unter Transvasierverfahren? Und was ist der Unterschied zwischen Extra Dry und Extra Brut? Das Falstaff Schaumwein-ABC kennt die...

News

Brixen: Schlafen in den Weinbergen

Das »Haller Suites & Restaurant« besticht mit einer sagenhaften Aussicht und der Nähe zu Natur und Wein. Jetzt moderner denn je.

News

Masseto 2019 – ein magischer Wein

Am 1. Oktober bringt das Weingut Masseto seinen neuen Jahrgang 2019 auf den Markt – ein energetischer Rotwein, der mit vollen Farbnuancen verzaubert.

News

Nicholas Ofczarek spielt burgenländischen Wein

Als neuer Wein-Botschafter des Burgenlands schlüpft der Star-Schauspieler Nicholas Ofczarek in die Rollen der charakteristischen Weine des...

News

Vielversprechender Weinjahrgang 2022

Trotz der klimatisch und kostenmäßig herausfordernden Saison werden hohe Erwartungen in den heurigen Jahrgang gesetzt. Auch wenn die Sommertrockenheit...

News

Weinikonen: Die besten Luxus-Champagner

Champagner ist der luxuriöseste aller Schaumweine. In der Kategorie sind wahre Weinikonen zu finden, denen nichts anderes als die Höchstnote zusteht.

News

Die besten Schaumweine aus aller Welt

Schaumweine entstehen in praktisch allen Weinregionen der Welt. Während einige Prickler neuartiger Herkunft noch heute als Exoten gelten, sind andere...

Cocktail-Rezept

Pumpkin Gimlet

Ein herbstliches Cocktailrezept mit Kürbis und Gin, serviert im Zwiesel-Glas.

News

Essay: Das Leben wieder fühlen

Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

News

Herbstlicher Durchhänger?

TRZESNIEWSKI lanciert ein unaussprechlich gutes Kraftpaket – handgemachte Energieversorgung zum Mitnehmen.

Advertorial
News

Travel Diary: Top Design Souvenirs aus London

Die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern bestimmt auch das eine oder andere außergewöhnliche Souvenir im Gepäck! LIVING zeigt ganz...

News

Die schönsten Souvenirs aus Bella Italia

Von Forte dei Marmi bis Porto Cervo – die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern auch das eine oder andere außergewöhnliche Souvenir im...

News

Stürmisch in den Herbst

Es ist wieder Sturm-Zeit! Die ersten spritzig-süßen Jahrgangsvorboten sind bereits verfügbar, und bis in den Herbst hinein dürfen sich Liebhaber über...

Advertorial
News

Gourmet-Eldorado: Herbstlich zu Tisch

Der Herbst meint es gut mit Ihnen. Die Vielfalt an Tableware und ­Accessoires darf nicht negiert werden. Am besten, Sie treffen gleich jetzt Ihre...

Rezept

Ofengebratener Kürbis mit Limette, ­Kardamom und Tahina-Joghurt

Im Ofen gebratene, garnierte Scheiben vom Butternusskürbis: ein bisschen süß, ­ein wenig scharf und ­etwas sauer.