Neuer Marktauftritt für Spiceworld mit Roland Trettl

Helmut Gstöhl, Lukas M. Walchhofer und Roland Trettl haben sich von der »Chili-Lily« verabschiedet.

© Spiceworld

Helmut Gstöhl, Lukas M. Walchhofer und Roland Trettl haben sich von der »Chili-Lily« verabschiedet.

© Spiceworld

Mit rund 36.000 Kunden in 25 Ländern, 160 Reingewürzen und 365 Gewürzmischungen sowie 12.000 Delikatessen ist die 2005 gegründete Spiceworld bei Hobby- und Profi-Köchen mittlerweile weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Der Einstieg von Zaltech-Geschäftsführer Helmut Gstöhl markierte 2018 den Beginn einer Neuausrichtung der Salzburger Gewürzmanufaktur.

Das Ergebnis wurde vor kurzem der Öffentlichkeit präsentiert: Firmengründer Willi Pichler zieht sich aus der Eigentümerebene zurück. Die Anteile des mehrfach ausgezeichneten Gewürz-Gurus übernimmt Spiceworld-Geschäftsführer Lukas M. Walchhofer. Der oberösterreichische Gewürzhersteller Zaltech bleibt mit 60 Prozent Mehrheitseigentümer. Die übrigen Anteile hält TV-Koch und Autor Roland Trettl, der kürzlich auch seinen Wohnsitz nach Salzburg verlegte.  »Die besten Anbaugebiete und Lieferanten der Welt sind uns gerade gut genug als Basis für hochwertige Reingewürze und innovative Mischungen«, gibt Trettl seine Linie vor. »Als Koch und Qualitäts-Fetischist passt die Philosophie von Spiceworld genau zu meinem Verständnis, welche Rolle Gewürze in der Kulinarik spielen und wie sie verarbeitet werden sollen. An unverfälschter und kompromissloser Qualität führt dabei kein Weg vorbei.«

Neues Branding sorgt für Wiedererkennbarkeit

Die neue Eigentümerstruktur ist aber nur eine von mehreren Maßnahmen, um Spiceworld optimal für die Zukunft zu rüsten. »Wir wollten uns weiterentwickeln und in bestimmten Bereichen noch besser werden«, sagt Spiceworld-Geschäftsführer und Neo-Gesellschafter Lukas M. Walchhofer. »Dafür haben wir uns bewusst Zeit genommen und ganz genau hingeschaut, wo wir punktgenau ansetzen können.«

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist der neue Marktauftritt: Klar, modern und inspiriert zeigt sich die neue Farb- und Bilderwelt von Spiceworld. »Die kreative Markenidentität lässt die Leidenschaft für das Produkt spüren und sorgt mit knalligen Farben und markigen Sagern für Wiedererkennbarkeit«, erläutert Designer Christian Steinwender, verantwortlich für den kreativen Neuauftritt. »Gewürze sind weit mehr als Geschmack. Sie sind vor allem Emotion. Die transportieren wir mit dem neuen Markenauftritt und differenzieren uns so vom Mitbewerb.«

So bietet das Unternehmen künftig mit neuen Verpackungen qualitätsvolle und wiederverwertbare Optionen. Die Reingewürze und Gewürzmischungen kommen ab sofort in stapelbaren Weißblechdosen, die zu 99 Prozent recyclebar sind, auf den Markt. Hergestellt in Österreich punkten die Dosen mit einfachen Drehverschlüssen und optional einsetzbarem Streueinsatz.

www.stayspiced.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Vonatur stockt mit Fischen aus Österreich auf

Die Nachhaltigkeitslinie des Gastro-Großhändlers Transgourmet bietet Waldviertler Bio-Karpfen und Rotes Welsfilet neu an. Ziel: mehr Nachhaltigkeit im...

News

Das war der Cocktail Summer Cup 2020

2020 fand der von Dominik Wolf (»Viertel 4«) initiierte jährliche Cocktail Summer Cup erstmals in Graz statt. Top-Barkeeper aus ganz Österreich...

News

Steiermark: Trüffel-Siegerweine sind gekürt

Anlässlich des diesjährigen Trüffelwein-Festivals in Graz wurden drei Weißweine ausgezeichnet. Triumphiert haben die Weingüter Krispel, Erzherzog...

News

Die besten Nachwuchs-Gemüseköche der Branche

Ein Blick hinter die Kulissen des Falstaff Young Talents Cup 2020 Kategorie Gemüseküche. Teil der Jury waren unter anderem Stars der Branche wie Paul...

News

Die besten Nachwuchs-Bartender der Branche

Ein Blick hinter die Kulissen des Falstaff Young Talents Cup 2020 Kategorie Bar. Teil der Jury waren unter anderem Stars der Branche wie Philipp M....

News

Eurogast launcht Bestell-App »Best.Friend« mit Trettl

Eine kulinarische Kooperation geht Eurogast mit Roland Trettl ein: Mit Oktober 2020 wird der Koch das neue Gesicht für den Großhändler und unterstützt...

News

Kotányi eröffnet neue Produkion in Wolkersdorf

Der Gewürzmarktführer investierte sieben Millionen Euro in die Erweiterung seines Standortes nördlich von Wien.

News

Ein Blick in den Kräutergarten

Kochen ohne Kräuter ist mögich, aber sinnlos. Die wichtigsten Aromaspender im Falstaff-Kurzportrait.

News

Wiener Alternative zu Sojasauce

Anstelle von Soja Sauce kann man in Österreich ab sofort mit Lupinen aus der Flasche seinen Speisen die richtige Würze verleihen.

Rezept

Rosengewürz

Rose und Rosmarin – ein schönes Paar, nicht nur durch das Wortspiel, sondern auch in ihrer geschmacklichen Ergänzung. Rose und Rosmarin spielen...