Neue Hygienesicherheit mit »NOA« erleben

»NOA« – der digitale Hygienemanager von Hollu.

© Hollu

»NOA« – der digitale Hygienemanager von Hollu.

»NOA« – der digitale Hygienemanager von Hollu.

© Hollu

Die letzten Monate haben uns allen die große Bedeutung von Hygiene bewusst gemacht. Reinigung und Desinfektion tragen wesentlich zu Gesundheit, Wohlbefinden und Sicherheit bei. Damit die gestiegenen Hygieneanforderungen und neuen Auflagen in den Betrieben erfüllt werden können, braucht es innovative Tools wie die neue Softwarelösung »NOA«.

Man stelle sich vor, man hätte immer den genauen Überblick über den Reinigungsstatus im Haus und könnte sicher sein, dass alle sensiblen Flächen desinfiziert und gereinigt wurden. Der digitale Hygienemanager »NOA« von Hollu kann genau dabei unterstützen: Durch einfache und transparente Prozesse erhöht sich die Hygienesicherheit im Betrieb und man kann wieder auf einen sorglosnahen Alltag mit den Mitarbeitern und Gästen vertrauen.

Verlässliche und nachvollziehbare Prozesse ermöglicht »NOA«.

Verlässliche und nachvollziehbare Prozesse ermöglicht »NOA«.

© Hollu

Komplexere Anforderungen, gleiche Ressourcen

Um den komplexeren Hygieneherausforderungen gerecht zu werden, braucht es verlässliche und nachvollziehbare Prozesse. Beispielsweise gilt es neben den bestehenden nun zusätzliche Reinigungspunkte in noch kürzeren Intervallen abzuarbeiten. Da kommt selbst das erfahrenste Personal an seine Grenzen – wie leicht kann mal ein Arbeitsschritt übersehen oder vergessen werden.

»NOA« unterstützt dabei, die täglichen Reinigungs- und Desinfektionsabläufe konsequent umzusetzen. Alle Aufgaben sind klar definiert, mit Anleitungen hinterlegt und nachvollziehbar dokumentiert. Über die dazugehörige App »NOAguide« kann das Personal alle Arbeitsabläufe mit dem Smartphone aufrufen und sich durch die einzelnen Hygienemaßnahmen leiten lassen.

Einfache Anleitungen in mehreren Sprachen

Abreise- und Bleiberzimmer können zum Beispiel mit unterschiedlichen Plänen verknüpft werden und der Reinigungsstatus ist stets aktuell. Auf einen Blick sieht man, ob ein Zimmer bezugsfertig ist oder nicht. Kleine Mängel wie defekte Glühbirnen oder leere Batterien kann das Reinigungspersonal direkt dem Hausmeister melden.

Alle Anleitungen gibt es in mehreren Sprachen mit einfachen Abbildungen, was die Anwendungs- und Prozesssicherheit erhöht und auch die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern erleichtert. Gleichzeitig wird jede Tätigkeit dokumentiert – transparent wie nie zuvor.

Alles wird vom Hygienemanager dokumentiert.

© Hollu

Die smarte Art zu reinigen – einfach und sicher

»Unsere Softwarelösung ›NOA‹ gewährleistet eine neue Prozesssicherheit und unterstützt dabei, die täglichen Reinigungs- und Desinfektionsabläufe verlässlich abzuarbeiten – was ganz entscheidend ist im Umgang mit Viren und Erregern. Schließlich geht es um unser aller Gesundheit, damit wir uns alle wieder #sorglosnah sein können«, betont Hollu Geschäftsführer Simon Meinschad.

Sicherheit durch Wissen

»NOA« bietet darüber hinaus Zugang zu Online-Schulungen: Lernen, wann und wo man möchte – mit sofortigem Feedback. Denn nur geschultes Personal kann die einzelnen Anwendungen korrekt umsetzen. Und zukünftig lassen sich auch IoT-fähige Geräte anbinden. Willkommen in der Reinigung 4.0: vernetzt, prozesssicher und transparent mit »NOA«.

noa.online
hollu.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Falstaff Young Talents Cup: We did it!

Es war wieder so weit. Der Falstaff Young Talents Cup fand in den Kategorien Küche und Gastgeber in einer ungewöhnlichen und außergewöhnlichen...

News

»Kitchen Impossible«: Antoniewicz stellt Mälzer auf den Prüfstand

Profi hat Heiko Antoniewicz vor seinem Auftritt bei »Kitchen Impossible« zum Talk über seine Projekte, positive Geschehnisse durch Covid und die...

News

Im Talk: Der neue Präsident der ASI William Wouters

Die ASI ist die weltweite Vereinigung von Sommelier-Verbänden. Mit PROFI sprach William Wouters über seine Ziele, aber auch über die Auswirkungen von...

News

Corona-Krise: Nothing can stop us

Mit dem Blick über den Tellerrand und noch viel weiter: Witzigmann, Antoniewicz und Maurer über Produktqualität, Social Distancing und die...

News

Design-Upgrade: »Sperling im Augarten«

Mitten im Corona-Wahnsinn umbauen? Ja, das kann man machen, wie das Team des »Sperling« beweist.

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Kreatives Update durch »Dreikant« im »Peakini«

Von der Bar zum Klubhaus – Gerhard Lürzer landet einen neuen Coup. Gemeinsam mit »Dreikant« hat er besonders kreative Zugänge gefunden.

News

Neukonzeption des »Edelweiss«

Vom Hotel zum Mountain-Resort – diesen Schritt wagte die Familie Hettegger. Nach 40 Jahren war es Zeit für eine Neu-Konzeption.

News

»Maneki Neko«: Ton in Ton in Rot

Kontraste, verschiedene Materialien oder doch Pastelltöne. Die Innenraumgestaltung bietet viele Facetten. Abseits von Trends hat das »Maneki Neko«...

News

Rosige Zeiten: Pink und Rosa im Trend

Ein Steakrestaurant in Pink? »Ja, klar«, meint Architektin Ester Bruzkus. Die älteste Farbe der Welt kann eigentlich alles, man muss es ihr nur...

News

Holy Holz: Der Baustoff im PROFI-Check

Ob innen oder außen – Holz ist eine Jahrhundert-Idee. 
Wie es leicht und luftig wirkt und warum andererseits dunkle Fassaden in den Alpen für Furore...