Ilan, Nuriel, Haya und Elior Molcho
Ilan, Nuriel, Haya und Elior Molcho / Foto: Falstaff/Degen

»In der Küche hab' ich das Sagen.« Freundlich, aber bestimmt schilderte die umtriebige Gastronomin Haya Molcho im Gespräch mit Falstaff, dass es in der Küche durchaus Konfliktpotenzial gibt. Da die Naschmarkt-Ikone nicht überall selbst rund um die Uhr in der Küche stehen kann, hat sie für das »Neni im ZWEIten« den erfahrenen Küchenchef Fritz Braumüller engagiert. Dieser müsse sich der durchaus eigenwilligen und sehr persönlichen Küchenlinie der Autodidaktin unterordnen. Fritz Braumüller hat im »Sacher« gelernt und war zuletzt unter Szenegastronom Ivo Brnjic im Theatercafé tätig. Dazwischen war er mal im »Novelli« als Souschef tätig, eine Zeit lang selbständig und der erste Küchenchef im Wein & Co in der Jasomirgottstraße.

Binnen drei Monaten durchgezogen
»Neni« heißt Haya Molchos Restaurant am Wiener Naschmarkt, hinter dem Namen stecken die Anfangsbuchstaben ihrer vier Söhne: Nadiv, Elior, Nuriel und Ilan. Wenn es darum geht, gemeinsam anzupacken, dann sind die Molchos ein starkes Team. So auch jetzt im »Neni im ZWEIten«. Erst vor drei Monaten hat sich die Familie dazu entschlossen, das Angebot von Ottakringer anzunehmen und die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des eben fertig gestellten Sofitel-Towers zu pachten. In dieser kurzen Zeit wurde das Konzept erstellt, Ilan als Co-Geschäftsführer eingesetzt und die gesamte Inneneinrichtung organisiert. Dabei verließen sie sich ganz auf die befreundete Künstlerin und Innenarchitektin Eva Beresin, die für das gewinnende Design verantwortlich ist. Schließlich hat man ja auch bei allen anderen Molcho-Projekten schon erfolgreich zusammengearbeit.

Kalt-Warm
Natürlich war der Start nach so einer kurzen Anlaufphase ein wenig hektisch, aber es gab trotz eines ersten Ansturms zur Mittagszeit keine nennenswerten Turbulenzen. Ilan verriet, dass man mit der Temperatur des argentinischen »Josper«-Holzkohleofens Anlaufschwierigkeiten hatte, was aber im Gastraum weniger zu Ungehaben führte, als die zu niedrige Raumtemperatur. Eine Kleinigkeit, die die Molchos sicher rasch korrigieren. Der Ofen ist jedenfalls das Herzstück der Küche, darin werden beispielsweise Rinderfilets, Lammkronen, Lammstelzen, gespaltene Wachteln oder Goldbrassen zubereitet. 

Soziales Essen
Das Grundkonzept sieht laut Ilan »soziales Essen« vor. Wie bei den spanischen Tapas können die Gäste mehrere wirklich günstige »Mezzes« bestellen und untereinander teilen. Jeder soll von allem kosten. Es gibt Mini-Rindfleischburger um 2,80 Euro, Garnelen aus der Holzkohle um 6 Euro, gepfeffertes Tempura-Huhn um 4,50 Euro, natürlich Hummus mit Tahina um 4 Euro und viele andere raffinierte und exotische Gerichte zu gästefreundlichen Preisen. Wer sich am Bierpreis-Index orientieren möchte: Das Krügerl Ottakringer pur (Bio-Bier) kostet 3,60 Euro, das Seidl 2,90. Die Weinkarte ist überschaubar, bietet aber doch einige Versuchungen und ist ohne Phantasie-Margen kalkuliert. Zudem gibt es erfrischende Säfte wie »Limona« mit Minze, Zitronensaft und Soda oder hausgemachten Eistee, allerdings nur für sehr durstige, denn die kleinste Einheit ist 0,5 Liter.

Frühstück und Clubbing
Das Programm beginnt um 8 Uhr mit vielfältigen Frühstücksvariationen, das Angebot reicht vom israelischen Frühstück bis zu Döllerer's »Original Frischer«, den legendären Weißwürsten der Salzburger Gastronomen-Familie. Frühstücken kann man sympathischerweise bis 14 Uhr, warme Küche gibt es bis 23 Uhr. Chillige Musik und innovative Cocktails sollen das neue »Neni« auch für Nachtschwärmer attraktiv machen. Jeden Donnerstag gibt es ein Clubbing namens »nine@9«, bei dem das Cocktailangebot noch einmal erweitert wird und wo gefragte DJs aus dem »Flex« oder der »Pratersauna« live performen sollen.

Haya Molcho betreibt ein Restaurant am Naschmarkt, den »Tel Aviv-Beach« am Donaukanal, ein Catering-Unternehmen und nun das neue Lokal im Sofitel-Tower.

www.neni.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Top 10 Rezepte mit Spargel

Der kulinarische Fühlingsbote hat jetzt Hochsaison – wir haben köstliche Rezepttipps gesammelt.

News

Fleischreifung – der Weg zum Genuss

Ganz entscheidend für die Zartheit und Aromaausbildung von Fleisch ist eine ausreichende Reifung. Falstaff hat für Sie die gängigsten Reifemethoden.

News

Wien: Best of Burger to go

Passend zum »Five Guys«-Hype verraten wir, wo man derzeit die besten Burger der Stadt zum Mitnehmen oder Liefern-Lassen bekommt – nicht nur rund um...

News

Top 10 Poke-Bowls in Wien

Reis, roher Fisch, frisches Gemüse und aromatische Dressings sowie Toppings – fertig ist der Food-Trend. Wir haben zehn Adressen für Poke Bowls in...

News

So aßen die »Buddenbrooks«

Auftakt zur neuen Falstaff-Serie über Kulinarik in der Kunst: Im Jahrhundertroman von Thomas Manns »Buddenbrooks« gibt es detaillierte kulinarische...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 2: Österreich

Märkte haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das Angebot an hochklassigen Märkten in Österreich ist beachtlich - wir haben die besten...

News

Tausendsassa: Alain Ducasse im Portrait

Mit seinen 20 Michelin-Sternen und den zahlreichen Restaurants, Schokoladenmanufakturen und Co. weltweit ist Alain Ducasse nicht nur ein brillanter...

News

Top 10: Wildkräuter für die Küche

Petersilie, Thymian und Rosmarin kennt jeder. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wächst noch eine Vielzahl anderer Pflanzen, die sich...

News

Eier, Schinken und Schokohasen: Resteverwertung nach Ostern

Die besten Rezepte: Wir sagen Ihnen, was Sie aus den Resten vom Fest machen können.

News

Darum setzen Top-Köche auf Tauben aus dem Burgenland

Die Geschichte von den gebratenen Tauben ist nicht zufällig die bekannteste Assoziation mit dem mythischen Schlaraffenland. Die köstlichen Vögel...

News

Genuss-Gespräch mit Konrad Paul Liessmann

Konrad Paul Liessmann kocht weder gerne noch gut, darum liebt es der Philosoph, essen zu gehen. Falstaff spricht mit ihm im neuen Format...

News

»White Panther« – Die Gebirgsgarnele aus der Steiermark

Die köstliche Gebirgsgarnele von »White Panther« kann nun ganz bequem von daheim aus im neuen Online-Shop bestellt werden. Absolut einzigartig ist,...

Advertorial
News

Wunderwaffe: Was Ei alles kann

Das Ei ist eine Allzweckwaffe für Genießer, es verfeinert und definiert etliche Klassiker – und zwar längst nicht nur zur Osterzeit. Wir verraten...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Fastenbrechen: Kulinarische Traditionen in Europa

Nach dem Fasten darf gefuttert werden – auch das, was einst den Göttern vorbehalten war. Wir haben die schönsten Ostertraditionen Europas in einer...

News

Die K. & K. Osterpinze: Das Original aus Triest

Das klassische Ostergebäck kam über Triest nach Österreich. Wir haben die Geschichte des Germgebäcks in Triests traditionsreicher Konditorei »La...

News

So bäckt Nonna Rita ihre Pastiera

Wir haben den traditionellen neapolitanischen Osterkuchen mit Nonna Rita gebacken. Probieren lohnt sich! PLUS: Zubereitung in der Bilderstrecke.

News

Best of Luxus-Geflügel: Bresse-Huhn & Co.

Geflügel ist nicht gleich Geflügel. Wer das Besondere sucht, greift am besten zu Bresse-Hühnern, Wachteln, Stubenküken – oder zu einer Taube aus dem...

News

All about Spargel: Tipps und Tricks

Fakten, Wissenswertes und Tipps für die Zubereitung des Frühlingsgemüses.

News

Spinat, Matcha & Co: Grüne Rezepttipps

Nicht nur zum Gründonnerstag sind diese Rezepte eine willkommene Alternative zum klassischen Cremespinat. Auch der Frühling macht Lust auf grüne...