Der traditionelle Negroni bietet den Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Varianten / Foto: Achim Bieniek
Der traditionelle Negroni bietet den Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Varianten / Foto: Achim Bieniek

Der Aperitif-Klassiker Negroni wurde im Falstaff Bar- und Spiritsguide als »Cocktail des Jahres« ausgezeichnet. Die Zubereitung dieses Drinks ist denkbar einfach: Neben einem Drittel Gin kommt für einen Negroni noch ein Drittel Campari und ein Drittel Wermut ins Glas, mit Orangenzeste wird abgespritzt - fertig. Doch gerade bei einfachen Rezepten ist die Qualität der Zutaten sehr wichtig. Wir empfehlen neben Campari die Verwendung von Hendrick's Gin und Antica Formula Vermouth. Für die Variante »Kingston Negroni« verwenden wir anstelle von Gin Appleton Estate V/X Jamaica Rum.

Zur Geschichte des Negroni
Um diesen Aperitif-Klassiker rankt sich die Legende, er sei die Erfindung eines Gastes: Um 1920 soll Graf Camillo Negroni im florentinischen Caffè Casoni einen mit Gin verlängerten Americano bestellt haben, woraus Barkeeper Fosco Scarselli im Handumdrehen einen Hit machte.  

Originalrezept Negroni
3cl Campari, 3cl Wermut Antica Formula und 3cl Hendrick's Gin in das Gästeglas über Eiswürfel gießen und verrühren, mit einer Orangenzeste abspritzen.

Kingston Negroni
Diese Variante beinhaltet anstelle von Gin, wie es der Name schon vermuten lässt, Rum aus Jamaica
: 3cl Campari, 3cl Antica Formula Wermut, 3cl Appleton Estate Jamaica Rum V/X

Foto beigestellt
Foto beigestellt

Campari
Die italienische Ikone wird seit 1860 nach einem traditionellen, gut gehüteten Rezept hergestellt. Die geheime Rezeptur, erfunden von Gaspare Campari,  besteht aus einer Mischung aus Kräutern, Wurzeln, Gewürzen und Früchten aus aller Welt. Campari ist aus der Aperitiv Kultur nicht mehr weg zu denken. Aber Campari ist weit mehr als das: als Bestandteil zahlreicher Drinks geht der Bitter weit über das Aperitiv-Dasein hinaus, vom Campari Milano bis hin zum Negroni.
(1. Platz in der Kategorie Bitter im Falstaff Bar- und Spiritsguide)

Foto beigestellt
Foto beigestellt

Carpano Antica Formula
Bernedetto Carpano gilt als Erfinder der Kategorie Wermut. Seit 1798 wird sein Originalrezept unverändert produziert: sorgsam abgestimmte italienische Weine in Kombination mit Aufgüssen ausgewählter Kräuter, Gewürze und Trockenfrüchte. So entstand ein edles Getränk mit Vanillebouquet, das als Aperitif, Digestif oder Zutat für hochwertige Cocktails wie den Negroni verwendet wird. Ebenso seit 1798 unverändert sind die mundgeblasene Flasche und das einzigartige Etikett.
(1. Platz in der Kategorie Wermut im Falstaff Bar- und Spiritsguide)

Foto beigestellt
Foto beigestellt


Hendrick‘s Gin
Das Liebkind vieler Barkeeper weltweit hat Geschmack mit Stil: Destilliert wird der Edel-Gin in einer antiquierten Zwei-Kessel-Anlage aus dem 19. Jahrhundert im schottischen Küstenstädtchen Girvan in Ayrshire, abgefüllt in Chargen von nur 200 Litern in viktorianische Apothekerflaschen mit Korkverschluss. Die Einzigartigkeit im Geschmack liegt – neben Verwendung der klassischen Kräuter und Gewürze – in der Beigabe von Gurkenextrakten und Rosenblättern, die Hendrick's den einzigartig fruchtig-blumigen Charakter verleihen.
(1. Platz in der Kategorie Gin im Falstaff Bar- und Spiritsguide)

Foto beigestellt
Foto beigestellt


Appleton Estate Jamaica Rum V/X
Bereits seit 1749 wird auf dem Appleton Estate in Jamaica Zuckerrohr angepflanzt und zu Premium Rumsorten aus höchster Qualität verarbeitet. Der für Jamaica Rum typische Appleton Estate V/X ist eine Blend aus 15 verschiedene Rumsorten, die zwischen fünf bis zehn Jahre in Eichenfässern reifen.
(88 Punkte im Falstaff Bar- und Spiritsguide)

 

 

Viele weitere Gewinnspiele finden sie auf http://www.gewinnspielverzeichnis.at/

Mehr zum Thema

  • Falstaff-Spirits-Experte Peter Hämmerle (l.) und Falstaff-Geschäftsführerin Elisabeth Kamper (r.) vergeben die Preise für die Kategoriesieger Likör und American Whiskey / Foto: Falstaff
    09.11.2013
    Hochprozentig: Die besten Spirits
    Gin ist die Spirituose, Negroni der Cocktail des Jahres. Plus: die Top drei aus allen Kategorien.
  • Der traditionelle Negroni bietet den Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Varianten / Foto: Achim Bienik
    23.11.2013
    Negroni - so vielseitig ist der »Cocktail des Jahres«
    Christian Ebert, Geschäftsführer der Barschule, zeigte bei einem exklusiven Workshop den Wandlungsreichtum des Drinks.