»Mr. Grand Marnier« im Interview

Patrick Raguenaud beim Vienna Bar- & Spiritsfestival.

© Falstaff/Degen

Patrick Raguenaud beim Vienna Bar- & Spiritsfestival.

Patrick Raguenaud beim Vienna Bar- & Spiritsfestival.

© Falstaff/Degen

Grand Marnier steht für französische Eleganz und anspruchsvollen Lifestyle. Niemand könnte den Premium-Brand besser vertreten und verkörpern als Master Blender Patrick Raguenaud, der seit rund eineinhalb Jahrzehnten über die gleichbleibende Qualität von Grand Marnier wacht. Der Franzose sorgt für eine perfekte Balance der verschiedenen Cognac-Chargen, die von über 450 Bauern der Cognac-Region stammen. »Viele Familien liefern ihren Cognac seit Generationen, damit daraus Grand Marnier gemacht wird«, erzählt Raguenaud im Gespräch mit Falstaff.

Patrick Raguenaud überwacht sowohl die Produktion des Cognacs als auch die Herstellung der delikaten Bitterorangen-Essenz und sorgt schließlich für eine harmonische Zusammenführung der beiden charakteristischen Bestandteile. Das Endergebnis darf dann zwischen einem und sechs Monaten in großen Eichenfässern reifen. Erst dann haben sich die Aromen entsprechend vermählt und der Grand Marnier kann in die charakteristischen Flaschen gefüllt werden.

Patrick Raguenaud im Fass-Reifelager
Patrick Raguenaud im Fass-Reifelager

Foto beigestellt

Patrick Raguenaud im Interview

Der Master-Blender verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und einen entsprechend feinen Geschmackssinn, um die gleichbleibend hohe Qualität von Grand Marnier gewährleisten zu können. Seine Familie arbeitet seit Generationen im Cognac-Business und er selbst ist seit seiner frühesten Kindheit mit dem edlen französischen Weinbrand konfrontiert. Aber nicht nur von seiner Expertise her ist Raguenaud die Idealbesetzung für diesen Job, auch seine elegante Erscheinung sowie seine charismatische Persönlichkeit machen ihn zum idealen Vertreter für Grand Marnier.

Falstaff: Welcher ist der traditionellste Drink mit Grand Marnier?

Raguenaud: Das kommt ganz darauf an, wen sie danach fragen. Am meisten Grand Marnier wird in den USA getrunken. Die US-Amerikaner lieben ebenso wie die Kanadier den Grand Margarita (Zum Rezept). Kanada ist der zweit-wichtigste Markt für Grand Marnier. An dritter Stelle folgt Frankreich, wo Grand Marnier einerseits verbreitet für die Zubereitung von Crêpe Suzette verwendet wird und andererseits gerne mit Tonic getrunken wird (Siehe Rezept Grand Tonic). Auch der »Grand Collins« (Anm.: eine Variante des Tom Collins) ist in Frankreich sehr beliebt (zum Rezept).

Und welcher ist Ihr persönlicher Lieblingsdrink mit Grand Marnier?

Als Longdrink mit Tonic Water und als Cocktail der Grand Margarita.

Gibt es ein stimmiges Food-Pairing mit Grand Marnier, das Sie uns empfehlen können?

Es gibt verschiedene Cuvées, die sich besser kombinieren lassen, als der klassische Grand Marnier. (Anm.: Grand Marnier Louis Alexandre, Grand Marnier Cuvée Centenaire, Grand Marnier Cuvée Cent-Cinquantenaire, Grand Marnier Cuvée Quintessence). Eine sehr stimmige Kombination ist beispielsweise der Quintessence mit Schokolade.

Welche Zielgruppe sprechen Sie derzeit an?

Unsere neue Kampagne richtet sich an ein jüngeres Publikum – 30- bis 40-Jährige, die sich mit Grand Marnier belohnen wollen. Sie trinken beispielsweise einen Grand Tonic als Upgrade zum Gin Tonic.

Woher kommen die Bitterorangen für den Grand Marnier?

Früher stammten sie ausschließlich aus Haiti. Zur Geburtsstunde von Grand Marnier im ausgehenden 19. Jahrhundert waren Orangen abolute Luxusprodukte. Heute haben wir verschiedene Quellen in der Karibik, um beste Qualität zu bekommen.

Macht es Sinn, eine Flasche Grand Marnier zuhause noch weiter reifen zu lassen?

Nein, wir haben es mit fertigen und gut ausgereiften Produkten zu tun. Man kann aber Grand Marnier lange aufheben, weil er sehr stabil ist. 

Grand Marnier ist eine sehr traditionelle Marke. Was können wir uns von der Zukunft erwarten?

Grand Marnier wird weiter erfolgreich sein und sich in Bars noch stärker etablieren. Hier arbeiten sehr gute Leute, die immer mehr auf Qualität setzen. Ich sehe eine sehr gute Zukunft, nicht bloß was die Menge betrifft, sondern vor allem was die Reputation von Grand Marnier betrifft.

MEHR ENTDECKEN

  • Cocktail-Rezept
    Grand Collins
    Die Tom Collins Variante mit Grand Marnier anstelle von Gin überzeugt mit mehr geschmacklicher Tiefe.
  • Cocktail-Rezept
    Grand Tonic
    Der beliebteste Grand Marnier Longdrink ist die simple aber äußerst stimmige Variante mit Tonic Water.

Mehr zum Thema

News

Moldawische Tradition in Flaschen gefüllt

Seit 2018 bringen Maria Marcova und József Dömötör bei JooRia Wine die elegantesten und geschmackvollsten Weine aus ganz Moldawien nach Österreich.

Advertorial
News

Simon Schwarz: »Social Media ist eine hohle Welt«

Der Schauspieler spricht im Falstaff Talk über Facebook, Instagram, veganes Catering und den eigenen Hof.

News

Frédéric Panaiotis im Falstaff-Interview

Der Chef-des-Caves von Ruinart über Roséchampagner und das richtige Champagnerglas.

News

Pastorale auf dem Bildschirm, Beethovenwein im Glas

Tom Drieseberg im Gespräch mit Falstaff über den besonderen Bezug der Weingüter Wegeler zu Ludwig van Beethoven.

News

WKO-Präsident Harald Mahrer: »Genießen wir wieder!«

Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und selbst ein leidenschaftlicher Genießer, appelliert an die Falstaff-Community: »Wir...

News

Thomas Holenstein: »Schluss mit ›Geiz-ist-Geil‹.«

Der Betreiber des Gastro-Online-Tools »Pogastro« und Schweizer Gastro-Experte Thomas Holenstein informiert im Gespräch über digitale Lösungen für...

Advertorial
News

Antonio Rallo: Kommt alle nach Sizilien!

Interview mit dem Leiter des sizilianischen Leitbetriebs Donnafugata: Über die Zukunft des Weinbaus in Sizilien.

News

Spülküchen-Hygiene-Tipps für Großküchen

Der Geschäftsführer von Winterhalter Johann Freigassner gibt im Interview Hinweise zur Hygiene in Küchen und nennt die wichtigsten Dos und Don’ts in...

Advertorial
News

Tischgespräch mit Matthias Horx

Falstaff sprach mit dem Trend- und Zukunftsforscher über Genuss während der Corona-Krise und Zeitreisen.

News

Edler: Aperitivo als Chance zur Gästebindung

Im deutschsprachigen Raum steht das Feierabend-Ritual Aperitivo erst in den Startlöchern. Warum es unbedingt in Betracht gezogen werden sollte, weiß...

News

Sicher versorgt mit dem Besten aus Österreich

Die Ereignisse der letzten Wochen haben es nachhaltig gezeigt: Die Versorgung des heimischen Handels und der Lebensmittelindustrie mit frischen,...

News

Hintermayer: »Kaufen Sie regionale Produkte.«

Die österreichischen Winzer sollten mehr denn je unterstützt werden, darauf plädiert der Besitzer der Gebietsvinothek »Weritas« im Talk. Zum Beispiel...

News

Chris Yorke: Der neue ÖWM-Chef im Interview

Seit Beginn dieses Jahres leitet der gebürtige Brite Chris Yorke, 55, die österreichische Weinvermarktungsgesellschaft ÖWM. Falstaff bat Chris Yorke...

News

Obauers & Liebherr: Aus Überzeugung

Interview: Die Brüder Obauer über Nachhaltigkeit in der Gastronomie und wie man mit innovativen Kühlgeräten von Liebherr verschiedenste Lebensmittel...

Advertorial
News

Interview: Typisch britisch?

Mode, Lifestyle, Haltung: Großbritannien hat auf vielen Gebieten eine weltweite Vorbildfunktion. Aber woher rührt diese Begeisterung für die...

News

Interview: »Ich wollte dem Ball seine Würde wiedergeben«

Dominique Meyer, der scheidende Direktor der Wiener Staatsoper, spricht im großen Interview mit Opernball-Organisatorin Maria Großbauer über seine...

News

Wo Spitzenköche essen gehen: Konstantin Filippou

Die Tische stets perfekt eingedeckt und ein Service, bei dem man sich immer willkommen fühlt: Der »Eckel« in Sievering ist für Konstantin Filippou das...

News

Runder Tisch: Genuss aus dem Wald

Österreichs fantastisch ­vielfältiger Wildbestand ist auch kulinarisch eine ­Offenbarung. Niemand weiß das besser als Josef Pröll, ...

News

Willi Klinger im Falstaff Talk

VIDEO: Willi Klinger zieht Resumée seiner Zeit als ÖWM-Chef. Ab Jänner 2020 ist er »Wein & Co«-Geschäftsführer. Falstaff traf ihn zum Talk.

News

Hans Peter Doskozil im Interview

Trotz seiner kurzen Amtszeit hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schon riesige Meilensteine für sein Land gesetzt. Geht es nach ihm, sollen noch...