»Miznon«-Chef Eyal Shani im Falstaff-Talk

Eyal Shani im Wiener »Miznon«

© Falstaff/Degen

Eyal Shani mit seinem Lieblingsgemüse: Karfiol

Eyal Shani im Wiener »Miznon«

© Falstaff/Degen

»In Tel Aviv verkaufen wir über 12.000 Stück Karfiol pro Monat. Kein einziger sieht aus wie ein anderer, jede Pflanze hat ihre eigene Persönlichkeit.« Eyal Shani, Gründer der populären »Miznon«-Restaurants, betrachtet das Gemüse mit dem er kocht wie eigenständige Lebewesen. Er beträuft seine Hände mit reichlich Olivenöl und massiert es liebevoll in einen Karfiol ein. »Ich sage meinen Mitarbeitern, dass sie sich vorstellen sollen, dass es sich um ein Baby handelt«. Shanis Zugang zu Gemüse ist ein sehr respektvoller, fast philosophischer.

Sexuelle Metaphern

In seinen Pita-Restaurants in Tel Aviv, Paris und Wien herrscht reges Treiben, Party-Stimmung, das pralle Leben. Zum Leben gehört auch die Sexualität, die er in seiner Küche nicht verschämt verbirgt, sondern offen darüber spricht. Fast provokant reicht er einem weiblichen Gast einen Solospargel, den er zuvor bedächtig mit Olivenöl eingerieben und in eine Kren-Sauce getaucht hat – nur in Papier eingewickelt, um den sinnlichen Genuss zu betonen, wie er verschmitzt lächelnd sagt. »Looks like a pussy«, sagt er später, als er ein halbiertes Pita-Brot mit Burger-Patty samt Garnierung reicht. »Sexualität ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Und Symbolik spielt beim Essen eine große Rolle.«

Shani liebt das Spiel mit sexueller Symbolik
Shani liebt das Spiel mit sexueller Symbolik

Falstaff/Degen

Produkt-Fetischismus

Hochkonzentriert geht Shani ans Werk, um sein berühmtes Tomaten-Sashimi zuzubereiten. Er schält eine große Tomate und schneidet das Fleisch in dünne, kompakte Streifen. »Das sieht jetzt aus wie Lachs-Sashimi. Das habe ich erfunden, mittlerweile wird es in den ganzen USA kopiert.« Darüber wird – wie überrall – reichlich Olivenöl geträufelt, etwas Salz dazu und fertig – schmeckt einfach gut. Das Geheimnis der »Miznon«-Küche ist eigentlich gar kein Geheimnis: Man nehme hochwertige Grundzutaten, beträufle sie mit Olivenöl und würze nicht zu viel. Für seine hohen Produkt-Ansprüche nimmt Shani auch hohe Transportkosten in Kauf. Der Karfiol kommt aus Frankreich, weil er in Österreich noch keinen Bauern gefunden hat, der in der Qualität und Menge liefern kann, wie er ihn braucht. Und das spezielle Pita-Brot wird gar aus Israel in die EU importiert. »Das ist wohl das Verrückteste, was ich mache. Ein Brötchen kostet mich einen Euro! Aber ich habe weder in Paris noch in Wien einen Partner, der das nach meinen Anforderungen backen kann.«

Lust auf New York

Shani betreibt mittlerweile drei Restaurants in Tel Aviv, eines in Paris und seit November 2015 auch eines in Wien. Insgesamt beschäftigt er bereits 500 Mitarbeiter. Warum er nach Paris nach Wien gekommen ist, erklärt der Globetrotter so: »Ich suche keine Städet oder Lokale aus, sie kommen zu mir. Es passiert. Ein Wiener Freund hat mich eingeladen und ich habe mich hier sofort wohl gefühlt, wie ein bequemes T-Shirt. Der Rest hat sich fast von selbst ergeben. Wenn wir in eine neue Stadt gehen, dann ist das wie eine Mission für uns, wir bringen Farbe in das Viertel!«. Wie es scheint, könnte Eyal Shani bald eine neue Stadt »passieren«: New York. »Aber in New York kann man nicht ein einzelnes Lokal aufmachen, da müssen es gleich mehrere sein«.

Eyal Shani bereitet sein berühmtes Tomaten-Sashimi zu
Eyal Shani bereitet sein berühmtes Tomaten-Sashimi zu.

© Falstaff/Degen

MEHR ENTDECKEN

  • 05.02.2016
    Bachls Restaurant der Woche: Miznon Restaurant
    Im ehemaligen »Dombeisl« gibt's jetzt Street Food à la Tel Aviv vom israelischen Star­­koch Eyal Shani.
  • Travelguide
    Tel Aviv: Die lässige Stadt am Meer
    In Tel Aviv gilt das Motto: Genieße das Leben ­– und zwar besser heute als morgen. Das hat auch die Restaurant- und Lokalszene geprägt.
  • Tasting
    Best of Israel
    14.07.2015
  • Restaurant
    Miznon
    1010 Wien, Österreich
    Punkte
    75
    0 Gabeln
  • 12.05.2015
    Wohlfarter und Botolen verlassen das »Dom Beisl«
    Das Edel-Wirtshaus hinter dem Stephansdom muss personell komplett neu aufgestellt werden.

Mehr zum Thema

News

Darum sollten Sie Flanksteak grillen

Steak muss nicht nur von Edelteilen wie Beiried oder Filet geschnitten werden. Über die geheimen Grillteile vom Rind – und wie man sie zart...

News

Grillen rund um den Globus: Die besten Tipps

Riesige Rinderrücken über dem Feuer rösten? Ein Spanferkel im Erdloch garen? Oder filigrane Spieße aus mariniertem Hühnchen und Gemüse komponieren?...

News

Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

News

Was steckt hinter dem Soul Food Hype?

Essen hält Leib und Seele zusammen – das trifft auf Soul Food im wahrsten Sinne des Wortes zu. Es nährt quasi doppelt. Eckpfeiler sind zudem die...

News

Grillen: Österreichs Top-Fleischereien

Ob man Premiumfleisch verwendet oder doch eher mittelmäßige Ware, ist eine der essenziellsten Entscheidungen beim Grillen. Ob Rind, Schwein, Geflügel...

News

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

News

Bachls Restaurant der Woche: Gaudium

Das »Gaudium« in Münchendorf in Niederösterreich versteht sich als mediterranes Beisl mit Weinkompetenz.

News

Essay: Ich grille, also bin ich

Fast jeder liebt es. Fast jeder, der kann, tut es im Sommer: Grillen. Warum eigentlich? Vielleicht nicht nur wegen des unnachahmlichen Geschmacks,...

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Himbeeren

Die beliebten roten Beeren eignen sich nicht nur für süße Rezepte – sie bringen auch einen fruchtigen und sommerlichen Twist in herzhafte Gerichte.

News

Festspiele: Max Reinhardts Lieblingsspeisen

Max Reinhardt war Festspielgründer, Urregisseur des »Jedermann« und auch »Erfinder« des modernen Regietheaters. Seine Lieblingsspeise sind...

News

Wagram: Restaurant und Bistro »Das Weinhaus« eröffnet

Drei erfahrene Gastronomen bieten im neuen Genuss-Hotspot in Kirchberg am Wagram neuinterpretierte Regionalküche und Spitzenweine in modernem...

News

Österreich-Premiere für Linda McCartney's Veggie-Produkte

Seit 30 Jahren leistet die erste Ehefrau von Beatles-Star Paul McCartney mit einer eigenen Produktlinie vegetarische Pionierarbeit. Neun davon sind ab...

News

Das sind die beliebtesten Eissalons Österreichs 2021

Rund 49.000 Stimmen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur letzten Sekunde in Wien und eindeutige Favoriten in Kärnten, der Steiermark und Salzburg – hier...

News

Geier. Die Bäckerei vergrößert im Achten

Gemütliche Sitzbereiche und ein einladendes Ambiente verleihen dem neuen Standort, der Traditionsbäckerei Geier im 8. Bezirk, eine unvergleichliche...

Advertorial
News

München: Wein- und Tagesbar »Kleines Kameel«

Namentlich inspiriert vom legendären »Zum Schwarzen Kameel« in Wien, lädt dieses neue Lokal in Altstadt-Lehel zum Daydrinking Deluxe.

News

Sirloin Grill & Dine

Neues Steak-Restaurant Sirloin Grill & Dine ergänzt das Portfolio im DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort. Das perfekte Steak auf den Teller zu...

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Neni am Prater

Das neue Flaggschiff der Familie Molcho beim Prater: »Neni am Prater« eröffnet im Dachgeschoss vom hippen Hotel »Superbude«.

News

Die besten Wirtshäuser Oberösterreichs

Wenn der Bankdirektor mit den Arbeitern, dem Uniprofessor und Künstlern an einem Tisch sitzt, dann hat der Wirt alles richtig gemacht. Ein Hoch auf...

News

Best of Rezepte mit Kirschen

Vom klassischen Kirschenkuchen bis hin zum kreativen Cocktail – wir präsentieren sieben fruchtige Inspirationen.