Mit Corona-Tests kostenlos und unkompliziert für Sicherheit sorgen

Symbolbild © Shutterstock

Symbolbild © Shutterstock

Seit Juli können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in gewerblichen Beherbergungsbetrieben im Rahmen der Initiative »Testangebot – Sichere Gastfreundschaft« freiwillig und gratis auf COVID-19 testen lassen. Seit Anfang September können sich auch Beschäftigte in der gewerblichen Gastronomie (mit entsprechender Gastgewerbeberechtigung und wenn sie öffentlich zugänglich sind), auf Campingplätzen und in Jugendherbergen regelmäßig gratis testen lassen. Bisher nehmen rund 5.500 Betriebe daran teil, über 350.000 Tests wurden bereits durchgeführt.

Positive Resonanz

»Wir erhalten viele positive Rückmeldungen von unseren Gästen. Für sie stellt es ein Gefühl der relativen Sicherheit dar, dass unsere Belegschaft ständig getestet wird«, sagt Martin Holzer vom »Gasthof zum Weinberg« im burgenländischen Kohfidisch. »Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von den regelmäßigen Testungen«, so Astrid Klinglhuber-Berger vom »Seminarhotel Klinglhuber« in Krems: »Sie fühlen sich dadurch einfach sicherer.«

Einmal angemeldet werden problemlos und unbürokratisch regelmäßige Testtermine für die Betroffenen organisiert. »Ich kann nur allen Betrieben zu einer Teilnahme raten. Auch aus anderen Branchen höre ich, dass sie diese Möglichkeit gerne hätten«, führt Astrid-Klinglhuber-Berger weiter aus.

Verlängerung der Initiative bis April 2021

Die Initiative »Testangebot – Sichere Gastfreundschaft« wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ins Leben gerufen. Per November 2020 wird das Testangebot bis vorerst 30. April 2021 verlängert und auf Skilehrerinnen und Skilehrer, Bergführerinnen und Bergführer, Reisebetreuerinnen und Reisebetreuer, Fremdenführerinnen und Fremdenführer sowie Privatzimmervermieterinnen und Privatzimmervermieter ausgeweitet.

Die Bundesregierung stellt damit das größte präventive Testangebot in unserem Land zur Verfügung. Österreich gehört hier zu den internationalen Vorreitern. Ziel ist, Österreich auch in Zukunft als sicheres Urlaubsland zu positionieren, in dem sich Gäste wie Gastgeberinnen und Gastgeber wohl und sicher fühlen können.

Wie funktioniert das Testangebot?

  • Nach einmaliger Registrierung auf www.oesterreich.gv.at kann die Förderung in Anspruch genommen werden. Termine werden vom Betrieb oder Tourismusverband organisiert.
  • Die Abstrichnahme erfolgt im Labor, vor Ort im Betrieb, bei mobilen Stationen oder auch bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten.

Der Bund übernimmt die Kosten.

Weitere Infos unter:
www.sichere-gastfreundschaft.at/testangebot

(Entgeltliche Einschaltung von BMLRT und WKÖ)

Mehr zum Thema

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

Online-Shops für Kaffee und Tee

Nach wie vor gilt: »Abwarten und Tee trinken«. Wir haben Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die Ihnen den besten Kaffee und Tee nach Hause...

News

Top 10 Lebensmittel für die Vorratskammer

Wir verraten, welche Produkte – in einem vernünftigen Maße – nicht in Ihrer Vorratskammer fehlen sollten und wie man sie am besten lagert.

News

Top 10 Filme & Serien mit Genuss-Faktor

Corona-Krise: Welche Filme und Serien zuhause für einen »Augenschmaus« sorgen, erfahren Sie hier.

News

Corona: Transgourmet öffnet erneut für Endverbraucher

Die fast gänzliche Schließung der Gastronomie kam auch für den österreichischen Großhändler überraschend. Daher stehen die Standorte ab sofort wieder...

News

Corona-Kurzarbeit: Neue Null-Stunden-Option

Die türkis-grüne Bundesregierung weitet die Kurzarbeit aus, um Arbeitsplätze während des Lockdowns sichern zu können. Gemeinsamer Tenor: Kündigungen...

News

Corona: »DOTS Group« schließt vorübergehend

Um die Sicherheit der Gäste und des Personals zu gewährleisten stellen die »DOTS«- und »Ivy's Pho«-Restaurants sowie das »Newman« auf Lieferservice...

News

»Das Triest«: Sicher und stimmungsvoll feiern trotz Corona

Mit Micro und Hybriden Events, Private Dining sowie zahlreichen Aktivitäten im Freien bietet das Wiener Designhotel sichere Veranstaltungsformate für...

News

Corona: Private Treffen werden eingeschränkt

Sperrstunden bleiben Länder-Ermessenssache, professionelle Veranstaltungen können unter Mindeststandards weiter durchgeführt werden.

News

Corona: Verbot von Gesichts-Visieren beschlossen

Die in der Gastronomie beliebten Face-Shields werden ebenso verboten wie die am Kinn befestigten Spuckschilde.

News

Corona-Update für die Gastronomie

Vier Bezirke stehen auf rot, Tirol führt Registrierungspflicht ein, Kuchl unter Quarantäne, offene Visiere werden vermutlich verboten.

News

Corona: Weltweit wird mehr Wein getrunken

Wine Intelligence analysierte den Weinmarkt in der Covid-19-Pandemie und konnte insgesamt zwölf Trends ablesen.

News

Corona: Sperrstunde in Kuchl bereits um 17 Uhr

Aufgrund der hohen Neu-Infektionsraten gelten im Salzburger Tennengau ab 13. Oktober noch strengere Vorschriften.

News

Stadt Wien beteiligt sich an »Vestibül« und »Café Ritter«

Die »Stolz auf Wien« Beteiligungsgesellschaft sichert das Überleben von Wiener Unternehmen durch gezielte Investitionen und erhält damit...

News

Stadt Wien launcht Gastro-Registrierungs-App

Michael Ludwig stellt Gratis-Applikation zur schnellen und sicheren Gäste-Registrierung vor und zieht Bilanz über die Gastro-Gutschein-Aktion.

News

Magenta bietet Gratis System für Gästeregistrierung an

Corona: Bis Jahresende können Magenta-Kunden das QR-Code-System »Gast-CheckIn« gratis nutzen, danach kostet es zehn statt 29 Euro pro Monat.

News

Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

News

Wien: Gäste müssen sich in Gastronomie registrieren

UMFRAGE: Wie empfinden Sie die Registrierungspflicht? Kommen Sie mit dem notwendigen Übel zurecht oder boykottieren Sie die Maßnahme?

News

Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

News

Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.