Mit Air China das Reich der Mitte entdecken

© Air China

© Air China

Air China wurde 1988 gegründet und ist die  einzige nationale Fluggesellschaft in China. Seit 2004 ist das Unternehmen als Air China Limited an der Börse notiert und beschäftigt heute weltweit rund 100.000 Mitarbeiter. Die Flotte der Air China Gruppe, die seit 2007 auch Mitglied der Star Alliance ist, besteht aus 662 Flugzeugen. Insgesamt steuert Air China 303 Ziele innerhalb Chinas und 158 internationale Destinationen an.  

Das Streckennetz in Europa umfasst 16 Länder, 22 Städte und 30 Linien. Wöchentlich werden 320 Air China Flüge innerhalb Europas abgefertigt. In Wien ist die Fluggesellschaft seit dem Jahr 1992 mit einem eigenen Office vertreten. Mit dem Jahr 2014 begann die Wiedereinführung der Strecke PEK-VIE-BCN, seit  25. März 2018 fliegt Air China direkt von Wien nach Peking, wo sich der Hauptsitz der Fluglinie befindet. Drei mal wöchentlich, jeden Dienstag, Donnerstag, und Samstag wird die chinesische Hauptstadt angeflogen, 2018 wurden mehr als 80.000 Passagiere auf dieser Strecke im Zeichen des Phönix befördert.

Der Mythen umrankte Phönix stellt das Unternehmenslogo von Air China dar und gilt in China seit der Antike für Glück und Zufriedenheit. Das Rot des Logos symbolisiert ebenso Glück sowie Wohlstand und mit viel Fantasie kann man im Logo die englische Abkürzung VIP erkennen, die für den hohen Stellenwert der Passagiere und deren Zufriedenheit bzw. für die Servicequalität an Bord der Air China Maschinen steht. Im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie im Bezug auf die Fluggäste der Air China Flotte stehen Glaubwürdigkeit, Unkompliziertheit, Komfort und Auswahl.

© Air China

Dementsprechend kommen auch die Passagiere auf der Strecke Wien-Peking, die als Business Class, Premier Economy Class oder Economy Class gebucht werden kann, in den Genuss des besonderen Air China Services. So wird etwa das Gepäck bei der Kombination mit Inlandsflügen via Peking direkt durchbefördert. Bei einem Aufenthalt von mindestens vier Stunden steht den Passagieren die komfortable Transit Lounge mit allen Annehmlichkeiten zur Verfügung, bei Umstiegszeiten von mindestens sechs und bis zu 30 Stunden checken Reisende im Transit Hotel ein. First und Business Class Passagiere können in Peking und weiteren Zielen in China den Chauffeur-Service nutzen, der online buchbar ist.

Darüber hinaus setzen die Flughäfen Peking, Tianjin, Shijiazhuang, Shanghai, Hangzhou, Nanjing und Shenzhen den 144-stündigen visumfreien Transit für ausländische Staatsangehörige von 53 Ländern um. Es gibt in 13 weiteren Städten einen 72-stündigen visumfreien Transit für ausländische Staatsangehörige aus bestimmten Ländern, die über ein Visum für ein Drittland verfügen. Diese 13 Städte sind: Guangzhou, Chengdu, Shenyang, Xi'an, Wuhan, Dalian, Guilin, Kunming, Chongqing, Harbin, Xiamen, Qingdao und Changsha. Der 72-stündige visumfreie Transit gilt für dieselben Staatsangehörigen wie der 144-stündige visumfreie Transit.

Weitere Infos unter www.airchina.at

 

© Air China

Mehr zum Thema

News

Location mit »Fernblick« erstrahlt in St. Corona

FOTOS: Heiraten, feiern, speisen und nächtigen – der umgestaltete »Fernblick« in St. Corona eröffnet als wahres Veranstaltungs-Multitalent im...

News

Über Stock und Stein – Wandern in Niederösterreich

Welterbesteig Wachau, Weitwanderweg Nibelungengau und »Via.Carnuntum.«: die schönsten Wanderwege Niederösterreichs.

News

Falstaff präsentiert dritte Ausgabe der »Gourmet Weekends«

Hamburg, Porto, Moskau & Co. – bereits zum dritten Mal bringt Falstaff zwölf neue Wochenend-Trips für Gourmets in Buchform auf den Markt.

News

Kreuzfahrtschiff »EUROPA 2« erhält Höchstnote

In der neuesten Ausgabe von »Berlitz Cruising & Cruise Ships 2020« wurden EUROPA und EUROPA 2 als einzige Kreuzfahrtschiffe mit Fünf-Sterne-Plus...

News

Die große Falstaff Reise-Umfrage

Wir wollen bei unserer Reiseberichterstattung mehr auf SIE eingehen. Verraten Sie uns Ihre Reise-Gewohnheiten und -Interessen!

News

Unter vier Augen mit Felicitas Thun-Hohenstein

Felicitas Thun-Hohenstein ist die Kommissärin des Österreich-Pavillons auf der Biennale. Im Gespräch erklärt sie ihr Konzept und verrät ihre...

News

Johann Lafer kooperiert mit »Singapore Airlines«

Johann Lafer arbeitet als erster deutschsprachiger Koch mit der Fluglinie »Singapore Airlines« zusammen. Gemeinsam präsentieren sie die »Alpine...