Mini-Cheeseburger by Wolfgang Puck/Foto: Wolfgang Puck
Mini-Cheeseburger by Wolfgang Puck/Foto: Wolfgang Puck

Für 12 Mini Burger

340 g Wagyu Rindfleisch, faschiert
Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Esslöffel extra-virgines Olivenöl
170 g gereifter Cheddar Käse, in Scheiben geschnitten
6 geschnittene Brioche Brötchen
Remouladen Sauce (siehe Rezept unten)
Rucolablätter
6 Kirschtomaten, geschnitten
3 Gewürzgurkten, in Scheiben


Den Grill oder die Grillpfanne vorheizen.

Das Faschierte in eine Schüssel geben und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Händen gut durchmischen. Eine kleine Menge des Fleisches (ca. zwei Esslöffel) nehmen und in der Hand zu einem FLeischbällchen formen. Die Kugel leicht flach drücken und dann die Mini-Burger-Laibchen auf einen Teller geben. Die Fleischlaibchen von beiden Seiten mit Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
 
Die Burger im heißen Grill braten. Zunächst auf einer Seite drei Minuten, dann mit der Zange wenden. Dann 15 g vom gereiften Cheddar auf dem Burger platzieren und schmelzen lassen. Während der Käse schmilzt, die Burger-Brötchen ebenfalls auf den Grill legen und leicht auf beiden Seiten antoasten - benötigt ca. 2 Minuten.

Den Burger zusammensetzen: Die getoasteten Brötchen auf eine Platte legen. Auf die untere Hälfte einen kleinen Löffel Remoulade (siehe Rezept unten) geben. Das Fleischlaibchen darauf platzieren (Käse nach oben), darauf ein Rucolablatt, eine Tomatenscheibe und eine Scheibe Gewürzgurke legen. Die zweite Hälfte des Burger-Brötchens kommt oben drauf.

Remouladen Sauce

480 ml ungeschlagenes Schlagobers mit mindestens 36% Fett-Anteil
3 Knoblauchzehen, gehackt
2 Zweige frischer Rosmarin
1 Esslöffel Paprikapulver, edelsüß
2 Esslöffel Erdnussöl
180 ml Rote Zwiebel (in sehr kleine Würfel geschnitten 1-2 mm)
120 ml Roter Paprika (in sehr kleine Würfel geschnitten 1-2 mm)
120 ml Gelber Paprika (in sehr kleine Würfel geschnitten 1-2 mm)

Den Schlagobers, den Knoblauch, den Rosmarin und das Paprikapulver in einer Kasserolle miteineander verrühren, aufkochen und auf die Hälfte einreduzieren. Die Sauce auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel sowie die Paprikawürfel darin anschwitzen bis sie glasig sind. Das Gemüse mit der Oberssauce vermischen.