Michael Mittermeier über Durst auf Whisky nach der Show

© Thomas Schauer, Solaf Heine

© Thomas Schauer, Solaf Heine

Falstaff: Sie sind ein bekennender Whisky-Fan. Wie kamen Sie zu diesem Hobby – als Komiker, der laut eigener Aussage nicht kochen kann?
Michael Mittermeier: Das eine hat mit dem anderen ja nichts zu tun. Aber Kochen ist tatsächlich nicht meins – ich kann es nicht und mag es auch nicht. Zum Whisky kam ich über einen Freund, allerdings hat der mir zu früh den torfig-rauchigen »Laphroaig« gezeigt. Da war ich mir noch nicht so ganz sicher, ob ich das mag. Es war vielleicht Liebe auf den zweiten Blick, das mit dem Whisky und mir. Mittlerweile mag ich auch torfige Exemplare gern. Ich liebe schottische Single Malts, bin aber grundsätzlich für alles offen. Nur Bourbon mag ich nicht so.

Was ist es denn, das Sie an Whisky so fasziniert?
Grundsätzlich ist Whisky ein Getränk, das man wahnsinnig gut genießen kann. Es ist eine Spirituose mit einer Philosophie und ich finde, dass man die Leidenschaft der Macher rausschmeckt. Das ist bei Essen ja auch so. Ich koche zwar nicht gern, aber ich gehe sehr gerne richtig gut essen. Leute, die mit Leidenschaft etwas tun, beeindrucken mich, egal, ob sie ein Buch schreiben, Comedy machen, kochen oder eben Whisky herstellen.

Haben Sie denn eine Sammlung von Single Malts daheim?
Ja, klar, da stehen einige rum – auch einige Flaschen, die ich wirklich nur sammle. Ich habe beispielsweise ein paar sehr alte »Macallans« und »Ardbegs«. Da müsste schon sehr viel passieren, dass ich die öffne. Aber grundsätzlich bin ich eher der Genießer als der Sammler, ich kaufe Flaschen, um sie auch zu öffnen.

Sie sind viel unterwegs. Wann sind die perfekten Momente für Sie, um ein Glas Whisky zu trinken?
Am liebsten nach der Show, backstage, einen richtig guten. Vor einigen Jahren, als ich mit großer Produktion unterwegs war, hatten wir im Truck sogar ein Whisky-Case dabei, das wir eigens anfertigen ließen. Darin befanden sich stets acht bis zehn hervorragende Flaschen, aus denen ich dann wählen konnte. Ich trinke nämlich überhaupt nicht gerne in Hotelbars, meistens ist die Auswahl dort klein und oft gibt es überall dieselben Etiketten.

Sie teilen Ihre Leidenschaft mit berühmten Freunden – etwa mit Bono Vox von U2, der ja in eine Destillerie in Irland investiert hat. Haben Sie beide einen ähnlichen Geschmack, was Whisky betrifft?
Auf jeden Fall. Mit einem »Ardbeg« oder »Laphroaig« kann man uns immer glücklich machen. Lustig ist, dass wir auch wirklich guten Whisky getrunken haben an dem Abend, als wir Freunde geworden sind. Wenn wir uns heute sehen, ist eigentlich immer ein gutes Exemplar mit dabei. Zu meiner Premiere in New York ließ er mir einen »Midleton Very Rare« in den Backstage­bereich stellen. Ein sehr feiner irischer Whisky.

Was war ihr letztes prägendes Whisky-Erlebnis?
Kürzlich habe ich mit der aktuellen Tour die 100.000-Besucher-Grenze erreicht. Ich wusste das nicht und meine Crew hat mich mit einer Flasche »Motör­head«-Whisky überrascht. Ein sehr schöner Moment.

Schmeckt der »Motörhead«-Whisky so rau wie die Stimme von Lemmy Kilmister?
Nein, der Whisky ist ganz mild, aber wirklich gut. Vermutlich hat die schwedische Destillerie ja nur den Namen gekauft. Oder Lemmy hat zu Lebzeiten erlaubt, einen Whisky nach seiner Band zu benennen. Das wäre auch gut möglich.

Gibt es denn auch bald einen Mittermeier-Whisky?
Bis jetzt ist das nicht geplant. Wenn aber eine Destillerie das möchte, wäre ich sicher dabei!

Über Michael Mittermeier

1966 in Oberbayern geboren, gehört Michael Mittermeier zu den bekanntesten deutschen Comedystars. Unvergessen sind seine Parodien auf TV-Werbungen und -Serien Mitte der 90er-Jahre. Mittermeier ist bekennender Whisky-Fan. Derzeit tourt er mit seinem aktuellen Programm »Lucky Punch – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück« durchs Land (13.1. in Cham, 14.1. in Deggendorf, 15.1. in Burghausen, 23.1. in Beverungen, 24.1. in Osnabrück). Alle Infos und weitere Termine unter mittermeier.de.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Whisky Spezial
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Gregor Bloéb über Wildburger & Kantinenhorror

Im Tischgespräch mit Falstaff verrät der Schauspieler unter anderem seinen Geheimtipp für die Wild-Küche.

News

Spitzengastronom Fabio Giacobello im Talk

Der Paradegastronom verrät im Interview, welches Restaurant er besucht, um Italien wie in seiner Kindheit zu erleben.

News

Tischgespräch mit Herbert Föttinger

Falstaff traf sich mit Regisseur Herbert Föttinger und sprach mit ihm über die Disziplin beim Essen, seinen Weinkeller und warum er den Wein dann doch...

News

Wo Spitzenköche essen gehen: Lukas Mraz

Das Ausnahmetalent ist Spitzenkoch des »Mraz & Sohn« in Wien und verrät im Interview, wo man nach einem Tag auf dem Snowoard einkehren sollte.

News

Tischgespräch mit Leo Bauernberger

Falstaff spricht mit Leo Bauernberger über den Apfelstrudel seiner Mutter, die Süßigkeiten im Advent und die Salzstangerl der Stiftsbäckerei St....

News

Tischgespräch mit Elīna Garanča

Falstaff spricht mit dem lettischen Opernstar über Kunst, Kalorien und Kakao.

News

Tischgespräch mit Cecilia Bartoli

Die Opernsängerin spricht mit Falstaff über den Appetit nach einer großen Oper.

News

Tischgespräch mit Anna Netrebko

Die russische Sängerin spricht mit Falstaff über Borschtsch, Wein und Spinat.

News

Tischgespräch mit Harald Krassnitzer

Der Schauspieler spricht mit Falstaff über seine Leidenschaft für Natural Wines.

News

Tischgespräch mit Charles Aznavour

Die Chanson-Legende im Falstaff-Talk über Großvaters Küche und frisches Baguette.

News

Tischgespräch mit Aida Garifullina

Falstaff spricht mit dem russischen Opernstar Aida Garifullina über tatarische Köstlichkeiten und andere kulinarische Highlights.

News

Tischgespräch mit Bo Skovhus

Falstaff spricht mit Bo Skovhus über die große Kunst des Smørrebrøds und weitere kulinarische Highlights des dänischen Opernstars.

News

Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

… Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

News

Tischgespräch mit Franz Welser-Möst über…

…das Gasthaus als verlängertes Wohnzimmer.

News

Tischgespräch mit Andrea Jonasson

Falstaff im Gespräch mit der Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson über Mascarpone und Sprachkurse auf der Straße.

News

Tischgespräch mit Nicholas Ofczarek

Im Gespräch mit Schauspieler Nicholas Ofczarek erzählt er über seine Essgewohnheiten und der Krux mit dem Abnehmen.

News

Tischgespräch mit Gottfried Helnwein

Helnwein spricht im Talk mit Falstaff über Kinder, Enkel und Hunde am Tisch.

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt »über sein Leben mit Falstaff«.

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Mehlspeise.

News

Tischgespräch mit Erwin Wurm

Im Interview spricht der bekannte zeitgenössische Künstler über Sushi, Knödel und andere Ikonen.