Metaxa launcht neuen »Angels’ Treasure«

»Metaxa-Master« Constantinos Raptis mit »Angels' Treasure«

© Rémy Martin/METAXA

»Metaxa-Master« Constantinos Raptis mit »Angels' Treasure«

© Rémy Martin/METAXA

Wenn Spirituosen in Fässern reifen, tritt Wasser und Alkohol über die Poren der Holzgefäße aus. Je trockener die Umgebung, desto höher ist der sogenannte »Angel’s Share«, also die verdunstete Flüssigkeit. Wünschenswert ist dieser Vorgang zwar nicht hinsichtlich der Menge, aber der Geschmack verdichtet sich.

In den Kellereien des Hauses »Metaxa« im griechischen Attika herrschen einzigartige Bedingungen, die diesem Prozess unterstützen. Die Luftfeuchtigkeit ist dort das ganze Jahr hindurch niedrig, wodurch Wasser schneller entweicht als Alkohol. Das Ergebnis: Eine konzentrierte Spirituose mit höherem Alkoholgehalt als zu Beginn der Einlagerung, getauft auf den Namen »Angel’s Treasure«.

Fass N°1019 macht den Anfang

Nach der ersten Edition des »Angels’ Treasure« im Jahr 2015 kommt nun der Release des ersten »Angels’ Treasure Single Cask Strength«. Was diese Serie besonders macht, ist der individuelle Charakter und der variierende Alkoholgehalt jedes einzelnen Fasses. Während die anderen Fässer noch auf ihre Präsentationen in den kommenden Jahren warten, wurde das Destillat aus dem Fass N°1019 bereits dieses Jahr abgefüllt.

Ausgewählt wurde es von »Metaxa-Master« Constantinos Raptis persönlich:

»Ich bin stolz darauf, diese Spirituose mit intensiver Aromatik vorstellen zu dürfen, die ihre höchste Geschmackskonzentration bei 42,2 Prozent Alkoholgehalt erreichte.«

Insgesamt wurden nur 4500 Karaffen abgefüllt, von denen jede über eine eigene Seriennummer und ein Goldsiegel verfügt. Geschmacklich soll die bernsteinfarbene Spirituose mit vollmundigen Aromen aus Pflaumen und weißen Rosinen sowie süßer Würze bestechen.

MEHR ENTDECKEN