http://www.falstaff.at/nd/mehr-als-guter-wein/ Mehr als guter Wein Im Weinviertel zählt das Weingut von Nici und Manfred Bannert eindeutig zu den Top-Betrieben der letzten Jahre. Mit der neuen Reserve-Linie schlägt man nun ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte auf.

Wenn die Formel-1-Entourage in den Catering-Zelten des Porsche-Cups mit einem Glas Wein auf Siege oder ein geglücktes Überholmanöver anstößt, dann tut sie das mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Grünen Vel­tliner Classic 2010 oder einem Zweigelt Reserve 2006 des Weinguts Bannert.

Die Präsenz des kleinen, aber feinen Weinguts aus Obermarkersdorf auf einer der Weltbühnen des Sports ist wohl einem Zufall zu verdanken – der prominente Münchner Caterer Käfer verkostete den Wein und nahm ihn spontan in sein Sortiment auf –, aber beileibe nicht grundlos. Denn wer die Weine des Weinguts unvoreingenommen kennenlernt, findet sofort Gefallen daran. Das ist ganz im Sinne des Winzers, der in der Classic-Linie die sortentypischen Aromen und eine trink­ani­mierende Balance von Säure und Alkohol seiner Weine betonen möchte: »Der Veltliner soll Würze und Mineralik zeigen, der Riesling Klassik die typischen Steinobstnoten und der Chardonnay einen dezenten exotischen Touch. Letztlich spiegeln die Weine auch das Terroir unserer Rieden wider.«

»Große Weine« zu  fairen Preisen / Foto: Christof Wagner
»Große Weine« zu fairen Preisen / Foto: Christof Wagner

Der wichtigste Weingarten ist die Ried Satz rund um das neue Weingut, auf der der ­Grüne Veltliner gedeiht. Der mineralische Urgesteinsboden der Ried Sündlasberg ist die Heimat der Rieslinge. Hervorzuheben ist auch noch die Riede Kreuzberg, wo das Weingut seinen St. Laurent erntet. »Der St. Laurent entwickelt sich prächtig«, so Manfred Bannert. »Die klimatisch kühlen Einflüsse aus dem Waldviertel in den Nächten der Erntezeit ermöglichen uns, die Trauben länger am Stock heranreifen zu lassen.« Der Lohn der späten Erntezeit sind samtig-elegante St. Laurents, die den guten Ruf der Region als Rotwein­insel bestätigen.

Zu fast 80 Prozent stehen aber die Weiß-weine bei Bannert auf dem Programm, zahlreiche SALON-Prämierungen und andere Auszeichnungen bestätigen, dass Manfred Bannert Weine auf höchstem Niveau pro­duziert.

Architektur zum Wohlfühlen
Auszeichnungen sind für das junge Paar ­jedoch relativ. »Gute Weine gibt es viele«, so Nici Bannert. Und der hervorragende Wein ­allein ist es bei Bannert wohl wirklich nicht. Wer diesen 20 Hektar großen Betrieb kennt, der weiß das persönliche Engagement und den Kundenservice zu schätzen. Darüber ­hinaus verbindet die Architektur des neuen Weinguts die weinsinnigen Gäste mit der Natur und dem Wein selbst wie kaum anderswo. So ist das im mediterranen Stil entstandene Verkostungs- und Veranstaltungsensemble nicht nur Treffpunkt zahlreicher Gourmets. Inmitten der Rieden hat sich dieses Weingut auch zu einem Geheimtipp für Hochzeiten u. v. m. entwickelt.

Das neue ­Weingut am Fuße des Manhartsberges / Foto: Christof Wagner
Das neue ­Weingut am Fuße des Manhartsberges / Foto: Christof Wagner



Wer dem Weingut Bannert einen Besuch abstattet, sollte jedenfalls die neuen Reserve-Weine in den eleganten Burgunderflaschen probieren, die im Mai auf Flaschen gefüllt worden sind: »Wir konzentrieren die Kraft des Bodens auf wenige Trauben. Die Reserve-Weine sind als fruchtintensive, dichtmaschige und auch kräftige Weine konzipiert«, so Manfred Bannert zu seinem Konzept.
Aktuell gefüllt wurden Zweigelt Reserve und Sankt Laurent Reserve des Jahrgangs 2009 sowie Grüner Veltliner Weinviertel DAC Reserve und Weißburgunder Reserve des Jahrgangs 2010. Alles in allem stehen die aktuellen Jahrgänge vom Weingut Bannert für das Credo des Winzers: »Wir wollen ehrliche, geradlinige Weine zu einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis produzieren.« Das gelingt auf dem Weingut Bannert zweifellos.

INFO

Weingut Bannert

Obermarkersdorf 198, A-2073 Schrattenthal
T: +43/(0)2942/83 37, F: +43/(0)2942/ 83 37-6
office@weingutbannert.com
www.weingutbannert.at

Ab-Hof-Verkauf: 
Mo.–Fr. 9–17 Uhr
Geführte Weinverkostungen: Von Montag bis Sonntag möglich! Terminvereinbarung unter T: +43/(0)664/530 11 25 



Termine & Events:
»Date Blanche« Die ultimative Weißwein-Show, 22. Juni, ab 10 Uhr
Wein & Brot: Wochenend-Weinverkostungen, jeweils ab 16 Uhr, 11./12. Juni, 9./10. Juli, 13./14. August, 10./11. September
Falstaff Wein- und Wildkulinarium – »Save the Date«: 23. September


Weingut Bannert, Logo / beigestellt
Weingut Bannert, Logo / beigestellt



AKTUELLE TASTINGS

Die besten fünf Weine des Weinguts Bannert im Falstaff Weinguide 2011, Preise ab Hof

90 Punkte
Urgesteinsriesling Sündlasberg 2010
12,5 %, DV, Stahltank, trocken. Sehr helles Grüngelb. Zarte Steinobstnuancen, ein Hauch von Weingartenpfirsich und weißen Blüten, mineralischer Touch. Schlanke Textur, frische weiße Tropenfrucht, rassiges Säurespiel, trinkanimierender Stil, mittlere Länge, sauber und präzise, zitronige Nuancen im Rückgeschmack. € 7,–

89 Punkte
Weinviertel DAC Satz 2010
12,5 %, DV, Stahltank, extratrocken. Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Frischer weißer Apfel, zarte Steinobstnote, ein Hauch von Kräuterwürze, eher verhaltenes Bukett. Saftig, feine Frucht nach Mango und Papaya, frischer Säurebogen, weiße Frucht im Nachhall, zarte Extraktsüße im Rückgeschmack, ein vielseitiger Speisenbegleiter mit mineralischem Touch. € 7,–

88 Punkte
Grüner Veltliner Classic 2010
11,5 %, DV, Stahltank, extratrocken. Sehr helles Gelbgrün. Zarte tabakige Würze, dezente Frucht nach ­Apfel, ein Hauch von Birne, feine Zitruszesten. Leichtfüßige Textur, zarte weiße Frucht, gut integrierte, harmonische Säure, zarter Orangentouch im Abgang, bietet unkompliziertes Trinkvergnügen. € 5,50

89 Punkte
Blauer Zweigelt Reserve 2006
13,5 %, DV, Teilbarrique, extratrocken. Kräftiges Granatrot, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Rauchige Würze, zart tabakig unterlegte Dörrzwetschkennote, zart nach kandierten Orangenzesten, feine balsamische Noten. Mittlerer Körper, extraktsüße Note, zart nach Nougat, präsentes Säurespiel, zart nach Karamell im Abgang, gut gereifter Speisenbegleiter, verfügt über weiteres Reifepotenzial. € 9,50

88 Punkte
Blauer Zweigelt Hangenstein 2008
12,5 %, DV, großes Holzfass, extratrocken. Kräftiges Granatrot, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit feiner Kräuterwürze unterlegtes dunkles Waldbeerkonfit, nach Brombeergelee und reifen Zwetschken. Saftig, runder, harmonischer Körper, feiner Schoko­anklang, bereits gut antrinkbar, Kirschen im Nachhall, vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter. € 7,–

(Advertorial/Text von Klaus Buttenhauser)

Mehr zum Thema

News

Extraklasse: Conterno meets Hidalgo – Ein Dinner der Superlative

Auf Einladung von Otto Mattivi und Lissy Pernthaler pilgerten sämtliche Genussfreaks ins »AOMI« Restaurant im »Hidalgo« nach Südtirol. Denn...

News

Kommentar: Warum wird im Médoc so viel rechts gewählt?

Die Weingüter in Médoc-Gemeinden wie Margaux, Pauillac und Saint-Estèphe florieren – doch die Bevölkerung der Gegend hat bei den französischen...

News

»Weinsee«: Gardasee Trophy 2022

Der Gardasee ist der größte italienische See, und viele zieht es Jahr für Jahr dorthin. In erster Linie wegen des Wassers und des milden Klimas. Viele...

News

Heurigen & Buschenschank Guide 2022: Die Sonderauszeichnungen

Endlich ist er da: Der neue Heurigen & Buschenschank Guide für 2022. Neben den besten Heurigen und Buschenschanken wurden auch Special Awards...

News

Teil 3: ¡Viva la Revolución! – Der Kult um den Rioja

Die Weinrevolution in der Rioja steckt noch in den Kinderschuhen. Die auf dem Markt noch raren Einzellagenweine sind mehr als vielversprechend.

News

Hommage à Jacques Perrin

Eine Ikone aus Châteauneuf-du-Pape zu Gast in Österreich.

News

Wiener Weinpreis: Das sind die Landessieger 2022

Die diesjährigen Wiener Landessieger sind gekürt und trumpfen mit Spitzenjahrgängen in 15 Kategorien auf. Winzer Michael Edlmoser gewinnt mit vier...

News

Teil 2: ¡Viva la Revolución! – Der Kult um den Rioja

In der spanischen Rioja Region entstehen immer noch hervorragende Reservas und Gran Reservas nach dem klassischen Prädikatssystem. Gleichzeitig setzen...

News

Rückruf: Erneut Ecstasy in »Moët Chandon«-Flaschen gefunden

In Deutschland wurden bereits zum zweiten Mal große Mengen der harten Droge in einer Charge entdeckt. Es sei bereits zu einem Todesfall gekommen.

News

Bussi, Baba & Prost: Hanna Glatzers Wein grüßt von Postkarten

Die Welt der Nachwuchs-Winzerin aus Göttlesbrunn ist bunt. Das beweist einmal mehr ihre Weinlinie, die nun bei der CCA-Gala im Verpackungsdesign und...

News

Historischer Fund: Englisches Kriegsschiff voller ungeöffneter Weinflaschen

Das Wrack der 1682 gesunkenen »Gloucester« wurde bereits 2007 entdeckt. Nun gibt es erstmals Informationen zur Ladung der archäologischen Sensation.

News

Brad Pitt und Angelina Jolie streiten erneut um Weingut »Château Miraval«

Jolie soll ihre Hälfte des Gutes ohne Pitts Zustimmung an einen »Fremden« verkauft haben. Berichten zufolge handelt es sich dabei um einen russischen...

News

Teil 1: ¡Viva la Revolución! – Der Kult um den Rioja

Niemals zuvor war die Vielfalt der Rioja-Weine größer als heute. Die Fokussierung auf das Terroir kommt einer kleinen Revolution gleich.

News

Hans Herzog: Erster Blaufränkisch in Neuseeland

Die gebürtigen Schweizer Therese und Hans Herzog bringen mit ihrem neuseeländischen Weingut den ersten Blaufränkisch auf den Markt.