Mehr als 20 Jahre Vorreiter im »grünen Tourismus«

Das Bio-Hotel Grafenast in Schwaz gehört auch der Vereinigung an.

© Bio Hotels

Das Bio-Hotel Grafenast in Schwaz gehört auch der Vereinigung an.

Das Bio-Hotel Grafenast in Schwaz gehört auch der Vereinigung an.

© Bio Hotels

http://www.falstaff.at/nd/mehr-als-20-jahre-vorreiter-im-gruenen-tourismus/ Mehr als 20 Jahre Vorreiter im »grünen Tourismus« Bei den »Bio Hotels« begann alles mit einer Hand voll Hoteliers, die dieselbe Vision vor Augen hatten: den Tourismus neu und ganzheitlich zu denken. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/d/5/csm_Biohotel-Grafenast-c-BIO_HOTELS-2640_f168377ea8.jpg

In das Jahr 2001 geht die Geschichte der »Bio Hotels« zurück – und damit in eine Zeit, in der man als Fürsprecher der Nachhaltigkeit im Bereich der Hotellerie noch als »Öko« belächelt wurde. Die Zeiten änderten sich, und so wuchs auch die kleine Gruppe an Hoteliers. Mittlerweile zählen rund 80 Häuser in sechs europäischen Ländern zur nachhaltigen Hotelvereinigung »Bio Hotels« mit Sitz in Tirol. Sie verbindet die Verpflichtung, konsequent ökologisch zu wirtschaften. 

»Unsere Bio-Hoteliers waren eben schon damals ihrer Zeit weit voraus. Sie waren schon gestern im Morgen«, bekräftigt Geschäfts-führerin Marlies Wech. »Wir wollen keine Kompromisse. Wir wollen mehr. Noch immer.« Für den nachhaltigen Weg entschieden sich seit der Covid19-Pandemie insgesamt neun Hotels und traten der Hotelvereinigung trotz weitreichender Lockdowns bei.

Biologisch als Standard

Regionalität und kurze Transportwege, das sind zwei Säulen der »Bio Hotels«. Deswegen verwenden alle Mitgliedsbetriebe in der Küche Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft, bieten zertifizierte Bio- und Naturkosmetik auf den Zimmern oder bei Wellness-Behandlungen und nutzen ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen. Ressourcenschonung versteht sich da von selbst.

Umfassend klimapositiv

Solaranlagen auf dem Dach, heizen mit nachwachsenden Brennstoffen oder Nutzung von Regenwasser: Die »Bio Hotels« arbeiten stets daran, ihre Klimabilanz zu verbessern. Mehr als die Hälfte der Betriebe ist schon klimaneutral oder -positiv. Ziel: Bis 2023 sollen es alle sein und die »Bio Hotels« die erste klimapositive Hotelvereinigung sein. Damit kompensieren sie dann mehr CO2 als sie erzeugen, wobei die Vermeidung von CO2 immer an erster Stelle steht.

Qualität durch Ansprüche

Neue Mitglieder der »Bio Hotels« müssen hohen Anforderungen genügen und sich zweimal jährlich Überprüfungen durch unabhängige Kontrollstellen sowie alle zwei Jahre einer Klimabilanzierung unterziehen. Damit legt die Vereinigung großen Wert auf ihre konsequente Bio-Zertifizierung und darf sich als branchenweiter Vorreiter bei der CO2-Einsparung sehen.

biohotels.info

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 03/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Energie Steiermark: Nachhaltige Energie der Zukunft

Mit dem cleveren Bündel-Produkt »hotelSTROM Plus« der Energie Steiermark gehen Hoteliers nachhaltig, sicher und verantwortungsvoll in die Zukunft –...

Advertorial
News

Die Zukunft unserer Ernährung

Die Agrarwirtschaft und die Lebensmittelproduktion stehen vor großen Umwälzungen. Warum das nicht nur positiv für das Klima ist, sondern auch konkrete...

Advertorial
News

Zero Waste: Fünf Tipps, wie das Einrexen gelingt

Lebensmittelverschwendung ist eines der großen Probleme unserer Zeit. Wir verraten Ihnen, wie Sie verarbeitete und unverarbeitete Lebensmittel einfach...

Advertorial
News

Unter Strom: Vom E-Bike bis zum E-Auto

Elektromobilität liegt in der internationalen Hotellerie und Gastronomie weiterhin auf der Überholspur. Und die Prognose lautet: Wer hier in Zukunft...

News

»Turtleneck Straw«: Der erste biegsame Trinkhalm aus Edelstahl

Nachhaltigkeit bedeutet Flexibilität: Die HalmBrüder haben den ersten plastikfreien Trinkhalm zum Biegen entwickelt, der sich perfekt für die...

Advertorial
News

Versandkühlung: Isolierverpackung aus recyceltem Altpapier

Umweltfreundlich und effizient: Das Münchner Unternehmen easy2cool bietet ökologische Kühlboxen und Isolierverpackungen aus Papier an – auch Steffen...

News

The way to-go: Das Pfandsystem für die Gastronomie

Recup und Rebowl zeigen, dass Mehrweg in der Gastronomie unkompliziert und nachhaltig funktioniert.

Advertorial
News

Eine Käsekrainer mit 60 Prozent Gemüse

Rebel Meat reduziert den Fleischgenuss ohne geschmackliche Abstriche. Das Start-Up präsentiert neue innovative Produkte.

News

Umwelt: Transgourmet verwendet recycelbare Sicherheitsplatten

Der Standort in Graz-Seiersberg trifft eine umweltfreundlichere Maßnahme zur Transportsicherung in der Zustellung. 2,5 Millionen Meter Plastikmüll...

News

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

News

Kochbuch: »Restlos glücklich« mit Paul Ivić

Der »TIAN«-Spitzenkoch will mit bewusstem Genuss die Welt verbessern. Wir verraten drei Rezepte, mit denen das gelingt.

News

»Oft Länger Gut«: Neuer Mindesthaltbarkeits-Zusatz

Mit einer zusätzlichen Auszeichnung sollen Lebensmittel gerettet werden. UMFRAGE: Wie gehen Sie mit überschrittenem MHD um?

News

E-Bikes als Pull-Faktor für den heimischen Tourismus

Der starke Trend hin zum Naturerlebnis ist die wohl größte Chance für einen nachhaltigen heimischen Tourismus. Die Grundvoraussetzungen in Österreich...

Advertorial
News

Top 3 Food & Beverage Packaging

Geht nicht, gibt's nicht: In Zeiten von Corona müssen sich Gastronomen, die Zustellung oder Take-Away anbieten, auf hochwertiges Packaging verlassen...

News

Plastik bis aufs Maximum reduzieren

Damn Plastic hat ein Konzept entwickelt, das zukunftsorientiert und langfristig ist. Es geht darum, gute Alternativen zu Kunststoff und ähnlichen...

Advertorial
News

Ein Menü à la Foodwaste

Lebensmittelabfälle und Einweggeschirr müssen nicht sein. Mit dem Projekt »Wasteware« zeigen Kilga und Gollacker wie nachhaltig Design und Kulinarik...

News

Zero Waste: Leere Bio-Tonnen sind die Zukunft

Gutes Tun und damit auch noch Geld sparen: PROFI zeigt, dass leere Bio-Tonnen nicht nur ethisch vorbildlich, sondern auch Budget-freundlich sind.

News

Neue Weinflaschen aus Papier

Die nachhaltigen Flaschen sind zu 94 Prozent aus Pappe und fünf Mal so leicht wie eine Glasflasche. Die »Frugal-Bottles« können vollflächig bedruckt...

News

Weinguide 2020/2021: Nachhaltigkeits-Award für Weingut Müller

In der neuen Ausgabe des Standardwerks für Wein in Österreich und Südtirol vergibt Falstaff in Kooperation mit Vöslauer erstmals eine Auszeichnung für...

News

Weltumwelt-Tag: Mehrweg bei Egger Getränke

»Sammeln ist gut – vermeiden besser«: Nachhaltige Verpackungen helfen bei der Reduktion von Einwegpackungen und bei der Schonung von Ressourcen.

Advertorial