Beethovens Kaffeehaus am Pfarrplatz
Beethovens Kaffeehaus am Pfarrplatz / Foto beigestellt

Das kleine Salettl am Pfarrplatz - direkt neben dem Eingang zum Pfarrwirt - kennen die meisten Wiener nur als wenig ansehnliches Häuschen mit stets versperrten Türen. Nun hat sich das geändert und das Imperium von Investor Hans Schmid ist wieder um ein paar Quadratmeter gewachsen. Ab sofort kann man sich im ehemaligen Salettl und nunmehrigen »Beethovens Kaffeehaus« eine Melange oder einen kleine Braunen gönnen oder die Weine des Hauses kosten und kaufen.

Das Sortiment beinhaltet neben den Weinen vom »Mayer am Pfarrplatz« auch jene vom Weingut »Rotes Haus«. Das diese nicht die schlechtesten sind, beweist unter anderem der Goldregen, den die beiden Weingüter, die unter einem Dach residieren, erfahren durften. Nicht weniger als 13 Goldmedaillen konnten Geschäftsführer Gerhard Lobner und sein Team bei der heurigen Wiener Landesweinbewertung erobern:

Gold für Mayer am Pfarrplatz:
Grüner Veltliner 2009
Gemischter Satz 2009
Riesling Alsegg 2009
Sauvignon Blanc 2009
Chardonnay Reserve 2008
Riesling Nussberg 2009
Chardonnay 2009
Gelber Muskateller 2009

Gold für Rotes Haus:
Traminer 2009
Gemischter Satz Classic 2009
Grüner Veltliner Obere Schoß 2008
Gemischter Satz Reserve Obere Schoß 2008
Grüner Veltliner 2009
 
Den ganzen Sommer lang hat »Beethoven’s Kaffeehaus« jede Woche Samstag, Sonntag und Feiertag von 9 bis 19 Uhr geöffnet und wendet sich an Familien und Ausflügler ebenso wie an Wochenend-Genusskäufer und erfahrene Weinkenner, die ohne großen Zeitaufwand ihre Kellerbestände auffüllen wollen. Während die Weinfreunde verkosten, kann die wartende Familie Wiener Frühstück, Kaffee & Kuchen sowie köstliche Nachmittagsjausen im schönen Gastgarten genießen. Eigene Parkplätze sind vorhanden. Auch Veranstaltungen und kommentierte Verkostungen sind buchbar. Das Ensemble am Pfarrplatz umfasst den traditionellen Heurigen, Beethovens Kaffeehaus und den Pfarrwirt und steht im Besitz von Hans Schmid.

Berühmter Namensgeber
Im Sommer 1817 wohnte Ludwig van Beethoven im denkmalgeschützten Haus am Pfarrplatz – dort wo sich auch das Weingut und der Heurige „Mayer am Pfarrplatz“ befinden. Beethoven besuchte das Heilbad in Heiligenstadt (an dieser Stelle steht jetzt das Weingut Hajszan), in der Hoffnung, sein immer schlechter werdendes Ohrenleiden zu lindern. Während seines Aufenthaltes in Heiligenstadt arbeitete er an seinem größten Werk, der 9. Symphonie.

www.pfarrplatz.at
www.weingut.rotes-haus.at
Sa, So und Feiertag von 9-19 Uhr geöffnet

(bed)