Mario Hofferer — Bartender aus Leidenschaft

Mario Hofferer weiß, was als Mixologe wichtig ist und wo die Reise in der Barwelt hingeht.

© Martin Steinthaler

Mario Hofferer weiß, was als Mixologe wichtig ist und wo die Reise in der Barwelt hingeht.

© Martin Steinthaler

Sie mischen und mixen, produzieren Ideen und prägen die Entwicklung der Barkultur. Nicht nur neue Techniken, Produkte und Arbeitsweisen halten ständig Einzug in Bars, auch die Wahrnehmung und die Haltung gegenüber der Profession ändern sich. Bartender ist kein Beruf? Bartender ist mehr. Es ist Berufung. Leidenschaft und Hingabe für eine exotische Tätigkeit. Fachwissen und handwerkliches Können Voraussetzungen. Dazu Persönlichkeit und Charisma, um als Bartender zu reüssieren. Mario Hofferer, der amtierende Doppel Cocktail World Champion und »World Bartender of the Year« bringt alles mit, um in diesem Berufsstand zu brillieren. Der Globetrotter pendelt zwischen Marbella und Kärnten und fühlt sich auf der ganzen Welt zu Hause. Thailand, Hongkong, Singapur, Amerika – er mixt überall.

Der 35-Jährige hat gut lachen. Promis buchen ihn für Events wie die Formel 1, die exklusiven Reittourniere der Familie Gaston Glock, High Class Bookings in Porto Cervo und die extravagantesten Partys und Events in Marbella. Ein Jetsetter – zwischen Glitzer und Glamour. Und so steht bereits im Sommer 2019 ein weiteres Highlight an: das »Moët & Chandon – House of Summer« am Wörther See. Zusammen mit Moët Hennessy Österreich bespielt Hofferer eine einzigartige Location: einen Privatstrand in Pörtschach, der als Pop-up Beach Club für 40 Tage eröffnet wird.  Hofferer hat sich mit seinem Unternehmen und unzähligen Wettbewerben weltweit einen Namen gemacht. Von Abgehobenheit weit entfernt: »Ich weiß woher ich komme, Österreich ist enorm wichtig für mich«, erzählt Hofferer und setzt fort: »Für mich stand immer das gesunde Wachstum meines Unternehmens im Vordergrund. Es war immer wichtiger am Monatsende alle Rechnungen bezahlen zu können, als mir noch fünf Goldmedaillen um den Hals zu hängen.«

Einmal Bartender immer Bartender

Hofferer weiß was er will, obwohl er mit erst 18 Jahren schon fast unüberlegt den Schritt in die Selbstständigkeit wagte: »Ich habe damals nicht viel darüber nachgedacht was wäre wenn. Ich habe einfach gehandelt und realisiert.« Mit seinem Unternehmen, dem MH Cocktail Entertainment Catering, bietet der gebürtige Kärntner die exklusivste und älteste Mobile-Bar Österreichs. Darüber hinaus hat er mit dem MH Hauptquartier in Krumpendorf eine Internationale Barkeeper Academy, eine exklusive Eventlocation und das wahrscheinlich modernste Cocktaillabor Europas inne. Vor acht Jahren folgt die Expansion nach Marbella an die Costa del Sol. Im angesagten Beach Club »Ocean Club Marbella« ist er als General Consultant im Beverage Bereich tätig. »Mir wurde von zu Hause immer eines mitgegeben:  mach das was du willst, aber mach es gut und bleibe dabei. Wenn ich das Berufsfeld viermal gewechselt hätte, wäre ich sicherlich auch nicht so ein guter Bartender geworden.«

Mario Hofferer als Barchef im Sonnreich
Der Bartender agiert weltweit.

© Martin Steinthaler

Trends – Nein Danke

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Trends oftmals nur eine Highflyer Symptomatik sind, welchen die Szene folgt. Hofferer geht seinen ganz eigenen Weg: »Sogenannte ›Trends‹ sind oft von der Industrie gelenkt.  Am Ende soll es dem Gast schmecken. Ich versuche einen guten Mittelweg zwischen Trends, Innovation und verkaufbarem Geschmack der breiten Masse zu finden.« Inspirationen sind willkommen, insbesondere von Größen wie Grand Achatz: »Vom technischen Standpunkt aus hat er mich enorm geprägt. Er kombiniert in seiner Bar »The Aviary« gemeinsam mit Micah Melton diverse Techniken des Labors und der Küche mit der Bar mit dem Ergebnis einzigartiger Cocktails.«

»Sogenannte Trends sind oftmals von der Industrie gelenkt. am Ende kommt es aber darauf an, dass es dem Gast schmeckt.«   
Mario Hofferer, Cocktail World Champion

Healthy Business

Angesprochen auf den immer stärker werdenden Trend der antialkoholischen Spirits sehe Hofferer kein »Must-have«. Er widmet sich derzeit »Well-being-drinks«: »Mein neues Projekt sind antialkoholische und gesundheitsfördernde Drinks. Ich beschäftige mich mit Heilkräutern und deren Wirkung auf den Körper. Neben Kräutern arbeite ich auch mit Edelmetallen wie Gold und Silber und möchte mit diesen Ingredienzien sinnhafte gesundheitsfördernde Drinks mit einem gewissen Heilfaktor für Körper, Geist und Seele kreieren.« Mönche haben bereits vor hunderten Jahren mit Kräutern Elixiere kreiert, welche in abgewandelter Form bis heute von der Industrie produziert werden. »Der Wald beschenkt uns mit unfassbaren Blütenknospen, Baumrinden, Kräutern und Wurzeln, welche ich in Drinks verarbeite, Wohlbefinden und Heilfaktor inklusive. Ob geschabtes Gold für Blut-Herzkreislauf oder hochqualitativer Zimt mit anderen Komponenten als Desinfektion im Körper. So hat die Bachminze entkrampfende, gefäßerweiternde Wirkung auf die Verdauung bei einem After Dinner Drink. Die getrocknete Enzianwurzel bzw. -blüte hilft bei Melancholie und Schwermut.« Die Well-being-drinks werden unter anderem in der »Mario Hofferer Bar« im Thermenhotel »Sonnreich« in Loipersdorf serviert.

In seinen Well-being-drinks verbindet Hofferer die Kraft von Heilkräutern mit Genuss.

© Martin Steinthaler

Der IWCC

Der Mixologe suchte bereits früh auf internationalen Bühnen in Wettbewerben seine Herausforderung. »Die sich daraus ergebenden Kontakte, die man rund um den Erdball schließt, sind einzigartig.« Hofferer erkannte bereits früh die Notwendigkeit der Branchenförderung. Mit der Übernahme der Ausrichtung des IWCC – kurz für International Wörthersee Cocktail Cup – leistet er einen wertvollen Beitrag. Der IWCC wurde vor 24 Jahren von Peter Weissnegger, Hofferers Mentor, ins Leben gerufen und bringt seit mehr als zwei Jahrzehnten die internationale Elite der Mixologen und Barkeeper aus 20 teilnehmenden Nationen nach Österreich.

Eine besondere Bedeutung hat der IWCC für Hofferer, war dies doch der erste Cocktail Wettbewerb, an dem er im Alter von 15 Jahren teilnahm. Mit dem diesjährigen 25-jährigen IWCC Jubiläum ist der IWCC die älteste Cocktail Competition in Europa und zeigt damit auf, dass Österreich einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der internationalen Barszene leistet.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 02/2019
Zum Magazin

MH Headquarter 
Hauptstraße 142
9201 Krumpendorf 

www.mario-hofferer.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Omnipräsent: Bobby Bräuer im Talk

Erfolg fliegt keinem zu. Auch einem Bobby Bräuer nicht. Mit PROFI spricht er über seinen Erfolg und was dieser mit Rammstein, Hotdogs und TV-Shows zu...

News

Durch und durch ein Gastgeber: Christian Hollweck

Mit Leidenschaft spricht der Direktor des »Brauereigasthof Hotel Aying« über Mitarbeiterführung, Konzerndenken und die eigene Stimmung.

News

Karlheinz Hauser: »Nur kochen reicht nicht.«

Nicht immer entsteht ein Imperium am Reißbrett, manchmal ist es eine logische Konsequenz. Zumindest im Fall von Karlheinz Hauser.

News

Jeff Maisel: Aus Liebe zum Bier

Jeff Maisel ist einer der bekanntesten Weißbierbrauer in Bayern. PROFI verrät er, was man tun muss, um eine Brauerei überlebensfähig zu gestalten.

News

Ciccio Sultano im Interview

Der aus Sizilien stammende Zwei-Sterne-Koch Ciccio Sultano hat mit »Pastamara« – einer Bar mit Küche – die Kultur des italienischen Aperitivo ins »The...

News

Sommelier Suwi Zlatic über Wettbewerbe und den Nachwuchs

Suwi Zlatic, Inhaber von »Suwine« und Chef-Sommelier bei »Raffls Starhotels« in St. Anton am Arlberg, spricht mit PROFI über die Bedeutung von...

News

Sommelier Andreas Jechsmayr im Interview

Der Oberösterreicher Andreas Jechsmayr vom »Landhotel Forsthof« in Sierning, sicherte sich den Titel »Bester Sommelier Österreichs«.

News

Philipp Florian über Tradition und Luxus

In Zeiten, in denen viele in der Hotellerie auf Low-Budget setzen, definiert Philipp Florian, Eigentümer des »Parkhotels« in Graz, den Luxus-Begriff...

News

Emily Harman: Geballte Weinkompetenz im Talk

Sie gilt als eine der besten Sommelières Englands und hat aus ihrem Hobby 2015 ihre eigene Consulting Agentur »VinaLupa« gemacht. Heute jettet sie...

News

Zum Restaurantleiter berufen: Hans-Peter Ertl

Der gebürtige Steirer hat schon einige leitende Funktionen im Service übernommen. Nun kehrte er zurück nach Wien – und weiß, was einen guten Gastgeber...

News

Cocktail Snacks für die Neujahrs Party

Ryan Clift kreiert avantgardistische Gerichte zu progressiven Cocktails. Im Projekt Gummibären zeigt er Erinnerungen und Emotionen mit Aromen auf.

News

Young Talents Cup Sieger Bernhard Auer

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Service im Interview. Bernhard Auer über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Design-Trio »Dreikant« im Gespräch

Sie sind jung. Sie sind stark. Das kreative Dreigespann spricht mit KARRIERE über Zeitgeist, Massenkonsum und Individualität.

News

Young Talents Cup Sieger Clemens Groß

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Küche im Interview. Clemens Groß über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Kochlegende Otto Koch im Interview

Kochlegende Otto Koch wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Mit PROFI spricht er über den Nachwuchs, die École...

News

Maitre Szymczyk über Tee, Champagner & Kaviar

Robert Szymczyk ist seit 2014 in der Wintersaison im »Kristiania Lech« als Maître tätig. Er spricht mit KARRIERE über die Vorzüge seines Berufs, in...

News

Sven Elverfeld über seine Karriere

Seit nunmehr 20 Jahren gehört Sven Elverfeld der Ritz-Carlton Gruppe an. Nach einem kurzen Stopover in Dubai ist der Drei-Sterne-Koch im Wolfsburger...

News

Marcel Siriwardena ist »Rezeptionist des Jahres«

Beim AICR-Wettbewerb »Rezeptionist des Jahres« hat Marcel Siriwardena aus dem Mandarin Oriental in München am besten abgeschnitten.

News

Von wegen Sterneküche: Maria Groß' Haltung

Aus tiefer innerer Überzeugung wandte sich Maria Groß von der Sterneküche ab. Sehr konsequent und kompromisslos geht sie ihren Weg.

News

Eveline Wild: Spagat zwischen Küche, Fern­sehen und Kinderzimmer

Eveline Wild ist eine Patissière, die den Erfolg seit Langem am Köcheln hält. Karriere war mit ihr im Gespräch über Frauen an der Macht.