Manfred Kröswang über den Einkauf 4.0

Manfred Kröswang leitet den Lebensmittelgroßhändler »Kröswang«.

© Barbara Ziegelböck

Manfred Kröswang leitet den Lebensmittelgroßhändler »Kröswang«.

© Barbara Ziegelböck

Ein Ablauf, der es in sich hat: Täglich um 12 Uhr gibt das oberösterreichische Unternehmen »Kröswang« die gesammelten Kundenbestellungen an seine Frischeproduzenten weiter. Dieses System birgt aber auch Herausforderungen.

KARRIERE: Wenn zusehends mehr über Webshops bestellt wird, welche Zukunft haben dann noch Markthallen und C+C-Märkte?
Kröswang: Es ist nicht überraschend, dass der Trend in Richtung Zustellung geht. Immer weniger Gastronomen wollen ihre wenige frei verfügbare Zeit in den Gängen eines C+C-Marktes verbringen. Dazu kommt der wichtigste Qualitätsaspekt, der für Zustellung spricht: Die vorgeschriebenen Temperaturen für sensible Produkte wie z. B. Fisch sind bei Selbstabholung in einem C+C-Markt vor allem im Sommer kaum zu erreichen, wenn es draußen 30 °C hat. C+C-Märkte werden nicht verschwinden, aber weiterhin an Frequenz verlieren. Wir sehen das Thema Online-Bestellungen sehr positiv: Über das Internet können wir unser Kundenservice verbessern. Unsere Kunden können jeden Tag rund um die Uhr bestellen. Zusätzlich können wir im Web-shop detaillierte Produktinformationen geben, seien es Allergene, Nährwerte, Zusatzstoffe oder Zubereitungshinweise.

Welche Herausforderungen sehen Sie in den kommenden Jahren?
Die größte Herausforderung sehe ich bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. Damit verbunden ist die Herausforderung, trotz unseres Wachstums die hohe Qualität in Kundenbetreuung und Lieferzuverlässigkeit zu halten oder sogar zu verbessern. Viele Firmen verlieren beim Wachstum die Nähe zu den Kunden – ich achte persönlich ­darauf, dass das bei uns nicht passiert und wir den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden beibehalten.

Wie wird sich das Verhältnis zwischen ­Convenience-Food und Frischeprodukten entwickeln?
Es entwickeln sich beide Bereiche sehr gut. Denn einerseits wollen viele Kunden mit möglichst frischen Lebensmitteln arbeiten – und da haben wir mit unserer 24-Stunden-Frische das perfekte Angebot bei Fleisch, Geflügel, Fisch sowie Salat und Gemüse. ­Parallel dazu steigt aber auch die Nach­frage nach hochwertigen Convenience-Artikeln wie z. B. nach unseren Sonntag-Schnitzeln und Cordons bleus. Hier geht’s dem Kunden vor allem darum, perfekte Qualität zu ­erhalten, wenn seine Ressourcen den Einsatz von Convenience-Artikeln erfordern. Man muss die Bereiche Frische und Convenience aber nicht als Gegenpole sehen. Denn auch bei frischen Lebensmitteln geht der Trend dahin, Verarbeitungsschritte auszulagern und damit den Convenience-Grad zu erhöhen. Wir sprechen hier von der verlängerten Werkbank. Das betrifft z. B. küchenfertig geschnittenen und gewaschenen Salat statt Steigware, Fischfilets statt ganzer Fische etc. Diese angesprochenen Produkte kommen innerhalb von 24 Stunden direkt vom Produzenten und weisen trotzdem einen hohen Convenience-Grad auf. Das Verhältnis zwischen Convenience und Frisch ist kein Entweder-oder, sondern ein Sowohl-als-auch.

Interview »Drei Fragen an...« aus Falstaff KARRIERE 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Fitness im »The Ritz-Carlton, Vienna«: Ring frei!

Boxen ist längst mehr als Selbstverteidigung. Deshalb hat der »Gentlemens Private Boxing Club« von Box-Staatsmeister Reza Tamasebi seine Pforten im...

News

Filmtipp: »Bier!« von Friedrich Moser

Der Regisseur und Bier-Liebhaber war auf der Suche nach einem Standard-Filmwerk über den Gerstensaft. Am 30. August kommt »Bier! Der beste Film, der...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Maximilian Riedel denkt an ein eigenes Weingut

Interview mit dem Chef der Glas-Dynastie: über ein neues Zweigelt-Glas, Wein aus Schweden und dem Himalaya sowie neue Konkurrenz für die Weinwelt.

News

Front office Managerin Simone Krimbacher im Gespräch

Die Tirolerin kümmert sich in ihrem Job um das Wohl der Gäste. Im Interview spricht sie über Herausforderungen und warum sie ihren Job liebt.

News

Juergen Maurer: »Die Zeit meines Lebens ist immer«

Exklusiv-Interview: Seit 30 Jahren ist er eine fixe Größe am österreichischen Schauspiel-Himmel. Für MAN’S WORLD präsentierte Juergen Maurer erstmals...

News

Wo Spitzenköche essen gehen

Falstaff spricht mit Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis über die achtsame österreichische Küche, ihre Lieblingsrestaurants und das ein oder...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den größten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

»Mehr als nur pfeffrig scharf«

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

Rezeptionistin Valentina Räbiger im Interview

Die gebürtige Italienerin hat ihre Berufung gefunden: die Hotel-Rezeption. Im Interview spricht Valentina Räbiger mit Falstaff PROFI, warum sie diese...

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Revita: Grazer Caterer als Big-Player in ganz Österreich

Zehn-Jahre-Jubiläum: Im Interview spricht Martin Gmeinbauer über die Herausforderungen des Catering-Business, über Höhen und Tiefen sowie über die...

Advertorial
News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

Champagner & Seafood: »Ein kulinarisches Vergnügen«

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...