Manfred Kröswang über den Einkauf 4.0

Manfred Kröswang leitet den Lebensmittelgroßhändler »Kröswang«.

© Barbara Ziegelböck

Manfred Kröswang leitet den Lebensmittelgroßhändler »Kröswang«.

© Barbara Ziegelböck

Ein Ablauf, der es in sich hat: Täglich um 12 Uhr gibt das oberösterreichische Unternehmen »Kröswang« die gesammelten Kundenbestellungen an seine Frischeproduzenten weiter. Dieses System birgt aber auch Herausforderungen.

KARRIERE: Wenn zusehends mehr über Webshops bestellt wird, welche Zukunft haben dann noch Markthallen und C+C-Märkte?
Kröswang: Es ist nicht überraschend, dass der Trend in Richtung Zustellung geht. Immer weniger Gastronomen wollen ihre wenige frei verfügbare Zeit in den Gängen eines C+C-Marktes verbringen. Dazu kommt der wichtigste Qualitätsaspekt, der für Zustellung spricht: Die vorgeschriebenen Temperaturen für sensible Produkte wie z. B. Fisch sind bei Selbstabholung in einem C+C-Markt vor allem im Sommer kaum zu erreichen, wenn es draußen 30 °C hat. C+C-Märkte werden nicht verschwinden, aber weiterhin an Frequenz verlieren. Wir sehen das Thema Online-Bestellungen sehr positiv: Über das Internet können wir unser Kundenservice verbessern. Unsere Kunden können jeden Tag rund um die Uhr bestellen. Zusätzlich können wir im Web-shop detaillierte Produktinformationen geben, seien es Allergene, Nährwerte, Zusatzstoffe oder Zubereitungshinweise.

Welche Herausforderungen sehen Sie in den kommenden Jahren?
Die größte Herausforderung sehe ich bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. Damit verbunden ist die Herausforderung, trotz unseres Wachstums die hohe Qualität in Kundenbetreuung und Lieferzuverlässigkeit zu halten oder sogar zu verbessern. Viele Firmen verlieren beim Wachstum die Nähe zu den Kunden – ich achte persönlich ­darauf, dass das bei uns nicht passiert und wir den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden beibehalten.

Wie wird sich das Verhältnis zwischen ­Convenience-Food und Frischeprodukten entwickeln?
Es entwickeln sich beide Bereiche sehr gut. Denn einerseits wollen viele Kunden mit möglichst frischen Lebensmitteln arbeiten – und da haben wir mit unserer 24-Stunden-Frische das perfekte Angebot bei Fleisch, Geflügel, Fisch sowie Salat und Gemüse. ­Parallel dazu steigt aber auch die Nach­frage nach hochwertigen Convenience-Artikeln wie z. B. nach unseren Sonntag-Schnitzeln und Cordons bleus. Hier geht’s dem Kunden vor allem darum, perfekte Qualität zu ­erhalten, wenn seine Ressourcen den Einsatz von Convenience-Artikeln erfordern. Man muss die Bereiche Frische und Convenience aber nicht als Gegenpole sehen. Denn auch bei frischen Lebensmitteln geht der Trend dahin, Verarbeitungsschritte auszulagern und damit den Convenience-Grad zu erhöhen. Wir sprechen hier von der verlängerten Werkbank. Das betrifft z. B. küchenfertig geschnittenen und gewaschenen Salat statt Steigware, Fischfilets statt ganzer Fische etc. Diese angesprochenen Produkte kommen innerhalb von 24 Stunden direkt vom Produzenten und weisen trotzdem einen hohen Convenience-Grad auf. Das Verhältnis zwischen Convenience und Frisch ist kein Entweder-oder, sondern ein Sowohl-als-auch.

Interview »Drei Fragen an...« aus Falstaff KARRIERE 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Rezeptionistin Valentina Räbiger im Interview

Die gebürtige Italienerin hat ihre Berufung gefunden: die Hotel-Rezeption. Im Interview spricht Valentina Räbiger mit Falstaff PROFI, warum sie diese...

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Revita: Grazer Caterer als Big-Player in ganz Österreich

Zehn-Jahre-Jubiläum: Im Interview spricht Martin Gmeinbauer über die Herausforderungen des Catering-Business, über Höhen und Tiefen sowie über die...

Advertorial
News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

Champagner & Seafood: »Ein kulinarisches Vergnügen«

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...

News

25 Jahre Grand Hotel Wien: Fakten und Anekdoten

F&B Director Siegfried Pucher erinnert sich: Von Umbauten für schwergewichtige Sumo-Ringer bis zu Gästen wie dem Dalai Lama oder Pamela Anderson.

News

Visionen für die Wiener Gastronomie

Falstaff sprach mit Peter Dobcak und Wolfgang Binder, Fachgruppenobmänner der Wiener Wirtschaftskammer, über Traditionen, Tellerränder und offene...

News

Vier Experten im Talk über Hotelkonzepte

Vier Experten über »Selbstoptimierung« und »Individualisierung« bis hin zu neuen Formen des Coworkings und zum Bedürfnis nach Entschleunigung als...

News

Simone Gastberger über Events und Inszenierungen

Neue Serie: KARRIERE stellt erfolgreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie und Hotellerie vor. Den Start macht Simone Gastberger, Prokuristin und Head...

News

Hubert Wallner über Weiterbildung und Arbeitszeiten

Seit 2010 leitet der Niederösterreicher Hubert Wallner mit großem Erfolg das »See Restaurant Saag«, das mit 4 Falstaff-Gabeln und 3...

News

Alexander Aisenbrey im Talk über faire Arbeitsbedingungen

Mit der Initiative, dem Verein »Fair Job Hotels e. V.«, hat sich Alexander Aisenbrey dem schwierigen Thema der Mitarbeitersuche inklusive der fairen...

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Vom Koch zum Hotelier: Alban Pfurtscheller im Interview

Alban Pfurtscheller hat vor knapp einem Jahr die Geschäftsführung des Hotels »Happy Stubai« in Neustift übernommen. Im Interview erzählt er von diesem...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Lotte Tobisch im Talk: »Als ich Bruno Kreisky beim Würstelstand erwischte«

Dinner for two, aber richtig: Lotte Tobisch, legendäre Grande Dame der Wiener Gesellschaft, spricht mit Falstaff und verrät exklusiv das Rezept für...

News

Andreas F. Hölzl über Derag Livinghotels

Während die meisten Hotelketten auf Wiedererkennung und die konsequente Einhaltung des CI bis ins kleinste Detail setzen, haben sich die Derag...