Maitre Szymczyk über Tee, Champagner & Kaviar

Robert Szymczyk, Maître im Small Luxury Ski-Hotel »Kristiania Lech« am Arlberg.

© Christos Drazos

Robert Szymczyk, Maître im Small Luxury Ski-Hotel »Kristiania Lech« am Arlberg.

Robert Szymczyk, Maître im Small Luxury Ski-Hotel »Kristiania Lech« am Arlberg.

© Christos Drazos

Karriere Sie sind seit Dezember 2014 im Hotel »Kristiania Lech« tätig. Anfangs als Chef deRang, mittlerweile als Maître. Vor welchen Herausforderungen stehen Sie?
Robert Szymczyk Die größte Herausforderung ist es, jede Saison das bestehende Team mit den neuen Kollegen zu einer Einheit zu formen und das in kürzester Zeit. Weiters müssen wir jedes Jahr die Erwartungen der Gäste nicht nur erfüllen sondern übertreffen, manchmal können einem da schon die Ideen ausgehen.

Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Die Möglichkeit, Menschen einen besonderen Moment oder eine tolle Zeit zu ermöglichen, ist das schönste in meinem Beruf. Die daraus entstehenden ehrlichen Emotionen der Gäste, wie Freude aber auch Dankbarkeit, zu sehen und zu erhalten, sind für mich essentiell, diesen Beruf – auch wenn es mal nicht so gut läuft – weiter auszuüben.

Sie bieten Teezeremonien an. Welchen Hintergrund haben diese? 
Bei einer Teezeremonie geht es um den Gastgeber, der in einem schlichten Ambiente seinen Gästen die Möglichkeit zur inneren Einkehr ermöglicht. In unserem Raum Omesberg, mit der grandiosen Sicht auf Lech, halten wir oft zur blauen Stunde jene Zeremonie ab. Ich erlaube mir, wenn ich Zeit habe, als Zenmeisterdiesen Moment der Einkehr zu gestalten. Initiiert hat diesen Event Guillaume Leleu, der Eigentümer von »Theodor Thé« in Paris, als er vor Jahren bei uns eine Teezeremonie abgehalten hat.

Mit außergewöhnlichen Erlebnissen punktet man beim Gast. Welches war Ihr Highlight? 
Ein Picknick im Schnee, das wir in Oberlech an einem traumhaft sonnigen Tag auf einem verschneiten Hang abseits der Pisten abgehalten haben, mit Gästen aus Belgien, volles Programm mit Champagner, Blinis und Kaviar, Glühwein und Grillerei war sicher eines meiner Highlights.

Die Sommersaison verbrachten Sie dieses Jahr in Frankreich.   
Es war immer ein Wunsch von mir, zumindest eine Saison in Paris zu arbeiten. Ich war im »Les Etangs de Corot«. Dort war ich in der Position des Maitre, unterstützte die Kollegen, die dort fix angestellt sind, mit meiner Erfahrung und bekam im Gegenzug einen Feinschliff in französischer Lebensart und Sprache.

Was bedeutet Ihnen das »Kristiania Lech«? 
Das »Kristiania« war das erste Hotel, nachdem ich aus Wien weggegangen bin, meine erste Wintersaison. Ich fühlte mich im ersten Moment wohl. Die Art wie meine Patronin, Frau Schneider, die Hotellerie lebt, spricht mir aus der Seele. Ich liebe die unzähligen kleinen Details im Hotel und den Spirit der Menschlichkeit und des Respekts, der hier vorhanden ist.

Welche Eigenschaften braucht es, um ein guter Maitre zu sein?
Die ständige Lernbereitschaft und das Streben nach höchster Perfektion sind die Grundvoraussetzungen. Der Respekt für Kollegen und Mitarbeiter, aber auch der Respekt vor sich selbst, sind maßgebend für eine gute Zusammenarbeit.Zu wissen wer man ist und was man kann, erleichtern den täglichen Arbeitsablauf. Die Ruhe und professionelle Gelassenheit in schwierigen Situationen helfen nicht zu verzweifeln.

www.kristiania.at

Artikel aus Falstaff Karriere 05/2018.

MEHR ENTDECKEN

  • 18.01.2019
    Say Cheese: Das echte Käsefondue
    Käsefondue gehört zur Schweiz wie das Schnitzel zu Österreich und der Schweinebraten zu Deutschland. Unsere Schweizer Redaktion ist dem...

Mehr zum Thema

News

Aperitif: Die Vielfalt macht es aus

Über Alternativen und Eigenkreationen spricht Patrick Aichlseder in Bezug auf den Umsatzbringer Aperitif.

News

Modern, lebendig, zeitlos: Adi Bittermann

Der Grillweltmeister im Profi-Interview über Grillgerichte im Fine-Dining, Aus- und Weiterbildungen und den Nachwuchs in der Branche.

News

Ozonos: Kovac und Trettl neu im Team

Fußball-Trainer und TV-Koch zeigen sich im Interview über den Aircleaner begeistert, der Corona-Viren nachweislich beseitigen kann.

News

»Van den Berg«: Von einer »neuen Realität«

Wie und warum 2020 für die Gastronomie noch ein gutes Jahr werden kann, verraten Manfred Van den Berg und Oswald Held im gemeinsamen Profi-Interview.

News

Lohberger: Gemeinsam schwierige Situationen meistern

Reinhard Hanusch und Peter Habersatter, Geschäftsführer der Lohberger Group, über die momentane Lage in der Branche.

News

Muster.Gamlitz: Keine Superstars, sondern Weinbauern

Auch am Weingut Muster.Gamlitz tüftelt man ohne Ende an den Weinen. Aber nach außen hin will man einfach das sein, was man ist. Reinhard Muster im...

News

Zielgruppe: Leute, die gerne gut essen

Im Interview spricht Johann Schmuck vom »Broadmoar« darüber, warum er in Oisnitz seinen Betrieb eröffnet hat und über seine Ziele für die Zukunft.

News

Angekommen in der neuen Realität?

Pierre Nierhaus spricht über die aktuelle Situation im Tourismus und ­gewährt einen Ausblick in die Zukunft.

News

Herkunft, Handwerk & Herzblut: Weingut Jaunegg

Das Weingut Jaunegg zeigt mit ihren Riedenweinen das Potenzial der Region.

News

Widakovich: Leidenschaft zum Steak

Aktuelle Trends und Entwicklungen spielten bei der Konzeptentwicklung zum Buch »Medium Rare« eine große Rolle.

News

Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

News

Reitbauer: »Es sollten Antworten gefunden werden.«

Wie kann ein Unternehmen zukünftig am Markt nachhaltig bestehen? Paul Reitbauer schildert seine Sicht als Berater von Reitbauer und Experts im...

Advertorial
News

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

News

»Die Digitalisierung ist aktuell ein großer Segen!«

Weine die ausdrucksstark sind, dafür stehen die Eichenwald Weine. Obmann, Kellermeister sowie Leiter Sales und Marketing im Talk über die derzeitige...

Advertorial
News

»DujmoVino« geht in der Pandemie online

»DujmoVino« steht für die Kombination aus traditionsreicher Weinbereitungstechniken und der Offenheit gegenüber modernen Methoden. So auch in diesen...

Advertorial
News

Prämisse von Joachim Kaiser: »Real Food«

Joachim »Jockl« Kaiser setzt auf die Eigenproduktion von Wurstwaren und Culatello, frei von Zusatzstoffen. Oberste Priorität ist die Produktqualität.

News

Gözde Eren über neue Herausforderungen

Die General Managerin im »Andaz Vienna Am Belvedere« spricht im Interview über die Liebe zu ihrem Beruf und Eigenschaften, die man in ihrer Position...

News

Bareiss: »Das ›Bareiss‹ gibt es nur im Miteinander.«

Der erfolgreiche Hotelier Hannes Bareiss spricht über Führungsstil, Tradition und Gästewünsche.

News

Profi-Portrait: Holger Bodendorfs Weg

Wo Bodendorf draufsteht, ist Bodendorf drin. Der Sterne­koch über antiquierte ­Einstellungen und sein Bestreben, Sylt mehr Inter­nationalität...

News

Adhiyanto Goen über Millenials als Zielgruppe

Die Resorkette »Avanti Hotels & Resorts« setzt mit Adhiyanto Goen auf eine PR-Profi, welchem Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Herzen liegen.