Der »Brigos« ist Karl Brindlmayers Paradewein / Foto beigestellt
Der »Brigos« ist Karl Brindlmayers Paradewein / Foto beigestellt

Karl Brindlmayer IV., der »Junior« des Familienweinguts, ist der Kopf hinter »Brigos« und kann auf eine bewegte Biographie zurückblicken, durch die sich Wein und Weltoffenheit wie ein roter Faden ziehen. Nach Abschluss der Weinbauschule Klosterneuburg fiel die Entscheidung, sowohl an der Wirtschaftsuniversität Wien eine akademische Laufbahn einzuschlagen, als auch seine Verbundenheit mit dem elterlichen Weingut weiterzuleben.

Grüner Veltliner Brigos vom Weingut Karl Brindlmayer / Foto beigestellt
Grüner Veltliner Brigos vom Weingut Karl Brindlmayer / Foto beigestellt

Vergangenheit und Zukunft
In diesem Jahr – 2006 – wurde auf einer seiner Reisen die Idee geboren, einen völlig neuen Wein zu kreieren. »Brigos« soll sich keiner Lage verpflichten, sondern einen mächtigen, aber nicht vorlauten, Traisentaler Grünen Veltliner aus dem Hause Brindlmayer verkörpern, mit Tradition und Zukunft. Der Name ist Programm: Tradition zeigt die Wahl des altkeltischen Wortes »Brigos« (steht für: kräftig und mächtig), da schon vor Jahrtausenden die Kelten den Weinbau im Traisental etablierten. Zukunft hat »Brigos« mit hohem Lagerpotenzial, was nicht nur der erste »Brigos« vom Jahrgang 2006 zeigt, sondern auch die Weine der aktuellen Jahrgänge.

Weingut mit Geschichte
Zu einem großen Anteil stammen die Trauben von alten Rebstöcken des Weinguts, wobei tiefgründiger Löss als Boden dominiert, wenngleich teils auch die schweren Böden des Weinbergs der Stadt Traismauer genutzt werden. Prägend ist ein eher kühler mikroklimatischer Einfluss, der für eine gemächliche Reifung sorgt und Überreife auch im Spätherbst verhindert.

In der über 150-jährigen Biographie des Familienweinguts wurde mit der Nutzung der Talente, Geduld und einem Hang zur Weltoffenheit immer wieder ein Weg gefunden, um Weine zu vinifizieren, die beim Weingenießer als das ankommen, was sie sind. Ehrliche, tiefsinnige Weine mit Herzblut; begeistertes Handwerk mit sinnlichen Wurzeln.

Die Winzerfamile fühlt sich nach wie vor der Vinifizierung von klassischen Sorten- und Lagenvertretern verpflichtet / Foto beigestellt
Die Winzerfamile fühlt sich nach wie vor der Vinifizierung von klassischen Sorten- und Lagenvertretern verpflichtet / Foto beigestellt


Die Winzerfamile fühlt sich nach wie vor der Vinifizierung von klassischen Sorten- und Lagenvertretern verpflichtet / Foto beigestellt

Der Winzer
Karl Brindlmayer junior ist heute nach zwei akademischen Masterabschlüssen als Universitätsassistent an der Wirtschaftsuniversität am »Institute for International Business« in Wissenschaft und praxisorientierter Lehre tätig, bringt aber zugleich seine Erfahrung und sein Wissen als Weinbau-Ingenieur mit Herzblut in das Weingut ein. Karl Brindlmayer III,  der »Senior«, führt seit 30 Jahren das Weingut mit seiner Frau Christine und fühlt sich nach wie vor seinem Lebenswerk, der Vinifizierung von klassischen Sorten- und Lagenvertretern verpflichtet (Lagen wie Rosengarten und Hollenburger Kogl werden schon seit den 80er-Jahren ausgebaut). Ein Sortiment, das durch die »Brigos«-Linie vollendet wird.

INFO
Weingut Karl Brindlmayer

Wachaustraße 23, 3133 Traismauer, Traisental
T. 02783/598
F. 02783/819 94
wein@brindlmayer.at

www.brindlmayer.at

 

Das Weingut Karl Brindlmayer in der Falstaff Winzerdatenbank

 



(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Riesling-Cup-Sieger Friedrich Preiß und Grüner-Veltliner-Cup-Sieger Hans Schöller / © Ian Ehm
    02.05.2014
    Die Besten aus dem Traisental
    Eleganz, Frucht und lebendige Säure – das macht die Weine des Jahrgangs 2013 aus dem Traisental aus. Falstaff verkostete sie und kürt die...
  • V.l.: NV-Generaldirektor Hubert Schultes, LK NÖ-Vizepräsident Otto Auer, Enkelin von Leopold Hagn sen., Weinkönigin Tanja I., Leopold Hagn sen., Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, Ö-Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, NÖ-Weinbaupräsident Fra
    30.05.2014
    Die besten Weine Niederösterreichs
    Bei der Landesweinprämierung 2014 wurden Sieger in 16 Kategorien gekürt sowie die Top-Heurigenbetriebe ausgezeichnet.
  • © iStock
    04.07.2014
    Die besten Weißweine Österreichs
    Die am höchsten bewerteten Weißweine aus dem Falstaff Weinguide 2014/2015 im Übeblick.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Rückkehr des Vernatsch

    Südtiroler Vernatsch gehört zum Land wie Berge und Menschen. Zahlreiche Weinbauern pflanzen an seiner Stelle allerdings andere Rebsorten. Dabei...

    News

    Top 6: Architektur trifft Weinbau in Südtirol

    Südtirols Weinkeller bieten neben der Möglichkeit zur Verkostung auch einiges fürs Auge: Sechs besonders schöne Kellerbauten gibt es hier zu...

    News

    Die Weine von »Gut Purbach«

    Im kleinen, aber fein sortierten Weingut von »Gut Purbach«-Inhaber Hans Bichler findet der Kenner klassische Vertreter der typischen Leithaberg-Weine.

    News

    Weinreise: Tour de Max Stiegl

    Eine Weinreise nach dem Geschmack von Max Stiegl. Wir stellen die grandiosen Winzer hier vor – und merken an, dass sich ein Besuch in all den...

    News

    Die besten Heurigen im Burgenland

    Für den nächsten Genussausflug: Die Top-Betriebe aus dem Falstaff Heurigen & Buschenschank Guide in der übersichtlichen Liste.

    News

    Die besten Heurigen in Wien

    Was wäre Wien ohne seine Heurigen – die Top-Betriebe aus dem Falstaff Heurigen & Buschenschank Guide in der übersichtlichen Liste.

    News

    Die besten Heurigen in der Steiermark

    Zwischen den grünen Hügeln der Steiermark wächst wunderbarer Wein. Und der lässt sich am bestein in einem der Top-Betriebe aus dem Falstaff Heurigen &...

    News

    Gewinnspiel: Rotweinfestival Mittelburgenland 2017

    Das Blaufränkischland zeigt sich vom 13. bis 16. Juli von seiner genussvollen Seite. Wir verlosen Tickets und Weinpackages der teilnehmenden Winzer.

    Advertorial
    News

    Best of Wiener Wein: Die Landessieger 2017

    Insgesamt zwölf Wiener Landessieger wurden im Arkadenhof im Wiener Rathaus gekürt.

    News

    Ornellaia 2015: Rare Einblicke in einen kraftvollen Jahrgang

    Auf Initiative ihres Schweizer Importeurs Bindella präsentierte die Tenuta dell' Ornellaia einzelne Kelterungen des Jahrgangs 2015: Mosaiksteinchen...

    News

    Bordeaux Subskription auf finewineshop.com

    2016 ist ein großer Jahrgang für Bordeauxweine. Überzeugen kann man sich davon auch bei der Kracher Jahrgangspräsentation, für die wir 3x2 Tickets...

    Advertorial
    News

    Erwin Sabathi erhält 20/20 Punkte von René Gabriel

    Der Falstaff Winzer des Jahres 2016 wurde vom renommierten Weinkritiker für den Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberger Kapelle 2015 mit der Höchstwertung...

    News

    Weinwelt ist bester Online-Weinhändler 2017

    Die ÖGVS Gesellschaft für Verbraucherstudien hat zehn Online-Shops im Bezug auf Sortiment, Preise, Benutzerfreundlichkeit, Kundendienst und...

    News

    Lageders Kometen

    Der Südtiroler Spitzenwinzer hat nun eine Kleinserie von Experimental-Weinen gelauncht. Falstaff hat drei davon verkostet.

    News

    Toskana: Bolgheri erhält »World Wine Town«

    In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort »World Wine Town« hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

    News

    Guide Michelin und Robert Parker bündeln Kräfte

    Der internationale Restaurantguide beteiligt sich zu 40 Prozent am Wine Advocate und an RobertParker.com.

    News

    Falstaff Weinguide 2017/2018: Die besten Weingüter

    Im Standardwerk für Wein finden Sie über 3700 Weine mit Beschreibungen und Bewertungen. Rudi Pichler und Fritz Wieninger steigen in die Riege der...

    News

    Die Rosé-Kavaliere Südfrankreichs

    Die feinfruchtigen Roséweine boomen. Falstaff präsentiert die berühmtesten aus der Provence und Tavel in Frankreich. Eine Übersicht in Rosarot.

    News

    Anton Bauer – Der Winzer des Jahres 2017 im Portrait

    Anton Bauer aus Feuersbrunn am Wagram ist einer, der sowohl Weiß als auch Rot kann. Für ihn kommt dabei nur ein einziges Niveau in Betracht - das...

    News

    Hagelunwetter verursachen Schäden in Millionenhöhe

    Winzer und Landwirte im Süden Wiens und im angrenzenden Niederösterreich wurden von dem Unwetter am 10. Juli stark getroffen.