Liv-ex: Bordeaux 2021 En Primeur »Schlechteste Kampagne« des letzten Jahrzehnts

Die Kampagne Bordeaux 2021 En Primeur war laut Liv-ex eine der am wenigsten erfolgreichen der letzten Jahre.

© Shutterstock

Bordeaux

Die Kampagne Bordeaux 2021 En Primeur war laut Liv-ex eine der am wenigsten erfolgreichen der letzten Jahre.

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/liv-ex-bordeaux-2021-en-primeur-schlechteste-kampagne-des-letzten-jahrzehnts/ Liv-ex: Bordeaux 2021 En Primeur »Schlechteste Kampagne« des letzten Jahrzehnts Die Bordeaux En Primeur-Kampagne 2021 lieferte ein »vorhersehbares Chaos«. Zu viele Weine boten, im Vergleich zu anderen verfügbaren Jahrgängen, ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis, so Liv-ex. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/6/6/csm_Bordeaux-c-shutterstock-2640_96e61f7837.jpg

Liv-ex, ein globaler Marktplatz für den Weinhandel, hat seinen jährlichen En-Primeur-Abschlussbericht veröffentlicht und beschreibt Bordeaux 2021 als »vorhersehbares Chaos«. Im Bericht heißt es, dass der Jahrgang 2021 zwar nicht zu den großen Jahrgängen gehörte, aber Potenzial gehabt und zu erschwinglichen Preisen hätte angeboten werden können.

»Wenn man die Verkäufe dieses Jahrgangs mit denen des Vorjahres vergleicht, stellen die Händler fest, dass die meisten von ihnen weit weniger verkauft haben als im letzten Jahr. Der Rückgang des Volumens und des Wertes liegt bei bis zu 60 Prozent. In einigen Fällen sind sogar die Verkäufe von Bestseller-Weinen fast auf Null zurückgegangen«, heißt es in dem Bericht von Liv-ex.

En primeur ist ein vom Weinhandel in Bordeaux entwickeltes System, das den Kunden die Möglichkeit gibt, die begehrtesten Weine zu kaufen, während sie noch im Fass reifen. Also noch bevor sie in Flaschen abgefüllt und auf den Markt gebracht werden. 

Wenige Weine zu relativem Wert angeboten

Der allgemeine Trend war, dass die Weingüter ihre 2021er-Weine zum gleichen Preis wie die 2020er-Weine anboten. Der britische Weinkritiker Neal Martin bewertete die 2021er im Durchschnitt um zwei Punkte niedriger als die 2020er (92 Punkte gegenüber 94 Punkten), »dennoch lagen die durchschnittlichen Preise der 2021er um ein Prozent niedriger als die der 2020er – und viele Weine aus 2020 sind weiterhin zu ihrem regulären Preis erhältlich«, so Liv-ex.

Zwar gab es einige Preisnachlässe, wobei Château Léoville Las Cases mit fast 15 Prozent den größten Preisrückgang im Vergleich zur letztjährigen Ausgabe verzeichnete. Im Vergleich des relativen Werts erscheint dieser Wert aber noch immer eher schlecht.

Einige haben sogar ihre Preise erhöht. Clos du Marquis verzeichnete mit fast 13 Prozent den größten Preisanstieg unter den Rotweinen. »Die meisten Preiserhöhungen gab es jedoch bei den Weißweinen, wo die Erzeuger auf kleine Mengen und die hohe Anerkennung der Kritiker setzen, um die Nachfrage anzukurbeln«.

2021 mit ähnlichen Ergebnissen wie 2014 – nur nicht im Preis

Laut Liv-ex ist der Jahrgang 2021 im Vergleich zum 2014er besser als der 2020er. Die Preise für den 2021er liegen jedoch auf dem Niveau des 2020er Jahrgangs.

Da der durchschnittliche Marktpreis des 2014er Jahrgangs bei 1.919 Euro pro Kiste (12 ×75cl) lag – 20 Prozent niedriger als der durchschnittliche Preis des 2021er Jahrgangs (2.425 Euro) – entschieden sich viele Käufer für früheren Jahrgänge.

Die Kampagne verlief laut Liv-ex erfolgreich. »Die Erstweine (auch einige Zweitweine), Lafleur, Calon Ségur, Les Carmes Haut-Brion und Cheval Blanc wurden in den Rückmeldungen der Händler häufig genannt«, heißt es. Insbesondere Cheval Blanc hat sich von einem »schwer verkäuflichen Wein zum Liebling der Kampagne« entwickelt, so die Aussage eines Befragten.

Aber selbst bei den besser bewerteten Weinen gab es eine anhaltende Beschränkung der Menge der freigegebenen Bestände, wobei die meisten um bis knapp über 30 Prozent im Vergeich zum Vorjahr zurückgingen.

Obwohl 2021 ein relativ kleiner Jahrgang war, haben einige Weingüter, die nicht so stark von Frost- und Mehltauproblemen betroffen waren, ihre Abgabemengen dennoch um 30 Prozent heruntergefahren.

»Dieser Jahrgang war für Esstische bestimmt, nicht für Jahrzehnte im Keller. Jetzt ist er eben für Preisnachlässe bestimmt«, so Liv-ex abschließend. »Schon vor dem Ende der Kampagne tauchten Angebote auf dem Markt auf, die bis zu 15 Prozent billiger waren als ihr Eröffnungspreis. Es wäre nicht verwunderlich, wenn wir in den kommenden Monaten und Jahren noch höhere Preisnachlässe feststellen würden«.

Mehr zum Thema

News

Wein der Etrusker an der toskanischen Küste

Podere La Regola, ein Ort an dem, Natur, Menschen und Kunst aufeinandertreffen.

Advertorial
News

Bussi, Baba & Prost: Hanna Glatzers Wein grüßt von Postkarten

Die Welt der Nachwuchs-Winzerin aus Göttlesbrunn ist bunt. Das beweist einmal mehr ihre Weinlinie, die nun bei der CCA-Gala im Verpackungsdesign und...

News

Historischer Fund: Englisches Kriegsschiff voller ungeöffneter Weinflaschen

Das Wrack der 1682 gesunkenen »Gloucester« wurde bereits 2007 entdeckt. Nun gibt es erstmals Informationen zur Ladung der archäologischen Sensation.

News

Sommerliche Frische

Sommerliches Wohlgefühl stellt sich ein, da wird es Zeit, sich über die passende Weinbegleitung für die lauen Sommerabende Gedanken zu machen.

Advertorial
News

Brad Pitt und Angelina Jolie streiten erneut um Weingut »Château Miraval«

Jolie soll ihre Hälfte des Gutes ohne Pitts Zustimmung an einen »Fremden« verkauft haben. Berichten zufolge handelt es sich dabei um einen russischen...

News

Teil 1: ¡Viva la Revolución! – Der Kult um den Rioja

Niemals zuvor war die Vielfalt der Rioja-Weine größer als heute. Die Fokussierung auf das Terroir kommt einer kleinen Revolution gleich.

News

Hans Herzog: Erster Blaufränkisch in Neuseeland

Die gebürtigen Schweizer Therese und Hans Herzog bringen mit ihrem neuseeländischen Weingut den ersten Blaufränkisch auf den Markt.

News

Tinazzi (R)evolution: Bio im Vormarsch

Biologischer Anbau von erlesenen Weinen findet immer mehr Anklang. Tinazzi‘s Engagement im biologischen Anbau spiegelt sich in der wunderbaren Bio...

Advertorial
News

Bond aus Napa Valley zu Besuch in Wien

Geballte Cabernet-Klasse aus Kalifornien.

News

Inflation drückt deutschen Weinmarkt

Das »Deutsche Weininstitut« verzeichnet ein sattes Minus am dortigen Weinmarkt. Inflation und Krieg lassen Haushaltsbudgets für Genussmittel...

News

ÖWM als starker Partner der Gastronomie

Mit gezielten Aktionen unterstützt die ÖWM die krisengebeutelte Gastronomie. Zudem wird ein Exportrekord für 2021 erwartet.

News

Vida Wines & Spirits

Vida Wines und Spirits bieten ein umfangreiches Sortiment an besten Weinen, Spirituosen, Gourmet-Produkten sowie Accessoires aus Österreich und den...

Advertorial
News

Österreichs Wein-Export zieht stark an

Dank der positiven Corona-Entwicklungen wurden Wertsteigerungen von über einem Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet.

News

Wein & Pro: Weinfachhändler Wein & Co goes B2B

Mit Wein & Pro will der österreichische Händler sein Know-How als Berater und Großhändler für Gastronomie, Hotellerie und Firmenkunden zur Verfügung...

News

Winemaker: Weinwahl mittels künstlicher Intelligenz

Ein auf künstlicher Intelligenz beruhender Algorithmus soll ab sofort bei der Findung des LIeblingsweines helfen – ganz ohne Verkostung.

News

Neue Wein & Co Filiale in Floridsdorf

Der neue Standort am Seyringer Spitz löst die altgediente Filiale in der Hermann-Gebauer-Strasse ab. Zur Eröffnung kommen Philipp Grassl, Christoph...

News

Österreich Wein zeigt Auswege aus der Corona-Krise auf

Am ersten vollständig digitalen Marketingtag wurden Stärken und Ziele formuliert: Ausbau der Lieferservices, Digitalisierung, Nachhaltigkeit,...

News

Best of Weinhändler und Vinotheken in Österreich

Der Online-Handel im Weinbusiness boomt wie noch nie, und auch der stationäre Handel freut sich über wachsende Kundenzahlen. Falstaff hat die besten...

News

Durchbruch bei Forschung gegen Korkfehler

Mit einer natürlichen Methode zur vollständigen Entfernung des geschmacksverändernden Stoffes TCA erreicht der größte Korkenhersteller der Welt einen...

News

Die besten Wein-Lieferanten der Gastronomie

Top 10 Wein-Großhändler: Wer hat das spannendste Sortiment, das beste Know-How und die beste Logistik? Das sind die Favoriten der Gastronomie.