Bühnen- und Kostümbildner Christof Cremer, Thomas Schäfer-Elmayer, der mit den Debütanten und Debütantinnen seiner Tanzschule den Ball eröffnen wird, Mag. Renate Danler, Direktorin der HOFBURG Vienna und Oliver W. Braun, Geschäftsführender Gesells
Bühnen- und Kostümbildner Christof Cremer, Thomas Schäfer-Elmayer, der mit den Debütanten und Debütantinnen seiner Tanzschule den Ball eröffnen wird, Mag. Renate Danler, Direktorin der HOFBURG Vienna und Oliver W. Braun, Geschäftsführender Gesells

Nach der erfolgreichen Premiere von LE GRAND BAL der Wiener Hofburg im letzten Jahr, geht das stilvolle Silvesterevent nun in die zweite Runde. Das schon bewährte Konzept, die Wiener Ballkultur mit einem feinen Galadiner zu kombinieren, und künstlerische Höhepunkte zum Jahreswechsel zu setzen, spiegelt sich auch im heurigen LE GRAND BAL der Wiener Hofburg wider. Christof Cremer zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Als künstlerischer Koordinator fungiert wieder Herbert Fischerauer.



Facettenreiches Programm
Mit dem heurigen Motto »L’Esprit Viennois« verbindet der neue Silvester-Höhepunkt Lebensfreude und den Charme der Wiener Ballsaison. »Silvester ist für uns eine einzigartige Nacht des Träumens, des Glücks und des ausgelassenen Fröhlichseins«, schwärmt Mag. Renate Danler, Direktorin der HOFBURG Vienna.

Feurige Eröffnung mit Weltstars


Vom erstklassigen künstlerischen Programm, über die Damenspende bis hin zum kulinarischen Rahmenprogramm ist alles auf das Motto des Abends abgestimmt. So eröffnen die Debütantinnen und Debütanten der Tanzschule Elmayer den Abend mit einer festlichen Fächerpolonaise, gefolgt von Solistinnen und Solisten der »Vereinigung Wiener Staatsopernballett«, die mit einer temperamentvollen, akrobatischen Choreografie von Lukas Gaudernak auftreten. »Wir sind besonders stolz, dass Opernstar Kammersängerin Ildikó Raimondi unsere Gäste mit ihrer Stimme bezaubern wird«, so Danler über einen weiteren Höhepunkt des Abends.

Die Solisten Ketevan Papava und Eno Peci werden für bezaubernde Momente sorgen / © Tischler
Die Solisten Ketevan Papava und Eno Peci werden für bezaubernde Momente sorgen / © Tischler


Die Solisten Ketevan Papava und Eno Peci bereiten bezaubernde Momente / © LE GRAND BAL der Wiener Hofburg, A. Tischler

Renate Danler mit Opernstar Ildikó Raimondi / © LE GRAND BAL
Renate Danler mit Opernstar Ildikó Raimondi / © LE GRAND BAL


Mag. Renate Danler mit Opernstar Ildikó Raimondi /
© LE GRAND BAL der Wiener Hofburg

Highlights zu Mitternacht
»Ein ganz besonderer Höhepunkt ist die Inszenierung zu Mitternacht«, betont die Direktorin – Feuerwerk, Glockenläuten der Pummerin, »Donauwalzer«, ein Arienreigen von Opernstar Ildikó Raimondi und prominente Solistinnen und Solisten der Wiener Staatsoper sowie der Volksoper, und Publikumsquadrille inklusive!


Wiener Raffinesse vom Feinsten
Kulinarisch verwöhnt LE GRAND BAL der Wiener Hofburg vor der Eröffnung des Balles mit einem Silvester-Diner von GERSTNER Catering die Gäste. »Passend für den Anlass präsentieren wir ein Feuerwerk für alle Sinne«, macht Oliver W. Braun, Geschäftsführender Gesellschafter von GERSTNER Catering, neugierig. Die Gäste dürfen sich auf so wohlklingende Kreationen wie etwa eine erlesene Vorspeisenvariation mit Reh-Filet im Pfefferkrokant, pochiertem Saiblingsfilet an Vanilleöl und Saiblingskaviar sowie einer Frischkäse-Praliné im Pistazienmantel freuen. Begleitet wird das Silvester-Diner mit eigenen LE GRAND BAL-Weinen vom Weinviertler Weingut Dürnberg: »Grüne Veltliner – Alte Reben« und  »Zweigelt – Bodenschatz«. Prickelnd wird es mit edlem Champagner aus dem Hause Piper Heidsieck und  Schlumberger-Sekt aus dem österreichischen Traditionsunternehmen. Raffinierte Kreationen vom Buffet und – wie sollte es bei einem Abend unter dem Motto »L’Esprit Viennois« auch anders sein – aus dem Wiener Kaffeehaus sowie Happy-New-Year-Cocktails in der Chill-Out-Lounge von COPALOCA bieten zudem ein Erlebnis für alle Sinne.


INFO
LE GRAND BAL der Wiener Hofburg
Datum:
Dienstag, 31. Dezember 2013
Ort: Wiener Hofburg, 1010 Wien
Tickets: Grand Ticket mit Galadiner und Eintritt ab 19 Uhr (ab € 450,–), Star Ticket mit Sitzplatzreservierung und Eintritt ab 21.15 Uhr (ab € 200,–), Circle Ticket für Eintritt und Tanz ab 21.15 Uhr (€ 150,–)
Kontakt:
Mag. (FH) Sabrina Weber
Ballorganisatorin

T +43 1 5873666 214
www.legrandbal.at

www.facebook.com/legrandbal


(Advertorial)

Mehr zum Thema

News

Alles im Fluss – Erlebnisoase Donau

Das Freizeitparadies von Oberösterreich bis Niederösterreich und Wien: Die Donau gilt den Menschen seit jeher als ­Erlebnisoase – zu Fuß, mit dem Rad...

News

Venus, Wein & Spitzenkulinarik

Weinterrassen, Marillenblüte, international gefeierte Top-Weine und ein Gourmetfestival als kulinarisches Highlight: eine Übersicht über das...

News

Römer an der Donau

Von römischer Bade- und Esskultur, ungewöhnlichen Mülleimern und dem Weltkulturerbe.

News

Donau: Zahlen und Fakten

Auf der ganzen Welt ist sie bekannt, die schöne blaue Donau – der mächtige Strom ist Handelsweg, Lebensraum und Erholungsgebiet zugleich.

News

Architektonischer Leuchtturm für die Kunst

Mit der neuen Landesgalerie­ Niederösterreich spielt das Bundesland in der obersten Liga der außergewöhnlichen Museumsbauten Europas mit.

News

Wie klingt und schmeckt die Donau?

Dunav, Duna, Dunarea, Dunaj, Danuvius? Die Protagonistin ist immer die Donau. Seit Jahrhunderten fließt sie durch Europa und ist Zeugin vieler...

News

Teuerste Hotelsuite der Welt in Las Vegas

FOTOS: 100.000 Dollar kostet die Übernachtung in der ehemaligen Suite des »Playboy«-Gründers Hugh Hefner im »Palms Casino Resort«.

News

Babylon Berlin im Ritz-Carlton

FOTOS: Nach der 40 Millionen Euro teuren Renovierung erstrahlt »The Ritz-Carlton, Berlin« wie bei der Erfolgsserie im Stile der Goldenen 20er Jahre.

News

Neue Privatklinik in Maria Wörth beschlossen

Die VIVAMAYR-Gruppe erweitert seinen Standort am Wörthersee um ein Mentalzentrum. Hannes Androsch investiert 30 Millionen Euro.

News

Die besten Instagram Hotels der Welt

FOTOS: Zehn Falstaff-Tipps für Hotels mit ausgeprägter »Instagrammability«. Für 40 Prozent der jungen Erwachsenen ist das bei der Wahl der Destination...