Laphroaig Lore: Die hohe Kunst des Torfs

Sabrina Ratschnig (Senior Brand Manager bei Beam Austria), Master Distiller John Campbell und Karl Wurm (Commercial Director Beam Austria)

© Beam Suntory/Daniel Willinger|OE

Sabrina Ratschnig (Senior Brand Manager bei Beam Austria), Master Distiller John Campbell und Karl Wurm (Commercial Director Beam Austria)

Sabrina Ratschnig (Senior Brand Manager bei Beam Austria), Master Distiller John Campbell und Karl Wurm (Commercial Director Beam Austria)

© Beam Suntory/Daniel Willinger|OE

Der Extraraum der Albertina Passage erwies sich als ein fantastischer Rahmen für die Vorstellung des neuesten Produktes der schottischen Laphroaig Distillery. Zur Präsentation des Laphroaig Lore reiste kein geringerer als John Campbell zu seinem ersten Besuch in Wien an. Campbell ist seit 2006 Distillery Manager und Master Distiller der berühmten Islay Brennerei und der erste Ileach (gebürtig von der Insel Islay) seit 180 Jahren, der diesen Posten bekleidet. Auch wenn er es gewohnt ist, einen kurzen Arbeitsweg von seinem Heimatort Port Ellen zu der nur 1,5 Meilen entfernten Destillerie zu haben, nimmt er immer wieder weite Wege in Kauf, um seinen Whisky vorzustellen und zu erklären.

Quintessenz

Laphroaig Lore reiht sich in die Core Range des Destillerie ein und vervollständigt so das Standard-Sortiment, das aus Laphroaig 10 years, Quarter Cask und Triple Wood besteht. Die Abfüllung deckt das Top Segment der Reihe ab und entstand im Zuge einer Diskussion in der Destillerie, bei der John Campbell herausfinden wollte, was die Quintessenz eines Laphroaig Whiskies über eine zweihundertjährige Tradition hinweg ausmacht. Dabei kamen die Diskutanten auf vier markante Geschmackseindrücke, durch welche sich Laphroaig zu den reichhaltigsten Single Malts in Schottland zählen kann.

John Campbellzur Präsentation des Laphroaig Lore nach Wien.
John Campbellzur Präsentation des Laphroaig Lore nach Wien.

© Beam Suntory/Daniel Willinger|OE

Der Laphroaig Lore komplettiert das Standard-Sortiment.
Der Laphroaig Lore komplettiert das Standard-Sortiment.

© Beam Suntory/Daniel Willinger|OE

Vier typische Charakteristika

Der Name des Malts leitet sich von dem Wort Folklore ab und soll die Geschichte des schottischen Brennwesens betonen. Es geht um Trofigkeit, die auf Islay ohnehin zum fixen Programm gehört, Fruchtigkeit, Floralität und Trockenheit im Abgang. Genau diese Komponenten führt Campbell im Lore zusammen, in dem er Malts aussucht, die zwischen sieben und 21 Jahren in verschiedenen Fässern gereift werden. Torf, der über das Malz in den Whisky gelangt, findet sich am schönsten in jungen Malts, die etwa acht Jahre in ehemaligen Makers Mark Bourbonfässern lagern konnten, dazu kommen Fässer mit bis zu 21 jährigem Whisky, der in ehemaligen Oloroso Sherryfässer seine Fruchtigkeit angenommen hat. Florale und auch etwas pfeffrige Noten bezieht John Campbell aus Destillaten, die in neuen Fässern aus europäischer Eiche gelegen sind und dazu kommen noch Essenzen, die durch rund neunjährige Lagerung in kleinen Quarter Casks für das trockene Finish verantwortlich sind.

Komplexe Aromatik

Laphroaig Lore

Foto beigestellt

Genauso komplex, wie die Zusammenstellung des Laphroaig Lore vermuten lässt, begegnet er dem Whiskyliebhaber im Glas. Zunächst bestimmen Anklänge von getrockneten, tropischen Früchten, die nur leicht vom Torf umspielt werden den Duft. Am Gaumen ist der Torf deutlicher, florale und pfeffrige Noten wechseln sich gut ab, ehe ein trockenes Finish den typischen Laphroaig Stil zum Durchbruch verhilft. Der Alkohol von 48% Vol. ist präsent als Träger der komplexen Aromatik.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Chandon Garden Spritz«: Potenzial für einen Blockbuster

Argentinischer Schaumwein mit dezenten Bitternoten, das könnte die Sommerdrink-Innovation des Jahres sein.

News

Cocktail-Tipps zum Muttertag

Frühlingshafte Drink-Tipps für die liebe Frau Mama: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Best of Eierlikör: Rezepte und Tipps

Ob pur, in Desserts oder im Cocktail – Eierlikör gehört zu Ostern »ei«-nfach dazu. Wir verraten worauf Sie beim Selbermachen achten sollten, Ideen zum...

News

Wien: »Barfly’s Club« eröffnet Eissalon

Am 1. Mai eröffnet Melanie Castillo das »Castillo’s Eis&Bar« – neben Gelato wird's Gin- und Rum-Drinks sowie Eiscocktails geben.

News

Sierra Tequila gewinnt elf Medaillen

Bei den »Global Spirits Masters« in London wurde der Sierra Tequila von KATTUS-BORCO mit einer Taste Master-, zwei Master-, fünf Gold- und drei...

News

Diplomático: 20 Jahre Nachhaltigkeits-Einsatz

Der Premium-Rum steht für verantwortungsvolle Produktion, Umweltschutz und soziales Engagement.

Advertorial
News

Monika Tinnauer ist »Young Craft Spirits Distiller of the Year 2022«

Tinnauer aus der Gamlitzer Fruchtbrennerei wurde mit einem Sonderpreis für ihre Leistungen im Bereich der handwerklich produzierten Spirituosen...

News

Essay: Martini – Nach vieren untern Wirt

So zumindest lautet das Ende Dorothe Parkers Martini-Anekdote aus den 20ern. »Ich trinke gern Martinis, doch sind zwei genug serviert. Denn nach...

News

Sichtbarkeit und Respekt: Der »Welt-Barfrauen-Tag« 2022 in Innsbruck

Sechs »Signature Drinks«, kreiert und serviert ausnahmslos von Bartenderinnen, standen im Mittelpunkt eines außergewöhnlichen Abends in der...

News

Laphroaig bekommt neuen Distillery Manager

Barry MacAffer ist neuer Distillery Manager von Laphroaig und führt die Traditionen, Innovationen und die feine Handwerkskunst der schottischen...

Cocktail-Rezept

Lynchburg Lemonade

In Lynchburg, Tennessee, herrscht Alkoholverbot. Dieser Drink wird daher als erfrischende Limonade getarnt.

Cocktail-Rezept

The Perfect Serve

David Bandak, der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen» mixt Glenfiddich Grand Cru mit Rote-Beete-Sirup und Carpano Antica Formula.

Cocktail-Rezept

Horse's Neck

Seinen Namen verdankt der Horse’s Neck einer dünn geschnittenen Zitronenspirale, die entfernte Ähnlichkeit mit einem Pferdekopf haben soll
 –...

News

Die Destillerie kommt zu Ihnen nach Hause

Whisky-Experte Peter Affenzeller hat ein virtuelles Verkostungspaket entwickelt, das er mittels Video erklärt, als wäre man in seinem Schaubetrieb.

Cocktail-Rezept

Bobby Burns

Den dritten Adventsonntag genießt man mit dem »Bobby Burns« von Moët Hennessy. Der Drink wird mit Glenmorangie Original sowie rotem Wermut gemixt.

Cocktail-Rezept

Bright Light

Daniel Schellander von der »151 Bistro Bar« kombiniert Chivas Regal Whisky mit Honig, Zimt und naturtrübem Apfelsaft.

Cocktail-Rezept

Fleur de XV

Reinhard Pohorec kreiert einen blumigen Drink mit Chivas Regal Whisky und Lillet Blanc.

Rezept

Pasa Doble

Europäischer Flair trifft auf einen amerikanischen Klassiker: Der Pasa Doble unterstreicht die Eleganz des The Macallan Double Cask 12 Years Old und...

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

Rezept

Gebratene Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce

Zart gebratene Jakobsmuscheln werden in Kombination mit Blutwurst auf Sellerie-Püree serviert. Die Whisky Sauce setzt aromatische Akzente.