Kirill Kinfelt übergibt sein Gericht an die Jury / Foto: S.Pellegrino
Kirill Kinfelt übergibt sein Gericht an die Jury / Foto: S.Pellegrino

Der kulinarische Nachwuchsförderpreis S. Pellegrino Cooking Cup verlangt seinen Teilnehmern jede Menge ab. In der Kombüse muss auf engstem Raum auf Sterneniveau gekocht werden, während über Deck um den ersten Platz gesegelt wird. Da können dem Koch schon mal die Teller im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren fliegen.

Schneiden, Kochen und Anrichten auf engstem Raum
Dieser Herausforderung stellte sich auch Kirill Kinfelt. Was sich Mitte Juni in der Lagune von Venedig abspielte, war auch für den Chefkoch des Hamburger Restaurants »TrüffelSchwein« eine völlig neue Erfahrung. Im Kampf um den Titel »Acqua Panna & S.Pellegrino Young Chef of the Year 2014« mussten Kinfelt und seine neun Mitstreiter unter Deck ihr Kochtalent unter Beweis stellen, während die Segel gehisst wurden. Das bedeutet: Schneiden, Kochen und Anrichten auf engsten Raum. Lediglich zwei Herd-Flammen und eine kleine Arbeitsfläche standen dem Hamburger zur Verfügung. Keine leichte Aufgabe, denn zudem galt es eine hochkarätige Jury (u.a. Gaston Acurio, Andreas Caminada, Umberto Bombana, Ivan Li, Davide Scabin, Paul Qui und Helena Rizzo) zu überzeugen.


Die hochkarätig besetzte Jury im Einsatz / Foto: S.Pellegrino

»Platz war in der Kombüse absolute Mangelware«, schilderte Kirill Kinfelt. »Ich musste improvisieren und habe kurzerhand ein Sofa zu einer zusätzlichen Ablagefläche umfunktioniert.« Eine weitere Schwierigkeit mit den kleinen Segelbooten: Im Vergleich zu größeren Schiffen sind die Wellen und der Seegang viel deutlicher zu spüren. Das machte auch Kinfelt zu schaffen: »Ich hatte nicht damit gerechnet, dass mich die See so herausfordert. Die meiste Zeit lag unser Segelboot um 45 Grad geneigt, durch die kleinen Fenster konnte um mich herum nur Wasser sehen. Insbesondere bei den waghalsigen Kehrtwenden und Manövern hatte ich mit meiner Seekrankheit zu kämpfen.« Wie muss Italien schmecken?Dabei hatte der Tag für die zehn Nachwuchsköche einfach und unbeschwert begonnen: Mit dem gemeinsamen Einkauf der Zutaten auf dem Markt von Rialto. Ein Aspekt, den Kinfelt bewusst in die Planung seines Menüs aufgenommen hatte: »Bei der Zusammenstellung meines Gerichtes habe ich mir überlegt, was Italien kulinarisch auszeichnet. Frischer Fisch, aromatische Kräuter und saftig-reife Tomaten – So muss Italien für mich schmecken.« Einsatz in Venedig / Foto: S. PellegrinoAngesichts der sommerlichen Temperaturen fiel Kinfelts Menüwahl auf eine maritim-leichte Speise: »Makrele, Zwiebeln, Tomaten«. Dazu war eine Leistung vonnöten, die den jungen Koch an seine persönlichen Grenzen brachte – nicht nur bei der Zubereitung, sondern auch bei der Präsentation der Gerichte: »Das Anrichten war in meinen Augen die größte Herausforderung. Kaum Platz, Wellen und Seegang – Ganze drei Male musste ich meine Teller neu anrichten, da sie zuvor immer wieder runtergefallen waren. Glücklicherweise hatte ich gerade noch genug in meinen Töpfen«, meinte Kinfelt über seinen Endspurt.

Kirill Kinfelt kann zufrieden sein / Foto: S.Pellegrino
Kirill Kinfelt kann zufrieden sein / Foto: S.Pellegrino

Leidenschaft, die eintEine Anstrengung, die sich gelohnt hat: Unter zehn Teilnehmern aus zehn Nationen belegte Kinfelt schlussendlich den dritten Platz, der Sieg ging an den Russen Sergey Berezutskiy vor Thomas Troupin aus Belgien. Besonders lobend äußerte sich die Jury über den ausgezeichneten Geschmack seiner Makrele. In guter Erinnerung bleibt dem Hamburger vor allen Dingen die ausgelassene Stimmung und kollegiale Atmosphäre, die unter den ambitionierten Köchen herrschte. Obgleich Konkurrenten um den begehrten Titel, einte die Teilnehmer die gemeinsame Leidenschaft für Genuss und Kochen. »Wir sind – um in der Segelsprache zu bleiben – alle auf einer Wellenlänge«, so Kinfelt.

www.sanpellegrino.com

(sb)

Mehr zum Thema

  • Helena Rizzo ist die beste Köchin der Welt / © The World’s 50 Best Restaurants
    26.03.2014
    Helena Rizzo ist »World's best female Chef«
    Im Vorfeld der »World's 50 Best Restaurants Awards 2014« von San Pellegrino wurde die brasilianische Spitzenköchin ausgezeichnet.
  • Die siegreichen Brüder Jordi, Joan und Josep Roca vom »Celler de Can Roca« in Girona © Worlds 50 Best Restaurants sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna
    29.04.2013
    Das beste Restaurant der Welt steht in Spanien
    »El Celler de Can Roca« an der Spitze der World’s 50 Best Restaurants. Wissler schafft es auf Platz zehn.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

    Es sind Weine zeitloser Eleganz: Bei der Rioja-Trophy gewannen »Bodega Torre de Oña«, »Bodegas Muga« und »Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

    News

    Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

    Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

    News

    Dom Pérignon in großer Höhe

    Champagnerspektakel über den Lecher Alpen: Die »Rüfikopf Gondel« wird zum Verkostungsort. Mit an Bord ist Starkoch Thorsten Probost.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

    Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

    Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

    News

    Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

    Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

    Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

    Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

    News

    Die Falstaff Event-Highlights 2019

    Ob Weißwein, Champagner, edle Spirituosen oder Rotwein – diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken. Jetzt Early-Bird-Tickets sichern!

    News

    Jahrgang 2018: Eine erfolgreiche Frühgeburt

    Bedingt durch den Witterungsverlauf begann die Weinlese des Jahrgangs 2018 in Österreich so früh wie selten zuvor. Es gibt durchwegs sehr gute Mengen,...

    News

    Steinfederpreis geht an Annemarie Foidl

    Bei einem feierlichen Abendessen im Loibnerhof in der Wachau wurde Annemarie Foidl mit dem Steinfederpreis und Heinz Kammerer mit dem Vinea-Ehrenpreis...

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

    Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

    News

    Wein-Legende Patrick Léon ist tot

    Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

    News

    Last-Minute-Geschenk: Wein aus Österreich

    Die Vielfalt an heimischen Weinen begeistert auch unterm Christbaum. Ein paar Tipps für den Wein-Geschenke-Einkauf finden Sie hier.

    News

    Sekt aus Österreich: Knaller mit Tradition

    Österreichs Qualitätssekte: Dank Qualitätspyramide und Banderole hat der Weinkonsument nun eine klare Orientierungsmöglichkeit. Ein Meilenstein in der...

    News

    Einzigartigkeit erleben: unique 2017 BIO, Weingut Hagn

    Einzigartig, einmalig, besonders, unvergleichlich. Kurz gesagt: unique. Die BIO-zertifizierte unique-Reihe aus dem Weingut Hagn sorgt für besondere...

    Advertorial
    News

    Die besten Weine zum Fest

    Was soll zum Weihnachtsessen gereicht werden? Oder welche Flasche eignet sich als kleines Präsent? Falstaff präsentiert ein Auswahl der besten Weine...