Die »Angerer Alm«
Die »Angerer Alm«/ Foto:beigestellt

 

 

 


Skihütten

Addis Abeba(r)
Cool gestylter Kubus aus Holz, Sichtbeton und Glas in Galtür im Paznauntal. Der Après-Ski-Spot auf rund 1700 Meter Seehöhe mitten an der Piste punktet mit Sonnenterrasse, gediegener Beschallung mit Lounge-Sounds tagsüber, DJ-Acts am Abend und feinster ­Bewirtung. Eine Skihütte der postmodernen Art.
6563 Galtür
T: +43/(0)664/394 16 38
www.addis-abebar.at

Top Mountain Star

Fantastische verglaste Panoramabar auf 3082 Meter Höhe auf dem Wurmkogel: Auf 120 Quadratmetern gibt’s Drinks, kleine Happen, coole Sounds und zahl-
reiche Spitzenweine aus dem »Mutterschiff«, dem Top-Hotel in Obergurgl. Wer bei diesem Ausblick keinen Höhenrausch bekommt, ist selber schuld.
Wurmkogel
6456 Hochgurgl
T: +43/(0)5256/62 65
www.tophotelhochgurgl.com

Sonnen­anbeter vor der »Kristallhütte« im Hochzillertal
Sonnen­anbeter vor der »Kristallhütte« im Hochzillertal

Kristallhütte
Alpiner Stil trifft Moderne: Die mehrfach ausgezeichnete »Skihütte des Jahres« im Hochzillertal zieht Gourmets magisch an. Eine sehr gute Küche mit regionalen und internationalen Spezialitäten, darunter auch ein Menü des Berliner Starkochs Kolja Kleeberg, und eine kompetent zusammengestellte Weinauswahl zählen zu den Pluspunkten. Die Terrasse mit atemberaubendem Panoramablick gehört zu den schönsten der österreichischen Alpen.
6272 Kaltenbach
Hochzillertal
T: +43/(0)676/88 63 24 00
www.kristallhuette.at

Verwallstube
Von St. Anton aus führt die Galzig-Bahn zum höchst­gelegenen Zwei-Hauben-Restaurant Europas, das ­kulinarisch anspruchsvollen Skifahrern genauso ­Zuflucht bietet wie No-Sports-Gourmets. Wenn man nicht gerade das grandio­se Panorama genießt, verdienen die inter­national angelegten Kreationen von Bernhard Neuhold Beachtung: Meeresgetier aller Art und österreichische Fleischküche, dazu schöpft man bezüglich Weinkeller (17 Punkte im ­Falstaff Restaurantguide) aus dem Vollen. Freitags und samstags ist die Verwallstube auch abends geöffnet, romantischer geht’s nicht mehr.
Galzig
6580 St. Anton
T: +43/(0)5446/23 52-501
www.abbag.com/verwallstube

Sonnbühel Alm
Die wohl einzige Skihütte Österreichs mit sommerlicher Dependance auf Mallorca – und es ist durchaus möglich, dass sich hier wie dort dieselben Gäste die Klinke in die Hand geben. In Kitzbühel finden sich ­jedenfalls imposante Großflaschen im Keller, eine Champagnerbar im Schnee, Snow-BBQ und feine österreichi­sche ­Küche – bei der schmucken Hütte mit Sonnen­terrasse ­unterhalb der Ehrenbachhöhe am Hahnenkamm passt ­alles zusammen.
Hahnenkamm
6370 Kitzbühel
T: +43/(0)5356/627 76
www.sonnbuehel.at

 


Restaurants

Angerer Alm
Im Restaurant von Annemarie Foidl, ihres Zeichens Präsidentin der Österreichischen Sommeliersgesellschaft, ist die Weinauswahl dementsprechend ausgezeichnet, dicht gepackt mit Geheimtipps und Raritäten: Zur feinen Tiroler Hausmannkost und den französisch inspirierten internationalen Gerichten sollte man sich die Weinauswahl von Foidl abnehmen und sich überraschen lassen. Praktisch für Familienzusammenführungen am Tisch – die »Angerer Alm« kann sowohl mit dem Auto von St. ­Johann als auch direkt vom Skigebiet Kitzbüheler Horn aus erreicht werden.
Kitzbüheler Horn Nummer 5
6380 St. Johann in Tirol
T: +43/(0)5352/627 46
www.angereralm.com

Paznaunerstube
Kaum ein Koch, der mehr für eine stolze und authenti­sche Regionalküche steht als der bodenständige Martin Sieberer, der schon in der »Aubergine« von Maestro ­Witzigmann Höhenflüge erlebt hat. Sein »Paznauner Schafl« mit saisonal wechselnden Beilagen ist geradezu eine Benchmark heimischer Küche, sein Rehrücken nicht minder. Teil des Gesamterlebnisses »Paznaunerstube« im Hotel Trofana Royal ist die herrliche Stube, die Hotelpatron Hans von Thannen aus einem alten Bauernhaus originalgetreu in sein Hotel verfrachten ließ. So bleibt das Kleinod der Nachwelt sicher besser erhalten.
Dorfstraße 95
6561 Ischgl
T: +43/(0)5444/600
www.trofana-royal.at

Hospiz Alm
Adi Werner darf mit der »Hospiz Alm« in St. Christoph als einer der Pioniere des Alpenbogens gelten, der ­kulinarischen Hochgenuss an den Pistenrand gebracht hat. In der »Hospiz Alm« sitzen Skifahrer und trendig ­gewandete »Zivilisten« einträchtig beisammen und schlemmen in edel-rustikalem Ambiente Garnelen, Gröstl und Pasta-Gerichte. Die Sensation des Hauses liegt aber im Untergrund – der Weinkeller. Was hier an Bordeaux-Großflaschen und anderen edlen Weinen täglich entkorkt und gekippt wird, sucht seinesgleichen und ist, nebenbei bemerkt, äußerst einladend kalkuliert!
6580 St. Christoph 18
T: +43/(0)5446/36 25
www.hospizalm.at

Alexander

Feinschmeckertreff im Fichtenholzmantel: Man kann den Auftritt von Alexander Fankhauser als TV-Koch (»Andi und Alex«) beurteilen, wie man will – in seinem Restaurant sollte er an seiner Küche gemessen werden, und da lässt er nichts anbrennen. Er veredelt heimische Lebensmittel von Edelproduzenten zu Genuss-Highlights und tut dies mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie die Großen der Michelin-Riege. Die Weinkarte zählt zu den besten der Alpen, das Serviceteam ist motiviert. Einziger Nachteil: Für den À-la-carte-Gast können sich An- und Ab­reise mit dem Pkw beschwerlich gestalten.
Hochfügen 5
6264 Hochfügen
T: +43/(0)5280/225
www.lamark.at

 Der Falstaff-»New­comer des Jahres 2009«: Restaurant »Petit Tirolia«
Der Falstaff-»New­comer des Jahres 2009«: Restaurant »Petit Tirolia«

Petit Tirolia
Das Restaurant »Petit Tirolia« war der Falstaff-»New­comer des Jahres 2009«: Küche, Service, Keller – alles top. Und Bobby Bräuer, Berliner mit nunmehr fester Kitz­büheler Verwurzelung, hält mit seiner weißen ­Brigade das hohe Level der aromatischen Küche. Das Serviceteam des »Petit Tirolia« droht ihm dennoch den Rang abzulaufen – die interne Konkurrenz möge alle noch weiter beflügeln. Die Karte der großen, ein­ladenden Weinbar hält rund 800 Positionen bereit.
Eichenheim 8, 6370 Kitzbühel-Aurach
T: +43/(0)5356/666 15
www.petit-tirolia.at