Kremstal DAC Cup 2018: Stoffige Sieger

Cupsieger Veltliner 2018 Walter Buchegger.

© Rita Newman

Cupsieger Veltliner 2018 Walter Buchegger.

© Rita Newman

In Grunddorf bei Grafenegg sucht der Weinfreund vergeblich nach Weingärten. Die Familie Bründlmayer hat dort ihren Betriebsstandort, die Trauben für ihre tollen Weine wachsen aber in den besten Lagen auf den mächtigen Lössterrassen von Gedersdorf und Rohrendorf. Der traditionsreiche Begriff »Kaiserstiege«, der genau die vorhin angesprochenen Terrassen versinnbildlicht, wurde im Haus Bründlmayer für den Kremstal DAC Gebietswein aus den Sorten Grüner Veltliner und Riesling gewählt. Das Vater-und-Sohn-Gespann Josef und Philipp hat sich Schritt für Schritt die Qualitätsleiter hinaufgearbeitet und präsentiert heute eine anspruchsvolle Palette an erstklassigen Weinen. Es entstehen Weine mit klarer Handschrift, und die Weinfreunde nehmen gerne zur Kenntnis, dass es neben dem berühmten Bründlmayer im Kamptal nun auch einen weiteren im Kremstal gibt, der drauf und dran ist, im Konzert der qualitativ Großen mitzuspielen.

Mit dem stoffigen Riesling Kremstal DAC Kaiserstiege geht der Cup-Sieg 2018 an Josef und Philipp Bründlmayer. Der Platz auf dem Siegertreppchen bei der Falstaff DAC-Cup-Verkostung ist für Walter Buchegger kein neues Gefühl mehr, denn er hat schon des Öfteren an der Spitze dieses Bewerbs mitgemischt. Heuer darf er sich als Gewinner der Grünen-Veltliner-Kategorie freuen, die er mit dem Kremstal DAC Leopold 2017 für sich entschieden hat. Und auch wenn Buchegger seinen Betriebssitz nach Droß verlegt hat, so bewirtschaftet auch er – analog zur Familie Bründlmayer – seine besten Lagen in Gedersdorf. Und von dort kommt auch das Traubenmaterial für den »Leopold«, nämlich von den besten, ältesten Grünen Veltliner-Stöcken seiner Gedersdorfer Weingärten. 

Cupsieger Riesling 2018 Philipp Bründlmayer.
Cupsieger Riesling 2018 Philipp Bründlmayer.

© Florian Schulte

Um die Ränge zwei und drei beim Grünen Veltliner wurde diesmal ein Stechen aus fünf punktegleichen Kandidaten ausgetragen. Die Silbermedaille geht diesmal an den Grünen Veltliner Kremstal DAC vom Weingut Thiery-Weber für den engmaschigen, straffen Gebietswein namens Kaiserstiege 2017.

Der dritte Rang in der Veltlinergruppe geht an die rechte Donauseite nach Krustetten an das Weingut Heninger für den Grünen Veltliner Kremstal DAC aus der Ried Goldbühel. Hier führt das junge Paar Johanna Fink und Markus Heninger unterstützt von seinen Familien seit 2012 sein Weingut samt Heurigen. Beim Riesling gehen die beiden Stockerlplätze an zwei altbekannte Betriebe: Silber geht an Petra Unger aus Furth-Palt für den Ortswein Riesling Kremstal DAC Stein Steinterrassen 2017, die Bronzemedaille holt Josef Dockner aus Höbenbach für seinen Riesling Kremstal DAC Ried Gottschelle Furth bei Göttweig 2017. 

Die DAC Cup Sieger: Riesling Kremstal DAC Kaiserstiege und Veltliner Kremstal DAC Leopold 2017

© Claudia Schindlmaißer

Bei der diesjährigen Kremstal-DAC-Cup-Probe wurden rund 140 Weine eingereicht, exakt einhundert waren Grüne Veltliner. Die Mehrheit der Weine waren Gebiets- und Ortsweine, aber auch einige Riedenweine waren schon mit dabei. Zur Erinnerung: Ab dem Jahrgang 2017 müssen Weine aus Einzellagen verbindlich mit der Bezeichnung »Ried« gekennzeichnet werden, alle anderen DAC-Weine fallen in die beiden erstgenannten Kategorien. Die Bezeichnungen präzisieren den Herkunftsgedanken, nehmen aber keineswegs eine qualitative Einschätzung vorweg. Wie unsere aktuelle Probe zeigt, kann ein Gebietswein problemlos besser als ein Ried-Wein abschneiden. Generell war die Qualität der Probe erwartungsgemäß gut, die vorgestellten Weine waren durch die Bank bereits gut antrinkbar.

Im hinteren Drittel der Muster fand man speziell im Bereich der Veltliner etwas weitmaschigere, nicht immer ganz sortentypische Vertreter. Wo die Säure etwas niedriger ausfiel, schmecken die Weine schnell etwas süßlicher und breiter, da und dort fiel ein Wein mit dezenten Sauvignon-Blanc-Nuancen aus dem Rahmen. Insgesamt aber findet der Weinfreund im Jahrgang 2017 ein breites Angebot an süffigen Kremstal DAC-Vertretern vor, die zudem mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten.

ZUM TASTING

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Zonin eröffnet Wein Hotel in Edinburgh

Gästezimmer, die nach Zonins italienischen Weingütern benannt wurden und eine Wein-Bibliothek: Das Konzept des neuen »The Wine House Hotel 1821« ist...

News

Die Top 10 Hochzeitslocations auf Weingütern

Erlesene regionale Weine sind zwar ein guter Grund, um auf einem Weingut zu heiraten, allerdings nicht der einzige: Falstaff zeigt zehn der schönsten...

News

Griechenland: Weine mit Meeresblick

Griechenland bereichert das internationale Weinangebot mit eigenständigen Rebsorten, aus denen rassige Weiße und stoffige Rotweine entstehen.

News

Hannes Sabathi keltert Grazer Stadtwein »Falter«

Hannes Sabathi hat sich von der Südsteiermark nach Graz aufgemacht und den Kehlberg, früher auch als »Kleingrinzing« bekannt, revitalisiert.

News

Pinault ist neuer Eigentümer von Clos de Tart

Der Kaufpreis für das 7,5 Hektar große Weingut im Burgund wurde auf Rekordverdächtige 200 Millionen Euro geschätzt.

News

Rosalia wird elftes DAC-Gebiet

Blaufränkisch, Zweigelt und Rosé sind für eine DAC-Kennzeichnung zugelassen, die Verordnung gilt bereits für den Jahrgang 2017.

News

Toni Mörwalds Weine vom Wagram

Lange war Toni Mörwalds Heimatregion, der Wagram, vor allem ein Synonym für erstklassige Weißweine Dank einer neuen, jungen Winzergeneration erregen...

News

Historische Verkostung: Burgenland schlägt Bordeaux

Erstmals 100 Falstaff Punkte für einen Rotwein aus Österreich: Batonnage 2015. Premiers Crus aus dem Bordelais mussten sich hinten anstellen.

News

Portrait: Karl-Friedrich Scheufele nimmt sich Zeit für Wein

Schon in jungen Jahren entdeckte Scheufele seine Leidenschaft für Wein. Mit dem Kauf des Château Monestier ­La Tour im Herzen von Bergerac erfüllte...

News

Neue Champagner-Bar in der Wiener City

Szene-Urgestein Friso Schopper will Mitte Mai mit der »Dosage« eine eigene Champagner-Bar am Fleischmarkt aufsperren: Mit bis zu 50 Marken, Austern,...

News

Wein- und Genuss-Events am Wochenende

Weinfrühling in Gols, WeinGenussTage in Apetlon, Eisenstadt »En Primeur«, Wachau GOURMET Festival und viele weitere »köstliche« Eventtipps.

News

Scheiblhofer plant Hotel mit 100 Zimmern

Die »Wein-Wellness-Residenz Andau« soll zumindest Vier-Stern-Niveau haben und einen großzügigen Spa-Bereich sowie ein Hotelrestaurant beinhalten.

News

Vinobile – die Vorarlberger Weinmesse 2018

Verkosten, Vergleichen, Genießen: Vom 27. bis 29. April 2018 erwartet Weinliebhaber im Montforthaus Feldkirch ein vollmundiges Programm mit feinem...

Advertorial
News

Neue Sommelier-Bewegung mit René Antrag & Co

Die besten Sommeliers im deutschsprachigen Raum haben sich zusammengeschlossen, um für einen Wissenstransfer innerhalb der Sommelerie zu sorgen.

News

Winzer im Zwist mit dem Dorfpfarrer

Günther Schönberger pachtete Weingärten der Pfarre Mörbisch. Nachdem sich der Dorfpfarrer gegen eine Vertragsverlängerung aussprach, sollen die...

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Kremstal DAC Reserve Cup: Beste Qualität dem Hagel zum Trotz

Weit über hundert Topweine wurden beim aktuellen Kremstal DAC Reserve Cup in den Sortengruppen Riesling und Grüner Veltliner von Falstaff beurteilt.

News

Weingut Müller – Nachhaltig zum Erfolg

Als eines der ersten Weingüter Österreichs wurde das gesamte Sortiment des Kremstaler Top-Weinguts mit dem Nachhaltigkeits-Siegel zertifiziert.

Advertorial
News

Kremstal-DAC-Cup: Hitzetest bestanden

118 Rieslinge und Grüne Veltliner aus dem Jahrgang 2015 wurden verkostet und bewertet.

News

Herkunft trifft Handschrift – Weine von Philipp Bründlmayer

Wir verlosen fünf Kostpakete mit je sechs Flaschen des 2015er-Jahrgangs vom Kremstaler Spitzenwinzer.

Advertorial