Kreative Backkunst von Sophia Stolz

Sophia Stolz buk sich schon in das Herz von Hollywood-Stars und mit ihren Keksen nun auch in das Herz der LIVING-Leser. »Ein Geschmacks-Orgasmus«, wie sie sagt. cakeporntime.com

© Julia Stix Location: Kochamt Mörwald

Sophia Stolz buk sich schon in das Herz von Hollywood-Stars und mit ihren Keksen nun auch in das Herz der LIVING-Leser. »Ein Geschmacks-Orgasmus«, wie sie sagt. cakeporntime.com

© Julia Stix Location: Kochamt Mörwald

Die große Kunst entsteht noch immer in den eigenen vier Wänden. Vor Kurzem musste ein zweiter Kühlschrank angekarrt werden, weil der eine schon gar nicht mehr zum Verschnaufen kam, vollgestopft mit dem besten Süßkram, aus dem Sophia Stolz jene Tortenkunstwerke kreiert, die inzwischen Gaumen von Hietzing bis Hollywood verzücken. Herzstück des Küchenreichs ist der Backofen, der gleich viele Jahre auf dem Buckel hat wie die Backprinzessin selbst: 23, zwar wenig für Sophia, eine ganz schöne Latte aber dennoch für einen Backofen. »Ich liebe ihn, was soll ich machen?«, sagt Sophia und zieht das Blech mit den Keksen aus dem glühend heißen Bauch des treuen Weggefährten. Der Duft von warmer Milch, karamellisiertem Zucker und Zimt breitet sich in der Küche aus. »Riechst du das?«, fragt Sophia und gibt gleich selbst die Antwort. »So riecht Lebensfreude.«

» Ich nenne es ja nicht ›Cake Porn‹, weil es so abartig ist, sondern weil die Torten für einen geschmacklichen Orgasmus sorgen. Für eine Diät ist das nichts.« Sophia Stolz Tortenkünstlerin mit Backsucht

LIVING: Lebensfreude passt perfekt. Immerhin sind das ja die Kekse, die du eigens für LIVING kreiert hast.
Sophia Stolz: Und genau diese Geschichte will ich auch erzählen mit diesen wunderbaren Keksen. Beim Backen geht es um einen Lifestyle, der alle Sinne berührt. In der Sekunde, in der ich beginne zu backen, ziehen alle Wolken auf und es scheint nur noch die Sonne in mir. Das überträgt sich auf alle, die damit in Berührung kommen. Egal, ob das nun die Kekse sind oder die Torten, um die sich mein Schaffen ja hauptsächlich dreht.

Vor ein paar Wochen kam sogar der als »Food God« bekannte Instagram-Star Jonathan Cheban, ein Busenfreund von Kim Kardashian, in den Genuss deiner Torten. Seine Begeisterung darüber teilte er gleich mit seinen knapp drei Millionen Followern.
Ja, die Torte dürfte ihm gefallen und vor allem auch geschmeckt haben. Sein Posting dazu auf Instagram ging tatsächlich durch die Decke und hatte sogar eine Einladung zur Fashion Week in New York zur Folge, auf der ich meine Tortenkunst dann ebenso präsentieren durfte.

Du nennst das Ganze ja »Cake Art«. Wie viel Kunst steckt denn in deinen Torten? 
Eine ganze Menge. Denn jede Torte ist ein Einzelstück. Und mit jeder Torte erzähle ich immer auch eine Geschichte über die Person, für die mein süßes Kunstwerk bestimmt ist. Aus diesem Grund setze ich auch allerlei Krimskrams drauf – damit wird der Genuss dann unvergänglich. Gute Kunst löst immer auch Gefühle aus. Das will ich mit meinen Torten erreichen. Die sollen sich nicht nur am Gaumen breitmachen, sondern auch ins Gehirn einbrennen. Jede Torte wird übrigens mit einem Polaroid-Bild geliefert.

Sophias Welt

Hier geht's zum Rezept

Die verrückteste Torte, die du je gebacken hast?
Das ist schwierig, weil da tatsächlich schon viel Verrücktes den Weg auf meine Torten gefunden hat, vom Dildo bis zur Medikamentenschachtel. Einmal wollte der Schauspieler Kevin Hart eine Torte von mir. Damals wurde ich nach Las Vegas zu einem großen Poker-Turnier eingeflogen. Sechs Millionen Euro im Pot und ich hüpf da im Glitzerkleid mit meinen Torten herum. Kevin Hart war einer der Teilnehmer und wünschte sich seine eigene Torte. Na, dann habe ich mal die ganze Nacht durchgebacken und so einiges improvisiert. Zum Beispiel habe ich in einem Laden in Vegas eine kleine Wrestling-Spielzeugfigur gekauft, die Kevin Hart ähnlich sah. Die kam rauf auf die Torte und dann noch allerhand anderes Zeugs wie etwa karamellisierte Mandeln mit Schoko – sein Lieblingssnack, das habe ich nachgelesen – und auch eine Miniflasche Wodka. Angeblich trinkt er ganz gern mal einen über den Durst. Jedenfalls war Kevin am Ende sehr begeistert und hat mir Fotos geschickt, wie er die Torte mit seiner Familie gegessen hat.

Was ist wichtiger: das Aussehen oder die inneren Werte? Also bei deinen Torten …
Es ist eine Symbiose aus beidem. Und der Geschmack ist da sehr wichtig. Ich nenne es ja nicht »Cake Porn«, weil es so abartig ist, sondern weil die Torten für einen geschmacklichen Orgasmus sorgen. Nur beste Grundprodukte und selbstverständlich Bio. Für eine Diät ist das natürlich nichts, das ist schon ein heftiges Erlebnis. Aber Porno sollte ja auch heftig sein. Die Torten sind eine Mischung aus salzig, süß, crunchy, saftig und cremig, von allem ein Extra und manchmal sogar mit einer Überraschung im Kern – Sprinkles oder flüssiges Karamell.

Du bist auf der ganzen Welt unterwegs. Wo gibt es die besten Süßigkeiten?
Da muss ich gar nicht so weit verreisen. Der Zwetschkenfleck vom Zauner in Bad Ischl steht ganz oben. Wobei ich ja verraten muss, dass ich selbst gar keine Naschkatze bin. Ich bin eher der salzige Typ. Torten sind einfach mein Medium, mit dem ich die Menschen erreichen kann. Vielleicht ist das manchmal etwas durchgeknallt – oder auch ganz oft –, aber immer mit einer Idee dahinter. Jede Torte hat ihren ganz individuellen und persönlichen Touch. Sie ist ein Einzelstück und ein Kunstwerk.

Also doch mehr Künstlerin als Backprinzessin?
Ich brauche meine künstlerische Freiheit für die Torten. Wenn mir jemand genaue Vorgaben macht, dann wird das nichts, dann ist der oder die aber auch gar nicht richtig bei mir. Wenn man mich jedoch austoben lässt, dann ist alles möglich – vom Torten-Tsunami bis hin zu euren LIVING-Keksen. Also vielleicht eine Tortenprinzessin mit Backsucht? Das klingt doch schon einmal ganz künstlerisch.

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 05/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Sinn für Sinnlichkeit

Mehr Salon als Wellness-Oase: Das Bad der Zukunft ist nicht nur größer und wohnlicher, sondern erlebt auch eine neue Wertschätzung als Raum für...

News

Brandmeister – Die stylischsten Anzünder zur Weihnachtszeit

Ob fröhliche Streichhölzer oder Edles ums Feuerzeug: LIVING zeigt zündende Design-Ideen, um stilvoll Funken zu sprühen und fachgerecht Feuer zum...

News

Bachls Restaurant der Woche: Maneki Neko

Etwas kulinarisch bunter ist Salzburg geworden: Yaoyao Hu aus dem »Maneki Neko« setzt alles auf seine Speisen und verzichtet auf Servicekräfte.

News

Zweite Ausgabe für Falstaff Gourmet Weekends

Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes kommen nun zwölf neue Wochenend-Trips für Gourmets in Buchform auf den Markt.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Exzellentes Gansl, langsamer Service und ein gelungener Hochzeitstag – Plus gibt's für »Weinbank«, »Dreimäderlhaus« und »Bootshaus«, Minus für...

News

Cortis Küchenzettel: Die Macht der Beständigkeit

Kalbsbries auf Grenobler Art ist ein großer Klassiker der französischen Küche. Severin Corti fragt sich, warum es nach der Stadt in den französischen...

News

Küchen-Klassiker: Nussknacker

Industriedesignerin Vera Wiedermann über das Nummer Eins Tableware-Accessoire der Vorweihnachtszeit.

News

Neueröffnung in Wien: Johann Frank

FOTOS: Vom Souterrain mit Club über das Restaurant im Erdgeschoss bis hin zur Bar im ersten Stock, lautet das Motto: Essen, Trinken & Tanzen – Johann...

News

Best of Kulinarische Adventkalender

24 ganz spezielle Türchen: Ob Tee, Gewürze, Speck oder Bier – für jeden Geschmack ist heuer was dabei.

News

Schenkel feiert 135. Geburtstag

Vom K&K Hoflieferanten zum modernen Feinkosthändler, der bereits in fünfter Generation weltweit tätig ist, um die besten Delikatessen nach Österreich...

News

Das sind die beliebtesten Bäckereien in Österreich 2018

Über 24.000 Stimmen aus der Community wurden abgegeben. Hier präsentieren wir alle Bundesland-Sieger im Überblick.

News

Bachls Restaurant der Woche: Stuwer

Ein kulinarisches Notstandsviertel hat sein Gasthaus bekommen: Das »Stuwer« bietet genussvolle Wiener Küche im »Stuwerviertel«-Grätzel.

News

Mikroplastik in aller Munde

Essen und trinken überall: Oft ist Kunststoff im Spiel – und der landet im Müll, am Straßenrand oder im Meer. Kleingeistig, sich darüber den Kopf zu...

News

Mimi Sheraton: »Ich bin ein Restaurant-Junkie!«

Sie war die erste Restaurantkritikerin der »New York Times«: Mimi Sheraton im Interview über gute Noten, schlechte Verlierer und die Frage, ob ein...

News

Alexander Mayer kocht bei Konstantin Filippou

Hochkarätiges Gastspiel im »O boufès«. Filippou brät derweil Käsekrainer und serviert dazu Krug-Champagner.

News

Die »Taco Tante« kocht auf

Wien ist um eine Taqueria reicher. Neben Tacos, Bowls und handgerollten Burritos werden auch Burger und Steaks angeboten.

News

Die Marken – das unbekannte Trüffelparadies

Julian Kutos begab sich auf Trüffelsuche in Italien und kehrte mit jeder Menge toller Eindrücke sowie einem Rezepttipp für Pasta al Tartufo zurück.

News

Österreich-Premiere für Le Creuset

Das französische Unternehmen – bekannt für seine Gusseisen-Bräter – eröffnete in der Wiener Innenstadt die erste Österreich-Dependence.

News

Man isst auch mit den Ohren

GEWINNSPIEL: Dinner für zwei im »Steirereck«. Nicht nur hervorragendes Essen und zuvorkommendes Service sind wichtig. Die Raumakustik ist...

Advertorial
News

Das neue »Zum Lercherl von Hernals«

FOTOS: Thomas Lindtner übernimmt das bekannte Wirtshaus »Zum Lercherl von Hernals«. Mit hochwertigen Wiener Wirtshausklassikern will er die...