Kotányi eröffnet neue Produkion in Wolkersdorf

Zur Eröffnung wird das Band durchschnitten.

© APA-OTS, Hinterramskogler

Zur Eröffnung wird das Band durchschnitten.

© APA-OTS, Hinterramskogler

Über eine Million Gewürzprodukte entstehen jeden Tag in der Kotanyi-Gewürzprodukton im niederösterreichischen Wolkersdorf. Da die Zeichen weiterhin auf Wachstum stehen, hat Geschäftsführer und Eigentümer Erwin Kotányi insgesamt sieben Millionen Euro investiert und weitere Produktions- und Lagerflächen geschaffen. Zusammen mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Vertretern von Politik und Presse sowie den Mitarbeitern wurde die Eröffnung dieser neuen Anlagen am 14. Juni gefeiert.

»Mit dieser für uns bedeutsamen Investition bekennen wir uns klar zum Standort Wolkersdorf. Gemeinsam mit meinen 574 Mitarbeitern bin ich stolz darauf, damit einen weiteren Meilenstein zu setzen – alle Zeichen stehen auf Wachstum«, so Erwin Kotányi. Gleichzeitig bedankt er sich bei Mikl-Leitner (und indirekt ihrem Vorgänger) für die tolle Infrastruktur, die ihm zur Verfügung steht. »Als wir unsere Produktion im Jahr 1989 nach Wolkersdorf verlegten, hatte ich Angst, dass ich auf der Brünnerstraße in der Nacht eine Panne habe, weil so selten jemand vorbei kam. Jetzt haben wir gleich zwei Autobahn-Anbindungen in unmittelbarer Nähe, das ist perfekt.«

Johanna Mikl-Leitner gibt das Lob sofort zurück und bedankt sich für die Schaffung von hunderten Arbeitsplätzen. »Kotányi ist für Niederösterreich und insbesondere die Region Weinviertel ein bedeutsamer Wirtschaftstreiber, Arbeitgeber und Innovationsführer. Durch die Erweiterung des Firmensitzes in Wolkersdorf unterstützt Kotányi den Wirtschaftsstandort Niederösterreich und stärkt diesen nachhaltig«, betont die Landeshauptfrau.

Besichtigung der Produktion
Besichtigung der Produktion

© APA-OTS/Hinterramskogler

Wachstumsmärkte Russland und China

Die Strategie mit zentralem Standort, von dem aus alle Auslandsmärkte beliefert werden, brachte Kotányi bereits im Rekordjahr 2017 ein starkes Umsatzplus von 4,6 Prozent auf 157 Millionen Euro ein. 10.000 Tonnen Rohwaren werden jährlich am Firmensitz Wolkersdorf verarbeitet und alle Auslandsmärkte werden von hier aus bedient. Der Exportanteil von 71 Prozent wird vor allem durch Russland vorangetrieben, aber auch Tschechien und Rumänien sowie der Zukunftsmarkt China haben sich 2017 mit einer Zuwachsrate im zweistelligen Bereich sehr positiv entwickelt.

Historische Aufnahme des Firmensitzes in Wien
Historische Aufnahme des Firmensitzes in Wien

© Kotanyi

Eine Erfolgsgeschichte

1881 von Janos Kotányi im ungarischen Szeged gegründet gewannen die Paprika- und Gewürzexperten rasch viele Sympathien in Österreich-Ungarn. 1884 wurde die erste Filiale in Wien Döbling gegründet und schon bald wurde das Unternehmen zum K.u.K Hoflieferanten ernannt. Heute zählt Kotányi zu den traditions- und erfolgreichsten Familienunternehmen Österreichs. Der Gewürzexperte ist nicht nur klare Nummer eins in Österreich, sondern rangiert in über 20 Ländern Zentral- und Osteuropas unter den Top-Marken am Markt. Mit einem im Rekordjahr 2017 erwirtschafteten Umsatzplus von 4,6 Prozent auf 157 Millionen Euro ist Kotányi weiterhin auf Wachstumskurs. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Name Kotányi steht seit jeher für edle Gewürze in höchster Qualität: Alle Rohstoffe durchlaufen strenge Qualitätskontrollen, bevor sie in der hauseigenen Produktion in Wolkersdorf weiterverarbeitet werden. 

www.kotanyi.at

Mehr zum Thema

News

Die Wiener Zuckerbäcker

In Wien hat die süße Kunst des Zuckerbackens lange Tradition – und ist zugleich so lebendig wie selten zuvor. Im Buch »Die Wiener Zuckerbäcker«...

News

Küchenthermometer: Immer auf den Punkt gegart

Sparen Sie sich die Unsicherheit und das Rätselraten: Mit einem guten Küchenthermometer wissen Sie in wenigen Sekunden, was im Sonntagsbraten oder in...

News

Braten: Eine Ente, viermal Genuss

Sicher, so eine im Ganzen gebratene Ente ist ein Fest. Der Genuss lässt sich aber auch in die Länge ziehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer Ente...

News

Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

News

Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

News

Edelhütten: Einkehrschwung in Bergjuwelen

Manchmal begehrt das Skifahrerherz mehr als nur Jagertee und Kaiserschmarren. Wir lassen den Blick über die Gipfel schweifen: vom Hahnenkamm über Alta...

News

Bachls Restaurant der Woche: M77

Feine Küche in noch nicht so feiner Gegend – das »M77« reicht erstklassige Speisen. Küchenchef Wolfgang Braun definiert das Restaurant als »Vorreiter,...

News

International Hotspot: »Kerridge's Bar & Grill«, London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heißeste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

News

Restaurants 2018: Die Top 10 Neueröffnungen

Diese zehn ambitionierten Gastronomie-Projekte zählen zu unseren Jahreshighlights und man sollte sie sich auch für das Jahr 2019 merken.

News

Der Rest vom Fest

Was Sie aus den Resten vom Weihnachts-Dinner machen können, erfahren Sie hier.

News

Rezeptstrecke: Süße Kindheitserinnerungen

Süßes auf der Zunge verbinden wir oft mit Kindertagen und viel unbeschwerter Zeit. Oder auch einfach mit einem Schlaraffenland aus Zimt und Zucker.

News

Salatgenuss mit »WIBERG«

Da haben wir den Salat! Mit »WIBERG« die Einfachheit des Genusses entdecken.

Advertorial
News

Duftende Gewürze aus dem Hause »WIBERG«

Zum Sommerende präsentiert »WIBERG« seine neuen, kreativen Gewürzzubereitungen: Exquisite Forest Flair, Harissa und Dekor Deluxe. Die Mischungen...

Advertorial
News

Ein Blick in den Kräutergarten

Kochen ohne Kräuter ist mögich, aber sinnlos. Die wichtigsten Aromaspender im Falstaff-Kurzportrait.

News

Wiener Alternative zu Sojasauce

Anstelle von Soja Sauce kann man in Österreich ab sofort mit Lupinen aus der Flasche seinen Speisen die richtige Würze verleihen.

News

Die purpurnen Genüsse

WIBERG erweitert das Sortiment: Das Curry Purpur sowie der Crema di Aceto Pflaume bringen Farbe und Geschmack auf den Teller.

Advertorial
News

Frischer Wind in Österreichs Küchen

Das Gewürze-Startup »ehrenwort. Genussmomente« setzt auf kontrolliert biologischen Anbau und volle Transparenz.

Advertorial
News

WIBERG: Gewürze bringen Geschmack und Genuss

Nach wie vor steht der Gewürzspezialist WIBERG für Geschmack, Qualität und Sicherheit. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen Teil der FRUTAROM-Gruppe,...

Advertorial
Rezept

Rosengewürz

Rose und Rosmarin – ein schönes Paar, nicht nur durch das Wortspiel, sondern auch in ihrer geschmacklichen Ergänzung. Rose und Rosmarin spielen...