»Kitch«-Gastronomie in wirtschaftlichen Nöten

Das urbane Konzept des Kitch Bar & Grill wurde zu wenig angenommen.

Foto beigestellt

Das urbane Konzept des Kitch Bar & Grill wurde zu wenig angenommen.

Foto beigestellt

Die Geschäftsführung der »Kitch«-Gastronomie bestätigt die Turbulenzen, blickt aber dennoch hoffnungsvoll in die Zukunft: Am 1. März soll es einen Neubeginn geben, ein vielversprechender neuer Koch sei schon gefunden. Aktuell werden die »Kitch«-Pizzathek sowie »Kitch Bar & Grill« aber wie gehabt weiter geführt. Zumindest so ähnlich, denn wie Starkoch Juan Amador im Gespräch mit dem Falstaff erzählt, hat er die Zusammenarbeit mit dem »Kitch« bereits mit Jahresende aufgekündigt. Dies sei Amador zufolge schon im November 2017 beschlossen worden. »By Juan Amador« – der Zusatz, der auf den Konzeptgeber hinweist fällt nunmehr weg. Schmerzhaft direkt drückt der Alpenländische Kreditorenverband auf seiner Website die aktuelle Situation aus: »Die Eight Gastronomie GmbH (Anm.: Die Betreibergesellschaft der »Kitch«-Betriebe) kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Handelsgericht Wien wurde ein Sanierungsverfahren eröffnet.«

...without Juan Amador

Die Geschäftsführung verweist auf einen bereits ausgearbeiteten Sanierungsplan und betont, dass die beiden Betriebe wie gehabt weiter geführt werden. Die Pizzeria laufe dem Vernehmen nach wieder sehr gut, Bar & Grill hätte erst zu spät im Jahr wieder voll angezogen. Die Zusammenarbeit mit Juan Amador habe den Angaben zufolge auf menschlicher Basis gut funktioniert, aber nicht die gewünschten Effekte gebracht. Amador selbst verweist auf nicht eingehaltene Vereinbarungen von Seiten der Eigentümer, daher sah er sich gezwungen, »sein Engagement per Ende Dezember 2017 zu beenden«. Seit Anfang 2017 hat Sternekoch Juan Amador das Restaurant Kitch Bar & Grill konzeptionell begleitet, neuausgerichtet und dem Gesamtkonzept seinen kulinarischen Stempel – auch mit dem Beisatz »by Juan Amador« – aufgedrückt. 

Amador in Döbling und Lissabon

Juan Amador widmet sich nun umso mehr der für 2018 geplanten Eröffnung eines Fünf-Sterne-Hotels mit angeschlossenem Restaurant Amador in Lissabon (Falstaff hat die Pläne vorgestellt). Außerdem kann er sich voll auf das Amador Stammhaus im 19. Bezirk konzentrieren, wo es für das laufende Jahr 2018 noch einige spannende Pläne gibt, wie zum Beispiel die schon fast zur Gänze ausgebuchten Kochkurse.

KITCH Grill & Bar
Falkestraße 5
1010 Wien

T: +43 1 512055110
www.kitch.at

Mehr zum Thema

News

Aus für die »Schlossküche Walpersdorf«

Der Gastronomiebetrieb im Schloss Walpersdorf im Traisental musste Konkurs anmelden. Falstaff sprach mit Betreiber Martin Prückler.

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Top 10: Essen nach Mitternacht in Wien

Es muss nicht immer Würstelstand, Kebab oder Burger sein – wir zeigen, welche Top 10 Locations auch noch zu später Stunde zum Dinieren einladen.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

News

Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

News

»Le Burger« übernimmt »Café Bar Bloom«

Rochade in der Wiener Innenstadt: An prominenter Adresse in der Rotenturmstraße gibt es ab Ende Dezember Premiumburger auf zwei Ebenen.

News

Mit Kunst gegrillt und rundum gelungen

Ein außergewöhnlicher Standort geführt von besonderen Menschen: einem Team mit »Lust auf mehr«, der Redaktion des Schweizer Magazins »Transhelvetica«...

Advertorial
News

»Petz im Gußhaus« schlitterte in Insolvenz

Christian Petz kämpft mit seinem Paradebeisl ums wirtschaftliche Überleben und möchte den Betrieb auf jeden Fall weiterführen.

News

Edel-Asiate »AÏ« ist zahlungsunfähig

Das Luxus-Restaurant im Goldenen Quartier muss geschlossen werden. Ein Investment von fast fünf Millionen Euro wurde in den Sand gesetzt.

News

»G'schupfter Ferdl« kämpft mit Schuldenlast

Laut Creditreform haben sich 1,2 Millionen Euro an Gläubigerforderungen angehäuft. Geschäftsführer Ferdinand Freninger will mit einem Neustart das...

News

Bar-Ikone »Eden« in Turbulenzen

Der angehäufte Schuldenberg beträgt rund eine halbe Million Euro. »Die Eden« soll aber im Rahmen eines Insolvenzverfahrens fortgeführt werden und ist...

News

Weinhändler »Just Taste« ist endgültig pleite

Der verbliebene Geschäftsführer Oliver Sartena muss das Handtuch werfen. Die Schuldenlast war zu hoch, um in der Sommerflaute entscheidende positive...

News

»Die Liebe« muss Insolvenz anmelden

Für das zuletzt auf Haubenniveau geführte Restaurant in der Marktwirtschaft wird ein Sanierungsplan mit Eigenverwaltung angestrebt.

News

Das Wiener Café Weimar ist pleite

Schulden in der Höhe von 1,4 Millionen Euro konnten durch den laufenden Betrieb nicht mehr hereingebracht werden.

News

Das »Nascha's« ist in Konkurs

Über das Fine-Dining-Restaurant am Wiener Petersplatz wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

News

»Fischer Wirtschaft« musste Konkurs anmelden

Das Konzept des Restaurants am Weingut ist nicht aufgegangen – die Weinproduktion ist nicht von der Insolvenz betroffen.

News

Das »Melrose Vienna« hat geschlossen

Das vielversprechende California Dining-Konzept in Grinzing hat wirtschaftlich nicht funktioniert.