Kinder als Gäste von Morgen

Erzogene Kinder sind herzlich willkommen.

© Gina Müller

Erzogene Kinder sind herzlich willkommen.

© Gina Müller

Erzogene Kinder herzlich willkommen. Aus dem Rest machen wir Hackfleisch.« So stand es handgeschrieben auf einer Tafel vor dem Lingenbacher Hof im Freilichtmuseum Lindlar. Mehrere Wochen lang. Doch dann geriet die Welt der Pächterin Gitta Quercia-Naumann aus den Fugen. Die begeisterte Slow-Food- Köchin sah sich mit der fristlosen Kündigung ihres Pachtvertrags konfrontiert; die Museumsleitung wollte Fakten schaffen und ging mit der Story in die Medien. Was dann passierte, überraschte: Die überwältigende Mehrheit der Gäste und der Social Media Kommentare zeigten sich amüsiert und gaben Zuspruch; auch die neue Bedeutung des Wortes »Kinderteller« wurde in der Öffentlichkeit belustigt diskutiert. Inzwischen hat sich die Situation entspannt; der Pachtvertrag läuft weiter. Groß und Klein genießen regionale Speisen auf der Terrasse und im gemütlichen Gastraum des bergischen Schieferhauses.

Kinderzungen und Lieblingsspeisen

Die Idee zur Tafel kam aus England, wo ein Pub-Landlord unartigen Kindern die Verarbeitung zu »minced meat« ankündigte. Gitta Quercia-Naumann fand es amüsant und ­ko­pierte die Idee, ohne die Folgen zu ahnen. Jetzt freut sie sich über die öffentliche Unterstützung, denn Kinder liegen ihr sehr am Herzen: »Wir haben seit jeher ein überdurchschnittliches Angebot speziell für Kinder, das bis zu Hautpflastern für kleine Wunden und Wechselklamotten für durchnässte Kinder geht. Gerade Familien kommen gerne zu uns.« Auf ihrer klassischen Kinder-Speisekarte finden sich auch regionale Gerichte, die den Kleinen schmecken. Sie ist überzeugt, dass bewusstes Essen im Kindesalter beginnt. Gerade in Zeiten, in denen für viele Kinder die Milch aus Tetrapak kommt und Erdbeerjoghurt mit naturidentischen Aromen fruchtiger schmeckt als mit der natürlichen Frucht, setzt Gitta Quercia-Naumann gezielt Gegenakzente. »Wenn wir jungen Menschen nicht beibringen, was guter Geschmack ist, werden sie auch später keine Qualität erschmecken können. Wir kreieren die Kindheitserinne­run­gen von morgen.« Das setzt allerdings Respekt vor dem Essen und vor anderen Gästen voraus. »In der Küche haben Kinder aus ­Sicher­heitsgründen nichts zu suchen. Wenn extreme Lautstärke, Herumkauen auf Tischdecken oder Herumschleudern von Speisen sehr stören, muss es um das Wohl ­aller Gäste gehen.

Wie Gitta Quercia-Naumann kennen auch andere Gastronomen den ­Spagat zwischen Kinderfreundlichkeit und Wohlfühlatmosphäre für alle. Und jeder hat seinen ganz persönlichen Umgang mit dem Thema; die Familien suchen sich aus, wo sie sich mit ihren Kindern wohlfühlen.

Elmau: 1/3 der Gäste sind Kinder

Wer das erste Mal Schloss Elmau besucht, bemerkt es sofort: Kinder, wohin man schaut – und doch ist überall eine Entspanntheit zu spüren, die weit entfernt ist vom Trubel typischer Familienhotels. Dass Schloss Elmau auch in diesem Jahr wieder zum weltbesten Ferienhotel gekürt wurde, mag sicher auch an der besonderen Einstellung von Inhaber Dietmar Müller-Elmau zu Kindern und Familien liegen. »Kinder«, so sagt er, »sind das Wichtigste«. Oft kommen Großfamilien mit bis zu drei Generationen an diesen besonderen Ort. Viele Kinder von Stammgästen freunden sich an und freuen sich, Jahr für Jahr ihre Freunde wiederzutreffen – um schließlich selbst mit eigenen Familien hierher zu kommen. »In den Sommermonaten machen Kinder ein Drittel unserer Gäste aus und wir wissen: Wenn Kinder glücklich sind, sind die Eltern glücklich und dann freuen auch wir uns«, so Culinary Director Mario Corti, der alle Küchen und Servicebrigaden im Schloss Elmau und im Elmau Retreat ­verantwortet.

Hanseatische Etikette

Gutes Benehmen liegt nicht in den Genen. Benimm sind gelernte Verhaltensweisen, die den Umgang mit anderen angenehm machen und Sicherheit für das eigene Auftreten ­geben. Das Elternhaus spielt sicher eine entscheidende Rolle. Den feinen Schliff vermittelt das Hamburger »Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten« in Kniggekursen seit zehn Jahren speziell für Kinder und Jugendliche. Die Kurse heißen »Der kleine Knigge« ab sechs Jahren und »Knigge next Generation« ab 13 Jahren. Knigge-Trainerin Meike Slaby-Sandte: »Bei unseren Knigge-Kursen lernen die Kinder spielerisch, korrekt zu speisen und zu genießen. Nach der Theorie folgt die Praxis: Die Teilnehmer genießen gemeinsam ein Feinschmecker-Menü und wenden das Gelernte an.

www.lingenbacher-hof.de
www.fairmont.de/vier-jahreszeiten-hamburg
www.schloss-elmau.de
www.etiketteberatung.de
www.kinderknigge.com

Artikel »Kinder, Kinder!« aus Falstaff KARRIERE 03/16. Von Viola Marguerre.


Blättern Sie auf https://www.falstaff.at/karriere/magazin/ durch die Online-Ausgabe des ersten Falstaff KARRIERE Magazins.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Simon Trinkler: Das Young Talent 2017 im Talk

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Service im ­Interview. Simon Trinkler über seine Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Katusak-Huzsvar wird GM im Sofitel Vienna Stephansdom

Mit 8. Jänner 2018 übernimmt Peter Katusak-Huzsvar offiziell die Chef-Agenden im Sofitel Vienna Stephansdom.

News

Matthias Birnbach: Das Young Talent 2017 im Talk

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Küche im ­Interview. Matthias Birnbach über seine Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Bittersüß: Das Geschäft mit der Schokolade

Klimawandel, fehlendes Know-how und schwankende Handelspreise: Die Kakaobauern sind unter Druck. Was das für die Branche bedeutet und warum es auch...

News

Struck: Hoteliers als ­Co-Working-Anbieter

Temporärer Arbeitsplatz inklusive: Michael Patrick Struck spricht im Interview über ­Co-working als neue Chance für die Hotellerie.

News

Durchhänger im Job: Keine Zeit fürs Burn-out

Experten ­setzen auf moderne ­Mitarbeiterführung, flache Hierarchien und ­Work-Life-Balance – nicht nur als ­Prävention gegen das ­Ausbrennen.

News

Über den Wolken: Anton Gschwendtner im Talk

Das rundum verglaste Restaurant »Das Loft« scheint im Himmel zu schweben. Anton Gschwendtner zieht nach einem knappen Jahr als Küchenchef Bilanz.

News

Neueröffnung: Restaurant »Waldvogel« in den Wildkogel Resorts

Mitte Dezember hat der neueste Clou der Wildkogel Resorts in Salzburg, das Restaurant und Bar »Waldvogel«, eröffnet. Personal wird derzeit gesucht.

Advertorial
News

»Alp Trida«: Brandneues Pizza- und Selbstbedienungsrestaurant 3.0

Die Bergbahnen Samnaun gelten mit ihrem Selbstbedienungsrestaurant 3.0 als Vorreiter. Zudem verfügen sie über das beste Champagner-Angebot der Alpen.

Advertorial
News

Gastro-Quereinsteiger: vom Gast zum Wirt

Die Gastronomie zählt zu den vielversprechendsten Branchen für Quereinsteiger. Doch der Traum vom ­eigenen Betrieb will gut durchdacht sein.

News

Gastköche der 7. International Cooking Summit »ChefAlps«

Am 27. und 28. Mai 2018 folgt die nächste Ausgabe der »ChefAlps« in Zürich, die internationalen Gastköche stehen schon fest.

News

Patron & Perfektionist: Eckart Witzigmann im Talk

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Der »Koch des Jahrhunderts« im...

News

Gastrokritik: »Tripadvisor geht gar nicht. Punkt.«

Der Profi-Kritiker als karrierevernichtender Polemiker existiert nicht mehr. Die Kommunikation mit den Köchen findet heute auf Augenhöhe statt.

News

Pole Position: Was beim Fuhrpark eines Hotels zählt

Weil der Gast den ultimativen Komfort will und der Betriebsinhaber die Sparsamkeit, steht der Fuhrpark in Hotels und Gastronomie vor immer neuen...

News

Fabian Günzel: Eigenes Restaurant in Wien

Der ehemalige Küchenchef von »Das Loft« will einfach und unabhängig kochen. Das neue Lokal liegt im sechsten Wiener Gemeindebezirk.

News

Nesmuk Messer für junge Kochtalente

Axel Jaskowiec und Benni Schröder erreichten beim Wettbewerb »Junge Steirer kochen kreativ« den zweiten Platz. Falstaff KARRIERE begleitete die...

News

Nachwuchsförderung mit dem Falstaff KARRIERE Club

Falstaff KARRIERE und die Qualifizierungsagentur ziehen an einem Strang mit dem Ziel, den Nachwuchs nachhaltig zu fördern und ihm die...

News

Generationenwechsel: Frauen Power bei Vulcano

Drei ambitionierte Frauen hinter der Schinken-Marke: Katharina, Laura und Klara, die Töchter von Franz Habel – besser bekannt als Vulcano-Franz, dem...

Advertorial
News

Tag der offenen Hoteltür

Mach Karriere im Hotel: Die Österreichische Hoteliervereinigung startet eine Kampagne, die die Imageförderung der Branche zum Ziel hat.

News

Andreas Caminada präsentiert sein neues Projekt

Er zählt zu den besten Köchen im deutschsprachigen Raum, jetzt hat Andreas Caminada eine neue Förderstiftung für Jungtalente gegründet.