Kinder als Gäste von Morgen

Erzogene Kinder sind herzlich willkommen.

© Gina Müller

Erzogene Kinder sind herzlich willkommen.

© Gina Müller

Erzogene Kinder herzlich willkommen. Aus dem Rest machen wir Hackfleisch.« So stand es handgeschrieben auf einer Tafel vor dem Lingenbacher Hof im Freilichtmuseum Lindlar. Mehrere Wochen lang. Doch dann geriet die Welt der Pächterin Gitta Quercia-Naumann aus den Fugen. Die begeisterte Slow-Food- Köchin sah sich mit der fristlosen Kündigung ihres Pachtvertrags konfrontiert; die Museumsleitung wollte Fakten schaffen und ging mit der Story in die Medien. Was dann passierte, überraschte: Die überwältigende Mehrheit der Gäste und der Social Media Kommentare zeigten sich amüsiert und gaben Zuspruch; auch die neue Bedeutung des Wortes »Kinderteller« wurde in der Öffentlichkeit belustigt diskutiert. Inzwischen hat sich die Situation entspannt; der Pachtvertrag läuft weiter. Groß und Klein genießen regionale Speisen auf der Terrasse und im gemütlichen Gastraum des bergischen Schieferhauses.

Kinderzungen und Lieblingsspeisen

Die Idee zur Tafel kam aus England, wo ein Pub-Landlord unartigen Kindern die Verarbeitung zu »minced meat« ankündigte. Gitta Quercia-Naumann fand es amüsant und ­ko­pierte die Idee, ohne die Folgen zu ahnen. Jetzt freut sie sich über die öffentliche Unterstützung, denn Kinder liegen ihr sehr am Herzen: »Wir haben seit jeher ein überdurchschnittliches Angebot speziell für Kinder, das bis zu Hautpflastern für kleine Wunden und Wechselklamotten für durchnässte Kinder geht. Gerade Familien kommen gerne zu uns.« Auf ihrer klassischen Kinder-Speisekarte finden sich auch regionale Gerichte, die den Kleinen schmecken. Sie ist überzeugt, dass bewusstes Essen im Kindesalter beginnt. Gerade in Zeiten, in denen für viele Kinder die Milch aus Tetrapak kommt und Erdbeerjoghurt mit naturidentischen Aromen fruchtiger schmeckt als mit der natürlichen Frucht, setzt Gitta Quercia-Naumann gezielt Gegenakzente. »Wenn wir jungen Menschen nicht beibringen, was guter Geschmack ist, werden sie auch später keine Qualität erschmecken können. Wir kreieren die Kindheitserinne­run­gen von morgen.« Das setzt allerdings Respekt vor dem Essen und vor anderen Gästen voraus. »In der Küche haben Kinder aus ­Sicher­heitsgründen nichts zu suchen. Wenn extreme Lautstärke, Herumkauen auf Tischdecken oder Herumschleudern von Speisen sehr stören, muss es um das Wohl ­aller Gäste gehen.

Wie Gitta Quercia-Naumann kennen auch andere Gastronomen den ­Spagat zwischen Kinderfreundlichkeit und Wohlfühlatmosphäre für alle. Und jeder hat seinen ganz persönlichen Umgang mit dem Thema; die Familien suchen sich aus, wo sie sich mit ihren Kindern wohlfühlen.

Elmau: 1/3 der Gäste sind Kinder

Wer das erste Mal Schloss Elmau besucht, bemerkt es sofort: Kinder, wohin man schaut – und doch ist überall eine Entspanntheit zu spüren, die weit entfernt ist vom Trubel typischer Familienhotels. Dass Schloss Elmau auch in diesem Jahr wieder zum weltbesten Ferienhotel gekürt wurde, mag sicher auch an der besonderen Einstellung von Inhaber Dietmar Müller-Elmau zu Kindern und Familien liegen. »Kinder«, so sagt er, »sind das Wichtigste«. Oft kommen Großfamilien mit bis zu drei Generationen an diesen besonderen Ort. Viele Kinder von Stammgästen freunden sich an und freuen sich, Jahr für Jahr ihre Freunde wiederzutreffen – um schließlich selbst mit eigenen Familien hierher zu kommen. »In den Sommermonaten machen Kinder ein Drittel unserer Gäste aus und wir wissen: Wenn Kinder glücklich sind, sind die Eltern glücklich und dann freuen auch wir uns«, so Culinary Director Mario Corti, der alle Küchen und Servicebrigaden im Schloss Elmau und im Elmau Retreat ­verantwortet.

Hanseatische Etikette

Gutes Benehmen liegt nicht in den Genen. Benimm sind gelernte Verhaltensweisen, die den Umgang mit anderen angenehm machen und Sicherheit für das eigene Auftreten ­geben. Das Elternhaus spielt sicher eine entscheidende Rolle. Den feinen Schliff vermittelt das Hamburger »Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten« in Kniggekursen seit zehn Jahren speziell für Kinder und Jugendliche. Die Kurse heißen »Der kleine Knigge« ab sechs Jahren und »Knigge next Generation« ab 13 Jahren. Knigge-Trainerin Meike Slaby-Sandte: »Bei unseren Knigge-Kursen lernen die Kinder spielerisch, korrekt zu speisen und zu genießen. Nach der Theorie folgt die Praxis: Die Teilnehmer genießen gemeinsam ein Feinschmecker-Menü und wenden das Gelernte an.

www.lingenbacher-hof.de
www.fairmont.de/vier-jahreszeiten-hamburg
www.schloss-elmau.de
www.etiketteberatung.de
www.kinderknigge.com

Artikel »Kinder, Kinder!« aus Falstaff KARRIERE 03/16. Von Viola Marguerre.


Blättern Sie auf https://www.falstaff.at/karriere/magazin/ durch die Online-Ausgabe des ersten Falstaff KARRIERE Magazins.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Andreas Caminada präsentiert sein neues Projekt

Er zählt zu den besten Köchen im deutschsprachigen Raum, jetzt hat Andreas Caminada eine neue Förderstiftung für Jungtalente gegründet.

News

Tag der offenen Hoteltür

Mach Karriere im Hotel: Die Österreichische Hoteliervereinigung startet eine Kampagne, die die Imageförderung der Branche zum Ziel hat.

News

Generationenwechsel: Frauen Power bei Vulcano

Drei ambitionierte Frauen hinter der Schinken-Marke: Katharina, Laura und Klara, die Töchter von Franz Habel – besser bekannt als Vulcano-Franz, dem...

Advertorial
News

Nachwuchsförderung mit dem Falstaff KARRIERE Club

Falstaff KARRIERE und die Qualifizierungsagentur ziehen an einem Strang mit dem Ziel, den Nachwuchs nachhaltig zu fördern und ihm die...

News

»Gasthaus Haberl«: Gourmetküche trifft auf Gasthausidylle

Das »Gasthaus Haberl« in Walkersdorf bewegt sich zwischen einer finessenreichen aber doch regionalen Küche. Aktuell sucht der Betrieb nach weiterem...

Advertorial
News

Corinne Messmer gewinnt den »Creative Tartelettes Wettbewerb«

Jubel bei der »Station 1« in Grenchen: Corinne Messmer siegt beim Contest des Biscuit-Herstellers »Hug«. Karriere hat sie zum Interview gebeten.

News

Graz feiert den Weltmilchtag

Milch schmeckt den Grazern: Am heutigen Weltmilchtag schenken die Milchbauern ihr kostbares Gut kostenlos an die Bevölkerung aus. Reichlich...

News

Dveri Pax: Admonter Weingenuss trifft slowenische Haubenküche

Benediktinische Gastfreundschaft lautet das Motto, wenn das Admonter Weingut Dveri Pax mit Haubenkoch Gregor Vračko kooperiert.

News

»Lebensmittel.punkt«: Möbius bringt es auf den Punkt

Unkompliziert und unbeschwert ist sein neues kulinarisches Konzept. Mit dem »Lebensmittel.punkt« trifft Tommy R. Möbius den Nerv der Zeit.

News

Arbeitgeber und Mitarbeiter: Vertragt euch!

Eine geregelte Mitarbeiter­vereinbarung schafft ­Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Wie Sie eine klare und transparente Vereinbarung treffen und warum Sie...

News

#hafenedition: Weitere Finalisten beim »Patissier des Jahres«

Die Jury des »Patissier des Jahres« kürte weitere Finalisten: Nico Kuckenburg und Yoshiko Sato schafften beim gestrigen Live-Wettbewerb den Sprung ins...

News

Gold und Silber für Lehrlinge des Naturparkhotels Bauernhofer

Bei der »Österreichischen Staatsmeisterschaft der Lehrlinge in Tourismusberufen« räumten die Lehrlinge des Naturparkhotels Bauernhofer ab. Fazit:...

News

»Koch des Jahres«: Del Fabro und Kettner im Finale

Beim letzten Vorfinale setzten sich Silio Del Fabro und Jürgen Kettner in Hamburg gegen die Konkurrenz durch.

News

Jubiläum: Fünf Jahre »Vulcanothek« in Wien

Im ersten Wiener Gemeindebezirk werden seit fünf Jahren die steirischen Schinken-Spezialitäten verkauft.

News

Die erste Aperitivo-Bar in Graz hat eröffnet

Campari und Frankowitsch zelebrieren mitten im Herzen der Grazer Innenstadt die italienische Aperitivo-Kultur.

News

»Jaguar Charity Trophy«: Fahrt durch die steirischen Weinberge

Kilometer für den guten Zweck: Die Route der »Jaguar Charity Trophy« führte quer durch die Steiermark. Der Erlös ging an die Krebshilfe.

News

Silvretta Seilbahn: Betriebe vergeben Stellen

Alpines Flair trifft auf Top-Gastronomie: Betriebe in einer der besten Skiregionen der Tiroler Alpen suchen nach Personal.

Advertorial
News

Fink’s Delikatessen: Eingekochtes und Eingelegtes

Führende Produktlinie bei Eingelegtem und Eingekochtem: Fink’s Delikatessen begeistern durch ihre hohe Qualität. Neu: Fink’s 400 für die Hotellerie...

Advertorial
News

Desserts: Der letzte Eindruck zählt

Wird in der Küche gespart, trifft es meistens den Patissier. Warum Sie Ihren Gästen damit keine Freude machen – KARRIERE hat die Antworten.

News

Lieferservice: Von Pizza über Burger bis zu schwarzem Trüffel

Monatlich 22 Millionen Liefergerichte deutschlandweit: Der Lieferdienst-Markt ist dynamisch, kompetitiv und setzt nun auch auf gehobene Küche.