Florian Ferl, Karli Pichlmaier, Ines Liplin und Ernest Ferl. / Foto © Paul Stajan
Florian Ferl, Karli Pichlmaier, Ines Liplin und Ernest Ferl. / Foto © Paul Stajan

Spitzenkoch Karl Pichlmaier ist kein Unbekannter. Zehn Jahre lang führte der gebürtige Steirer den »Schanzlwirt« bevor er das Restaurant »Mod« zu einer Haube führte. Stationen im »Wein & Co« und »Veldener Traumschiff« folgten. Nun stellt er sich wieder einer neuen Herausforderung und eröffnet mit Anfang März 2015 die »Ferl's Weinstube bei Karli Pichlmaier«.

Pichlmaier 5.0
Die Küchenlinie basiert auf der Fünf-Komponenten-Regel: es gibt von Allem genau fünf. Also fünf Weißweine, fünf Rotweine, fünf Bauernsäfte, fünf Spirituosen, fünf Kaffees – bis hin zu fünf Vorspeisen, fünf Hauptspeisen aus der Wirtshausküche, fünf kreative Tagesgerichte, fünf Wirtshaussnacks und fünf Desserts. »Ich möchte meine Karte klein halten, dafür aber öfters wechseln. So kann ich meine Linie am besten präsentieren.« Zusätzlichen wird es auch ein täglich wechselndes Mittagsmenü um 7,90 Euro geben. Auf der Karte finden sich sowohl Wirtshausklassiker als auch kreative und innovative Gerichte, wie ein Rindsgulasch mit Serviettenknödel um Euro 8,10, ein Rinderfilet auf Speckbohnen, Steakpommes und grünem Pfefferschaum um 22,90 Euro, Trüffelleberkäse auf Erdäpfelsalat um 6,80 Euro und Rote Rüben mit Linsensalat auf Blunz'n um 6,90 Euro.


Karli Pichlmaier setzt auf innovative und kreative Wirtshauskultur: »Rote Rüben - Linsensalat - Blunz'n« / Foto © Paul Stajan

Die Ferl's Weinstube bei Karli Pichlmaier
Gepachtet hat Pichlmaier das Lokal von der Familie Ferl, die seit Jahrzehnten erfolgreiche Eigentümer der Weinstube ist und zu Karli Pichlmaier eine langjährige Freundschaft verbindet. Um die traditionellen Werte zu erhalten, setzt Pichlmaier nicht auf eine Gesamtrenovierung, sondern auf gemütliche und auflockernde Akzente. So sind die neuen Lampen aus Schalplatten gefertigt und die dominierenden Farben in der Wirtshausstube sind Grün- und Brauntöne. »Ich möchte die Wirtshauskultur in Graz für Jung und Alt wieder aufleben lassen – und das natürlich auf einem Top-Niveau«, verkündet Pichlmaier. Den Service übernimmt Ines Liplin, die langjährige Lebensgefährtin des Spitzenkochs.

Karriereprofil Karl Pichlmaier:
Pichlmaier stammt aus einer Gastronomiefamilie. Früh führte es ihn nach Kitzbühel in die »Unterberger Stuben«, bevor er im »Radisson SAS Palais Hotel« in Wien und dann im familieneigenen Restaurant »Pichlmaier« arbeitete. Von 1996 bis 2006 führte er als Geschäftsführer und Küchenchef  den »Schanzlwirt« in Graz. Mit dem Restaurant »Mod«, in dem er wieder als Geschäftsführer und Küchenchef fungierte, erkochte er eine Haube. Stationen im »Wein & Co« und »Veldener Traumschiff« folgten, bevor er sich ab März 2015 für die »Ferl's Weinstube bei Karli Pichlmaier« entschieden hat.

FERL´S WEINSTUBE BEI KARLI PICHLMAIER
Burggasse 10
8010 Graz
T: +43/(0)316/84 02 33
T: +43/(0)664/145 09 07
ferlsweinstube@info.at
Mo.-Sa. 11–24 Uhr


(von Alexandra Gorsche)

Mehr zum Thema

  • Michael Pech und Kevin Hamminger mit ihrem Team inmitten ihrer Zeitmaschine. / Foto © Werner Krug
    25.02.2015
    Das »Prato im Palais« als fantastische Zeitmaschine
    In einer vierwöchigen Kreativphase erschuf das Künstlerkollektiv »LosLohBros & TheLostKids« das Gourmetrestaurant vollkommen neu.
  • Die Gastronomen Schwarz beteiligen bei ihrem neuen Projekt ihren langjährigen Weggefährten Simon Possegger. / Foto © Joel Kernasenko
    08.02.2015
    Ein Traditionskaffee wird zum Dschungel
    Judith und Gerald Schwarz eröffnen gemeinsam mit Simon Possegger das Grazer »Promenade«.
  • Michael Wankerl mit seinem Servicechef Philipp Pauritsch. Foto © Werner Krug
    10.11.2014
    Michael Wankerl eröffnet seine »Gerüchteküche«
    Abgerechnet wird nicht nach Gericht, sondern nach Teller. Verschiedene Geschmacksrichtungen bietet Wankerl zum kleinen Preis an.
  • Didi Dorner begegnet den Gerüchten gelassen / Foto beigestellt
    15.10.2014
    Wilde Gerüchte um Didi Dorner in Graz
    Der Spitzenkoch dementiert vehement, dass er sein Restaurant schließen will.