Bundesweintaufe und Bacchuspreisverleihung 2012 in Poysdorf - (v.l.n.r.) Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband), Karl Stoss (Bacchuspreisträger), Erwin Pröll (Landeshauptmann NÖ), Aldo S
Bundesweintaufe und Bacchuspreisverleihung 2012 in Poysdorf - (v.l.n.r.) Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband), Karl Stoss (Bacchuspreisträger), Erwin Pröll (Landeshauptmann NÖ), Aldo S

Poysdorf im nördlichen Weinviertel war der Schauplatz für die Segnung des jungen Weines 2012 durch Pfarrer Iosif Aenasoaei und würdevoller Anlass zur Verleihung des angesehenen Bacchuspreises. Josef Pleil, Präsident des Österreichischen Weinbauverbandes, und Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing, würdigten mit feierlichen Worten die diesjährigen Preisträger. Der Bacchuspreis in der Kategorie »National« ging an den Generaldirektor der Casinos Austria AG Karl Stoss. Aldo Sohm, österreichischer Top-Sommelier in New York, wurde in der Kategorie »International« geehrt. Der Taufwein, ein Grüner Veltliner 2012 aus dem Weinviertel, wurde von den beiden Preisträgern auf den Namen »Jackpot« getauft.

V.l.: Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Karl Stoss (Bacchuspreisträger), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband) / Foto: © ÖWM
V.l.: Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Karl Stoss (Bacchuspreisträger), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband) / Foto: © ÖWM



Weinleidenschaft
Karl Stoss, der auch Präsident des Österreichischen Olympischen Comités ist, engagiert sich in vielerlei Hinsicht für den österreichischen Wein. Die Casinos Austria veranstalten viele Weinevents und sind zudem langjähriger Partner des SALON Österreich Wein, dem härtesten Weinwettbewerb des Landes. Auch privat lebt Stoss die Leidenschaft zum österreichischen Wein und weiß seine herausragende Qualität zu schätzen. Er pflegt persönlichen Kontakt zu den Winzern und trägt das Ideal des österreichischen Weines mit Stolz nach außen.

V.l.: Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Aldo Sohm (Bacchuspreisträger), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband) / Foto: © ÖWM
V.l.: Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Aldo Sohm (Bacchuspreisträger), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband) / Foto: © ÖWM


V.l.: Willi Klinger (GF Österreich Wein Marketing), Aldo Sohm (Bacchuspreisträger), Josef Pleil (Präsident Österreichischer Weinbauverband)

Ein Leben für den Wein
Der Besuch eines italienischen Weinguts hat die Leidenschaft zum Wein des damals 19-jährigen Tirolers Aldo Sohm erweckt. Von da an wusste er, dass die Wein- und Speisenwelt genau das Richtige für ihn sein wird. Nach zahlreichen Stationen in renommierten Gastronomiebetrieben im In- und Ausland krönte er 2008 seine Karriere, indem er als erster Österreicher und in hartem Kampf den Titel »Best Sommelier of the World« errang.
 Seit 2007 ist er Chef Sommelier des 3-Sterne-Restaurants »Le Bernardin« in New York, wo er 2009 mit dem »James Beard Award« – dem »Oscar für Gastronomie« – in der Kategorie »Outstanding Wineservice« ausgezeichnet wurde. Er hat sich der Kunst der Erlebniskreation von Speisen und deren passenden Getränkebegleitung verschrieben und ist Meister seines Gebietes. Im Moment überblickt er einen grandiosen Weinkeller mit über 900 Positionen und 15.000 Flaschen aus zwölf Ländern und Jahrgängen, die bis 1875 datiert sind. Mit Gerhard Kracher arbeitet er gemeinsam an einem österreichischen Weinprojekt. Dass er dem heimischen Wein einen ganz besonderen Platz in seiner Leidenschaft einräumt versteht sich für ihn von selbst und er trägt damit auf höchstem Niveau zum Erfolg des österreichischen Weins in der US-Metropole bei.

Das Weinviertel als Buch, Song und als Briefmarke
Neben den Bacchuspreisträgern gab es zur Weintaufe noch weitere Präsentationen zu Ehren des Weinviertels. Zeitgerecht zur Niederösterreichischen Landesausstellung »Brot & Wein« erschien das neue Buch von Oliver Grün »Weinviertel – boom in progress«. Eine besondere Huldigung bekommt das Weinviertel auch durch den Song zur Landesausstellung der Gruppe »Die Weinbeisser« mit dem gleichnamigen Titel »Brot & Wein«. Seit Mitte Oktober ziert das Weinviertel als Motiv auch die erste Briefmarke einer neuen Briefmarkensammelserie der Österreichischen Post AG zu den österreichischen Weinbaugebieten. Zu sehen darauf ist natürlich der Grüne Veltliner, gemeinsam mit dem Wahrzeichen des Weinviertels, der Retzer Windmühle.

www.oesterreichwein.at

 
(top)