Kamptal DAC Cup: Neue Trilogie

Steffi und Alwin ­­Jurtschitsch aus ­Langenlois verbuchen zwei der sechs Kategoriesiege.

Foto beigestellt

Steffi und Alwin ­­Jurtschitsch aus ­Langenlois verbuchen zwei der sechs Kategoriesiege.

Foto beigestellt

Nicht nur wegen seiner Größe zählt das Kamptal zu den bedeutendsten Weißwein-Regionen des Landes. Auch die Qualität der erzeugten Weine überzeugt jedes Jahr im »Falstaff Kamptal DAC Cup«. Dieses Jahr haben sich nicht weniger als 55 Weingüter an der Verkostung des hervorragend gelungenen Jahrgangs 2015 beteiligt, insgesamt waren 172 verschiedene DAC-Weine eingereicht.

Im vergangenen Jahr wurden an dieser Stelle die Gewinner des Kamptal DAC Cups in der Reserve-Kategorie vorgestellt. In der Zwischenzeit wurde das Herkunftsbezeichnungssystem weiterentwickelt, und es wird mit dem Jahrgang 2015 im Kamptal erstmalig umgesetzt. Zugegeben, noch sind nicht alle Winzer so weit, und nicht alle Etiketten entsprechen bereits den neuen Anforderungen – aber dafür gibt es ja auch Übergangsregelungen.

Was also sind die Neuerungen? Bisher besagte der Begriff »Kamptal DAC«, dass die verarbeiteten Trauben aus dem Anbaugebiet stammen, und die Kategorien Klassik und Reserve sagten etwas über Reifedauer, Weinstil und ungefähre Alkoholwerte aus. Nun liegt der Fokus deutlich stärker auf der Eingrenzung der Herkunft, und man folgt hier einem klaren Appellationsgedanken.

Die Einstiegskategorie – und das ist nicht qualitativ wertend zu verstehen – ist die Region an sich. Das sind Grüne Veltliner oder Rieslinge, die aus dem gesamten Herkunfts­gebiet kommen können, zum Beispiel können Trauben aus Langenlois, Straß und Schönberg gemischt verarbeitet werden.

Terrassenweingärten sind typisch für die Toplagen im Kamptal.
Terrassenweingärten sind typisch für die Toplagen im Kamptal.

© Robert Herbst

Stufe zwei ist die Ortsappellation, sie würde in Frankreich »Village« heißen. Hier kommt am Etikett zur Rebsorte und dem Kamptal DAC der Name des Herkunftsorts der Trauben dazu. Die dritte Stufe ist schließlich die Nennung der Lagenbezeichnung, also wenn ein Wein ausschließlich aus einem speziellen Weingarten stammt. Hier ist künftig die Verwendung des Begriffs »Ried« verpflichtend, der dem Namen der jeweiligen Lage vorangestellt wird.

Das soll es für den Konsumenten vereinfachen, zwischen echten Lagen- und Fantasiebezeichnungen auf dem Etikett zu unterscheiden. In weiterer Folge wird vielleicht der Begriff Reserve nicht mehr benötigt, weil angestrebt wird, dass sämtliche Kamptal- DAC-Weine mit Lagenbezeichnung grundsätzlich erst ab 1. September in den Verkauf gelangen sollen.

Die aktuelle Falstaff-Probe nimmt diesen  geplanten Modus vorweg – natürlich in Absprache mit dem regionalen Weinkomitee, das Falstaff wieder tatkräftig bei der Durchführung unterstützt hat. Als Resultat sieht der diesjährige »Falstaff Kamptal DAC Cup« in jeder der beiden Sortengruppen jeweils drei Sieger. Besonders beachtlich: 141 der eingereichten Produkte waren mit Riedenbezeichnungen – also schon mehr als drei Viertel!

Die Sieger und ihre Weine

Die Gruppe der Regionalweine des Grünen Veltliners gewinnt der Grüne Veltliner des Weinguts Jurtschitsch mit der Zusatzbezeichnung »Stein«. Er bringt zum Ausdruck, dass der Wein stilistisch von Urgesteinslagen geprägt ist, die rund um Langenlois liegen.

Die Kategorie Grüner Veltliner Ortswein sicherte sich Winzer Gerhard Deim mit seinem gelungenen Grünen Veltliner Kamptal DAC Schönberg. Der erste Platz in der Gruppe der Veltliner mit Lagenbezeichnung geht an einen Paradewein schlechthin, die Reserve Ried Lamm 1 ÖTW vom Weingut Willi Bründlmayer, die mit 97 Punkten gleichzeitig auch der höchstbewertete Wein der Probe ist und über enormes Zukunftspotenzial verfügt. Bründlmayer empfiehlt bei Weinen dieses Kalibers ohnehin eine sieben- bis achtjährige Flaschenreife, um die Dimensionen dieser Weinmonumente voll genießen zu können.

Bei den Rieslingen mit Regionalbezeichnung geht der Sieg an Helmut Mold vom Langenloiser Weingut Fichtenbauer-Mold für den Riesling Kamptal DAC mit der Zusatz­bezeichnung »Klassik«. Der beste Riesling mit Ortsappellation ist jener vom Weingut Schloss Gobelsburg: der Riesling Kamptal DAC Zöbing. Und der Sieger in der Lagen­kategorie ist der feinstrahlige Kamptal DAC Reserve Ried Zöbinger Heiligenstein 1 ÖTW aus dem Haus Jurtschitsch.

HIER GEHT'S ZUM TASTING

Aus Falstaff Magazin Nr. 08/2016

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

Essay: Montauk – Leuchtturm des Lebens

Draußen in den Hamptons gibt es einen Ort, der die Menschen anzieht, der inspiriert und einige vor alles entscheidende Fragen stellt. Montauk ist mehr...

News

Gereifte Weißweine: Lob der Langsamkeit

Dass viele Rotweine von längerer Lagerung profitieren, weiß jedes Kind. Doch bei Weißweinen besagt ein weit verbreitetes Vorurteil: je jünger, desto...

News

Lieblingswein 2019: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2019 wieder einen Publikumspreis – das dazugehörige Weinpaket können Sie hier bestellen!

News

Lieblingswein 2019 – jetzt bewerten!

Bewerten Sie die drei Weine des Falstaff best-buy-Weinpakets von eins bis zehn und küren somit den Sieger der Falstaff Publikumstrophy 2019!

News

Leopoldigang in Göttlesbrunn: Tickets gewinnen!

Am 17. und 18. November öffnen die Göttlesbrunner Winzer wieder ihre Pforten und präsentieren ihre ausgezeichneten Weine.

Advertorial
News

Inselweine aus New York

Was den wenigsten Besuchern New Yorks bewusst ist: Die Ostküstenmetropole ist eine echte Weinstadt. Falstaff besuchte das »kleine Bordeaux« der USA in...

News

World Champions: Bodega Catena Zapata

Aus Malbec einen großen Rotwein zu machen – das hielten selbst Argentinier für unmöglich. Die Familie Catena Zapata aus Mendoza beweißt das Gegenteil....

News

»Pioneers of the World« – Louis Vuitton Moët Hennessy in Eisenstadt

Beim exklusiven Weinverkostungs-Highlight im November ist Louis Vuitton Moët Hennessy zu Gast in Eisenstadt und stellt exklusive Weine vor.

Advertorial
News

Martiniloben am Neusiedler See

Weingenuss und Gansl-Kulinarik – wir haben die wichtigsten Termine 2018 im Überblick.

News

Ein Plädoyer für den Neuburger

Er bringt keine zuverlässige Leistung, und doch hat er seine genialen Auftritte. Bisher hat sich der Neuburger stets durchgemogelt. Ein prototypischer...

News

Wein für guten Zweck

Österreichische und Internationale Weinraritäten ersteigern und damit geflüchteten Menschen helfen: die 22. Weinversteigerung zugunsten des...

News

Österreichische Sektgala: Premiere für »Große Reserve«

Am 22. Oktober 2018 heißt es wieder »Alles österreichischer Sekt«. Diesjähriges Highlight: Die »Große Reserve« von mehr als 30 Produzenten.

Advertorial
News

Keringer Massiv: Doppelmagnum zu gewinnen

Zehn Jahre Massiv: Die Erfolgsgeschichte des Paradeweins von Robert und Marietta Keringer. Wir verlosen eine 3-Liter-Großflasche.

Advertorial
News

Ein italienischer Trend erobert die Welt: Amarone Mio!

Amarone, Ripasso und Co.: Weine aus getrockneten Trauben sind nicht nur beliebt, es gibt sie auch immer häufiger aus Schweizer Produktion.

News

Montecucco: Die Brunello Alternative?

In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

News

Tenuta Luce: Eröffnung des neuen Weinkellers

Der neue Weinkeller von Luce della Vite in Montalcino öffnet seine Tore für geführte Besichtigungen und Verkostungen.

News

Ganz Wien in einem Wein: Zahel Lagen-Paket gewinnen!

Das Wiener Weingut steht für Qualitätsweine mit Bekenntnis zum Terroir – und das in der vierten Generation und seit dem Jahrgang 2017 zu 100 Prozent...

Advertorial
News

Heimische Winzer räumen bei der IWC ab

Das Weingut Allram hat für die Jury der International Wine Challenge den besten Weißwein der Welt, Helmut Lang aus Illmitz wurde zum Sweet Winemaker...