Diese veritable burgenländische Erfolgsgeschichte begann im September 2006, als sich eine Gruppe von 15 engagierten Winzern zusammenfand, die einen Verein ­namens Leithaberg gründeten, um Weine unter dieser Dachmarke zu vermarkten. Man kreierte den »Leithaberg weiß« und den »Leitha­berg rot« und formulierte das Bestreben, damit auch den Bekanntheitsgrad der Region zu steigern.

In enger Zusammenarbeit zahlreicher namhafter Winzer mit dem nationalen Weinkomitee gelang es im Jahr 2009, die Region Leithaberg in den Status einer DAC-Region zu er­heben. Die sehr spezifische Geologie, eine traditionelle Sortenauswahl und eine klassische Ausbauweise waren dabei als Kriterien entscheidend. Würze, Mineralik und Frucht, geprägt durch den Schieferboden und Muschelkalk, stellen die markanten Grundzüge der Leithaberg-DAC-Weine dar.

Weiß- und Rotweine mit DAC
Das Weinbaugebiet Leithaberg ist das erste Gebiet, das sowohl über einen regionstypischen Weiß- wie Rotwein mit DAC verfügt. Und es ist das erste Weinbaugebiet, das aus einem bestehenden Weinbaugebiet entstanden ist, denn es setzt sich aus Teilen des Gebietes Neusiedlersee und Neusiedlersee-Hügelland zusammen. Um das neue Anbaugebiet Leithaberg einzugrenzen, wurden die auf der Hand liegenden geologischen wie natürlichen Voraussetzungen ­herangezogen. Aktuell haben sich bereits 62 Betriebe der Produktion von Leithaberg DAC verschrieben.

Herkunftsgedanke und der damit verbundene Weinstil
Leithaberg-DAC-Weine sind als klassische Reserve-Weine angelegt, daher kommen diese erst nach einer entsprechenden Reifezeit auf den Markt. Diese beträgt für den Weißwein etwa ein Jahr und für Rotwein zwei Jahre, der Verkaufsstichtag ist jeweils der 1. September. Der Alkoholwert der Leithaberg-DAC-Weine liegt im Bereich von 12,5 bis 13,5 Volumenprozent auf dem Etikett. Der Geschmack ist durch Fülle, Frische und Lebendigkeit geprägt, weder die Sorte noch der Holzeinsatz sollen dominieren.

Wichtig ist, dass die Herkunft klar erkennbar ist. Von den qualitativ hochwertigen Weinen werden Länge, Mineralik, Finesse und Eleganz verlangt. Um diesen hohen Ansprüchen auch in der Praxis zu genügen, haben sich die Leithaberg-Winzer strengste Auflagen in Bezug auf die Qualitätssicherung auferlegt.

Nehrer, Sommer und Nittnaus bei den Weißen vorne
Spannend war also die umfassende Ver­kos­tung der aktuellen Weine, es wurden 20 Leithaberg DAC weiß 2009 und 34 Leithaberg DAC rot 2008 präsentiert. Die Tatsache, dass zwölf der Weißweine und 20 der Rotweine mit 90 Punkten oder höher bewertet wurden, lässt auf die Rigorosität der Selektion schließen. Hier wurde mit Sicherheit kein einziger Wein aus »politischen« Überlegungen durchgewunken, der nicht tatsächlich sowohl qualitativ wie herkunftsstilistisch korrekt war. Auch wenn es nicht darum ging, hier Sieger zu ermitteln, so sollen die besonders überzeugenden Weine doch genannt werden. Die Leithaberg DAC weiß mit sehr beachtlichen 93 Punkten kamen vom Weingut Nehrer, eine Cuvée aus Grünem Veltliner und Chardonnay, von Leopold und Silvane Sommer, ein reinsortiger Grüner Veltliner, und vom Weingut Hans »John« Nittnaus, ein Chardonnay.

Prieler, Pasler und Hartl führen die rote Riege an
Die Leithaberg DAC rot 2008 werden an der Spitze vom Weingut Prieler, Martin Pasler und Toni Hartl angeführt, bei diesen zwei Jahre lang gereiften Weinen ist die Qualitätsdichte bereits enorm. Die rauchigen Schiefernoten verleihen der Rebsorte Blaufränkisch hier einen ganz besonderen Touch, die besten Weine zeigen seidige Tannine, große Eleganz und Länge, wirken dabei balanciert und leichtfüßig. Das Zusammenspiel der besonderen Böden im Leithagebirge und dessen Ausläufern mit den Vorteilen des nahen Neusiedler Sees, der gleichsam wie ein natürliches Thermostat wirkt, verleiht den Leithaberg-DAC-Weinen tatsächlich ein unverwechselbares Profil.

Es wird an den Verantwortlichen liegen, sich nicht beirren zu lassen, indem sie weiter daran arbeiten, dieses Herkunftskonzept noch weiter zu schärfen. Schon heute ist klar, dass der eingeschlagene Weg ein richtiger und Erfolg versprechender war.

Den vollständigen Text lesen Sie im Falstaff Nr. 7/2010


>> Zu den Verkostungsnotizen.

 


Text von Peter Moser

Mehr zum Thema

News

CityGuide Düsseldorf

Die Messetage auf der ProWein 2022 sind lang. Für die Stunden danach haben wir die besten Adressen herausgesucht, die Düsseldorf anspruchsvollen...

News

»WINE in the CITY«: Neu in Wiener Neustadt

Am 18. Mai verwandelt sich der Hauptplatz von Wiener Neustadt in eine Weinstraße. Den Startschuss zum Genussevent gibt Bürgermeister Klaus...

News

Burgund: So gut, so begehrt, so teuer wie nie

Die Preise für Weine aus dem Burgund legen jedes Jahr zu, Spitzenerzeugnisse eilen bei Auktionen von Rekord zu Rekord. Kurzum: Die Weine waren noch...

News

Erschwingliche Klassiker: Wein & CO startet mit »Hauswein & Co.«

Die renommierte Kette möchte mit der neuen Weinlinie zum »einfachen Genuss« einladen. Die Weine seien »unkompliziert und machen Spaß«.

News

Weinnation USA: Best of Napa Valley

Das vergleichsweise kleine, aber sehr dynamische Anbaugebiet ist Motor und Synonym für amerikanische Weinkultur.

News

Peter Dolles Grauburgunder zum besten österreichischen Wein gekürt

Bei der »Frankfurt International Wine Trophy« wurde der »Grauburgunder Symbiose« vom Weingut Peter Dolle mit »Großem Gold 2022« und als »Bester...

News

Auf zum Wein!

Das ist das Motto des heurigen Sommers. Denn Österreichs Weingebiete haben für jeden das richtige Urlaubsprogramm parat. Natürlich immer mit dabei:...

Advertorial
News

Schlossquadrat-Trophy 2022: Großes Finale am 10. Mai

In Wien rittern sechs Finalisten um den Sieg bei Österreichs beliebtestem JungwinzerInnen-Wettbewerb. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!

News

»Veloce«: Riedel bringt maschinelle Gläser auf den Markt

Traditionshersteller Riedel setzt mit seiner neuen Serie auf Leichtigkeit aus maschineller Herstellung in großer Stückzahl.

News

Bortolomiol – Hundert Jahre Blick in die Zukunft

Vor hundert Jahren kam Giuliano Bortolomiol zur Welt. Dieses Jubiläum wird heuer gebührend gefeiert und sein visionärer Geist mit der Founder...

Advertorial
News

Fanny Marie Salomon gründet »Fine Ladies of Wine«

Girls just wanna have wine! Falstaff sprach mit Winzerin und Unternehmerin Fanny Marie Salomon über ihr Herzensprojekt »Fine Ladies of Wine«, ob...

News

»Wine Photographer of the Year 2022«: Die Siegerfotos

Der britische Fotograf Jon Wyand hat den Preis »Errazuriz Wine Photographer of the Year« gewonnen. Hier sehen Sie seine Fotos und die der anderen...

News

»R&BAR«: Neue Weinbar in Wien

Naturwein-Liebhaber aufgepasst: Mit der »R&BAR« bekommt Wien nicht nur eine neue Weinbar, die zum gemütlichen Verkosten einlädt – sie beherbergt auch...

News

Mittelkärntner Winzer präsentieren gemeinsame Weinbox

Die Weingüter Georgium, Vinum Virunum, Karnburg und Taggenbrunn machen gemeinsame Sache.

News

Domäne Wachau – zugänglich, charmant und authentisch

Das Dürnsteiner Weingut fängt die Wachau in all ihren Schattierungen ein. Mit ihrer exzellenten »Wachau Classic Serie« ist es im österreichischen...

Advertorial
News

Quinta do Noval und Taylor's präsentieren neuen Portwein

Die beiden Weingüter Quinta do Noval und Taylor's Quinta de Vargellas stellen ihren neuen Jahrgang des Vintage Ports 2020 vor.

News

Château TrotteVieille weiht neues Kellergebäude ein

Ein Neubau im Retro-Look, aber voller ausgeklügelter Kellertechnik.

News

Spitzen Soave

Pieropan weiht nach fünf Jahren Bauzeit die neue Kellerei in Soave ein. Falstaff war vor Ort, um sich ein Bild von dieser architektonischen...

News

Moët Hennessy goes Rosé

Zwei komplett unterschiedliche Weingüter, zwei diametral verschiedene Herangehensweisen. Und doch verbindet die provenzalischen Rosé-Produzenten...

News

Gewinnspiel: 10 x Miss Rósy Wermut gewinnen

Herzlich Willkommen am Familienweingut Strohmaier. Ein Betrieb der Qualität, Vielfalt und Persönlichkeit vereint.

Advertorial