Im Café Ziferblat zahlt man nach Minuten / © ziferblat.net
Im Café Ziferblat zahlt man nach Minuten / © ziferblat.net

Was in Moskau seit geraumer Zeit boomt und nun auch in London Fuß fasst, ist bei uns nur schwer vorstellbar: Ein Kaffeehausbesuch, bei dem man nicht für das zahlt, was man isst und trinkt, sondern für die Zeit, die man dort sitzt. Angesichts dieses Konzepts wäre eine Wiener Kaffeehauskultur wohl kaum denkbar.

(Verlängertes) Wohnzimmer
In einer Stadt wie Moskau, in der Wohnraum begrenzt und teuer ist, in der Stress den Alltag prägt, sind Oasen der Ruhe besonders gefragt. All jene, die sich der Hektik des Alltags entziehen möchten, finden im Café Ziferblat ein zweites Wohnzimmer.

Gratis-Kaffee
Zwei Rubel pro Minute (entspricht umgerechnet rund 4,5 Cent) kostet der Aufenthalt – auf die Stunde gerechnet liegt man bei etwa 2,70 Euro. Um diese Summe bekommt man im Wiener Kaffeehaus mit etwas Glück eine Melange. Und wenn man sich dafür lange Zeit lässt, riskiert man in touristisch gefragten Kaffeehäusern dann schon mal, zum Gehen aufgefordert zu werden. Anders ist es im Ziferblat: An der Theke »registriert« man sich und danach entscheidet man nicht nur selbst, wie lange man bleiben möchte, man darf auch kostenfrei aus einem Angebot aus Kaffee, Tee, Gebäck und Obst wählen.

Es ist aber wohl nicht der Gratis-Kaffee, warum dieses Konzept so großen Zuspruch findet: einerseits sehnt sich das Publikum nach einer Flucht aus dem Alltag (Mobiltelefone und Laptops sind im Ziferblat Tabu), andererseits ist es der Kontakt zu anderen, zu Fremden, der das Konzept ausmacht. Schnell kommt man mit Leuten ins Gespräch, schließt Bekanntschaften – ein sozialer Mehrwert sozusagen.

Erfolgskonzept
»Erfinder« des »Zahl-die-Zeit«-Konzepts ist der Moskauer Ivan Meetin. Der ehemalige Künstler eröffnete im Herbst 2011 das erste Café Ziferblat. Mittlerweile betreibt er zahlreiche Dependancen und Ende November 2013 eröffnete die erste Filiale in London (eine Stunde Aufenthalt kommt hier auf 1,80 Pfund). Es gibt auch etliche Nachahmer, die das Erfolgskonzept aufgreifen bzw. adaptieren. So erklingt in manchen Moskauer »Anticafés« – sie präsentieren sich gemeinsam auf einer Webplattform – entgegen Meetins Philosophie laute Musik.

Seniorentreff bei Mc Donald's
Das »Pay-per-Minute«-Schema würde auch einer New Yorker Mc Donald's Filiale aus der Zwickmühle helfen. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wird ein Restaurant des Fast-Food-Riesen im Stadtteil Queens täglich von einer Gruppe Senioren regelrecht belagert. Den ganzen Tag verweilen sie in den Schnellrestaurant und konsumieren meist nicht mehr als einen Becher Kaffe oder eine kleine Portion Pommes Frites. Mehrmals wurden die Senioren schon von der Polizei aufgefordert, die Filiale zu verlassen – andere Gäste hatten bereits ihr Geld zurückgefordert, da sie keinen Platz fanden, um ihr Essen zu konsumieren. Die Senioren kehrten aber immer wieder zurück.

Gerade in den USA ist es kein seltenes Bild: In manchen Starbucks-Filialen (die modernerweise auch mit Gratis-W-Lan ausgestattet sind) richten sich Menschen ihr kleines Büro ein, verbringen dort den Großteil des Tages um zu arbeiten.

Keine Zeit für Genuss
Die Rufe nach einer Mindestkonsumation werden angesichts dieser Entwicklung immer lauter. Unüblich ist es auch nicht mehr, dass man bei Restaurant-Reservierungen »Slots« zugewiesen bekommt: Ein mehrgängiges Abendessen darf der Gast dann in einer vom Gastonomen vorgegebenen Zeitspanne zu sich nehmen.

Es handelt sich dabei um Extreme, zu denen das Café Ziferblat eine klare Gegenbewegung darstellt. Allerdings würde es mit diesem Konzept wohl keinen Harry Potter geben. Da sich Autorin Joanne K. Rowlings daheim die Heizung nicht leisten konnte, schrieb sie ihren ersten Roman in einem Café in Edingborough. Und hätte sie für jede Minute bezahlen müssen, hätte ihre Erfolgsgeschichte womöglich so nicht statt gefunden.

ziferblat.net

www.antikafe.com


(von Marion Topitschnig)

Mehr zum Thema

News

Querdenker: Geht nicht gibt's nicht!

Sie sind innovative Köpfe, unerschütterliche Optimisten, experimentierfreudige Kreative. Querdenker eben, die ihre Ideen konsequent verfolgen und für...

News

Voting: Die beliebtesten Brunch- und Frühstücks-Lokale

Das Voting ist vorüber, hier geht es zu den Favoriten der Falstaff-Community.

News

In den Urlaub mit Google

Ob Speisekarten-Übersetzen oder Tagesausflug-Planen – die Google-Dienste machen Reisen einfacher. Plus: Reise-Trending – was in Österreich am öftesten...

News

ZWISCHENSPIEL am Herbert von Karajan-Platz

Das Café »Herr Werner« hat vor dem Kartenbüro der Sommerfestspiele eröffnet. Dabei handelt es sich um eine Übergangslösung – ab 29. August ist es...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

24 Stunden wandern für Nepal

Wanderbegeisterte aufgepasst: Für den guten Zweck geht es Ende August 2019 auf eine 24-stündige Tour durch die Alpen. Unterstützt werden dabei Kinder...

News

Gewinnspiel: Fiat 500 – Urlaubsstimmung pur!

Wir verlosen ein Wochenende mit der italienischen Stilikone.

Advertorial
News

Innovation und Expansion bei Almdudler

Gleich zwei Limonaden des Familienunternehmens wurden als »Austria-Produkt des Jahres 2019« ausgezeichnet und künftig sprudelt Almdudler auch bei...

News

Gewinnspiel: Prickelnder Kulturgenuss am Bodensee

Erleben Sie die Kulturpartnerschaft von Schlumberger und den Bregenzer Festspielen – wir verlosen ein exklusives Package!

Advertorial
News

Die Künstler sind wieder in Griffen!

Beim vierten internationalen Künstlersymposium von GRIFFNER steht Anfang Juli der Werkstoff Holz im Mittelpunkt.

Advertorial
News

Moët & Chandon Summer Residence by Mario Hofferer

Beim prickelnden Opening am Wörthersee nahmen Stars wie Otto Rezter den neuen Sommer-Hotspot mit luxuriösem Riviera Feeling persönlich unter die Lupe....

Advertorial
News

»wineBank«: Neue Zigarrenlounge in Wien

Die Bank für Weinbegeisterte setzt auf Zigarren: Der Wiener Standort bekommt eine Raucherlounge mit gemütlichen Vintage-Möbeln.

News

Französischer Lifestyle auf vier Rädern

Läutet eine neue Ära von Sportlichkeit und Eleganz ein: Der neue Mittelklasse-Kombi von Peugeot.

Advertorial
News

Nespresso: Zehn Jahre Recycling in Österreich

Rund ein Drittel der Kapseln wird bereits wiederverwertet. Eine Quote, die mit starken Partnern und umweltbewussten Kunden künftig noch weiter steigen...

News

Summer in the City: KRUG Terrasse by Konstantin Filippou

Der Spitzenkoch präsentiert in Kooperation mit KRUG Champagner eine luxuriöse Sommerterrasse, auf der exklusive Champagner und höchste Kochkunst...

News

Bregenzer Festspiele weiterhin mit Schlumberger

Im Rahmen der Festspiel-Programmpräsentation in den Schlumberger Kellerwelten wurde die Partnerschaft bis 2020 verlängert.

News

Driving Luxury by BMW an der Küste Kroatiens

Verbringen Sie ein exklusives Wochenende an der Dalmatinischen Riviera und erleben Sie Fahrgenuss einer neuen Dimension.

Advertorial
News

»World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

Waldbaden, Waldwellness und Waldessen: Die drei Südtiroler Experten, Martin Kiem, Theodor Falser und Gregor Wenter, luden zu einem einzigartigen...

News

Unterwegs durch das Waadtland

Ob »à pied« oder »à vélo« – zu Fuß oder mit dem Fahrrad, das Erkunden der vielfältigen Landschaften des Waadtlands ist Genuss pur.

News

Luxus im Zeitalter des [Klima]Wandels

Six Senses, die einzige Marke der Luxushotellerie die sich komplett nachhaltig präsentiert, eröffnet 2021 ein Alpines Dorf mit privaten Residenzen bei...

Advertorial