Kärntner Skivergnügen: Darauf fährt man ab

Das Bergrestaurant »Kaiserburg« in Bad Kleinkirchheim ist Ausgangspunkt für Ski- und Genusserlebnisse. 

© Gert Steinthaler

Das Bergrestaurant »Kaiserburg« in Bad Kleinkirchheim ist Ausgangspunkt für Ski- und Genusserlebnisse. 

© Gert Steinthaler

Kärnten ist ein Paradies für Skifahrer. Diese Erkenntnis hat sich mittlerweile herumgesprochen. Es ist tatsächlich keine schwierige Aufgabe, gute Adressen in Pistenbelangen auszumachen. Dicht und hochqualitativ ist das Angebot. 

So ziemlich alle Ansprüche und Bedürfnisse, die man gegenwärtig an Wintersportorte stellen könnte, werden abgedeckt. Nur so viel: Es sind 24, was in Summe rund 800 Kilometer Pisten ergibt. Mit einigem an Komfort übrigens. Liftsitze sind beheizt, an den Pisten gibt es mitunter Infrarotsaunen, und selbst Pferdekutschen-Taxis, die einen zur Talstation bringen, kann man sich buchen. 

Das alles in schneesicherem Umfeld, und für alle (Not-)Fälle liefern Schneeanlagen Pistenspaß bis tief in den Frühling. So steht dem Schneevergnügen an der Südseite der österreichischen Alpen mit ihrem milden Winterklima absolut nichts im Weg. 

Großes Skivergnügen versprechen die 25 Liftanlagen im Ski-Weltcuport Bad Kleinkirchheim, der zudem mit seinen zwei Thermen auch Alternativen anbietet, wenn das Wetter einmal nicht passt oder um abends zu entspannen. Hier in der Region Bad Kleinkirchheim wird  nämlich einiges unternommen, damit man auf und abseits der Piste Spaß haben kann.

Auf die Piste mit Franz Klammer

Beispielsweise mit dem gern gebuchten »Early Morning Skiing«. Frühmorgens, lange bevor die Lifte aufsperren, darf man die Weltcup-Abfahrt hinunterbrettern. Und zwar begleitet von Franz Klammer. Der Olympiasieger kommt aus der Region um Bad Kleinkirchheim und wird hier als Legende und Eisheiliger verehrt. Hat man dann ausgewedelt, werden die maximal 50 Teilnehmer zum Brunchen in die Klammerstubn im »Bergrestaurant Kaiserburg« gebracht. Dort wartet dann Kulinarisches aus der Alpe-Adria-Küche.

Im »Restaurant Hochschober« auf der Turrach kocht mit Franz Rohn ein aufstrebender Küchenstar. 

Foto beigestellt

Überhaupt Kulinarik: Auf die wird in der ganzen Region Bad Kleinkirchheim besonderes Augenmerk gelegt. Manche dieser idyllischen Almhütten existieren schon seit über 400 Jahren. 23 Hütten sind es, die im Winter Skifahrern Köstlichkeiten vom selbst gemachten Brot über Speck bis zum Schnaps in uriger Atmosphäre anbieten. 

In dieses stimmige Gesamtbild fügt sich auch die Turracher Höhe, die sich im Norden der Nockberge, in Grenznähe zur Steiermark, befindet. Hier warten 42 Pistenkilometer und ein idyllischer Bergsee auf Urlauber, und im »Restaurant Hochschober« kocht mit Franz Rohn der Neueinsteiger des Jahres im Falstaff-Restaurant Guide 2016 auf. Auch nicht schlecht ist das Pistenbutler-Service, das auf der Turracher Höhe erfunden und perfektioniert wurde. Ein Pistenbutler ist auf Streifzug im Ski-Areal unterwegs und versorgt Gäste mit Infos oder Utensilien wie Taschentüchern, Äpfeln, Sonnencreme und im Frühling sogar mit Eis. Die Butler kann man auch mieten. Sie begleiten Skiurlauber dann persönlich auf Schneewanderungen, Rodelfahrten oder Genuss-Safaris durch die Almhütten. Sehr familienfreundlich.

Die »Klamerhütte« ist eine von 23 Hütten, die in Bad Kleinkirchheim mit Essen und Atmosphäre punkten. 

© Johannes Puch

Family Business

Familienfreundlich ist übrigens auch die Gerlitzen Alpe in der Region Villach. Mitten im Herzen Kärntens findet man das einzige zertifizierte Skizentrum für Familien mit
Kindern und für Wiedereinsteiger. Das heißt vor allem: schön breite und schön überschaubare, nicht zu steile Pisten. 

Breite, überschaubare Pisten gibt es auch im Nassfeld, das zu den Top-10-Skigebieten Österreichs zählt. Zu Recht übrigens, denn auf 110 Pistenkilometern, direkt an der italienischen Grenze, finden Familien und sportliche Skifahrer gleichermaßen Fahrvergnügen. Besonderes Highlight sind die drei Skimovie-Strecken. Wenn man auf einer dieser Pisten abfährt, zeichnet nämlich ein Kamerasystem den Lauf auf. Spitze zum Schauen, wo denn so Zeit liegen bleibt oder sich Haltungsfehler eingeschlichen haben. Es sind genau solche Service-Kleinigkeiten, die Skiurlaube zu einem besonderen Erlebnis machen, das zum Wiederkommen mehr als nur animiert.

Das Nassfeld zählt zu den Top-10-Skigebieten in Österreich. 

© Gert Steinthaler

Aus dem Falstaff Kärnten Spezial 2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Künstlerstadt zwischen den Bergen

Die Kärntner Kleinstadt Gmünd lag in den 70er- und 80er-Jahren im Dornröschenschlaf. Mittlerweile floriert das Städtchen mit dem wunderschönen...

News

Die schönsten Seeterrassen Kärntens

Nah am Wasser gebaut? Eine Tour zu Kärntens ­hippsten Seeterrassen lässt Tränen der Freude fließen.

News

Zu Gast im »See Restaurant Saag« am Wörthersee

Der Aus­nahmekoch Hubert Wallner, der eigentlich Polizist werden wollte, lädt in das »See Restaurant Saag« am Wörthersee.

News

Zeit an Kärntens Seen

Die Seenregion um Villach ist ein Paradies für Aktivurlauber und Sonnenanbeter. Genießer haben die Qual der Wahl zwischen hochdekorierten...

News

Kärntner Kasnudel: Eine Nudel zum Verlieben

Ein Teigtraum mit Fülle. Die Zubereitung der Kärntner Kasnudel ist aber fast schon eine Wissenschaft. Und sie schmeckt nie gleich, praktisch jeder...

News

Fische sind der Müllers Lust?

Hannes Müller, der Koch des Restaurants »Die Forelle«, setzt auf die Fische, die Martin Müller im Weissensee fängt. Porträt einer Genuss-Symbiose.

News

Im Bauch der Stadt Klagenfurt

Der Benediktinermarkt ist der kulinarische Hotspot in Klagenfurt. Spitzenkoch Christian Cabalier und Quereinsteigerin Nini Loudon erzählen, was den...

News

Sieben Kärnten-Tipps

Alle wichtigen Links und Informationen zum südlichsten Bundesland gibt es hier im Überblick.

News

Kärntner Spargel: Ein Leben für die Stange

Am Kammerhof im Lavanttal werden mit dem Spargel und der Artischocke gleich zwei Gemüse-Diven angebaut. Christian Jäger meistert diese sensible...

News

Abschlagqualität in Kärnten

Das milde Kärntner Klima beschert Golfern eine lange Saison. Profikoch Marcel Vanic erzählt über das Besondere der Kärntner Golfplätze.

News

Kärntner Bier-Freunde

Der Craft-Beer-Boom ging auch an Kärnten nicht vorüber. Und sorgt für Biervielfalt bei größeren Anbietern, aber auch bei kleinen Spezialisten. Fazit:...

News

Eine Frage des Selchens

Geräuchert oder luft­getrocknet? Beim Speck vertrauen die Kärntner auf jahrhundertealte Rezepte.

News

Frühlingserwachen in Kärnten

Kärntner Brauchtumspflege zu Ostern: Dazu gehören etwa Reindling, Fleischweihe oder Osterfeuer. Was für einen Kärntner außerdem dazu gehört, kann man...

News

Kulturraum Kärnten

Ob Carinthischer Sommer oder klassischer Museumsbesuch. Kärntens Kultur vereint Widersprüche und baut auf einem reichen Erbe auf.

News

Genuss braucht Zeit

Im Lesach- und Gailtal liegt die erste »Slow Food Travel Region« der Welt. Wer das Tal und seine Produzenten besucht, macht unweigerlich eine Reise...

News

Köstlicher Käse aus Kärnten

Die idealen Voraussetzungen für hochwertige Milchwirtschaft werden in Kärnten mit Know-how und Leidenschaft genutzt.

News

Die Kärntner backen das!

Gutes Brot ist Handwerkskunst. Mit viel Kenntnisreichtum zelebrieren Kärntens Bäcker ihre Backtradition und geben dem Brot das zurück, was es vor...

News

Kärntens kulinarische Querdenker

Kärnten ist im kulinarischen Aufschwung. Neben Kasnudeln und Reindling gibt es Querdenker, die sich an neue Spezialitäten heranwagen.

News

Hoch-Lei-Lei-stung: Fasching in Kärnten

Der Kärntner Fasching ist ein besonderes Erlebnis. ­Nirgendwo sonst wird die »fünfte Jahreszeit« so zelebriert. Annäherung an ein Phänomen zwischen...

News

Kindheit in Kärnten: Kostbare Erinnerung

Für Falstaff haben sich Kärntner Spitzenköche an ihre Kindheit zurückerinnert und erzählen über prägende Genüsse ihrer Heimat.