Mario Hofferer in Aktion / Foto: © BACARDÍ-Martini
Mario Hofferer in Aktion / Foto: © BACARDÍ-Martini

50 ml Bacardi Superior, 20 ml frischer grüner Limettensaft, 2 Teelöffel weißer Rohrzucker, 10 ml frisch gepresster Grapefruitsaft, 1 flambierter Rosmarinzweig, 5 ml Eau de vie Kirsche und mit Bacardi 8 Años infusionierter Zigarrenrauch – das sind die Zutaten für Mario Hofferers Siegerdrink »Rosemary«, mit dem sich der Kärntner beim Vorentscheid in Hamburg das Ticket für das Finale der diesjährigen Bacardi Legacy Cocktail Competition in Puerto Rico sicherte. Gemeinsam mit ihm wird auch ein deutscher Kandidat nach Südamerika entsandt, um sich dort in direkter Konkurrenz mit der Weltelite im Cocktailmixen zu beweisen. Insgesamt waren 15 deutsche und fünf österreichische Finalisten angetreten – neben Sieger Hofferer belegten Kenny Klein (Maniac Bar Artists, Wien) und Reinhard Pohorec (The Sign, Wien) Platz zwei und drei für Österreich.  

Cocktail-Legenden
Der Spirituosenhersteller Bacardi rief Bartender-Talente dazu auf, Shaker, Stirrer und Barsieb zur Hand zu nehmen und die Cocktaillegende von morgen zu kreieren. Nach dem erfolgreichen Start der Bacardi Legacy Cocktail Competition (BLCC) im vergangenen Jahr wurde der Wettbewerb in diesem Jahr um eine dreimonatige Promotionphase erweitert. Ziel war es, dass die finalen Teilnehmer während dieser Phase so viel Aufmerksamkeit wie möglich für sich und ihren Drink generieren. Der Fantasie waren hierbei keine Grenzen gesetzt. Neben der Präsentation des Cocktails am Finaltag trug auch das Abschneiden während der Promotionphase zur Entscheidung für die beiden nationalen Gewinner aus Österreich und Deutschland bei.

Die Aufgabe für das nationale Finale im Schlossgut Groß Schwansee bei Hamburg war nicht weniger als die Schaffung einer neuen Cocktaillegende. Als Inspiration dienten den Teilnehmern die ersten Cocktailpioniere aus dem 19. Jahrhundert, die mit Bacardi eine Generation von leichten Cocktails schufen. Der Finaldrink sollte zudem leicht zu reproduzieren sein und auf mindestens 3cl Bacardi Superior basieren.

Weiteres Karrierehighlight für Hofferer
Mario Hofferer, tätig im Custo Club in Klagenfurt, überzeugte die Jury – mit dabei waren José Sanchez Gavito (Bacardi Master Blender, Mexiko), Alex Kratena (Artesian Bar, London), Erich Wassicek (Halbestadtbar/Wien), Gerhard Kozbach-Tsai (Vienna Bar Community) und David Córdoba (Bacardi Global Brand Ambassador) – letzlich mit seinem Fachwissen und dem erfrischenden Cocktail »Rosemary«. Keine Überraschung, wenn man sich Hofferers bisherige Karriere-Highlights ansieht: 2012 wurde er zum österreichischen »Barkeeper des Jahres« gekürt, er war Barkeeper-Staatsmeister und bei der von der International Bartender Association (IBA) veranstalteten World Cocktail Competition 2010 konnte er sich sogar den Weltmeistertitel sichern.

www.bacardi.com


(top)

Mehr zum Thema

  • Mario Hofferer mixte sich an die Spitze
    19.06.2012
    Cocktail-Weltmeister ist nun auch Barkeeper des Jahres
    Der Kärntner Mario Hofferer konnte die prominent besetzte Jury überzeugen. Seine Siegerdrinks gibt's hier zum Nachmixen.
  • Der Klagenfurter Mario Hofferer mixte den besten Cocktail der Welt./Foto: beigestellt
    29.12.2010
    Kärntner ist Barkeeper-Weltmeister
    Mit dem Drink »Rosemarie« mixte sich Mario Hofferer in Singapur an die Weltspitze. Das Siegerrezept gibt es hier zum Nachmixen!