K+K Kirnbauer: »Das Phantom« erscheint auch in schwierigen Zeiten

Mit »Das Phantom« hat Familie Kirnbauer 1987 österreichische Weinbaugeschichte geschrieben.

© Weingut K+K Kirnbauer

Mit »Das Phantom« hat Familie Kirnbauer 1987 österreichische Weinbaugeschichte geschrieben.

Mit »Das Phantom« hat Familie Kirnbauer 1987 österreichische Weinbaugeschichte geschrieben.

© Weingut K+K Kirnbauer

Im Frühling befindet sich der Rebstock nach der Winterruhe in der Aufwachphase und es fällt im Weingarten viel Arbeit an. Die 45 Hektar lassen sich schon lange nicht mehr nur mit der Familie bewirtschaften. So stehen acht ungarische Mitarbeiter ausschließlich im Weingarten hinter Markus Kirnbauer.

»Nach dem Rebschnitt im Winter erfolgt nun das Binden der Triebe an den Drahtrahmen. Ebenso hängen wir in allen Weingärten von Deutschkreutz ein Phaeromon-Stäbchen gegen Schädlinge wie dem Traubenwickler auf. Das ist eine schonende und insektizidfreie Bekämpfung dieser Motten. Hier helfen alle Deutschkreutzer Winzer zusammen, um diese Maßnahme flächendeckend setzen zu können. Aktuell machen unsere Weingartenarbeiter in den letzten beiden Wochen sogar Überstunden, da die ungewisse Grenzsituation zu Ungarn immer wie ein Damoklessschwert über uns hängt«, berichtet Kirnbauer.

Und weiter: »Am Freitag den 27. März 2020 hatten wir eine kurze Schrecksekunde, da über die Medien laut wurde, dass ungarische Staatsbürger sich ab sofort bei der Rückkehr aus dem Ausland für 14 Tage in Quarantäne begeben müssen. Aktuell dürfen die Pendler die Grenze wieder passieren, aber es ist ungewiss wie lange. Sollten die Grenzen wirklich zumachen, werden die Arbeiter ihren Resturlaub abbauen. Ebenso konsumieren schon seit letzter Woche die Büroangestellten Resturlaub oder helfen auf freiwilliger Basis im Weingarten mit.«

Die Trauben für die Weine stammen aus rund 45 Hektar Rebfläche, die sich ausschließlich in Deutschkreutz befindet.

Die Trauben für die Weine stammen aus rund 45 Hektar Rebfläche, die sich ausschließlich in Deutschkreutz befindet.

© Weingut K+K Kirnbauer

Aktuelle Vertriebssituation

Doch wie sieht es mit der aktuellen Vertriebssituation aus? »Der Vertrieb ist komplett zum Erliegen gekommen, da wir sehr stark in den Tourismusregionen in Westösterreich repräsentiert sind. Manche Winzerkollegen rechnen sogar mit Negativumsätzen, da einige Hotels bereits noch vorhandene Weinbestände zurückliefern. Wir rechnen intern mit deutlichen Umsatzrückgängen in den nächsten Monaten und hoffen bis zum Herbst wieder in die ›Normalität‹ der Geschäfte zurückkehren zu können. Auf keinen Fall wollen wir Mitarbeiter kündigen. Unser ›Polster‹ reicht noch für einige Monate. Bleiben wir aber mal ehrlich. Es wird uns aber trotzdem alle in einem Ausmaße treffen, wie wir es noch nie erlebt haben.« So ein teils besorgter, aber auch optimistischer Markus Kirnbauer.

Verkostungen?

Das Um und Auf der Weinbranche sind Verkostungen. Nach der größten Weinmesse, der »ProWein« in Düsseldorf, wurde auch die »VieVinum« in Wien und alle weiteren Verkostungen im Sommer abgesagt. Ob das »Rotweinfestival« im Mittelburgendland stattfinden kann, ist ebenfalls noch ungewiss. Abgesagt ist es noch nicht. Bis jetzt hatte man noch keine Chance die neuen Jahrgänge zu präsentieren, jedoch steht seit letzter Woche ein neuer Fixtermin fest: Die Mittelburgenland DAC Verkostung am 21. September 2020 in der Aula der Wissenschaft in Wien.

Das Weingut K + K Kirnbauer wird als Familienbetrieb geführt. Auf dem Foto: Markus und Marlene Kirnbauer.

Das Weingut K + K Kirnbauer wird als Familienbetrieb geführt. Auf dem Foto: Markus und Marlene Kirnbauer.

© Weingut K+K Kirnbauer

Kreative Maßnahmen

Schwierige Zeiten erfordern kreative Maßnahmen. Nach dem Homeoffice, Homecooking und Homefitness nun zur täglichen Normalität gehören, gibt es jetzt auch die virtuelle Ausbildung zum Hobby Sommelier von Markus und Marlene Kirnbauer. »Nach dem wir alle Events, Verkostungstermine und Weinmessen absagen mussten, wurde uns jeglicher Kundenkontakt genommen«, sagt Marlene Kirnbauer, die für Kommunikation im Betrieb verantwortlich ist.

»Wir sehen uns als kommunikative Winzer, die durch intensiven und herzlichen Kontakt zu unseren Partnern und Konsumenten punkten. Unsere Kommunikation basiert auf ›Infotainment‹ und nicht auf nüchterne Verkostungen und Verkaufsgesprächen. So kam die Idee des ›Hobby Sommeliers‹. Hier vermitteln wir fast täglich in zirka fünf Minuten ein unterhaltsames Basiswissen rund um das Thema Wein. Es sollte den Leuten ein Lächeln auf die Lippen zaubern und Mehrwert bieten. Der Response ist überwältigend!« Die Serie findet man auf Facebook und auf Instagram.

Starke Partner

Eine weitere Maßnahme des Winzerehepaars, um die wichtigen Partnerschaften im Vertrieb hoch zu halten, ist das Bewerben der Online-Shops der Partner. »Wir setzen beim Online-Vertrieb sehr stark auf Kooperation und verweisen in den Bezugsquellen immer auf etablierte Online-Shops unserer Partner und betreiben selbst keinen Online-Shop, bloß ein wenig Direktversand. Jeder sollte das machen, was er am besten kann, um Ressourcen effizient einsetzen zu können.«

phantom.at

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Weingut K+K Kirnbauer
    7301 Deutschkreutz, Burgenland, Österreich
    3 Sterne
  • 22.03.2021
    Webshop-Tipps: Wein online kaufen
    Auf das Ende der Fastenzeit wird traditionell mit einem Glas Wein angestoßen. Wir haben die besten Webshops für Wein-Lieferungen gesammelt.
  • Wein
    2017 Das Phantom
    Mittelburgenland, Burgenland, Österreich
    Punkte
    93

Mehr zum Thema

News

Let the games begin: Food-Konzept als räumliches Erlebnis

Auf einer Unterhaltunsshow basiert das Konzept »The Cube Live« des Architekten-Duos Baranowitz + Kronenberg. Ein sensorischer Designansatz, der zu...

News

The new normal: Top 3 Post-Covid-Food-Trends

Wandel zu mehr Nachhaltigkeit und Lokalität, E-Food Bewegung und alles über Post-Covid-Gastronomie: die Top 3 Food-Trends im Überblick.

News

YTC: Das sind die Finalisten 2022 der Kategorie »Küche«

Am 9. Mai 2022 kochen die sechs Talente, die sich für das Finale qualifiziert haben, in Krems an der Donau und in der Kategorie »Küche« um den ersten...

News

Große Chefs auf großer Bühne: Das Line-up der »HGX« 2022 steht

Herausragende Köche aus Österreich und der Welt präsentieren von 2. bis 3. Mai 2022 ihre Visionen auf der »HGX powered by Chef-Sache« in Wien.

News

YTC: Das sind die Finalisten 2022 der Kategorie »Bar«

Für das Finale des Wettbewerbs am 9. Mai 2022 in Krems an der Donau haben sich zehn Talente in der Kategorie »Bar« qualifiziert.

News

Genussgut Krispel feiert mit Eruption Winzer »Ode an die Lage«

Bei der Veranstaltung wurde zudem die Lagenklassifikation präsentiert. Verköstigt wurde man durch ein Gänge-Menü im »Genusstheater«.

News

Reger Austausch: Das erste große Treffen zum VieVinum-Mentoring

VieVinum-Organisatorin Alexandra Graski-Hoffmann lud zum gemeinsamen Kennenlernen in das Restaurant »Hansen Börse« ein, bei dem erste Eindrücke und...

News

Château du Tertre wird verkauft

Das prestigeträchtige Anwesen in Arsac bei Bordeaux war zuvor im Besitz der Jelgersma-Familie. PLUS: Verkostungsnotizen der 2018er.

News

Schneechaos in Spanien zerstört Produktionskeller

Harter Schlag für das Weingut »Vall Llach« in Spanien: Das antike Dach stürzte unter den Schneemassen ein. Nun wird zum Spenden aufgerufen.

News

Giusti kooperiert mit Graziana Grassini

Die Önologin Graziana Grassini und Weinproduzent Ermenegildo Giusti versprechen sich durch die Zusammenarbeit neue, hochwertige Weine.

News

Ornellaia-Auktion bringt 315.000 $ für Guggenheim

Der Verkaufserlös der »Ornellaia Vendemmia d’Artista 2017 Solare« wird zur Gänze dem Solomon R. Guggenheim Museum in New York gespendet.

News

Österreichische Traditionsweingüter: Vier neue Mitglieder

Die Weingüter Josef Ehmoser, Josef Fritz, Martin Diwald und Tom Dockner sind ab sofort Teil der renommierten Winzervereinigung ÖTW.

News

Kellerei Terlan: Faszination der Reife

Die Weißweine der Kellerei Terlan in Südtirol bestechen durch Spannung, Mineralität und lange Reifezeiten.

News

Italien: 21 Weingüter knacken 100 Mio. Marke

Die wichtigsten Weingüter Italiens generieren insgesamt mehr als die Hälfte der gesamten Wertschöpfung des italienischen Weins.

News

Castell lässt Silvaner GG künftig fünf Jahre reifen

Ferdinand Fürst zu Castell-Castell investiert in Geduld – der Jahrgang 2018 kommt erst 2023 auf den Markt.