Jubiläum: KRUGS Geschmacksspiele mit Champagner

Auf Hohe See, eine Farm in Mexiko oder in den Wald zum Pilze-Suchen – das Food-Pairing-Konzept ist für die Spitzenköche jedes Mal ein Abenteuer.

Foto beigestellt

Auf Hohe See, eine Farm in Mexiko oder in den Wald zum Pilze-Suchen – das Food-Pairing-Konzept ist für die Spitzenköche jedes Mal ein Abenteuer.

Foto beigestellt

Eine bescheidene Kartoffel ist nicht unbedingt das Erste, was mit etwas so Edlem wie Champagner in Verbindung gebracht wird – zu Unrecht, findet KRUG. Um die Leidenschaft und Kreativität zu zeigen, die ein einzelnes Lebensmittel inspirieren kann, rief die Champagner-Marke das sogenannte »KRUG x Single Ingredient Programm« ins Leben.

Dabei wird jährlich ein Lebensmittel gewählt, dem die ganze Aufmerksamkeit gewidmet wird. Bisher spielten neben der Kartoffel bereits Ei, Pilz, Fisch und Paprika die Hauptrolle. Die KRUG Ambassador Chefs – das sind Spitzenköche der ganzen Welt – sollen mit diesen »Single Ingredients« jedes Jahr eindrucksvolle Gerichte kreieren. Wichtig ist dabei, dass die Speisen ein Glas KRUG Champagner geschmacklich ergänzen. Damit die Gourmet-Experten diese Aufgabe bestmöglich umsetzen können, werden sie von KRUG zum Ursprung der jeweiligen Zutat geschickt – zum Beispiel auf Hohe See oder nach Mexiko.

Exzellenz durch Fokus auf Einzelheiten

Die Idee des Food-Pairing-Konzepts entspringt der Philosophie des Hauses KRUG. Der Gründer Joseph Krug glaubte fest daran, dass nur durch die Beachtung jedes einzelnen Elements beste Ergebnisse erzielt werden können. Er war überzeugt davon, dass er so den bestmöglichen Champagner unabhängig von klimatischen Schwankungen präsentieren konnte.

Diese Liebe zum Detail spiegelt sich auch im »KRUG x Single Ingredient«-Konzept wider.

Olivier Krug erzählt über die Motivation hinter dem Projekt: »Vor zwanzig Jahren, bevor Arnaud L’Assiette Champenoise übernahm, kombinierten nur sehr wenige Köche Champagner mit einem kompletten Menü. Dies war eine aufregende Herausforderung für das Haus KRUG, da wir uns bereits mit führenden Köchen mit Speisen und Champagner beschäftigten. Unser Haus ist bekannt für Innovation, Liebe zum Detail und die Suche nach den besten Geschmackskombinationen.«

Anlässlich des fünfjährigen Jubiliäums des »KRUG x Single Ingredient«-Konzepts lassen wir die bisherigen Kulinarik-Abenteuer Revue passieren.

2015: KRUG x Potato

Frittiert, püriert, gebacken – die Kartoffel hat so gut wie jede mögliche Zubereitungsweise gesehen. Das gilt auch für die Anbauorte – es gibt kaum einen Ort auf der Welt, in dem die Knolle nicht anzutreffen ist. Als Grundlebensmittel gilt sie als unspektakulär – in jüngster Zeit erlebte die Kartoffel in der Gastronomie jedoch eine Art Renaissance und wird in all ihren Farben und Formen in hippen Restaurants serviert.

Auch die KRUG Ambassador Chefs zeigten mit ihren kreativen Food-Pairings, dass die Kartoffel weit mehr als nur eine langweilige Knolle ist.

Kartoffel Pairing

© Shutterstock

2016: KRUG x Egg

Was kam zuerst – die Henne oder das Ei? Über diese Frage philosophierten die Spitzenköche im Rahmen der zweiten Food-Pairing-Serie. Viel wichtiger als diese Frage waren aber die kreativen und außergewöhnlichen Ei-Variationen der KRUG Ambassador Chefs.

Optisch besonders auffällig waren die sogenannten »Tausendjährigen Eier«, eine chinesische Delikatesse, bei der die Eier durch den Fermentationsprozess eine grünliche Farbe annehmen. Geschmacklich setzten die Eier mit KRUG Grande Cuvée Champagner einen erfreulichen Akzent. In den Worten des malaysianische Koch James Won umhüllt der »buttrige Brioche-Abgang« des Champagners den »Schwefelwasserstoff und Ammoniak der Eier«.

Die »Tausendjährigen Eier« sind ungekühlt bis zu drei Jahren haltbar.

© Shutterstock

2017: KRUG x Mushroom

In der dritten Serie bündelten die Krug Ambassades ihre Kreativität für eine vertraute, aber facettenreichen Zutat – den Pilz. Vom noblen Steinpilz zum fleischigen Portobello bis zum einfachen Champignon wurde die vielseitige Pracht des Pilzes offenbart. Mit dabei war Konstantin Filippou als erster österreichischer Vertreter. Die aus den »KRUG x Mushroom« resultierenden Kreationen stellen eine kulinarische Symphonie dar, die sich aus der Kunstfertigkeit, Liebe und Hingabe der 18 Köche komponierte.

Mushroom Food Pairing

© Shutterstock

2018: KRUG x Fisch

Das »Single Ingredient« 2018 führte die KRUG Ambassades auf Hohe See. Das Objekt der Begierde: Fisch. Die Chefköche sollten auch dieses Mal der Zutat so nah wie möglich kommen und stachen dazu unter Begleitung von Fischerexperten in See.

»Jeden Tag sehe ich den Fisch in meinem Restaurant ankommen - hatte aber keine Erfahrung mit dem, was vorher passiert. Es war unglaublich aufschlussreich, zu verstehen, wie Fischer im Meer arbeiten.«
Kihak Lim L’Espoir du Hibou, Korea

Zurück im Hafen wärmten sich die Köche rund um ein Feuer und bei Erzählungen über ihre morgendliche Expedition auf. Der Fisch war gefangen, die Köche gestärkt und bereit für den Höhepunkt der Reise: Das Entwickeln eines kreativen Gerichts, abgestimmt auf die Aromen eines Glases KRUG. 

2019: KRUG x Pepper

Für feurige Kreationen sorgte dieses Jahr »KRUG x Pepper« – 13 Chefköche, darunter Österreichs erster Drei-Sterne-Koch Juan Amador, reisten zum Herzen der Chili nach Oaxaca in Mexiko. Das würzige Abenteur können Sie hier nachlesen.

Krug x Pepper in Oaxaca

Foto beigestellt

Die Kunst des Kochens

Für jede Reise im Rahmen des KRUG-Projekts gilt: Die Zutat gleicht einer Leinwand für sensorische Erlebnisse, die zu einem Glas KRUG Grand Cuvee oder Rose gestaltet wird. Dabei sind die Ergebnisse sind so unterschiedlich wie die Köche selbst. Jede der kulinarischen Kreationen betont eine der vielen Facetten des »Single Ingredients«.

Juan Amador sagt über sein Food-Pairing-Rezept bei »KRUG x Pepper«: »Die Frische und die nussigen Aromen von KRUG Grande Cuvée verstärken den Gaumen und die Würze der Jalapeño, während Champagner und Apfel zusammen die fette Textur der Avocado ausgleichen.«

Viele Handwerke, gleicher Kern

Trotz der vorherrschenden Kontraste zwischen den Köchen und der Handwerke sind die Parallelen am Ende des Tages offensichtlich. Kellermeister, Chefkoch, Fischer oder Paprika-Farmer – alle müssen sich an das anpassen, was das Meer oder der Boden zu bieten hat und ihre Handwerkskunst einsetzen, um ihr volles Potenzial zu entfalten.

www.krug.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 6: Kalte Suppen für heiße Tage

Sie kühlen und sind im Sommer ein Genuss: Wir präsentieren sechs internationale, kalte Suppen-Klassiker.

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

News

Genusskompass: Top 5 Tipps im Salzburgerland

Das SalzburgerLand hat viel zu bieten. Falstaff hat einen bunten Korb an feinen Besonderheiten für die Menschen zusammengestellt, die im...

News

Best of Champagner-Hotspots in Wien

Wir haben die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu kaufen.

News

Alpenkochbuch: Der Gipfel ist Genuss

Spektakuläre Landschaften, uraltes Handwerk, ungewöhnliche Köstlichkeiten: Die amerikanische Kochbuchautorin Meredith Erickson zeigt in ihrem Buch,...

News

Grillen im Erdloch: So wird es gemacht

Hier erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt einen Erdofen bauen und Barbque wie früher zubereiten.

News

So bauen Sie sich einen Erdofen

Barbecue wie früher – wir zeigen wie's geht. Mit Checkliste, Anleitung und Rezepttipp.

News

Tischgespräch: Johann Lafer im Talk

Der beliebte Spitzen- und TV-Koch spricht mit Falstaff über Heidensterz und vegane Ernährung.

News

Süße Luft: Top 4 Salzburger Nockerl

Eier, Zucker und Mehl, mehr braucht man nicht, um diesen zarten Hauch aus (fast) nichts auf den Tisch zu zaubern: Falstaff hat vier besondere...

News

Wissenschaft: Sonnenschutz von innen

Schatten, Hut und Sonnencreme schützen vor Sonnenbrand. Dazu lässt sich ein Basisschutz von etwa 2–3 mit gelb-orange-rotem Obst und Gemüse und...

News

Milena Broger verrät ihr Lieblingsrestaurant

Die Vorarlberger Spitzenköchin verrät ihren persönlichen Genuss-Hotspot nah am Bodensee: das »Mangold« in Lochau.

News

Top 5: Pikante Tartes

Ob in Italien, Spanien oder Südfrankreich: Reifes Gemüse wird in mediterranen Gefilden gerne in Kombination mit Teig gebacken. Wir verraten die besten...

News

Wolfgang Puck: Der Koch der Stars

Der Kärntner hat es in Hollywood vom einfachen Koch zum Multimillionär geschafft. Falstaff verrät der Tausendsassa, wie er gestärkt aus der...

News

Bachls Restaurant der Woche: Fuhrmann

Im Restaurant im 8. Wiener Bezirk begeistert Patron Hermann Botolen mit seiner Weinauswahl, während Walter Leidenfrost diese mit seinen Kreationen zu...

News

So gelingt steirisches Backhendl

In sieben Schritten zum Genuss: Die steirische Kochlegende Willi Haider zeigt, wie man das goldgelb panierte Geflügel perfekt zubereitet.

News

Jörg Wörther (1958-2020): Genie und Wahnsinn

Die Meldung sorgte für Betroffenheit. Jörg Wörther ist im Alter von 62 Jahren seiner schweren Erkrankung erlegen.

News

Best of: Kulinarik-Hütten in der Steiermark

Wildromantische Berglandschaften und lukullische Höhenflüge müssen einander nicht zwangsläufig ausschließen. In den Alpenregionen der Steiermark...

News

Café Landtmann: Vom Quereinsteiger zur Gastro-Institution

Der Name Querfeld steht für Wiener Gastro-Kultur – und ist seit 15 Jahren mit Helvetia gut versichert.

Advertorial
Rezept

Kaiserhummer mit Jalapeno, Apfel und Avocado

Juan Amador kombiniert den König der Meeresfrüchte mit Chili und der KRUG Grande Cuvee 166ème Edition.

News

Summer in the City: KRUG Terrasse by Konstantin Filippou

Der Spitzenkoch präsentiert in Kooperation mit KRUG Champagner eine luxuriöse Sommerterrasse, auf der exklusive Champagner und höchste Kochkunst...